Pfeil rechts
1

helpmeifyoucan
Hallo Leute,

Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter.

Es fing vor 3-4 Monaten an mit starkem Ausschlag an den Händen. Es haben sich kleine durchsichtige Bläschen auf den Fingern gebildet die nachts gejuckt haben. Folgedessen habe sie im Unterbewusstsein aufgekratzt. Mittlerweile hat es sich auf einen Großteil meines Körpers ausgeweitet (Beine, po, arme).

Ich war damit bereits beim Hautarzt und er meinte es wäre eine Kontaktallergie. Daraufhin habe ich Prednisolon 20mg verschrieben bekommen die ich jeweils morgens nach dem Frühstück nehmen soll. Eine Creme namens Betagalen Lotion habe ich auch bekommen die anfangs ziemlich gut gewirkt hat. Teilweise sind die Ekzeme eine zeitlang verschwunden, sind aber seid ein paar Wochen wieder extrem zurückgekommen.

Habe schon vieles ausprobiert wie Urea usw. Langsam bin Ich am verzweifeln da ich nachts immer viel am kratzen bin und dann fangen die Ekzeme an zu Nässen. Habe vorhin den Arzt angerufen und habe erst für den 2.6 einen neuen Termin bekommen.

Habt ihr eventuell eine Idee wie ich da ein bisschen gegen halten kann?

Zur Info, ich hatte als Kind immer schwere Neudoremitis bzw immer Probleme mit der Haut gehabt.

Die Tabletten wirken irgendwie nicht, eventuell ist die Dosierung zu niedrig?

Würde mich über antworten freuen.

Lg

05.05.2022 11:53 • 06.05.2022 #1


9 Antworten ↓


S
Würde Schwefelcreme, eine Kortisonsalbe, ausprobieren.
Frag mal in der Apotheke nach.

05.05.2022 11:58 • #2


A


Ekzeme am ganzen Körper

x 3


helpmeifyoucan
Schwefelcreme, hört sich interessant an. Kortison Creme wirkt nicht mehr, hat anfangs gut geholfen.

05.05.2022 12:01 • #3


S
Ich würde halt einiges ausprobieren, vielleicht haste Glück.

Ich habe von meinem Antidepressiva Juckreiz bekommen. Aber nicht so rote Flecken wie Du.


Ich nehme so alle 3 Tage eine Tablette, die man bei Heuschnupfen nimmt, hatte mir meine Ärztin so empfohlen.
Und das Jucken verschwindet dann nach 15 Min.
Vielleicht kannste das auch mal ausprobieren…

05.05.2022 12:22 • #4


Acipulbiber
vielleicht versuchst Du es mal mit Tannolact-Creme 1 % oder als Fettcreme 0,4 %. Beides hat mir schon gut geholfen. Zinksalbe wäre auch einen Versuch wert

05.05.2022 15:27 • #5


Islandfan
Ich habe auch öfters Probleme mit Ekzemen. In Akutphasen hilft mir nur Kortison, aber wenn die Ekzeme dann weg sind, nehme ich noch eine fetthaltige Creme zur Pflege. Meine Hautärztin hat mir empfohlen, schwarzen Tee zu kochen und die Teebeutel darauf zu legen. Das wirkt dann wegen der Gerbsäure gut.

05.05.2022 15:35 • #6


Karimma
Ich bin auch Allergiker. Vermutlich würde ich Ceterizin einnehmen und dann gibt es verschiedene gute Cremes. Da heißt es echt ausprobieren. Einige wurden schon genannt.
Aber wichtig wäre natürlich raus zu
bekommen was die Ursache ist.
Hast du Duschgel gewechselt, neues Waschmittel benutzt?
Wobei das für mich gerade auch wie Neurodermitis aussieht. Neuroderm lipo ist da ganz gut für. Bis Juni warten würde ich nicht.
Gibt es nicht eine hautarzt Praxis mit Akutsprechstunde?

05.05.2022 16:15 • #7


helpmeifyoucan
Zitat von Karimma:
Ich bin auch Allergiker. Vermutlich würde ich Ceterizin einnehmen und dann gibt es verschiedene gute Cremes. Da heißt es echt ausprobieren. Einige wurden schon genannt. Aber wichtig wäre natürlich raus zu bekommen was die Ursache ist. Hast du Duschgel gewechselt, neues Waschmittel benutzt? Wobei das für mich ...

Aus diesen Gründen habe ich extra mein Duschgel auf Baby-Duschgel gewechselt und mein Waschmittel auf Sensitive umgestellt da der Arzt meinte, das es sehr nach einer Kontaktallergie aussieht beziehungsweise eine allergische Neurodermitis.

Meine Schwiergermutter hat mir einen Termin für einen Hautarzt in Ihrer nähe besorgt für die nächste Woche. Langsam muss es echt mal aufhören. Die nächtlichen Kratzattacken mit Nässen etc. gehen langsam auf die nerven beziehungsweise auf die Schlafqualität.

05.05.2022 22:17 • #8


Butterfly-8539
Ich nehme gegen die Allergien (Heuschnupfen, Pollen, Nahrungsmittel, sogar zuletzt bei einem Allergieschub gegen Zystex, weg. Gürtelrose) Loratadin Tabletten. Die helfen bei Allergien sehr gut. Eine kleine Tablette am Tag reicht.
Wenn das auch zu keiner Linderung führt, würde ich mal versuchen auszuschließen, ob du auf bestimmte Zusatzstoffe deiner Nahrungsmittel reagierst. Vielleicht verträgst du Farbstoffe und so künstliche Zusatzstoffe nicht. Solltest weniger Fertigessen zu dir nehmen.

Zuletzt wäre ein Blutwert auf Entzündungswerte ggf. ratsam.

06.05.2022 00:42 • #9


S
Zitat von helpmeifyoucan:
Meine Schwiergermutter hat mir einen Termin für einen Hautarzt in Ihrer nähe besorgt für die nächste Woche. Langsam muss es echt mal aufhören. Die nächtlichen Kratzattacken mit Nässen etc. gehen langsam auf die nerven beziehungsweise auf die Schlafqualität.


Das ist gut, wenn es juckt, dann kratze ich mir auch die Haut leicht auf, das ist wirklich widerlich. Ich hoffe, Du bekommst bald Hilfe, sieht echt gemein aus

06.05.2022 01:06 • x 1 #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel