2

3fach_daddy
Kennt das einer von euch Dauerschwindel und Sehstörung?

29.12.2010 17:54 • 12.05.2020 #1


13 Antworten ↓


Hallo,

ja, ich hab das laufend. Laufe rum wie ferngesteuert- Bin im Montent bei durchchecken und hoffe es lässt sich erklären...

Frag mal deinen Doc. Vielleicht nur irgendwie Vitaminmalngel oder so...

LG

Protos

29.12.2010 18:52 • #2



Dauerschwindel und Sehstörung

x 3


hallo,
ich habe benignen paroxysmalen Lagerungsschwindel schon seit vielen Jahren. Das ist eine Verschleisserkrankung im Innenohrgang. Da trudeln irgendwelche losgelösten Teilchen umher und das Gehirn kann sich dann nicht mehr waagerecht orientieren. Wichtig an dem ist, daß es auch die Augen betrifft, ähnlich wie beim Achterbahn fahren. Die Augen können keinen Punkt mehr fest fixieren und es kommt zum 'verzogenen' Sehen, wie als wenn man schnell an festen Punkten vorbeifliegt.

Die Erkrankung an sich ist harmlos, nur die Auswirkungen können enorm sein, da man mitunter von gleich auf jetzt Bodenkontakt bekommt oder sich den Kopf böse stossen kann.

Man kann durch Lagerungsübungen solche Schwindelattaken mildern. Aber man wird es nie ganz los, weil man diese los gelösten Teilchen nicht mehr fest bekommt.

Ein guter Neurologe sollte herausfinden, was euch so Schwindel macht.

Grüsse

29.12.2010 19:10 • #3


Danke fuer die Antwort,

nach meinem Letzten "Notaufnahme-Termin" sagte mir die Ärztin genau das Gleiche !

Konnte es aber wiedermal nicht hinnehmen und liess meinen Privat-doc nochmal checken.
Jetzt haben die viel mehr gefunden als ich eigentlich wissen wollte

Aber wie gesagt, bevor ich hier jetzt alles erzähle was ich mir so zusammengegoogelt, fantasiert und ausgemalt habe, ( und da reicht wahrscheinlich die kapazität dieses severs nicht aus ), lass ich lieber den Doc rausfinden was da los ist.

Jedoch superinteressant wenns auch noch andere "dreht"

Werde nach der Diagnose nochmal zu dem thema schreiben...

LG

Protos

29.12.2010 19:30 • #4


hallo,
bei mir wurde all umfassend gesucht und nichts weiter gefunden, was das zum damaligen Zeitpunkt anders hätte erklären können. Ich komme auch super gut damit zurecht, wenn ich mich an bestimmte Verhaltensweisen während der Attaken halte. Nicht immer kann ich die wegen Berufstätigkeit einhalten.

Erstaunlich ist, daß während dieser Lagerungsschwindelanfälle vor allem die Aura-Migräne verstärkt bei mir vorkommt. Außerhalb der Attaken habe ich gar keine Aura-Migräne. Vielleicht sollte ich das nach den heutigen Erkenntnissen doch noch mal untersuchen lassen.

Grüsse

29.12.2010 20:13 • #5


3fach_daddy
Danke für eure antworten.
War damit auch schon beim neuro und beim Hausarzt.
Aber der hausarzt sagt nur das wir erts wieder nächstes jahr was machen können.

30.12.2010 17:54 • #6


ich bin neu hier
und ich leide ständig an schwindel
egal ob ich kopf nach unten oben oder seitlich drehe
ich habe nur dann keinen schwindel solange ich nach vorne schaue
das macht mir echt zu schaffen

07.01.2011 20:22 • #7


Dann kommt das bestimmt vom nacken

08.01.2011 00:26 • #8


Zitat von lavaniola:
Dann kommt das bestimmt vom nacken



Könnte gut sein.
Bei mir ist Schwindel immer Zeichen dafür ,dass ich in letzter Zeit zu viel vorm PC gesessen habe.

08.01.2011 14:18 • #9


das problem was ich dabei noch habe ist das mir wenn mir schwindelig ist und ich versuche weil ich Hunger habe zu essen
mich ohne jede vorwarnung übergeben muss
auch ohne übelkeit
dann muss ich mich meist mal für 1-2 stunden hinlegen und schlafen
danach gehts mir meist wieder besser
bin übernervös, schlaflose nächte sind an der Tagesordnung
aus dem Haus gehe ich nur wenn ich unbedingt muss
selbst auf die terrasse gehen fällt mir schwer
habe es noch nie einem gesagt
weil es mir unangenehm ist
weiss aber nicht was ich dagegen tun soll

08.01.2011 23:49 • #10


hallo carmen,
laß dich mal bei einem Hals-Nasen-Ohren Arzt sehen. Hört sich danach an, als wenn dein Gleichgewichtsorgan (Ohren) nicht ganz in Ordnung ist. Mein benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel läuft genau so ab, wie deine Schwindelattaken. Du mußt das aber medizinisch abklären lassen.

Liebe Grüsse

09.01.2011 13:30 • #11


Danke
für deine antwort werde mich mal beim HNO sehen lassen
lg carmen

09.01.2011 18:55 • #12


petrus57
@Shyiox

Das mit den Atemproblemen habe ich schon über 40 Jahre. Ich brauche nur daran denken oder lesen schon geht es los mit der schweren Atmung.

12.05.2020 12:16 • x 1 #13


Shyiox
Zitat von petrus57:
Das mit den Atemproblemen habe ich schon über 40 Jahre. Ich brauche nur daran denken oder lesen schon geht es los mit der schweren Atmung.

Ach Gott, dass macht ja Hoffnungen.

12.05.2020 12:55 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier