Pfeil rechts

Lybera
Hallo, ich habe ein Problem .
Vor 6 Jahren begannen meine Panikattacken . Erst recht harmlos und klassisch . Dann war kurz Ruhe und an meinem 16. Geburtstag war mir dann schwindelig morgens und ich hatte Angst . Einen Tag später kam der Schwindel von jetzt auf gleich richtig heftig . Ich habe geschrien vor Angst :-/
So eine Attacke kam dann nochmal einige Tage später an der Bushaltestelle .
Daraufhin entwickelte ich eine starke Angst . Ich könnte für 3 Wochen nicht mehr das Haus verlassen und hatte wirklich nur noch Panik . Irgendwie bin ich da aber von selbst wieder raus und der Schwindel kam auch so nicht wieder oder wenn dann hatte ich nicht mehr so Panik dabei
War dann in einer schwindelambulanz . Der Arzt dort meinte es ist eine Schwindelmigräne . Hat auch ein MRT gemacht bei dem alles ok war .
Damit war dann erstmal Ruhe
Dann habe ich jetzt in April plötzlich wieder Panikattacken bekommen. Einfach so und ohne körperliche Symptome .
Im Juni war mir dann wieder den ganzen Tag schwindelig . Der Schwindel verschwand noch am selben Tag und kam dann abends plötzlich genauso heftig wie 5 Jahre zuvor wieder . Ich hatte 3 Stunden Panik und könnte für bestimmt eine Stunde nicht mal mehr aufstehen . Es war Horror und es folgten bis September noch etwa 5 solcher Attacken .
Jetzt war die letzte am Sonntag . Ich traue mich nun seit Wochen kaum weiter weg als 3 Straßen . Mir ist immer schwindelig und ich kann absolut nichts mehr machen . Nichtmal mehr zur Therapie fahren :-/
Hat jemand hier vielleicht ähnliches erlebt und was hat euch geholfen. ?

16.12.2015 10:05 • 16.12.2015 #1


20 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Lybera,

begrüße Dich ganz lieb bei uns.

Nun, es haben hier einige mit Schwindel zu tun und vielleicht meldet sich noch der ein oder andere. Wenn alles medizinisch abgeklärt wurde, bleibt nur die Psyche.

Denke, die Therapie ist wichtig und hilfreich. Lass Dich doch ne Weile dorthin begleiten und kämpfe gegen Deine Angst an.

Wie ist Dein Blutdruck? Bist Du schonmal umgekippt?

16.12.2015 10:16 • #2



Der Schwindel macht mein Leben kaputt

x 3


Lybera
Danke für deine Antwort .
Mein Blutdruck ist immer völlig ok. Weder wahnsinnig hoch noch wahnsinnig niedrig
Der Arzt in der Ambulanz meinte ja es ist eine Schwindelmigräne aber selbst wenn es das ist komme ich damit gerade gar nicht klar und ich habe immer wieder Angst es ist etwas in meinem Gehirn nicht ok und ich kippe um :-/
Leider beruhigt es mich nicht wenn jemand dabei ist . Das hat keinerlei Einfluss . Im Gegenteil , ich will dann alleine sein und fühle mich auch bei Ärzten idiotischerweise Unwohler als zuhause -.-

16.12.2015 11:03 • #3


Vergissmeinicht
Hey Lybera,

ich hatte auch Jahrelang Migräne und mein Gehirn ist immer noch ok. Es schadet Dir nicht, ausser, das es schmerzt und Angst macht.

Warst Du schonmal bei einem HNO wegen dem Gleichgewicht, was auch von den Ohren kommen kann?

Wenn Du bei allem alleine sein möchtest, was bei den Gros der Betroffenen eher nicht der Fall ist, hast Du zusätzlich Angst vor Kontrollverlust; kann das sein?

16.12.2015 12:03 • #4


Filou
Hallo,

ich habe immer Schwindel, wenn ich mich unwohl fühle, ich irgendwo stehe wo ich weg will, in der Schlange an der Kasse und so weiter.
War gerade bei meiner Psychaterin, sie meint das mit dem Schwindel erzählt ihr fast jeder Angstpatient. Montag bin ich einmal zum Rundumcheck beim Hausarzt. Wie ich dir helfen kann, weiß ich leider nicht. Aber eventuel hilft es dir schon mal etwas wenn du weißt das du damit nicht alleine bist.

Eine Freundin hat mir mal den Tipp gegeben sich auf ein Drehstuhl zu setzen, Augen zu sich drehen. Also bewusst schwindel hervor zu rufen um den Kopf klar zu mache, DAS IST SCHWINDEL und nicht dein psychoterror da. Hatte mir anfangs gut gehofen. Doch seit kurzer Zeit habe ich wieder ein Rückfall mit meiner Angststörung bekommen.

Kopf hoch und sorg dafür das du irgendwie zu deiner Therapie kommst.

16.12.2015 12:25 • #5


Filou
Zitat von Vergissmeinicht:
Wenn Du bei allem alleine sein möchtest, was bei den Gros der Betroffenen eher nicht der Fall ist, hast Du zusätzlich Angst vor Kontrollverlust; kann das sein?


Vergissmeinicht, da muss ich dir zustimmen, ich habe zusätzlich Angst vor Kontrollverlust und ich denke das ist bei mir auch sehr großer Punkt.

16.12.2015 12:27 • #6


hoffnungsvoll83
Hey,

also ich kann dir auch sagen, dass ich diesen doofen Schwindel habe.
Es ist oft als gehe ich auf Watte ... es dreht sich nicht der Raum wie bei einem richtigen Schwindel, sondern es ist irgendwie im Kopf.

Wenn ich nicht irgendwelche anderen Angstsymptome bzw. eine Panikattacke habe, kommt der Schwindel daher.
Meist wenn ich mich nicht wohl fühle, oder innerlich gestresst bin.

Hab mal gelesen, das es einen Angstschwindel gibt. Ich denke das trifft auf mich zu, da lt. Untersuchungen immer alles OK ist.
In der Therapie hatten wir noch keine Zeit richtig auf das Symptom einzugehen ... wird demnächst gemacht.

Ich weiß es ist sehr nervig, da dies wirklich den Alltag beeinträchtig, leider kann ich dir keinen Tipp geben, wie es besser wird.
Das einzige was mir hilft - klingt zwar doof - aber ich halte mich am Hinterkopf, somit kommt mir vor, dass es stoppt.

Ich denke, das ist auch bei dir die Psyche, eventuell sollte einiges von der Vergangenheit aufgearbeitet werden. Diese Syptome haben oft nichts mit dem Grundproblem zum tun. Das heißt die Ursache ist etwas ganz anderes, es kommt aber als Schwindel zum Vorschein.

Natürlich ist das nur eine Vermutung, ich kenne deine Lebensgeschichte nicht und bin auch keine Psychologin. Kann da nur von mir ausgehen.

LG hoffnungsvoll

16.12.2015 12:39 • #7


Lybera
Das schlimme an dem Schwindel ist oder war . Jetzt ist es ja immer schlimm dass ich mitten in der Stadt sein kann und nichts passiert und dann liege ich nachts im Bett wache auf und mache 4 h Schwindelhorror durch . Völlig unberechenbar und nicht immer auf Situationen bezogen bei denen ich Angst habe .
Da wird mir auch schwindelig oft aber das ist dann eher so ein diffuser und nicht so ein heftiger
Beim hno war ich ehrlich gesagt nicht mehr seit 4 Jahren . Ich habe aber auch währenddessen keine Symptome am Ohr und die Neurologen meinte im Juli sie kann keine Störung des Gleichgewichtsorganes erkennen :-/
Bei mir ist es auf jeden Fall die Angst vor dem kontrollverlust . Ausgegliefert dazuliegen . Nicht mehr wegzukommen . Ins Krankenhaus zu müssen und so weiter

16.12.2015 12:42 • #8


Filou
Lybera, da verstehe ich dich voll und ganz, so geht es mir auch. Wie ich da wieder raus komme, weiß ich nicht. Hoffe aber das es nach dem Besuch heute bei der Psychaterin und den Termin am Monat wieder besser wird.

16.12.2015 13:02 • #9


Lybera
Ich kann mich ja momentan nichtmal überwinden zum Hausarzt in die Stadt zu gehen -.-

16.12.2015 13:04 • #10


Jaspi
Wie fühlt sich denn der Schwindel an? Dreht sich der ganze Raum um Dich herum oder ist es eher ein schwanken ein diffuses Gefühl?

16.12.2015 14:08 • #11


Lybera
Ein drehen im Hinterkopf . Die Bewegung bewegt sich nicht aber irgendwo im Hinterkopf halt :-/ wird schlimmer beim aufstehen oder hinlegen

16.12.2015 14:11 • #12


Lybera
Umgebung nicht Bewegung ^^

16.12.2015 14:11 • #13


Jaspi
Wackelt das Bild vor deinen Augen hin und her? Hast du dabei ein Pfeifton im Ohr oder hast du das Gefühl du hörst etwas schlechter? Weil wenn ja kommt es vom Ohr. Ansonsten wenn es so lange dauert Psyche oder tatsächlich Migräne. Was wurde Dir denn geraten dagegen zu tun?

16.12.2015 14:15 • #14


Lybera
Manchmal wackelt das Bild kurz hin und her für eine Sekunde . Ich habe links einen Tinintus aber den habe ich völlig unabhängig vom Schwindel . Mal ein paar Tage da dann wieder weg .. Keinen Druck auf den Ohren und auch kein schlechter hören
Man hat mir geraten Magnesium hochdosiert zu nehmen und im Anfalls Aspirin

16.12.2015 14:24 • #15


Lybera
So ein Anfall geht meistens 30-60 Minuten

16.12.2015 14:25 • #16


Jaspi
Dann würde ich das einfach mal machen. Wenn es von den Gefäßen kommen soll entkrampft es ja. Aber nimm gutes aus der Apotheke. Gönne Dir viel Ruhe.

16.12.2015 14:27 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Jaspi
Ich habe auch sehr viel mit Schwindel zu tun. Total ätzend das ganze

16.12.2015 14:28 • #18


Lybera
Ich konnte damit ja auch einige Jahre gut umgeben aber jetzt habe ich nur noch Angst .. Wenn ich draußen bin der Boden schräg ist oder mich die Sonne blendet bekomme ich schon Schwindel und Panik :-/

16.12.2015 14:30 • #19


Jaspi
Ich kann die Gefühle absolut nachvollziehen. Versuche das Gefühl zu akzeptieren. Sag Dir das Du es schon sehr oft erlebt hast, dir aber nichts passiert ist. Ich weiss leichter gesagt als getan. Ich übe auch jeden Tag daran

16.12.2015 14:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel