Pfeil rechts
9418

Medusa01
Hallo.
Ich bin eine Altenpflegerin und habe vor zwei Wochen die zweite Impfung gegen Corona bekommen. Nach der ersten Impfung hatte ich keinerlei Beschwerden, minimale Schmerzen an der Einstichstelle. Nach der zweiten Impfung hatte ich 2-3 Tage stärkere Schmerzen an der Einstichstelle, leichten Schwindel und mittlere Kopfschmerzen, war aber alles gut zu ertragen, war sogar direkt nach der Impfung arbeiten ohne Probleme. Zudem leide ich seit Jahren unter einer Angststörung mit Panikattacken.

22.02.2021 22:08 • x 6 #81


Iris311
Ich bin am Freitag mit Astraz. Geimpft worden, habe überhaupt keine Probleme. Mein Hausarzt der aus Schweden kommt hat mit mir ein sehrgut es Gespräch geführt über den Impfstoff. Er wäre nicht zugelassen wenn er sooooo schlecht wäre. Ich hatte berufsbedingt eine Schulung über den Impfstoff. Hier reden viele mit ohne wirkliches Wissen.

23.02.2021 18:12 • x 4 #82


A


Erfahrungen mit Corona - Impfungen

x 3


Fussfee88
Ich wurde am 16.2 das erste mal geimpft. Hatte zwar Nebenwirkungen die waren aber erträglich. Wsr mir ehrlich gesagt lieber als nicht geimpft zu sein und vielleicht schwer an corona zu erkranken. Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen was er tut aber ich kann das impfen nur weiterempfehlen

28.02.2021 19:06 • x 3 #83


Mollie
Ich habe gestern meine erste Impfung mit Moderna bekommen. Der Arm fühlt sich an wie bei einer Grippe-Impfung und insgesamt bin ich müde (das kann aber auch am Vollmond liegen). Also alles tutti!

03.03.2021 07:09 • x 5 #84


kritisches_Auge
@Yannick ganz sicher habe ich nicht alle Nachrichten von dir gelesen, das wirst du auch kaum voraussetzen können, mir reichen deine Beiträge auf dieser Seite:

angst-vor-krankheiten-f65/toedlicher-corona-virus-aus-china-durch-austauschschueler-t100663-21930.html

Entweder hast du den Ernst der Lage nicht begriffen was ich aber nicht glaube, denn ich halte dich für einen intelligenten Menschen oder du folgst einer bestimmten Ideologie oder einer bestimmten Sicht der Welt. Wenn ich sehen würde, dass eine Verkäuferin oder eine Kassiererin einen Kunden drücken würde, würde ich mich sofort auf die Suche nach dem Geschäftsführer begeben.

Als ich neulich ein Rezept abholte, saß eine Patientin in einem Nebenraum mit offener Türe mit herabgezogener Maske, ich machte die Arztsekretärin darauf aufmerksam und dann kamen die gleichen dümmlichen Argumente, die Entfernung sei doch nicht groß und und und.

Ich sagte: Ich möchte, dass Sie die Patientin dazu anhalten, ihre Maske korrekt zu tragen, was sie dann widerwillig tat.

Ich hatte noch ein kurzes Gespräch mit meinem Hausarzt, er unterstützte meine Vorgehensweise und sagte, er würde mit der Arztsekretärin reden.

Bert Brecht schrieb einmal: Erst kommt das Fressen, dann die Moral, ich würde sagen: Wenn ich gewissenhaft versuche mich so zu verhalten dass ich andere nicht anstecke, ist das Menschlichkeit, es ist die Voraussetzung dafür.

03.03.2021 07:40 • #85


hereingeschneit
@kritisches_auge ich glaube du hast dich im Thread geirrt.
@Psychic-Team kann man den oberen Post von Auge bitte verschieben? Hier soll keine Diskussion stattfinden. Es soll nur eine Sammlung von Erfahrungen sein.

03.03.2021 09:58 • #86


juicemouth
Meine Oma hatte am Montag ihre zweite Impfung ihr geht es prima, sie war lediglich ein wenig müde für 1. Tag.

Ich wurde am Mittwoch geimpft und hatte am selben Tag noch Gliederschmerzen. Am nächsten Tag bekam ich Fieber (38,3). Das Fieber war am nächsten Morgen aber weg genau so wie die Gliederschmerzen.

Meine Oma hats besser weggesteckt als ich

06.03.2021 09:05 • x 2 #87


Calima
Zitat von juicemouth:
Ich wurde am Mittwoch geimpft

Mit welchem Impfstoff?

06.03.2021 09:13 • #88


juicemouth
Zitat von Calima:
Mit welchem Impfstoff?



Meine Oma mit Biontech

Ich mit AstraZeneca

06.03.2021 09:14 • x 1 #89


Icefalki
Update: Gestern so um 15.00 Uhr mit Astra geimpft. Bisher null Nebenwirkungen.

Vielleicht könnte ich mir einbilden, etwas in Richtung leichterem Muskelkater zu empfinden. Allerdings ist das Pillepalle und nicht der Rede wert. Bin ja 62 Jahre.

Eigentlich könnte ich jetzt besorgt sein, da keine Nebenwirkungen, evtl. auch keine Immunantwort. Aber, noch gilt es abzuwarten, da der Tag ja noch nicht rum ist.

Auf Sport habe ich heute verzichtet, erschien mir vernünftig. Muss ja morgen wieder arbeiten, da will ich nix riskieren.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

08.03.2021 12:22 • x 5 #90


Lottaluft
Mein Partner wird Mittwoch auch mit Astra geimpft (27 Jahre alt)
Kann dann gerne auch berichten wie er es weggesteckt hat

08.03.2021 12:38 • x 3 #91


N
Ich habe keine direkten Erfahrungen, meine Freundin hat letzten Freitag ihre zweite Dosis (BioNTech) bekommen und ich mache mir inzwischen etwas sorgen.
Trigger

Sie hat am Freitag ihre zweite Dosis bekommen. Sie hatte sehr starke Schmerzen an der Einstichstelle, kannte das aber von der ersten Dosis. In der ersten Nacht hat nach der zweiten Dosis hat sie vor Schmerzen kaum geschlafen, die Nase war komplett dicht wodurch sie kaum Atmen konnte. Am Morgen danach kamen noch Halsschmerzen vermutlich durch die Mundatmung bedingt und heftige Kopfschmerzen dazu. An sich sind das keine außergewöhnlichen Reaktionen, was mir aber riesige Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass es kaum besser wird. Inzwischen ist Montag und sie hat immer noch 39°C Fieber, kann ihren Kopf dank der Schmerzen kaum aufrecht halten, die Einstichstelle schmerzt immernoch höllisch und sie kann kaum noch liegen.

Ich fühle mich absolut beschissen weil ich daneben sitze und rein garnichts machen kann, was ihr hilft. Noch dazu habe ich Riesen Angst, dass sie bleibende Probleme davonträgt.

Der Hausarzt meinte auch, dass es ungewöhnlich ist, dass die Symptome so lange anhalten, ist aber auch abgesehen von schonen und viel trinken relativ ratlos.

08.03.2021 13:01 • x 1 #92


Angor
Zitat von 4ngsth4se:
Ich fühle mich absolut beschissen weil ich daneben sitze und rein garnichts machen kann, was ihr hilft. Noch dazu habe ich Riesen Angst, dass sie bleibende Probleme davonträgt.

Das wird sie sicher nicht, auch wenn es ihr jetzt sehr schlecht geht.
Das sind leider die häufigsten Nebenwirkungen nach der Impfung:

Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Ermüdung, Grippeähnliche Erkrankung, Muskelschmerzen, Schmerzen an der Impfstelle, Schwindelgefühl, Schwäche, Übelkeit

An sich müsste es aber so langsam besser werden, bei einigen dauerts 2 Tage, bei manchen länger. Paracetamol kann gegen die Kopfschmerzen und das Fieber helfen, und viel trinken lassen!
Gute Besserung an Deine Freundin!

LG Angor

08.03.2021 13:48 • x 2 #93


A
Ist vielleicht eine blöde Frage:

Kann man nach einer Impfung allein durch die Nebenwirkungen für andere ansteckend sein?

Leider muss ich noch auf meine Impfung warten. Würde mich auch lieber heute als morgen impfen lassen, und noch lieber wäre es mir, wenn ich mir den Impfstoff aussuchen könnte, wenn ich ehrlich bin.

Meine beste Freundin hat beide Impfungen sehr gut vertragen, die hatte keinerlei Nebenwirkungen.

Trotzdem hab ich auch ein bisschen Respekt vor der Impfung, aber das geht wohl vielen so.

08.03.2021 21:21 • #94


klaus-willi
Zitat von Aprilregen:
Meine beste Freundin hat beide Impfungen sehr gut vertragen, die hatte keinerlei Nebenwirkungen.

Nimm das als Maßstab.
Viele die Bedenken haben wurden ja noch nicht geimpft und schreiben über Nebenwirkungen.

08.03.2021 21:26 • #95


A
Danke für Deinen lieben und gut gemeinten Rat, aber nee, das nehm ich garantiert nicht als Maßstab.

...aber nochmal, weiß das jemand:

Können denn allein die Nebenwirkungen nach einer Impfung ansteckend sein? Die Symptome sind ja eigentlich fast die gleichen, wie bei der Krankheit selbst.

Ach wie auch immer...

...ich hab ja eh keine Ahnung.

Bye

08.03.2021 21:38 • #96


Calima
Zitat von Aprilregen:
Kann man nach einer Impfung allein durch die Nebenwirkungen für andere ansteckend sein

Nicht bei den aktuellen Coronaimpfstoffen. Grundsätzlich möglich ist das nur bei Impfungen mit Lebendimpfstoff. So konnte man sich als Ungeimpfter an der frischen Impfnarbe der Pockenimpfung infizieren.

Die modernen Lebendimpfstoffe, z.B. gegen MMR, bergen dieses Risiko nicht mehr.

Und die Coronaimpfstoffe, die gerade verimpft werden, sind eh ganz anders in der Konstruktion. Die Reaktion hat auch nichts mit "Mini-Corona" zu tun sondern ist nur eine Immunantwort.

08.03.2021 21:39 • x 2 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Moonliner111
Hallo,
Ich würde Montag letzte Woche mit AstraZeneca geimpft.
Ich werde gleich den Trigger kloppen lassen aber nur weil ich die Impfreaktion aufzählen werde
Und vor dem Trigger sage ich schonmal nach 2 Tagen war es wieder gut!

Trigger

Montag Abend ging es los mit plötzlich heftiger Übelkeit und frieren. Dann bin ich ins Bett und habe gut geschlafen.morhens dann wach weil durchgeschwitzt,durstig und sehr warm. Ich hatte Fieber nicht hoch 38,6. Dann kamen Kopf und Muskelschmerzen und einmal Durchfall. Dann Gliederschmerzen und Rückenschmerzen. Mittags kam noch Lichtempfindlichkeit dazu. Diese Symptome hielten den ganzen Dienstag.
Abend nochmal etwas Fieber.
Wieder gut geschlafen.
Mittwoch war mir noch latent übel und mir war flau. So bisschen Kreislauf, weiche Knie. Und nocheinmal Durchfall. Abend gings dann wirklich besser.



Bei Biontech ist es häufiger die zweite Impfung die Symptome macht.
Bei AstraZeneca wohl eher die erste.
Es gab 3 Kollegen die hatten gar nix.
Ich bin 39, weiblich, keine großen Erkrankungen, Heuschnupfen mit Hyperirrigiblem Bronchialsystem und halt die Angsterkrankung.
Krankenschwester das war der Grund für die Impfung.

Ich würde es wieder machen.
Ich war warum auch immer aber echt aufgeregt davor
Im Nachhinein war es den Stress nicht Wert.
LG

08.03.2021 23:37 • x 3 #98


Kaffeehörnchen
Mein Schwager wurde vor 2 Wochen mit der ersten Dosis Astrazeneca geimpft. Er lag 1,5 Tage mit Fieber und Schüttelfrost flach, danach war alles wieder gut.

09.03.2021 00:17 • x 2 #99


M
Ein sehr guter Freund (Arzt), 38 Jahre alt, hat die erste Impfung am Freitagmorgen bekommen, schon am Abend ging es ihm plötzlich schlecht, über Nacht wurde es immer schlimmer.
Seitdem liegt er mit sehr starken Erkältungssymptomen (Fieber, Schwindel, Kopfschmerzen, Husten, Schüttelfrost etc) permanent im Bett, total erschöpft.
Hätte er nie gedacht, einen Tag vorher sahen wir uns noch und sprachen darüber, da klang er recht unbesorgt.

Ich bin noch immer am überlegen, wir sind nämlich bald dran.

09.03.2021 12:07 • x 2 #100


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel