Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,heute ist ein schlimmer Tag! Ich bin völlig verzweifelt, habe eine Riesenangst. Seit Wochen habe ich Probleme mit dem Magen; Druckgefühl, Brechreiz, häufiges Aufstoßen, Blähungen.Heute fühlt sich mein Magen an, als explodiere er gleich.Ich habe solche Angst schwer krank zu sein.Mein Vater starb an Bauchspeicheldrüsenkrebs.Ich hatte kürzlich erst ein großes Blutbild (mein Doc sieht immer nach den Werten der Bauchspeicheldrüse). Alles ok! ABER, ich habe gegoogelt (schlimmer Fehler). Es hat sich rausgestellt, daß sehr viele Menschen ähnliche Probleme haben, also Reizmagen, nur habe ich eben auch schlimme Dinge gelesen und nun mache ich mich wieder völlig fertig

19.05.2013 15:19 • 19.05.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo,
das Gefühl kenne ich auch. Ich habe auch seit einigen Tagen einen Druck auf dem Bauch. Das weckt in mir auch die Angst. Allerdings wird mein Druck auf dem Bauch besser, wenn ich etwas gegessen habe. Das spricht wohl eher nicht für die Bauchspeicheldrüse. Ich habe auch oft Magen-Darm-Probleme. Das ist bei mir nichts neues. Ich muss am Dienstag zur Blutabnahme. Dort wird auch der Zucker kontrolliert. Beim letzten Mal war mein Blutzucker in Ordnung. Ich dachte, dass man dann an den Werten bestimmt auch etwas an der Bauchspeicheldrüse ausschließen kann.
Du hast ja geschrieben, dass du kürzlich die Werte erhalten hast. Dann ist das mit 100-%iger Sicherheit nichts mit der Bauchspeicheldrüse. Geh doch zum Arzt. Er kann bestimmt einen Ultraschall machen. Da kann er ja dann mal nach deinem Magen schauen.
Tschüss

19.05.2013 16:45 • #2



Druck im Bauch, Brechreiz

x 3


Hallo emipat,

zunächst mal gute Besserung
Wenn du die Laborwerte deiner Blutuntersuchung hast, dann sollte alles in Ordnung sein.
Eine Bauchspeicheldrüsen-Entzündung - oder auch Bauchspeicheldrüsen-Krebs - kann man dort an den Werten erkennen, bzw. somit auch ausschließen. Vielleicht bist du allergisch gegen Milchprodukte, dass du hierauf so heftig reagierst, bzw. Blähungen bekommst und Luft im Magen/Darm hast: Raus damit; such dir ein stilles Plätzchen und lass das alles raus. Luft kann zu üblen Schmerzen oder auch Krämpfen führen - wenn man versucht, das "einzuhalten".
Hatte ich auch schon. Übrigens meinte ich mit "allergisch reagieren" nicht gleich eine Lactose-Allergie, denn dies haben die wenigsten. Meist reagiert man auf Getränke oder Speisen, wenn es einem eh schon beschissen geht.
Ich hatte seit ca. 2007 Probleme mit einem Reflux; der hast mich nachts nicht ruhig schlafen lassen, mir kam im Bett (vom liegen) die Magensäure hoch und das brannte, bzw. ich hatte das Gefühl, dass im Magen etwas brennt. Dann habe ich, nach eine Gastroendoskopie, das Medikament Omeprazol https://de.wikipedia.org/wiki/Omeprazol vom Arzt bekommen und es wurde merklich besser. Nach knappen zwei Jahren mit Omep habe ich dann damit aufgehört. Heute esse ich mindestens fünf Mal pro Woche einen Apfel, eine Banane und habe meinen Brotkonsum umgestellt - auf Mehrkornbrot, bzw. esse oft dunkles Brot.
Der Nachteil von Omeprazol ist, dass man hiervon auch Blähungen und "unwohl-Gefühl" bekommen kann. Ich habe das zwar ganz gut vertragen, aber ich möchte nicht von Tabletten abhängig sein. In sofern habe ich das nun mit täglichem Obst versucht und mir geht es viel besser
Die nächste Geschichte ist Stress. Der geht (mir jedenfalls) total auf den Magen. Wenn ich mich ärgere, oder mich aufrege, habe ich eine halbe Stunde später Magenprobleme. Auch das habe ich mir, soweit mögllich, abgewöhnt und denke, falls es mal wieder soweit ist "LMAA" Kein Stress der Welt ist das Wert, dass man sich den Magen verkorkst.

Aber für dich noch mal: Denke mal in Ruhe nach, ob du nicht etwas zu sehr "in dich hinein schaust", was dein Magen betrifft. Ansonsten geh noch mal zum Arzt, lass einen Lactoseintoleranz-Test machen (kann man im Blutbild sehen), lass dich auf Allergien betr. Lebensmittel mal untersuchen, oder frage deinen Arzt hierüber. Es ist sicher eine ganz harmlose Sache, worüber du dir deine Gedanken machst.
Ach ja - lass die Finger von google, was die Krankheiten betrifft. Suche dort nach schönen Dingen des Lebens, hierzu ist das wirklich gut

Gute Besserung noch mal und schöne Feiertage
lg

19.05.2013 18:51 • #3


Danke, für eure Antworten. @juris, ich hatte schon immer einen pingeligen Magen, und wenn ich an meine Mutter und meinen Bruder denke, da ging nix ohne Maloxan oder Natron. Aber du weißt ja, wenn man zeitweise im Hamsterrad sitzt ist alles bedrohlich und lebensgefährlich, auch der kleinste "Pups". Ich weiß nicht, wieviele Panikattacken ich heute schon hatte also mehrfach Hölle und zurück, und wie immer lebe ich noch...

19.05.2013 19:28 • #4


Dann drücke ich mal die Daumen, dass du morgen einen schöneren Tag hast - und die "Panik" außen vor bleibt
siehe hier small-talk-plauderecke-f74/wie-geht-es-euch-heute-was-habt-ihr-gemacht-t48932-1820.html#p473785

Schönen Abend noch
lg

19.05.2013 19:37 • #5





Dr. Matthias Nagel