Pfeil rechts
1

ToxicasAtropin
Hallo,

Mir ist gerade etwas total seltsames passiert, ich wollte mir etwas auf einer Seite
im Internet durchlesen. Ich habe den ersten Abschnitt gelesen, alles war okay.
Dann beim zweiten Abschnitt sahen die Buchstaben auf einmal total komisch aus,
teilweise total eng aneinander gedrängt. Ich habe die Wörter trotzdem gelesen, aber
der komplette Satz hat keinen Sinn gemacht und ich habe mich noch gefragt,
wer wohl diese Seite mit der komplett falschen Satzstellung erstellt hat.
Das hat mir totale Angst gemacht, dass ich das nicht richtig lesen konnte, dachte eventuell
auch daran, dass das ein Fehler der Website sein könnte, dass die Buchstaben so komisch
aussehen. Jedenfalls habe ich dann kurz meinen Blick woanders hingelenkt, und
ein paar Sekunden später wieder hingeschaut. Auf einmal konnte ich den Text erkennen.
Die Buchstaben sahen ganz normal aus und die Wörter ergaben auch plötzlich einen richtigen
korrekten Satz. Ich habe mich total erschreckt, wieso konnte ich das gerade nicht erkennen?
Ich habe Angst, dass es ein Gehirntumor sein könnte, da Sehstörungen ja ein primäres
Symptom sind. Musste jetzt gerade eine Baldriparan nehmen, weil mich das so verrückt macht
Kennt das vielleicht jemand?

26.02.2015 23:04 • 10.03.2015 #1


14 Antworten ↓


Hasi82
ich kenne das sehr gut. Ich denke auch manchmal ich habe Gesichtsfeldausfälle habe auch oft Augenmigräne-aber dieses seltsaame lesen was du beschreibst hatte ich in meiner jetzigen Angstepisode auch und habe sofort Panik bekommen-ich denke man hat durch die Angst oft eine verzerrte Sinneswahrnehmung, denke aber nicht das es organisch ist-einfach das Nervensystem was auf 180 ist

26.02.2015 23:18 • #2



Seltsame Sehstörung?

x 3


Whhhhhhaaaaaat!

Könnt Ihr das bitte mal genauer beschreiben? Seit dem ich meinen Glaukomanfall hatte konzentriere ich mich ja soooo stark auf meine Augen. Und seit neuestem habe ich öfter was ähnliches wenn ich schilder oder kennzeichen ansehe! Bitte beschreibt es mal ganz genau!

27.02.2015 11:03 • #3


Ursula-Koenig
ich denke auch, dass es eher auf psychischen stress zurückzuführen ist. kenne das von extrem stressigen tagen, da wollen die augen und erst recht der kopf/verstand nicht mehr und manches ergibt durch die überlastung einfach keinen sinn.

27.02.2015 13:21 • #4


Würde bei mir auch zur momentanen Situation sehr gut passen.

27.02.2015 14:17 • #5


Könnt Ihr das mal näher beschreiben? Bei mir ist es manchmal so ein bisschen wie ein hologramm.- oder als würde man einen 3d film ohne brille gucken. Es ist als würde es ineinander und wieder auseinander schwimmen. und allgemein hab ich das gefühl es schwimmt hin und her. vorallem bei künstlichem Licht und dämmerung. Wenn die Sonne scheint habe ich meist garnichts. Manchmal hab ich das gefühl, ich fange an zu schielen oder sehe gleich doppelt. tu ich aber eigentlich nicht wirklich.

27.02.2015 15:58 • #6


Jaspi
Hallo

so kenne ich das nicht. Ich merke aber auch das wenn ich viel Stress und Panik habe, mir meine Augen auch so einige Streiche spielen. Ich habe dann vermehrt Glaskörpertrübung die ich komischerweise sonst nicht so bemerke, und ich habe stark das Gefühl das ich allgemein viel schlechter sehen kann.
Heute hatte ich mal wieder was, da kam ich nach dem Gassi die Treppe hoch und habe wie ein leichtes Augenflimmern für einige Sekunden gehabt. Kennt ihr das auch?

LG

28.02.2015 09:23 • x 1 #7


LeFi
Hallo,

das kenne ich auch, genauer gesagt, meine Augen geben mir immer das erste Zeichnen wie ich mich gerade so fühle. Sehe ich vermehrte Glaskörpertrübungen, Augenflimmern usw. dann weiss ich, dass ich jetzt runterfahren und versuche mich zu entspannen. Meistens reicht es mir einfach zu lesen, oder ein Bodyscan für 10 minuten zu machen. Leider sind die beschwerungen auch nicht schnell wieder weg, es kann bei mir Wochen dauern bevor ich es nicht mehr merken. Also, etwas nervig aber mit Geduld und Ruhe werden alles wieder gut.

01.03.2015 02:14 • #8


LeFi
Zitat von Jaspi:
Heute hatte ich mal wieder was, da kam ich nach dem Gassi die Treppe hoch und habe wie ein leichtes Augenflimmern für einige Sekunden gehabt. Kennt ihr das auch?

LG

Ah, dass kenne ich auch sehr gut...meistens ist für mich wenn ich aus der Licht in ein dunkleres Zimmer reingehen.

01.03.2015 02:18 • #9


Jaspi
Da bin ich ja froh das ihr das auch kennt.
Hattet ihr auch schon mal das Gefühl, als wenn das Auge zuckt für eine Sekunde? Damit meine ich nicht das Lidzucken, sondern es fühlt sich so an als wenn der Augapfel kurz zur Seite zuckt, also als wenn der Blick bzw. die Sicht zuckt. Schwer zu beschreiben. Hab das vielleicht erst zweimal oder so gehabt, aber trotzdem seltsames Gefühl.

01.03.2015 09:11 • #10


Ja, das gefühl ahtte ich auch schon.

Hatte schon alles mögliche wenn ich mich auf die Augen konzentriert hab. Muss heute zum Augenarzt, dann frag ich ihn mal wie ds ist mit den Schildern...

03.03.2015 08:56 • #11


Ooookay, ich zieh mich raus aus der psychosomatischen Sehstörung - Ich habe wieder einen Uveitisschub. Dadurch habe ich die Sehstörung. "Leseschwierigkeiten" sind ein ganz typisches Symptom

03.03.2015 14:50 • #12


ToxicasAtropin
Ich hatte heute schon wieder etwas Seltsames. Ich weiß nicht, ob es eine Sehstörung war oder eher
ein Schwindel, und zwar hat es sich öfter so angefühlt und ausgesehen, als würde der Boden
wackeln. Ich stand und ich kam mir vor, wie in einem Fahrstuhl der hoch und runter geht (hatte aber
keine Gleichgewichtsprobleme.)
Natürlich hat mich das mal wieder beängstigt und ich kann es auch schwer beschreiben,
mir kommt es so vor, als würde mein Körper mich veräppeln
Habe die Vermutung, dass es von meinem Nacken bzw. Rücken kommt, der ist im Moment
ziemlich verspannt, aber meine Gehirntumor-Angst ist momentan total gefestigt.
Ich traue mich einfach nicht einen Termin beim Neurologen zu machen, um das abklären zu lassen.

05.03.2015 21:09 • #13


Hallo,
ich hab seit einigen Tagen auch so meine Problemchen mit einer Sehstörung. Fing alles beim Lesen an, als es für mich so aussah, als würden immer wieder ein paar Buchstaben verschwinden. Hatte meine Angststörung das letzte Jahr sehr gut im Griff, aber dieses plötzliche Problem beim Lesen hat anscheinend getriggert und langsam macht sich wieder Panik breit. Konzentriere mich natürlich jetzt total aufs Sehen und habe das Gefühl, dass ich verstärktes Nachleuchten habe, leicht verschwommen sehe und ständig irgendwelche flecken oder blitze im Sehfeld habe.Zusätzlich kommt es mir so vor, als wären meine Augen schwer und manchmal zu "langsam" , um mit der Bewegung des Kopfes hinterher zu kommen. Klingt jetzt blöd, aber ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll Dadurch kommt jetzt langsam meine alte Angst vor MS wieder hoch. Kennt jemand solche Beschwerden?

10.03.2015 11:51 • #14


lilrose18
ich sehe manchmal auch alles wie verschwommen für ne sekunde.. denke durch die angst?

10.03.2015 15:17 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel