Pfeil rechts
1

Hallo alle miteinander,

ich bin gerade ein bisschen mit meinen Nerven am Ende und hoffe hier mal 1-2 Meinungen hören zu können.

Seit 6 Wochen habe ich mit dem Magen Probleme. Die ersten 5 Tage Magen Darm Virus, dann 3 Wochen angeblich eine Gastritis dann ca 1 Woche beschwerdefrei und jetzt seit knapp einer Woche wieder angeblich eine akute Gastritis. Das hat sich die ersten 4 Wochen mit starker Dauerübelkeit und leichten Bauchschmerzen geäußert und seitdem es wieder ausgebrochen ist mit Dauerübelkeit und Magenbrennen, Oberbauchbrennen und Appetitlosigkeit. Seit die Gastritis wieder ausgebrochen ist habe ich dazu noch ein brennendes, glühendes Hitzegefühl (auf der Haut?) im Bauchraum/oberer Rücken und rote glühende Backen. Ich fühle mich quasi so als hätte ich Fieber und einen Hautausschlag der brennt ohne es zu haben (37,3 Temperatur, nur rote warme Backen). Die Beschwerden sind so stark, dass ich meinen Alltag kaum noch bewältigen kann und mich 0 konzentrieren oder Ablenken kann, weil der Leidensdruck so groß ist. Die 2. Gastritis kam vielleicht davon, dass ich 20 Mentholbonbons an 2 Tagen gegessen habe.
Ich hatte vorher noch nie eine Gastritis bzw Magenbrennen und frage mich ob das Brennen/Glühen auch irgendwie vom Magen kommen und ausstrahlen kann oder ob das Glühen psychosomatisch bedingt ist oder von meiner HWS kommt (löst auch Hitzewallungen aus, aber eher selten obwohl ich gerade knacken knirschen in HWS habe). Könnte auch von meiner schweren Histaminintoleranz sein, Entzündungen schütten Histamin aus und führen zu Hitzewallungen und Angstzuständen. Am Freitag steht eine Magenspiegelung an.

Ich habe eigentlich keine psychischen Probleme, außer in Bezug auf Krankheiten weil ich vor 5 Jahren beinahe an einer Sepsis gestorben wäre, weil mich kein Arzt ernst genommen hat. Seitdem hab ich bei größeren, unbekannteren Beschwerden schnell mal Angst wenn es nicht weg geht und ich es nicht so kenne. Das ist jetzt so ein Fall und natürlich nimmt mich mal wieder kein Arzt ernst. Verdacht auf Reizmagen (Na klar, 24 Stunden am Tag seit 6 Wochen dauergereizt, oder wie?) keine Medikamente gegen meine Beschwerden bekommen und um die Magenspiegelung musste ich fast betteln.

Im Optimalfall sagt mir jetzt einer von euch einfach, dass so ein brennendes Gefühl vom Magen kommen kann und das auch mal Hitzewallungen und Unwohlsein auslöst... Das man mir das am Freitag bestätigt, ich irgendein Medikament bekomme und die Beschwerden nach ein paar Tagen deutlich besser sind .

Wenn es mir nicht besch...eiden geht dann bin ich ein normaler 23 Jähriger Student mit akzeptablen Freundeskreis/Freizeitaktivitäten der sich im Schnitt super fühlt.

Was sagt ihr ? Von der Psyche oder vom Magen ?
Super, dass es hier Leute gibt die sich die Sorgen Anderer durchlesen und 1-2 Worte dazu schreiben

Mfg

19.12.2017 22:30 • 22.12.2017 #1


18 Antworten ↓


resalu
hey du normaler Student

lass es doch mal ärztlich abklären mit ner Spiegelung. Überweisung zum Internisten holen.

19.12.2017 22:54 • #2



Durch Gastritis Angststörungen bekommen !?

x 3


Zitat von resalu:
hey du normaler Student

lass es doch mal ärztlich abklären mit ner Spiegelung. Überweisung zum Internisten holen.


Kam vielleicht etwas blöd rüber, wollte damit nur signalisieren, dass ich nicht täglich Angstzustände habe. Was leider allerdings viele haben.

Die Magenspiegelung ist am Freitag, wollte nurmal erfragen wie normal das ist

19.12.2017 22:56 • #3


resalu
Ach was ist schon normal...

19.12.2017 22:57 • x 1 #4


Insel der Hoffnung
Hy ich habe ebenfalls seit 5-6 Wochen gastritis und Freitag eine Spiegelung. All deine Symptome sprechen von Magen. Die hitzewallungen sind Psyche denke ich weil man schon auf das Gefühl des brennens im Unterbewusstsein wartet. Eine gastritis kommt nicht von 20 bonbons. Sondern weil sie oberflächlich geheilt war aber du dann wieder normal gegessen hast vielleicht auch fettig und Kaffee. Stress und und und.

19.12.2017 23:03 • #5


Miyako
Mehr als die Befunde der Spiegelung abwarten kannst du wohl nicht. Klingt aber schon nach einem Problem vom Magen aus. Gastritis/Übersäuerung.

19.12.2017 23:14 • #6


Zitat von Insel der Hoffnung:
Hy ich habe ebenfalls seit 5-6 Wochen gastritis und Freitag eine Spiegelung. All deine Symptome sprechen von Magen. Die hitzewallungen sind Psyche denke ich weil man schon auf das Gefühl des brennens im Unterbewusstsein wartet. Eine gastritis kommt nicht von 20 bonbons. Sondern weil sie oberflächlich geheilt war aber du dann wieder normal gegessen hast vielleicht auch fettig und Kaffee. Stress und und und.


Danke, ich glaube genauso wirds sein. Die 1. Gastritis kam von wer weiß woher und die 2. kam weil ich zu früh den Magen wieder gereizt habe (sei es mit Menthol oder üppigen Speißen etc).
Kannst mich ja vielleicht auf dem Laufenden halten was bei dir rauskam.

@Miyako Danke, Bestätigung beruhigt mich etwas.

19.12.2017 23:26 • #7


Insel der Hoffnung
Zitat von Markus02:

Danke, ich glaube genauso wirds sein. Die 1. Gastritis kam von wer weiß woher und die 2. kam weil ich zu früh den Magen wieder gereizt habe (sei es mit Menthol oder üppigen Speißen etc).
Kannst mich ja vielleicht auf dem Laufenden halten was bei dir rauskam.

@Miyako Danke, Bestätigung beruhigt mich etwas.

Werde Freitag Nachmittag Bescheid geben. Bitte sie auch

19.12.2017 23:38 • #8


Zitat von Insel der Hoffnung:
Werde Freitag Nachmittag Bescheid geben. Bitte sie auch


Im Magen alles unauffällig, scheinbar Reizmagen (24 Std am Tag seit 6 Wochen) nach MD-Virus. Mein Quick-Wert ist aber seit Jahren zu niedrig, weshalb ich evtl einen Vitamin K Mangel oder eine seltene Erbkrankheit habe bei der man sich auch relativ bescheiden fühlen kann. Muss näher untersucht werden im neuen Jahr.

22.12.2017 17:02 • #9


Insel der Hoffnung
Zitat von Markus02:

Im Magen alles unauffällig, scheinbar Reizmagen (24 Std am Tag seit 6 Wochen) nach MD-Virus. Mein Quick-Wert ist aber seit Jahren zu niedrig, weshalb ich evtl einen Vitamin K Mangel oder eine seltene Erbkrankheit habe bei der man sich auch relativ bescheiden fühlen kann. Muss näher untersucht werden im neuen Jahr.

ich habe eine ähnliche Aussage bekommen.
Leichte Gastristis. Eher ein Reizmagen... ausgelöst durch Stress. Wie war die Narkose

22.12.2017 17:34 • #10


Zitat von Insel der Hoffnung:
ich habe eine ähnliche Aussage bekommen.
Leichte Gastristis. Eher ein Reizmagen... ausgelöst durch Stress. Wie war die Narkose


Finde sowas immer ziemlich demotivierend. Sitze jetzt hier mit den gleichen Beschwerden wie vorher. Habe noch Pantoprazol 20 mg und Pfefferminz/Kümmel (?) Tabletten bekommen (kann gleich mal den Namen durchgeben).

Mit der Narkose habe ich selten Probleme, war nach 5 Minuten wieder halbwegs fit, ein wenig müde vielleicht noch und immernoch diesen ekelhaften Geschmack im Mund.
Frage mich ob jetzt noch eine Darmspiegelung Sinn macht, aber davon werden unsere Beschwerden ja wohl nicht kommen, oder ?

22.12.2017 17:51 • #11


resalu
Ich hab sowohl Magen- als auch Darmspiegelung bekommen. Diagnose: Reizdarm!

22.12.2017 19:09 • #12


Insel der Hoffnung
Zitat von Markus02:

Finde sowas immer ziemlich demotivierend. Sitze jetzt hier mit den gleichen Beschwerden wie vorher. Habe noch Pantoprazol 20 mg und Pfefferminz/Kümmel (?) Tabletten bekommen (kann gleich mal den Namen durchgeben).

Mit der Narkose habe ich selten Probleme, war nach 5 Minuten wieder halbwegs fit, ein wenig müde vielleicht noch und immernoch diesen ekelhaften Geschmack im Mund.
Frage mich ob jetzt noch eine Darmspiegelung Sinn macht, aber davon werden unsere Beschwerden ja wohl nicht kommen, oder ?




Ich bin froh zu wissen was es ist und bin erleichtert das es kein Geschwür ist und darüber bin ich dankbar. Ich kann jetzt anders an sie Sache ran gehen. Probier doch mal panto 40mg.
Ja den Geschmack hab ich auch noch und Halsschmerzen.
Ich "rieche" ständig die Narkose aber isr wohl phsche.
Du musst irgendwo was haben an Stress was du selbst vielleicht nicht so empfindest aber dein Körper sieht es anders

22.12.2017 19:13 • #13


Insel der Hoffnung
Zitat von Markus02:

Finde sowas immer ziemlich demotivierend. Sitze jetzt hier mit den gleichen Beschwerden wie vorher. Habe noch Pantoprazol 20 mg und Pfefferminz/Kümmel (?) Tabletten bekommen (kann gleich mal den Namen durchgeben).

Mit der Narkose habe ich selten Probleme, war nach 5 Minuten wieder halbwegs fit, ein wenig müde vielleicht noch und immernoch diesen ekelhaften Geschmack im Mund.
Frage mich ob jetzt noch eine Darmspiegelung Sinn macht, aber davon werden unsere Beschwerden ja wohl nicht kommen, oder ?

Zumal Pfefferminz gift ist für den Magen bei gastritis.

22.12.2017 19:14 • #14


Danke für die Rückmeldungen. Werde dann jetzt mal versuchen einen Fokus weniger auf meinen Körper zu richten.
Hätte aber abschließend noch eine Frage, vielleicht weiß jemand etwas dazu:

Wenn 1x Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa (beides entz. Darmerkrankungen) per Gewebeprobe ausgeschlossen wurden kann man dann davon ausgehen, dass man soetwas nicht mehr bekommt? Also ist es quasi etwas was man alle paar Jahre untersuchen und ausschließen muss oder ist es eher etwas genetisches was 1x ausgeschlossen wird. Danke

@insel der Hoffnung
Den Narkosegeschmack habe ich auch noch und ist nicht psychisch, kann bis morgen noch normal sein meinte der Arzt. Manche fühlen sich von der Narkose auch noch bis morgen schlapp

22.12.2017 19:43 • #15


Insel der Hoffnung
Zitat von Markus02:
Danke für die Rückmeldungen. Werde dann jetzt mal versuchen einen Fokus weniger auf meinen Körper zu richten.
Hätte aber abschließend noch eine Frage, vielleicht weiß jemand etwas dazu:

Wenn 1x Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa (beides entz. Darmerkrankungen) per Gewebeprobe ausgeschlossen wurden kann man dann davon ausgehen, dass man soetwas nicht mehr bekommt? Also ist es quasi etwas was man alle paar Jahre untersuchen und ausschließen muss oder ist es eher etwas genetisches was 1x ausgeschlossen wird. Danke

@insel der Hoffnung
Den Narkosegeschmack habe ich auch noch und ist nicht psychisch, kann bis morgen noch normal sein meinte der Arzt. Manche fühlen sich von der Narkose auch noch bis morgen schlapp


Ja so rechne ich es auch mit. Ich drücke dir die Daumen

22.12.2017 19:49 • #16


Lebensbaum36
Hi Insel der Hoffnung,

schau mal, du hast einen Pendant:

http://www.adfd.org/austausch/viewtopic ... &start=720

Eigentlich ist die Sophie mindestens 20x ängstlicher als du. ;-) Die Lunetta ist sehr Erfahren und eine wirklich mutige Frau.

Vorsicht, ihr Thread hat es in sich! Lesen auf eigene Gefahr. ;-) Aber die arme ist Gesundheitlich wirklich total angeschlagen, durch ihre Entziehung. Da dürftest du weniger Probleme haben.

22.12.2017 20:08 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lebensbaum36
[quote="Klaus45"]Hi Insel der Hoffnung,

Falscher Thread!

Hier sollte das hin:

angst-vor-krankheiten-f65/freitag-magenspiegelung-pure-panik-t86729.html

Sorry.

22.12.2017 20:20 • #18


Insel der Hoffnung
Zitat von Klaus45:

Warum bekomme ich meinen eigenen thread

22.12.2017 22:35 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel