Pfeil rechts
3

Hallo liebe Community,

Auch wenn mir hier bestimmt nicht schnell und viel geantwortet wird, muss ich mir mal etwas von dem Herzen reden. Wer ähnliche Erfahrungen hat und mir Tipps geben kann; kann das super gerne machen!
Also zuerst: wie man an meinen Beiträgen sehen kann, leide ich seit längerem unter Panikattacken bzw. Ständiger Angst.
Vor kurzer Zeit ist es mir allerdings passiert, dass ich nachts von Gedanken geplackt werde, die mich wirklich um den Schlaf bringen. Ich denke eine Sekunde vor oder beim einschlafen an Panik oder Angst und schon ist sie da. Ich bekomme sofort einen warmen Kopf, leichte Übelkeit ( ehr so ein Unwohlsein ) und vor allem dieses blöde Gefühl, dass man grade Angst haben muss - typische Angst bei mir halt! Ich komme dann gar nicht mehr aus der Nummer raus. Ich habe gelernt am Tag mit dieser Situation umzugeben. Lenke mich total gut und viel ab und schaffe es mittlerweile auch, danach nicht mehr dran zu denken. Nachts gelingt mir dies leider gar nicht. Ich komme überhaupt nicht mehr in den Schlaf. Sobald ich mich hinlege kommt diese Panik- alles fühlt sich wieder so unrealistisch an. und dann geht alles von vorne los. Dann zähle ich teilweise schon die Stunden bis zum morgen. Ohne Schlaf und ohne Kraft versuche ich dann den Tag zu meistern. Das Problem ist - Nachts kann ich mich nicht ablenken. Ich kann mich kaum auf den TV oder sonst etwas lange konzentrieren, allerdings auf Menschen-bzw. Wenn ich mit ihnen rede oder etwas unternehme. Kann ja aber schlecht jede Nacht meinen Partner wecken! Ich habe schon Angst schlafen zu gehen-und das im eigenen Haus und Bett. Ich weiß genau, dass ich mir die Angst nur eingebildet habe und damit sowas auslöse, aber das hilft mir nicht dort wieder raus zu kommen. Ich kann ja nicht Stunden lang warten und andauert wieder diese Symptome bekommen. ohne Schlaf und kraft versuchen den Tag zu überstehen und abends das gleiche? Hat jemand Tipps wie man auch nachts einfach wieder ruhiger werden kann und einschlafen kann?

10.08.2020 01:30 • 10.08.2020 #1


6 Antworten ↓


Oft hilft es mir etwas für mich interessantes zu lesen oder ein für mich interessantes Video bei Youtube anzuschauen. Es muss etwas sein, das meine volle Aufmerksamkeit bekommt.
Das klappt nicht immer aber doch immer öfter.
Jetzt bei der Hitze ist es schwierig. Die Hitze ist überall und kein Ende in Sicht, da fühle ich mich ausgeliefert und machtlos, daher ist mein Angstlevel recht hoch und das runterkommen, gerade nachts, schwierig

10.08.2020 02:02 • x 1 #2



Angstzustände einbilden und reinsteigern Nachts

x 3


Soulfighter
Hi @Mara98
Hast Du schon eine Therapie oder ähnliches gegen deine Angst gemacht?
Lg

10.08.2020 02:13 • #3


fabian010210
Hey,
Ich kenne das zu gut. Ich war schon immer einer der erstrecht Abends auf einmal angefangen hat über sämtliche Sachen nachzudenken und zu grübeln. Dazu zählte leider auch die Angst. Das kleinste Symptom, zum beispiel der warme Kopf den du genannt hast reichten um bei mir sofort die Panik auszulösen. Schwindel und alles mögliche folgten.
Mittlerweile habe ich meine Angst sehr gut im Griff wenn ich so auf den letzten Monat zurück blicke. Bin aber noch nicht ganz davon weg.
Nun. Wie sieht es bei dir mit Hörspielen aus? Auch höre ich mir sehr gerne hin und wieder eine Einschlaf Hypnose auf Youtube an. Auch Iange Interviews oder Podcasts von Personen die ich mag haben bei mir dazu beigetragen runter zu kommen.
Generell schlafe ich schnell ein wenn ich müde bin und mich jemand mit einer beruhigenden Stimme zu textet.
Das ist ganz komisch zu beschreiben. Ich merke einfach nur wie ich langsam in den Halbschlaf komme, die stimme des anderen nur noch schwer bzw im Unterbewusstsein wahrnehme und dann ist auch schon vorbei und ich bin weg.
Da hat selbst die Angst keine Chance und wenn ich erstmal im Tiefschlaf bin gibt es sowieso kein zurück mehr.
Da kann draußen die Welt untergehen, das würde ich nicht mitbekommen.

Es gibt etwas das sich Asmr nennt. Ist auch auf YouTube zu finden. ( Nur mit Kopfhörer möglich) - Ich fand es am Anfang ziemlich witzig, bescheuert aber auch irgendwie beruhigend und aufregend. Dieses Gefühl im Kopf war aufjedenfall eine Erfahrung wert. Nur diese Videos mit dem Geschmatze sind ekelhaft. Da habe ich immer einen großen Bogen drum gemacht. Damit kam ich überhaupt nicht klar.
Mittlerweile nervt mich das ganze irgendwie und ich hör mir das schon lang nicht mehr an aber eventuell wäre es für dich ja ein Versuch wert?

Wenn du einen stressigen Alltag haben solltest, würde ich versuchen ihn so einfach wie möglich zu gestalten.
Bei mir war es zum beispiel nötig einige Gewohnheiten zu ändern oder komplett abzulegen. Ich musste mein leben komplett auf dem Kopf stellen und den ganzen Stress und generell Sachen die mich schon immer belastet haben los werden oder bewusst verarbeiten. Nun habe ich eigentlich nur noch starke Verspannungen und hin und wieder kleine Symptome gefolgt von einer Angst die man aushalten kann und die ich relativ gut ignorieren kann. "Gesund" fühle ich mich aber noch lange nicht.

Versuche also auch eventuell die Ursache dahinter zu finden und zu beheben statt nur die Symptome zu lindern.
Viel Erfolg!

10.08.2020 02:23 • x 1 #4


@Soulfighter ich habe auf jeden Fall vor dies zu tun. Ich bin aber so ein Mensch der immer alles alleine versuchen will und und und..
Als ich Anfang des Jahres bei meinem Arzt war und alles geschildert habe, wurden mir erstmal pflanzliche Dinge verschreiben. Monate genommen aber nichts passiert. Mittlerweile benutze ich CBD Öl und probiere mich damit aus. Möchte mich aber gerne die nächsten Wochen intensiv mit dem Thema Therapie beschäftigen!:)

10.08.2020 02:32 • #5


Soulfighter
Das ist gut, vielleicht hilft dir das besser damit umzugehen. Wie ist deine Erfahrung mit dem CBD Öl bisher?

10.08.2020 03:51 • #6


Lang und regelmäßig benutze ich es noch nicht aber ich finde schon, dass ich mich sicherer fühle.

10.08.2020 04:34 • x 1 #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann