Pfeil rechts

Tami95
Hallo ihr Lieben,

seit über einem Jahr leide ich neben einer Agoraphobie und einer generalisierten Angststörung auch unter einem seltsamen Schwindel, der häufig etwa ein-bis zwei Wochen vor meiner Periode auftritt.
Es ist nicht nur ein kurzanhaltender Schwindel, wie bei einer Panikattacke, sondern hält den ganzen Tag ununterbrochen an. Oft ist es beim sitzen oder liegen besser, aber kaum stehe ich auf, kann ich mich nicht auf den Beinen halten und muss mich sofort wieder hinsetzen. Ich kann den Schwindel nicht genau beschreiben. Er fühlt sich ein bisschen so an wie bei einer Panikattacke, also das Gefühl, als hätte ich keinen Boden unter den Füßen und ein Dreh- und Kippschwindel, aber auch Schwankschwindel... Also irgendwie alles auf einmal.
Es belastet mich sehr, da ich in diesen Tagen bzw. Wochen komplett außer Gefecht gesetzt bin und überhaupt nicht vor die Tür komme.

Ich würde mich freuen, zu erfahren, ob es jemandem von euch genauso oder ähnlich geht.

Liebe Grüße
Tamara

01.04.2016 18:26 • 01.04.2016 #1


2 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Tamara,

kann es sein, das Du in dieser Zeit sehr niedrigen Blutdruck hast und hast Du dieses Problem mal mit Deinem Frauenarzt besprochen?

Ferner wäre noch eine Option der HNO-Arzt. Es können sich so Kristalle im Ohr bilden, die das verursachen können?!

Dennoch ist Schwindel auch ein häufiges Angstsymptom.

01.04.2016 18:35 • #2


Tami95
Hallo Vergissmeinicht,

danke für deine Nachricht.
Bisher war ich noch bei keinem Frauenarzt, da ich erst seit meiner letzten Periode gemerkt habe, dass der Schwindel wirklich nur kurz vorher ist, da es auch nicht jedes mal so ist.
Aber ich werde so schnell wie möglich mal einen Termin beim Frauenarzt machen.
Ob ich einen niedrigen Blutdruck dabei habe, weiß ich auch nicht so genau, da ich bisher immer so extrem nervös dabei war, wenn mein Blutdruck gemessen wurde und er somit wahrscheinlich automatisch höher wird.

Liebe Grüße
Tamara

01.04.2016 18:49 • #3




Dr. Matthias Nagel