Pfeil rechts
2

M
Guten Abend, ich wende mich heute an euch weil ich langsam überhaupt nicht mehr weis wohin mit mir. Ich war früher total aktiv und Arbeitsbereit was mittlerweile nicht mehr so ist.
Zu mir : männlich 30 Jahre , Fliesenleger , 67kg 178 cm
Es geht um Oberbauchschmerzen bzw. ein Druck.

Das ganze Ding vermutlich durch Stress an, damals viel mit der Freundin, dieser stressfsktor hat aber schon lange lange aufgehört.
2018 hatte ich ab und zu ein unangenehmen Druck im Oberbauch welcher sich bis heute schon sehr verstärkt hat.

Das ganze fühlt sich an als ob da einfach irgendwas pochert, ich verspüre dabei auch eine Art Puls der diesen Druck stärker macht oder stärker spüren lässt.

Ich habe ansonsten keine auffälligen Veränderung, ab und zu mal dünner stuhl manchmal fest, heute seit gefühlt einer Ewigkeit Stuhl wie man ihn bleistiftstuhl nennt oder es sind Verstopfungen, keine Ahnung
Ich habe im laufe der 4 Jahre so ziehmlich jeden Arzt besucht der in Frage kommen könnte :
4 Magen Spiegelungen bei 2 verschiedenen Ärzten letzte war vor cirka 3 Monaten
1 mrt abdomen 2020
1 Ct abdomen vor 2 Wochen
Um die 10 Ultraschall Untersuchungen
Zich Blut Untersuchungen
3 oder 4 mal Stuhl und Urin Untersuchungen Calium inkl
Orthopäde da ich dachte es käme vielleicht von der Haltung oder Ähnliches
heilpraktiker
Physio Therapie( wo bei es erst aktuell ein Termin war, und nach diesem das Ganze noch stärker war, dort hat sie an der Stelle ein harten Punkt gefunden den ich deutlich in Verbindung mit dem Druck bringen würde als sie drauf gedrückt hat hab ich es sofort gemerkt)
Kardiologe sagt auch alles ist so wie es sein soll
Das einzige was noch bleibt wäre eine darmspiegelung vor der ich aber auch etwas naja … ich freu mich nicht drauf absolut nicht.
ich finde nicht unbedingt das es vor oder nach dem Essen stärker oder schwächer wird, klar fühlt es sich anders an aber der Magen ist ja auch voll.
ich weis einfach nicht mehr wohin mit mir, ich bin kurz davor einen Arzt zu suchen der mich aufschneidet und rein guckt. Es macht mich so wahnsinnig das die Ärzte nicht finden können aber ich deutlich merke das dort etwas ist.

ich hoffe das es vielleicht hier einen Leidensgenossen/in gibt die das kennt, ich kann mir kaum vorstellen das mir meine Psyche ein Streich spielt. Liebe Grüße

09.11.2022 20:55 • 15.11.2022 x 1 #1


9 Antworten ↓


kleiner
Hallo,

Du hast ja schon alles durch. Eine Darmspiegelung würde ich dir aber dennoch raten.
Hattest du schon Mal ein OP im Bauchraum?
Oder eine Entzündung?


Viele Grüße

09.11.2022 21:33 • #2


A


Bauch schmerzen/Druck im Oberbauch seit 4 Jahren

x 3


Angstmaschine
Zitat von 92Marcel92:
Das ganze fühlt sich an als ob da einfach irgendwas pochert, ich verspüre dabei auch eine Art Puls der diesen Druck stärker macht oder stärker spüren lässt.

Kannst Du das mal etwas genauer beschreiben? Also, wie oft Du das hast und wie lange das anhält?

10.11.2022 00:27 • #3


Butterfly-8539
Evtl. Divertikel im Darm die den Bleistiftstuhl verursachen.

Ansonsten kämen noch die Gallengänge in Betracht, oder eben Verspannungen der WS, die Verhärtungen entstehen lassen wie der benannte Punkt auf den die Therapeutin drückte. Es könnte eine Verschiebung eines Wirbels sein, der bis nach vorne ausstrahlt. Sowas kenne ich sehr gut. Habe wg. der WS schon vieles berichtet.

10.11.2022 01:25 • #4


M
@kleiner hey ich mach mal eine sammel Antwort auf die Fragen ich habe kein Unfall oder eine op im Bauchraum gehabt das einzige was vielleicht in frage käme das ich beim arbeiten im Knien viel Kraft aus dem Bauch holen muss um gebeugt zu arbeiten.
@Angstmaschine
Ich habe das fast den ganzen Tag über, mal stärker mal weniger stark die letzten Tage nach der physio mit Mass. am Bauch und den Lymphdrüsen (hoffe drücke das richtig aus ) wurde es deutlich unangenehmer. Das fühlt sich wie gesagt an als ob da irgendwas ist, irgendwas im Weg oder verklemmt oder verkrampft wenn der Druck da ist ist er meistens mit einem pochern so wie beim Herz da ich spüre über die schmerzstelle in etwa einen Puls. Wenn ich die Stelle leicht reindrücke tut es weh. Aber im stehen mehr als im sitzen oder im Liegen, ich komme generell an den Schmerz Punkt im stehen besser ran.

@Butterfly-8539 das mit dem Stuhl ist ziehmlich komisch ich war schon einmal ganz normal gegen Mittag und gegen Abend musste ich ziehmlich dringend es kam aber kaum was, eingerenkt wurde ich von der physio auch und auch mehrmals von Orthopäden im laufe der Zeit. So wie auch die 6 trigger Punkte die man in der Leiste , unter der Rippe und weiter oben am Bauch hat wurden einmal behandelt vom Orthopäden. Er meinte das meine Muskeln durchs ständige genügt dein sich etwas angezogen haben und meinte daher die Schmerzen. Klang logisch, brachte aber nur sehr wenig Besserung und nur für 1 Tag. Darauf hin gab er mir noch ein Elektroschock gerät für zuhause womit ich behandeln soll. Auch ohne Wirkung…..

Vielen dank das ihr euch meinem Problem angenommen habt. Lieben Gruß

10.11.2022 09:13 • x 1 #5


Alimonera
Das pochen im Bauch kommt bestimmt von der Bauchschlagader, die gibt es nämlich da. Ich Spür die manchmal sehr weh bei mir schon operiert wurde. Oberbauchbeschwerden können auch von der Galle kommen. Vielleicht bringt eine Darmspiegelung ein Ergebnis. Die ist nicht so schlimm wie es sich anhört. Schlimmer finde ich persönlich das abführen vorher. Man bekommt eine Spritze so dass man nicht viel mitbekommt. Liebe Grüße

10.11.2022 09:32 • #6


Icefalki
Da ein Aneurysma durch das CT ausgeschlossen werden konnte, kann man den Puls in der Bauchschlagader durchaus mal spüren.

Bei Bleistiftstuhl, bei Verstopfung schadet es aber nicht, eine Darmuntersuchung durchführen zu lassen. Hast ja schon ziemlich alles durch, da schaffst du diese Untersuchung auch noch.

10.11.2022 10:02 • #7


S
Hallo Marcel,

ich habe auch seit über 2 Jahren fast die gleiche Beschwerden allerdings traten bei mir die Schmerzen nach einer Blinddarmoperation.
Ich hatte die Schmerzen in der rechten unteren Seite . Es wurde alle möglichen Untersuchungen gemacht ohne die Ursache zu finden. Dann sagte mir eine Chirurg, dass eventuell eine leichte chronische Blinddarm Entzündung sein kann, die man im Blut nicht sieht. Daraufhin wurde eine Woche später der Blinddarm durch Bauchspieglung entfernt. Und ich war so happy, dass meine Schmerzen weg waren. Der Blinddarm war tatsächlich leicht entzündet. Was mein Hausarzt immer noch nicht glaubt.

2 Woche später fing die Schmerzen im rechten Oberbauch. Am Anfang waren die Schmerzen leicht aber mittlerweile greife ich leider immer wieder zu Schmerzmittel zu.
Alle Untersuchungen war unauffällig.
CT Abdomen
MRT Sellink
3 × MRT mit MRCP auch vor einer Woche
2 × Magen- und Darmspiegelung die
letzten vor über einem Jahr.
4 × Ultraschall
4 × Blutbild
Das einzige war auffällig war, daß ich Lebensmittelunverträklichkeit habe. Ich habe dafür vieles getan ohne Verbesserung. Ich habe auch 2 Tage nicht gegessen aber die Schmerzen waren trotzdem da.
Ich werde mich mal bei einen Neurologe vorstellen, vielleicht sind die Nerven gereizt

15.11.2022 02:29 • #8


tomtomtom
die bauchschlagader wird durch falithrom in grenzen gehalten , die restlichen beschwerden durch z. b. meloxicam oder piroxicam , sind gicht mittel oder helfen von zu kalkhaltigem wasser ohne das ich das als negativ empfinde also kalk , aber das reichert sich an , der kalk , muss dann ausgeschieden werden oder in grenzen gehalten , die natur gibt und nimmt , und deswegen gibts ja stuhlgang , urin , und ich denke und relativiere das indem ich neue erkenntnisse hab

15.11.2022 02:38 • #9


M
Guten Morgen, Lebensmittel Unverträglichkeit habe ich bislang bei mir nicht gefunden, ich werde jetzt aber noch nen Termin zum Gefäße Ultraschall machen meine physio meinte das das eventuell mal geguckt werden kann vom Gefühl her liegt die Stelle oder ist die Stelle, ein Lymphdrüse / magenausgang / oder Drüse der Bauchspeicheldrüse. Sie hatte wohl schonmal eine Patienten da wäre es wohl die Verkalkung im Magen Ausgang oder sowas gewesen. Ich werde auch mal fragen ob man einen normalen Ultraschall im stehen machen kann, da ich finde die Stelle ist leichter erreichbar im stehen vielleicht sieht man sie so also auch besser, wer weiß.
Zum Neurologen gehe ich erstmals im Januar, der Termin hat dort ewigkeiten gedauert sollte dann nichts bei raus kommen bleibt mir die DS wohl nicht erspart

15.11.2022 07:07 • #10


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag