Pfeil rechts
5

littlemermaid
Guten Morgen!
Seit ein paar Tagen habe ich ein komisches Engegefühl im Hals. Als wäre da etwas- ich kann es schlecht beschreiben. Pullover, die etwas enger anliegen, kann ich nicht mehr tragen wegen des komischen Gefühls. Das ging vorher problemlos. Wenn ich meinen Kopf überstrecke oder den Kopf zur Brust neige, verstärkt sich das Gefühl. Essen und Trinken klappt problemlos. Es ist als würde etwas permanent leicht auf den Kehlkopf drücken.
Und jetzt habe ich schreckliche Angst vor einer vergrößerten Schilddrüse und damit verbunden Krebs.
Kennt das jemand? Ich will vor Weihnachten nicht noch mal eine ganze Odyssee an Ärzten abklappern. Wegen der immens hohen Infektionszahlen aktuell erst Recht nicht.
Aber dann schleicht sich natürlich dennoch die Angst vor Krebs etc. ein.

13.12.2020 11:01 • 15.12.2020 #1


11 Antworten ↓


Sydaemeni
Spontan: verspannung.

Hatte ich letzten sommer durch ständiges kieferpressen und duckhaltung wegen der angst.
Die Physio hat mühsam den ganzen kopf- und halsbereich wieder gelockert dann wurde das besser.
Aber ich bin kein arzt! Das is nur meine Erfahrung zu fast den selben Symptomen

13.12.2020 11:13 • x 1 #2



Engegefühl Kehlkopf- werde ich verrückt?

x 3


littlemermaid
Zitat von Sydaemeni:
Spontan: verspannung.Hatte ich letzten sommer durch ständiges kieferpressen und duckhaltung wegen der angst. Die Physio hat mühsam den ganzen kopf- und halsbereich wieder gelockert dann wurde das besser.Aber ich bin kein arzt! Das is nur meine Erfahrung zu fast den selben Symptomen


Daran habe ich auch gedacht. Ich bin derzeit in physiotherapeutischer Behandlung wegen BWS Verspannung und die stellte fest, dass ich am 7. Halswirbel ein Problem habe dadurch eine Fehlstellung. Hab dadurch so nen mini Buckel im Nacken- allerdings seit vielen Jahren. Wie sollte das so schnell jetzt so viel schlechter sein?
Ich hab einfach echt Angst gerade. Es fühlt sich an als würde mich jemand permanent leicht würgen. Super beängstigendes Gefühl,

13.12.2020 11:19 • #3


Ich kenne das Gefühl. War bisher entweder die Schilddrüse oder Nackenverspannungen. Nimm doch mal Magnesium und pack dir Wärme auf den Nacken.

13.12.2020 15:26 • #4


Icefalki
Zitat von littlemermaid:
physiotherapeutischer


Kann auch daher rühren. Das was du beschreibst nennt sich Globusgefühl, verursacht durch Verspannungen, die dieses Gefühl auslösen. Wie ein Kloss im Hals. Wenn du das nicht kennst, und es seit der Physiotherapie begonnen hat, kann das durchaus daran liegen.

Bin beim HNO und viele Patienten beschreiben Verschlechterungen nach manuellen Therapien.

Krebs ist anders, also keine Sorge, Essen und Trinken funktioniert, das ist das Wichtigste.

13.12.2020 15:52 • x 1 #5


littlemermaid
Zitat von Icefalki:
Kann auch daher rühren. Das was du beschreibst nennt sich Globusgefühl, verursacht durch Verspannungen, die dieses Gefühl auslösen. Wie ein Kloss im Hals. Wenn du das nicht kennst, und es seit der Physiotherapie begonnen hat, kann das durchaus daran liegen. Bin beim HNO und viele Patienten beschreiben Verschlechterungen nach manuellen Therapien. Krebs ist anders, also keine Sorge, Essen und Trinken funktioniert, das ist das Wichtigste.


Ich hatte bisher nur 2 Behandlungen (1x/Woche) und auch nichts davon war am Halswirbel. Also kann ich mir eher nicht vorstellen, dass es daher kommt.
Bein Mittagessen hatte ich das Gefühl als könnte ich normal schlucken, das Essen muss dann aber weiter unten (auf Höhe dieses Lochs zwischen den Schlüsselbeinen) noch mal einen kleinen Engpass passieren. Die Stelle ungefähr, die Man passieren muss wenn man sich aufstößt- nur andersherum. Ich kanns ganz schlecht beschreiben.
Ich bin natürlich auch extrem aufmerksam jetzt. Vielleicht spüre ich das alles auch nur verstärkt? Ich weiß es nicht.

Mein Mann sagte, ich hab vielleicht auch einfach einen Infekt und mein Hals ist vielleicht wirklivh etwas zugeschwollen. Richtig kramk fühle ich mich nicht, aber bisschen angeschlagen vielleicht. Unser Sohn ist auch krank.
Wenn ich meine vorderen Halsmuskeln abtaste, dann sind da auch mehrere schmerzhafte Stellen. Wie sich eben Verspannungen anfühlen. Mein Kopf tut auch weh- wegen Nackenverspannungen.

13.12.2020 16:55 • #6


littlemermaid
Zitat von Pauline333:
Ich kenne das Gefühl. War bisher entweder die Schilddrüse oder Nackenverspannungen. Nimm doch mal Magnesium und pack dir Wärme auf den Nacken.


Vor Schilddrüse habe ich ja so Angst. Was, wen es ein Karzinom ist und das wächst fröhlich und engt alles ein? Oh man, mein Kopfkino schon wieder extrem heute.

Andere typischen Schilddrüsensymptome habe ich jedoch nicht.

13.12.2020 16:57 • #7


Zitat von littlemermaid:
Vor Schilddrüse habe ich ja so Angst. Was, wen es ein Karzinom ist und das wächst fröhlich und engt alles ein?


Also ich habe dann immer eine Unterfunktion, wenn dieses Würgegefühl da ist. An einen Tumor habe ich noch nie gedacht. Da ich eine normale Unterfunktion ohne kalte oder heiße Knoten, habe ich da auch überhaupt keinen Anlass zu dem Gedanken.

Wie gesagt, fühle ich mich auch bei gewissen Verspannungen leicht gewürgt. Da dieses Gefühl aber von der Kopfhaltung abhängt, kann ich es vom Schilddrüsegefühl unterscheiden.

Wenn es die Schilddrüse ist, habe ich auch oft Räuspern und andere UF-Symptome.

13.12.2020 18:11 • x 2 #8


Hoschipatoschi
Zitat von littlemermaid:
Vor Schilddrüse habe ich ja so Angst. Was, wen es ein Karzinom ist und das wächst fröhlich und engt alles ein? Oh man, mein Kopfkino schon wieder extrem heute.


Ich tippe ebenfalls auf Verspannungen, zwei Termine sind ja noch nicht viel. Deine Angst lässt dich noch mehr verspannen.

Deine Angst vor Schilddrüsenkrebs : Enspann dich, Schilddrüsenkrebs ist einer der am besten behandelbaren Krebsarten und es wird auch nicht so häufig Schilddrüsenkrebs diagnostiziert. Meine Schilddrüse ist seit 4 Jahren draußen aufgrund von Knoten, die sich innerhalb einiger Jahre stark verändert haben, dazu hatte ich auch noch einen fetten "Kropf". Es schadet nie seine Schilddrüse regelmäßig checken zu lassen, aber nachdem was du beschreibst, ist dein gesamter oberer Bereich verspannt. Wärme, Bewegung und Entspannung kann dir helfen, dafür musst du aber erstmal deine Angst in deinem Kopf zurückdrängen. Und bitte : Nicht googeln !
Beim Googeln stirbst du jeden Tag aufs Neue ! Gute Besserung für dich. Lg

13.12.2020 23:15 • x 1 #9


littlemermaid
Zitat von Pauline333:
Also ich habe dann immer eine Unterfunktion, wenn dieses Würgegefühl da ist. An einen Tumor habe ich noch nie gedacht. Da ich eine normale Unterfunktion ohne kalte oder heiße Knoten, habe ich da auch überhaupt keinen Anlass zu dem Gedanken. Wie gesagt, fühle ich mich auch bei gewissen Verspannungen leicht gewürgt. Da dieses Gefühl aber von der Kopfhaltung abhängt, kann ich es vom Schilddrüsegefühl unterscheiden.Wenn es die Schilddrüse ist, habe ich auch oft Räuspern und andere UF-Symptome.


Vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe sonst keine weiteren Anzeichen. Zwar räuspere ich mich öfter mal, aber das kommt vom Asthma- das habe ich immer. Die restlichen Symptome, die ich so finden konnte, würde ich eher verneinen. Haarausfall habe ich eventuell- aber nicht super sehr. Zumindest nicht mehr als sonst so.
Das Gefühl besserte sich dann auch gegen Abend. Und heute ist es noch nicht wirklich da. Wäre es wirklich etwas organisches, wäre es vermutlich ja immer da oder?

14.12.2020 07:18 • #10


littlemermaid
Zitat von Hoschipatoschi:
Ich tippe ebenfalls auf Verspannungen, zwei Termine sind ja noch nicht viel. Deine Angst lässt dich noch mehr verspannen.Deine Angst vor Schilddrüsenkrebs : Enspann dich, Schilddrüsenkrebs ist einer der am besten behandelbaren Krebsarten und es wird auch nicht so häufig Schilddrüsenkrebs diagnostiziert. Meine Schilddrüse ist seit 4 Jahren draußen aufgrund von Knoten, die sich innerhalb einiger Jahre stark verändert haben, dazu hatte ich auch noch einen fetten "Kropf". Es schadet nie seine Schilddrüse regelmäßig checken zu lassen, aber nachdem was du beschreibst, ist dein gesamter oberer Bereich verspannt. Wärme, Bewegung und Entspannung kann dir helfen, dafür musst du aber erstmal deine Angst in deinem Kopf zurückdrängen. Und bitte : Nicht googeln !Beim Googeln stirbst du jeden Tag aufs Neue ! Gute Besserung für dich. Lg


Danke für deine sehr liebe Nachricht.
Es ist zwischenzeitlich gestern dann immer mal wieder etwas besser geworden. Wahrscheinlich wirklich Verspannung. Wenn ich abgelenkt bin, fällt es mir kaum auf. Ich glaube, ich konzentriere mich dann auch zu sehr auf sowas. Aber denk mal nicht an den pinken Elefant im Raum- nicht so einfach.
Meine Schilddrüse wurde bisher noch nie untersucht (bin 32). Ich werde das einfach mal in Angriff nehmen wenn Corona nicht mehr wütet. Bzw. direkt im neuen Jahr dann. Ich hab gerade keine psychische Kraft mehr für Arztbesuche in diesem Jahr.

14.12.2020 07:21 • #11


Kaffeehörnchen
Ich habe das Gefüh auch sehr oft, bei mir ist es aber direkt an die Angst gekoppelt. Habe ich meine Angst-Medis genommen, verschwindet das Gefühl. Meine Schilddrüse ist erst kürzlich nachgeschaut worden und sehr in Ordnung.

15.12.2020 19:25 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel