Pfeil rechts
1

TheNiceLife
Hallo zusammen. Ich hab mir gestern in der Schule den Kopf angeschlagen. Es war eigentlich ziemlich leicht und kein Grund auf eine Gehirnerschütterung zu spekulieren. Ich hab nach dem Stoß natürlich gleich Panik bekommen und mir ist schlecht geworden. Ich bin dann in die Notaufnahme gefahren. Da sind die Beschwerden dann besser geworden. Habe dem Arzt auch erzählt, dass ich eine angststörung habe. Er hat mir mir ein paar körperliche Tests gemacht und hat gemeint, wenn es eine ist dann nur eine leichte und ich soll morgen wieder in die Schule gehen wenn es mir gut geht.
hab dan gestern den ganzen Tag geschlafen und mich ausgeruht.
Heute nach dem aufstehen war mir dann wieder übel und ich hatte leichte Kopfschmerzen. Jetzt gerade geht es im Moment.
Ich frag mich natürlich ob ich wirklich eine leichte Gehirnerschütterung habe oder ob ich mit dir Übelkeit und die Kopfschmerzen nur einbilde. Ich hab gerade in der Schule einpaar Prüfungen die anstehen und kann mir eher nicht erlauben die zu verpassen. Und ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Soll ich morgen wieder in die schule oder nicht ? Heute bin ich ja noch zuhause geblieben.
Der Stoß ist jetzt 25 Stunden her. Ich hab mich nicht erbrochen oder so.
Ich habe halt Angst dass sich daraus was schlimmeres entwickelt. Kann das noch anfangen zu einer Hirnblutung zu werden nach der Zeit ?
Das ist gerade so die Angst die ich habe, obwohl es nur ein leichter Stoß war mit dem rechten Oberkopf gegen ein offenes Fenster ( das ja auch nicht standhaft ist, sprich nachgibt wenn man es berührt da es offen war).
Was würdet ihr jetzt in der Situation machen ? Morgen wieder in die Schule ? Oder daheim bleiben ?
Ja und mein Problem ist ich suche jetzt halt dauernd irgendwelche Anzeichen dass es schlimmer werden könnte. Pupillendifferenz, ich achte auf meine Sprache, beobachte das Gefühl meiner Hände und Beine und das macht mich alles noch mehr fertig.
Und ja die Kopfschmerzen die ich gerade noch habe sind leicht (sind auch erst heute gekommen) und sind an den Schläfen und Stirn und so.
Ich kann das alles nicht mehr deuten, ob das jetzt eine Gehirnerschütterung ist oder nur Psyche. Also von einer Blutung geh ich nicht aus, da ich keine schlimmen Symptome habe oder hatte, das ist bloß eine Angst.

Liebe Grüße

23.05.2017 12:02 • 23.05.2017 #1


8 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Hey du!

Also ganz kurz gefasst:
Eine Gehirnerschütterung ist etwas komplett anderes als eine Hirnblutung.
Die ist sowieso nicht zu erwarten!
Das Gehirn ist so gut geschützt zwischen dicken festen Knochen und mehr oder weniger schwimmend in Flüssigkeit. Da passiert so schnell echt nix!
Eine Gehirnerschütterung ist dann, wenn das Gehirn so stark beschleunigt wird durch einen Stoß, dass es trotz der Flüssigkeit innen an den Schädel titscht. Dafür brauchts aber schon echt Schwung.

Guck mal du hast heute leichte Kopfschmerzen. das ist nciht weiter schlimm. das kanngenauso gut auch von den Sorgen kommen oder vom Wetterumschwung.

Du hast keinen Schwindel, kein Erbrechen also würde ich sagen alles ist gut abgesehen von den Sorgen die du dir machst.

LIebe Grüße

23.05.2017 16:04 • #2



Eine Gehirnerschütterung einbilden ?

x 3


TheNiceLife
Zitat von kopfloseshuhn:
Hey du!

Also ganz kurz gefasst:
Eine Gehirnerschütterung ist etwas komplett anderes als eine Hirnblutung.
Die ist sowieso nicht zu erwarten!
Das Gehirn ist so gut geschützt zwischen dicken festen Knochen und mehr oder weniger schwimmend in Flüssigkeit. Da passiert so schnell echt nix!
Eine Gehirnerschütterung ist dann, wenn das Gehirn so stark beschleunigt wird durch einen Stoß, dass es trotz der Flüssigkeit innen an den Schädel titscht. Dafür brauchts aber schon echt Schwung.

Guck mal du hast heute leichte Kopfschmerzen. das ist nciht weiter schlimm. das kanngenauso gut auch von den Sorgen kommen oder vom Wetterumschwung.

Du hast keinen Schwindel, kein Erbrechen also würde ich sagen alles ist gut abgesehen von den Sorgen die du dir machst.

LIebe Grüße


Ja doch Schwindel hab ich ja leider. Manchmal ist das völlig ok und manchmal hab ich einfach nur den Drang mich hin zu legen.
Und irgendwie Dreh ich voll durch

23.05.2017 16:13 • #3


kopfloseshuhn
Also das würde ich sagen ist die Angst.
Versuch dich mal ein bisschen abzulenken, hm?

Und ansonsten bleibst du halt zu Hause. Wähle das kleine Übel

23.05.2017 16:25 • #4


petrus57
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du von dem Stoß eine Gehirnerschütterung bekommen hast. Ich habe im Leben bedeutend stärkere Stöße abbekommen, hatte aber noch nie eine Gehirnerschütterung.

Ich denke es ist deine Angst, die die Symptome hervorruft. Man kann sich eine Gehirnerschütterung auch einbilden.

23.05.2017 16:44 • #5


Schlaflose
Ich bin als 7-8-jähriges Kind einmal mit dem Schlitten den Berg runtergefahren, mit Karacho an den Eisenpfosten einer Teppichstange gefahren und mit dem Kopf voll dagegengeknallt. Ich war minutenlang total benommen. Bin dann aufgestanden und trotz Kopfschmerzen weiter Schlitten gefahren. Ich bekam natürlich eine große Beule an der Stirn, aber sonst war ich putzmunter.

23.05.2017 17:25 • #6


Zitat von TheNiceLife:

Ja doch Schwindel hab ich ja leider. Manchmal ist das völlig ok und manchmal hab ich einfach nur den Drang mich hin zu legen.
Und irgendwie Dreh ich voll durch


Wenn es "kommt und geht" ist es definitiv keine Gehirnerschütterung sondern Panik die Symptome einer Gehirnerschütterung oder einer Hirnblutung gehen nicht weg oder werden besser wenn man " nicht dran denkt"

23.05.2017 17:28 • #7


petrus57
Wenn man so schnell eine Gehirnerschütterung bekommt, müssten ja Boxer etc. ständig darunter leiden.

23.05.2017 17:36 • #8


TheNiceLife
Ich bin vorhin aus lauter Panik wieder ins Krankenhaus gefahren. Der Arzt meinte das das komisch ist das die Symptome dazu gekommen sind und deswegen machte er ein Röntgenbild von der halswirbelsäule und ein ct vom Kopf.
Alles super zum Glück Danke liebe Gott

Hab ihm natürlich auch von meiner Angst erzählt und er meinte auch dass alles eher davon kommt.
Sollte ich irgendwelche neurotischen Ausfälle bekommen oder das bis Freitag noch nicht alles gut sein sollte, dann soll ich nochmal kommen, weil dann könnte es sein, dass irgendwas bei den halsgefäsen nicht ok ist oder so. Aber das denkt er auch nicht.
Ich soll mich jetzt einfach beruhigen und ausruhen und wenn es mir gut geht morgen in der früh in die Schule gehen.
Das werde ich jetzt auch machen. Ich hab keine Lust mehr dauernd daheim zu liegen und gehts mir morgen in der früh gut geh ich auch in die Schule.
Danke für alle die hier was geschrieben haben

23.05.2017 21:12 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel