Pfeil rechts
7

Hallo an alle.
Mein allgemein zustand ist deutlich besser geworden, ohne medis und ohne therapie (warte noch auf einen Platz)...
Allerdings habe ich jetzt seit einer Woche so Kopfschmerzen in der stirn. Ab und zu sticht es wie ein Blitzschlag im kopf. Mal rechts oben. Mal rechts unten. Schluckbeschwerden waren weg. Sind seit 2 tagen wieder da

Jetz mache ich mir doch wieder etwas Gedanken da ich ja auch wochenlang mit Benommenheit kämpfte
Dieser druck in der stirn ist auch manchmal in den schläfen und wie gesagt nun seit einer Woche schon... Am liebsten würde ich jeden tag eine Tablette nehmen aber das möchte ich nicht.

Muss ich doch angst haben vor einem tumor? Oder irgendwas vielleicht im Hals durch die schluckbeschwerden? Glg an alle

12.02.2016 18:03 • 14.02.2016 #1


29 Antworten ↓


HomeGirl89
Hallo meine Liebe Angstfee,

du brauchst sicherlich keine Angst vor einem Tumor haben. Blitzartiges Stechen im Kopf und an den Schläfen und der Stirn muss nichts schlimmes bedeuten und ich kann dir mit ziemlich großer Sicherheit sagen das es nicht schlimmes ist.
Aktuell grasieren draußen zig Millionen Viren und ich schätze mal das du nicht auskuriert bist.
Auch ich plage mich aktuell mit Schlappheit, Schluckbeschwerden, Stirnschmerzen und Blitzen im Kopf. Diagnose: Virusinfekt.

Was deinen Strinschmerzen und deinem Hals auf jeden Fall helfen wird ist inhalieren. Vll hast du eine kleine Stirnhöhlenentzündung (auch das ist nichts schlimmes) kommt von einer verrotzen Nase Mach dir Wasser im Wasserkocher heiß. Hänge einen Kamillenteebeutel rein und dann mit einem Handtuch bedeckt den Kopf über die Schüssel halten. Das befeuchtet den Hals und die Atemwege sehr gut.

Wenn du so dolle Kopfschmerzen hast kannst du sicher auch gerne mal ne Paracetamol nehmen oder eine Ibuprofen und du wirst sehen: alles wird gut

12.02.2016 18:30 • x 2 #2



Eine Woche Kopfschmerzen und schluckbeschwerden

x 3


Wenn ich Beschwerden habe, die ich nicht einordnen kann,
wie z.B. Kopfschmerzen, schaue ich mir das Biowetter (für meine Stadt) an.
Da finde ich fast immer die Erklärung.
Das hat aber auch lange gedauert bis mir das half.
Kopfschmerzen können unendlich viele Ursachen haben
das muss nicht gleich ein Tumor sein.
Man muss auch nicht gleich eine Tablette abwerfen,
Pfefferminzöl auf die Schläfen, bewirkt manchmal kleine Wunder.

12.02.2016 18:46 • #3


Ich danke euch für eure antworten.
Die schluckbeschwerden quälen mich schon länger. Mal sind sie da. Mal nicht. Aber diese Kopfschmerzen. Die machen mich wahnsinnig. Morgens beim aufwachen merke ich es schon. Dann geht es besser und um die Mittagszeit wird es schlimmer und bleibt anhaltend bis ich ins Bett gehe. Wenn ich dann liege sticht und drückt einfach die ganze stirn!

12.02.2016 18:54 • #4


HomeGirl89
Das hört sich wirklich nach der Stirnhöhle an. Inhalieren hilft da wirklich viel. Ich nehme auch immer Sinupret oder Gelomyrtol oder Soledum. Das ist alles pflanzlich und hat keine Nebenwirkungen. Ich glaube du musst einfach noch etwas Geduld haben und dir etwas gutes tun. Leider ist das bei den vielen Bazillen momentan kein Wunder.
Übrigens ist Pfefferminzöl in so eine Duftlampe beim schlafen oder an den Schläfen wirklich sehr zu empfehlen.

12.02.2016 18:59 • x 1 #5


Diese Schluckbeschwerden habe ich auch manchmal
oder ein Fremdkörpergefühl im Hals, so, dass ich mich übergeben muss.
Da ist aber nichts, es ist "nur" die Psyche (bei mir!)
Immer nur wenn die Psyche spinnt, wie heute morgen im Stau, wo es nicht vor und zurück ging.
Zwar sehr unangenehm aber nicht Lebens bedrohlich.
Stimmt, Pfefferminzöl in der Duftlampe und es riecht in der Wohnung irgendwie "gut und gesund"

12.02.2016 19:11 • x 1 #6


Mein nacken is auch mega verspannt! Vllt zieht es auch von da irgendwie... Das inhalieren werde ich morgen gleich probieren. Sind natürlich am Geburtstag, da muss ich jetzt noch durch. Und am Wochenende ist auch eig. volles Programm. Das ist alles so anstregend. Denke einen Tag juhu es geht bergauf. Und dann kommt das nächste.

12.02.2016 19:22 • #7


HomeGirl89
versuch dir etwas Zeit für dich zu nehmen, auch wenn volles Programm ist. Schalte ein bisschen ab. geh fünf Minuten an die Luft und atme Tief durch das hilft oft schon viel. Wenn du mehr auf dich achtest dann geht es dir sicher bald besser.

12.02.2016 20:31 • x 1 #8


Zitat von HomeGirl89:
versuch dir etwas Zeit für dich zu nehmen, auch wenn volles Programm ist. Schalte ein bisschen ab. geh fünf Minuten an die Luft und atme Tief durch das hilft oft schon viel. Wenn du mehr auf dich achtest dann geht es dir sicher bald besser.


Mir geht es eig wirklich deutlich besser. Aber kaum ist das eine weg, kommt das andere. Ich habe das Gefühl irgendwas stimmt einfach nicht. Aber dann denke ich ja selber, welche Krankheit ist so wechselhaft?

12.02.2016 20:44 • #9


HomeGirl89
Freut mich sehr das es dir schon deutlich besser geht.
Ich kenne das mit dem dauernden Wechsel der Krankheiten nur zu gut. Ich habe dem ganzen den Namen Körperklaus gegeben, denn Körperklaus lässt sich immer was neues einfallen um mich zu schickanieren.
Momentan ist ja gefühlt die halbe Welt mit Bazillus infiziert von daher wundern mich deine Symptome nicht.

12.02.2016 20:47 • #10


Danke! Körperklaus. Ich konnte mal wieder lachen
Darf ich fragen was für Sachen körperlich usw du schon durch hast an krankheiten? Glg

12.02.2016 20:58 • x 1 #11


HomeGirl89
Also in meinem Kopf hatte ich vom seltensten Krebs der Welt bis zur tödlichen Infektionskrankheit schon alles Meine angst war da immer sehr kreativ und als meine Angst von Dr. Google tatkräftig unterstützt wurde waren die beiden ein Dreamteam der Exotenkrankheiten.

In der Realität habe ich tatsächlich auch schon einiges durch. Von so ziemlich allen Kinderkrankheiten über eine Herz Op, Pfeiffrisches Drüsenfieber, dreimal jährlich einer fetten Kehlkopfentzündung, Blasenentzündungen, Nierenbeckenentzündung, Herzmuskelentzündung, Magenschleimhautentzündungen, Zwerchfellbruch, chronische Sinusitis, chronische Nesselsucht, verdacht auf Asthma usw. (nicht zu vergessen die ganzen Infekte aber das wäre zu viel des guten)

Wie du siehst eine lange Liste. Klaus spinnt gerne

12.02.2016 21:04 • #12


Die Kopfschmerzen werden immmer drückender. Kann sowas auch von Verspannungen kommen? Heute ist der 8. Tag an dem sie da sind. Beim aufwachen heute morgen hatte ich ein richtiges stechen in der Stirn

13.02.2016 13:48 • #13


Angstmaus29
Zitat von Angstfee1:
Die Kopfschmerzen werden immmer drückender. Kann sowas auch von Verspannungen kommen? Heute ist der 8. Tag an dem sie da sind. Beim aufwachen heute morgen hatte ich ein richtiges stechen in der Stirn



Das habe ich auch seit Tagen genau die gleichen Beschwerden dazu Druck auf den Ohren
Von Verspannungen kann das auch kommen aber ich mal mir immer gleich das schlimmste aus

13.02.2016 13:52 • #14


Ich ja eigentlich auch. Aber hatte mich ght gefangen. Aber diese immer vorhandenen Kopfschmerzen machen mich doch jetzt auch wieder etwas fertig

13.02.2016 14:02 • #15


HomeGirl89
@Angstfee1 : Hast du in den 8 Tagen einmal eine Schmerztablette genommen um den Schmerzreiz damit etwas zu unterbrechen und damit du zur Ruhe kommen kannst?
Sicherlich, Nackenverspannungen können sogar Migräne auslösen.

13.02.2016 14:05 • #16


Angstmaus29
Mich auch denke direkt an etwas schlimmes und bin am überlegen in die Notaufnahme zu gehen

13.02.2016 14:06 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von HomeGirl89:
@Angstfee1 : Hast du in den 8 Tagen einmal eine Schmerztablette genommen um den Schmerzreiz damit etwas zu unterbrechen und damit du zur Ruhe kommen kannst?
Sicherlich, Nackenverspannungen können sogar Migräne auslösen.


Ja ich habe einmal eine IBU 400 genommen letzten Sonntag als njx mehr ging. Dann gingen die weg und Montag wieder alles von vorne.

13.02.2016 14:07 • #18


Zitat von Angstmaus29:
Mich auch denke direkt an etwas schlimmes und bin am überlegen in die Notaufnahme zu gehen


Ist es denn so schlimm?

13.02.2016 14:07 • #19


HomeGirl89
Also in die Notaufnahme musst du sicherlich nicht. Nimm nochmal eine Ibu400 und pack dich ins Bett. Viel trinken ist ganz wichtig. Mach dir mal warme Umschläge für deine Nackenmuskulatur das entspannt das ganze ein bisschen,.

13.02.2016 14:15 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel