Pfeil rechts
20

Zitat von kopfloseshuhn:
Außerdem käme ich hier auch ans überlegen, ob du in Wirklichkeit den Ausflug gar nicht machen willst und deswegen auch unbewusst krank wirst.


Das war leider schon immer so, ich habe IMMER extreme Angst, unterwegs krank zu werden. Nur muss man sich ja zwingen, nicht daheim zu versauern, laut normalen Menschen. Das habe ich in der Vergangenheit gemacht und es ging mir nie wirklich gut, weg von zu Hause. Sicher ist es trotzdem Freiheit, die man nicht mehr missen möchte und ich würde mir auch gerne die Welt ansehen. Aber sobald es dann wirklich ansteht, bekomme ich mich nicht mehr in den Griff. Ich wache seit einiger Zeit mit Adrenalinschüben auf und stehe auch tragsüber immer unter Druck. Es ist aber nicht nur die Reise, sondern auch die Tatsache, dass man mich quasi zwingt, von zu Hause wegzuziehen und ich denke, dass dies das absolute Ende wäre. Der Gedanke ist auch immer präsent. Ich nehme meine Wohnung anders wahr als vorher, fühle mich nicht mehr geborgen, bin ständig allein mit mir und meinen Gedanken und letzten Endes warte ich nur noch darauf, dass der Tag vergeht und habe Angst vor den Symptomen, die am nächsten Morgen da sind.

Und ja, ich hatte noch nie das Gefühl, dass mein Körper zu mir gehört. Er passt nicht zu mir, ich verstehe ihn nicht und er ist für mich total unberechenbar.

17.09.2018 20:24 • #41


kopfloseshuhn
Aber dann bist du auch hier ein vermeintliches Opfer.
Wer oder was kann dich zu Dingen zwingen, die du nicht willst?
Wobei man natürlich überlegen sollte, warum du sie nicht willst und ob es sinnvoll ist. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
Natürlich sollte man nciht zu Hause versauern aber das solltest du auch wollen.
Wenn das nichts ist, das du dir aus Angstgründen vorstellen kannst, dann solltest du ernsthaft über eine Therapie nachdenken, die dir vielleicht helfen kann manche Dinge anders zu betrachten.

Das Gefühl, dass der Körper nicht zu mir gehört kann ich total nachvollziehen.
Aber! Man kann sich mit ihm anfreunden. Er muss nicht ,,best Friend,, werden. Aber man kann lernen, sich mit ihm anzunähern. Und ihn vor allen DIngen kennen zu lernen. Den was man kennt istnicht mehr so gefährlich.
Unberechenbar ist ein Körper meistens nicht. Aber dafür muss man sich schon damit auseinander setzten. Was er warum wie macht. Das ist auch total spannend.

Ich mache zum Beispiel das hier: mynfp.de
UNd ich finde das total klasse. Weil ich damit meinem Körper sehr viel näher gekommen bin.
Ich verstehe meinen Zyklus, sehe, wie er MOnat für Monat immer wieder das Gleiche tut. Kann andere DInge dazu mit eintragen und sehen, hey das komt ja genau so wieder. Eine Regelmäßigkeit ist damit geschaffen. Ein Wiedererkennen, eine Vertrautheit schon mal auf einer Ebene als Frau.
Aber das funktioniert nur, wenn mankeine Hormone nimmt.
Ich kann dir tatsächlich nur empfehlen, das mal auszuprobieren.

UNd dir ansonsten sagen, geh los, such dir einen guten Therapeuten/in und lass dir bitte helfen.
Du klingst sehr verzweifelt aber auch sehr sehr wütend.
DAs muss alles nicht so bleiben.

Liebe Grüße

18.09.2018 08:12 • #42



Erkältet bei 30 Grad im Schatten - Infektanfällig?

x 3


Tag drei und die Halsschmerzen gehen nicht weg. Freitag soll ich über zwei Stunden mit dem Zug fahren. Was mich wundert... Sonst hört der Hals nach spätestens zwei Tagen auf und der Schnupfen kommt. Diesmal lässt der auf sich warten. Ansonsten fühle ich mich etwas matschig, abends fängt halt die Haut an, etwas zu brennen, sonst geht es. Ich weiß überhaupt nicht was ich machen soll. Ein halbes Jahr Planung steckt in der Woche, aber ich würde krank nie eine anstrengende Reise machen.

19.09.2018 12:58 • #43


Soma
Manchmal denk ich, wenn ich hier lese, werd ich erst krank...

19.09.2018 13:04 • x 1 #44


Würdet ihr denn fahren?

19.09.2018 14:36 • #45


la2la2
Zitat von Persikka04:
reitag soll ich über zwei Stunden mit dem Zug fahren.

Zitat von Persikka04:
Würdet ihr denn fahren?


Wohin denn? Also zu irgendwas schönem erholsamem ohne körperliche Anstrengungen (außer Koffer transportieren)?
Dann würde ich auf alle Fälle fahren. Und mir ne große Packung von den Eukalyptus Kapseln von Rossmann oder DM mitnehmen, sowie ausreichende Mengen an Taschentücher und Nasenspray nicht vergessen.
2h sind wirklich nicht weit.....

19.09.2018 14:43 • #46


Klar würde ich fahren, sind doch nur Halsschmerzen. Und was sind schon 2 Stunden Zugfahrt? Nichts.

19.09.2018 14:52 • #47


Zitat von la2la2:
Wohin denn? Also zu irgendwas schönem erholsamem ohne körperliche Anstrengungen (außer Koffer transportieren)?


Naja, erholsam nicht, erst Verwandtschaft, dann Städtetrip. Nach den zwei Stunden geht es nochmals anderthalb im Auto weiter, wir wollen uns erst auf der Hälfte der Strecke treffen. Also anstrengend würde es wohl werden.

19.09.2018 14:54 • #48


la2la2
Wie kam es denn zu dem Plan?
Willst du fahren, weil es dir Spaß macht und du gerne die Verwandten treffen möchtest oder war die Fahrt geplant, weil du dich verpflichtet gefühlt hast die Verwandten zu besuchen - aber eigentlich garkeine Lust auf die Fahrt hast?

19.09.2018 14:58 • #49


Zitat von la2la2:
Wie kam es denn zu dem Plan?
Willst du fahren, weil es dir Spaß macht und du gerne die Verwandten treffen möchtest oder war die Fahrt geplant, weil du dich verpflichtet gefühlt hast die Verwandten zu besuchen - aber eigentlich garkeine Lust auf die Fahrt hast


Lust wegzufahren habe ich nie, es ist immer Angst dabei. Vor allem eben auch die Angst, unterwegs zu erkranken. Der Idee kam zustande, weil mein Mann von Montag bis Mittwoch auf Dienstreise nach Düsseldorf muss und wir die Stadt seit dem Japantag sehr mögen. Meine Schwester wohnt halt etwa zwei Stunden von D entfernt, weshalb wir das gut verbinden könnten und eine Strecke nicht ganz so lang wäre, zumindest hin. Natürlich möchte ich sie sehen, allerdings überwiegt diesmal einfach die Angst. Der habe ich mich zwar in der Vergangenheit ständig gestellt, aber wenn halt schon was "drinssteckt", weiß man ja nie was sich draus entwickelt. Und dann komme ich nicht einfach so nach Hause. Ich stecke richtig in der Zwickmühle.

19.09.2018 15:06 • #50


la2la2
Zitat von Persikka04:
or allem eben auch die Angst, unterwegs zu erkranken.

Wenn dein Mann dabei ist, könnte er bei der Rückreise die Koffer schleppen und dich stützen - falls es zu einer richtig fetten Erkältung wird. Man kann auch mit Fieber im halbschlaf mit dem Zug fahren. Oder dich nocht ne Woche bei deiner Schwester auf dem Sofa erholen, bevor es zurückgeht.....
Und falls es ganz schlimm kommen sollte: Du bist nicht in irgendeinem afrikanischen Dorf, sondern kannst deutschlandweit zum Arzt oder im Krankenhaus aufgenommen werden.
Also kein Risiko.....


Zitat von Persikka04:
Der habe ich mich zwar in der Vergangenheit ständig gestellt, aber wenn halt schon was "drinssteckt", weiß man ja nie was sich draus entwickelt.

Und wie wars in der Vergangenheit? Warst du nachdem du dich überwunden hattest, etwas trotzdem zu machen stolz oder hast es im Nachhinein schön gefunden, was du auf der Reise erlebt hast?

19.09.2018 15:24 • #51


Zitat von la2la2:
Und wie wars in der Vergangenheit? Warst du nachdem du dich überwunden hattest, etwas trotzdem zu machen stolz oder hast es im Nachhinein schön gefunden, was du auf der Reise erlebt hast?


Ja. natürlich war ich jedes mal stolz und meistens war es auch ganz schön. Aber das stellt sich leider immer erst danach ein, währenddessen ist es schon purer Stress. Also nicht weil wir dann so viel unternehmen, sondern eben weil ich total verkrampft bin, jedes mal. Ich werde erstmal die Nacht abwarten und dann sehen was der Tag morgen bringt.

19.09.2018 20:01 • #52


la2la2
Wenn das so ist, fahre unbedingt.
Sonst wird das bei den nächsten Malen immer schlimmer, wenn dein Körper unterbewusst lernt, dass er einfach nur ein paar Symptome zeigen muss und schon bleibt die Persikka in ihrem Bett......

19.09.2018 20:07 • x 2 #53


kopfloseshuhn
Stimme lala absolut zu. Los geht's. Krank sein krank werden ist doof aber das wird schon.

19.09.2018 21:05 • x 2 #54


Also ich fahre nicht. Alles war vorbereitet, Katze abgeholt, gepackt. Heute Nacht dann extrem geschwitzt, Nase ist jetzt doch involviert, Hals wieder schlimmer. Was das über meinen Körper aussagt will ich gar nicht mehr wissen, der kommt anscheinend mit nichts klar. Ich bin wütend, traurig und werde nie wieder eine Reise planen. Aber wahrscheinlich muss ich das sowieso nicht.

21.09.2018 12:23 • #55


Warum so sauer ? Dein Körper hat doch genau das gemacht was du dir von ihm erhofft hattest. Du willst nicht weg fahren du magst es nicht und fühlst dich dabei nicht wohl. Also wirst du krank und hast eine wunderbare Ausrede um nicht aus deiner Komfortzone raus zu müssen.
Du hättest ohne Probleme versorgt mit Nasenspray, Halspastillen und Taschentüchern versorgt deine Reise antreten können. Du wolltest nach Düsseldorf hier sind in nahezu jedem Stadtteil Krankenhäuser von niedergelassenen Ärzten ganz zu schweigen. Du wolltest weder Marathon laufen noch irgendwelche Extremsportarten ausüben, aber so ist es natürlich jetzt deutlich angenehmer auf den Körper ( den Versager ) zu schimpfen anstatt sich seinem eigentlichen Problem zu stellen und zu sagen ICH möchte nicht fahren.
Ich würde mich viel eher fragen was das über meine Psyche aussagt als über meinen Körper.

21.09.2018 12:43 • x 1 #56


Soma
Mir ging es gestern extrem dreckig und war genau deswegen joggen. Manchmal muss man trotz der Symptome durch.

21.09.2018 12:49 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Emelieerdbeer:
Warum so sauer ? Dein Körper hat doch genau das gemacht was du dir von ihm erhofft hattest. Du willst nicht weg fahren du magst es nicht und fühlst dich dabei nicht wohl. Also wirst du krank und hast eine wunderbare Ausrede um nicht aus deiner Komfortzone raus zu müssen.
Du hättest ohne Probleme versorgt mit Nasenspray, Halspastillen und Taschentüchern versorgt deine Reise antreten können. Du wolltest nach Düsseldorf hier sind in nahezu jedem Stadtteil Krankenhäuser von niedergelassenen Ärzten ganz zu schweigen. Du wolltest weder Marathon laufen noch irgendwelche Extremsportarten ausüben, aber so ist es natürlich jetzt deutlich angenehmer auf den Körper ( den Versager ) zu schimpfen anstatt sich seinem eigentlichen Problem zu stellen und zu sagen ICH möchte nicht fahren.
Ich würde mich viel eher fragen was das über meine Psyche aussagt als über meinen Körper.


Eine Erkältung ist kein psychisches, diffuses Symptom, sondern eine reelle Erkrankung, gegen die ich in den letzten Tagen aktiv vorgegangen bin, was NICHTS gebracht hat. Zumal es in meinen Augen ziemlich unfair ist, andere anzustecken, aber das ist nochmal ein anderes Thema, das sehen die meisten egoistischen Menschen leider anders.

Wenn ich nicht fahren wollen würde, hätte ich von vornherein abgesagt. Ich fühle mich beim Reisen unwohl, ja. Heißt aber nicht, dass ich etwas vorschiebe, sonst wäre ich die letzten Male auch nicht gefahren und hätte mich auch nicht geschont und versucht, mich zu erholen. Fakt ist, dass ich mir selbst wünsche, mir würde es gut gehen, aber ja, dieser Versagerkörper, an dem meine un mittelbare Umgebung nicht ganz unschuldig ist, schafft es nicht, einen Infekt innerhalb von vier Tagen zu verdauen.

Würde es mir gutgehen, säße ich jetzt im Zug. Schon alleine, weil ich hier alle zwei Tage einen Nervenzusammenbruch wegen unserer Nachbarn habe, wäre das nicht verkehrt gewesen.

21.09.2018 13:17 • #58


kopfloseshuhn
Rede dir weiter schön persikka. Du bist die nette tolle Frau die Rücksicht auf alle nimmt und keinesfalls aggressiv wird...neeee...ja klar oder?
Dein Körper wird reell krank weil du nicht fahren willst. Das ist ein sehr bekanntes Phänomen. Aber ich verabschiede mich mit diesen Worten aus dem Thread.
Du willst es nicht sehen.
Also kann man dir auch nicht helfen.
Und deine aggressive Art mag ich einfach nicht.

21.09.2018 14:16 • x 1 #59


Und genau wegen solcher Menschen passiert das seit Jahren mit mir. Wenn andere User zum Rundumschlag ausholen, ist das völlig okay, aber wenn man echte Probleme hat, die hier niemand auf das "du bist gestört"-Ding abschieben kann, dann wird man auch noch dafür verantwortlich gemacht. Danke für nichts und die Bestätigung dafür, dass ich dieses Leben an der Seite solcher "Menschen" lieber entsprechend wegerfe, anstatt mir noch mehr davon begegnen.

Zitat von kopfloseshuhn:
Du bist die nette tolle Frau die Rücksicht auf alle nimmt und keinesfalls aggressiv wird...neeee...ja klar oder?


Sowas wie du weiß gar nicht was Rücksicht ist, sonst hättest du hier jetzt leiber den Rand gehalten.

21.09.2018 14:48 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel