Pfeil rechts
26

Nelofar
Naja gelassener leider nicht immer.
Es kommt immer drauf an, wie ich drauf bin. Aber ich gebe nach wie vor mein bestes.

Das klingt doch nach einem guten Tag.

Das mit den vielen Leuten kenne ich auch, ich bin total angespannt aus Angst das sie merken wenn ich Panik habe. Deswegen weiß es zumindest meine Familie.
Ein Tipp von mir, meide es nicht. Sonst wird es schlimmer. Ich meine jeder hat mal ein Tag wo er keine Lust hat und sich mal nicht so fühlt. Aber lass es keine überhand nehmen. Wenn du merkst es überkommt dich, dann geh halt mal aus dem Raum oder sonst was.
Mache ich auch immer.

Ja die Schilddrüse kann für vieles verantwortlich sein. Wann genau hast du den Termin?
Ich bin gespannt was sie sagt.

Und was machst du heute abend noch feines?

10.07.2016 19:36 • #81


Salzkristall
Am Donnerstagmorgen soll ich hin. Ja, ich versuche, nicht dauerhaft mich zurückzuziehen. Das wäre ja auch der falsche Weg. Ich will ja nicht noch einsamer werden, als ich vielleicht eh schon bin.

Ich mache eigentlich nicht mehr viel heute, noch etwas entspannen, Musik hören, vielleicht nochmal die Muskelentspannung. Und halt hier noch ein bisschen herumsurfen.
Wie sieht es bei dir aus?

10.07.2016 19:45 • #82



Blutdruck kurz nach Aufwachen über 130

x 3


Nelofar
Ich wed an dich denken.
Das ist die richtige Einstellung.

Ich werde jetzt gleich was essen und entweder noch ein Bud Spencer Film schauen oder auf twitch, mal sehen.
Also einen ruhigen auf der Couch.

Ich wünsche dir noch einen entspannten, ruhigen und schönen Abend.

10.07.2016 20:10 • #83


Salzkristall
Dankeschön, ebenso!

10.07.2016 20:38 • x 1 #84


Nelofar
Huhu Salzkristall

Wie geht es dir mein Lieber?
Wie war der Termin gestern? Was hat es gegeben?

LG

15.07.2016 17:02 • #85


Salzkristall
Zitat von Nelofar:
Huhu Salzkristall

Wie geht es dir mein Lieber?
Wie war der Termin gestern? Was hat es gegeben?

LG


Hallöchen, liebe Nelofar,

also die Schilddrüse sei total unauffällig und normal. Sie vermutet, dass der leicht erhöhte (Frei T-4-Wert) durch die Unruhe und den psychischen Stress der letzten Wochen kam. Stress und Angespanntheit setzt Cortisol frei im Körper, und das könnte widerum den Hormonhaushalt der Schilddrüse beeinflussen. Ein erhöhter Schilddrüsenwert hat widerum auch Einflüsse auf's Herz, etc pp...

Ebenso war mein Glucose-Wert im Blut deutlich erhöht (mittlerweile habe ich mir das Blutbild ausdrucken und geben lassen). Erhöhter Glucosewert, laut meinen Recherchen, lässt sich auch sehr leicht auf Stress zurückführen, da der Körper aufgrund der "Flucht oder Kampf"-Situation Energiereserven mobilisiert.

Es ist wirklich krass, sehr krass, was man allein durch die Psyche (Ängste, Sorgen, Unruhen) im Körper tatsächlich und nachweisbar anrichten kann. Es stimmt also doch, dass einen die psychischen Sorgen doch irgendwann tatsächlich krank machen...

Ich versuche nun ganz stark dagegenzusteuern, indem ich versuche, oft ganz relaxt zu sein, mache auch meine Muskelentspannungen von Zeit zu Zeit und versuche, einfach wieder runterzukommen.
Momentan bin ich eh etwas im Prüfungsstress, da bin ich vielleicht ohnehin etwas abgelenkt...

Wie geht es dir denn so?

16.07.2016 10:29 • #86


Salzkristall
PS:
Ein kleines Update:

Also ich bin in den letzten 2 Tagen ganz euphorisch geworden, denn ich habe in den letzten 2 Tagen dieses für mich total schwer zu beschreibende komische Ziehen in meiner Brust mit anschließendem kurzen spürbaren Herzschlag gar nicht mehr wahrgenommen - bis es dann vorhin an der Tür geklingelt hat und ich schnell aufgestanden bin und zur Tür gelaufen bin - da meine/glaube ich, es ganz leicht wahrgenommen zu haben. Es war allerdings in den letzten Wochen schon deutlich spürbarer und auch häufiger, von daher denke ich immer noch, dass es ein bisschen nachgelassen hat.

Natürlich hat mir das vorhin wieder einen kleinen Dämpfer verpasst, weil ich gedacht habe, jetzt ist dann endlich wieder alles wie vorher und ich kann den ganzen Rotz endlich abhaken, aber nun ja, ich hoffe immer noch, dass es jetzt vielleicht voll ausdünnt.

Andererseits würde ich es vielleicht gerne noch für's Langzeit-EKG "einfangen" Anfang August - wenn es bis dahin von alleine weg ist, dann gut, ansonsten kann ich es vielleicht auf dem EKG einfangen, damit ich nun endgültig weiß, ob es überhaupt darstellbar ist oder nicht und wo ganz anders herkommt.

Manchmal glaube ich auch, dass es eventuell auch von der falschen Atmung kommt - da ich in der letzten Zeit durch die ganze Unruhe und Angst vielleicht auch verkrampfter geatmet habe. Ich hoffe inständig, dass sich das Lang-EKG im Vergleich zu letztem Jahr nicht gravierend unterscheidet. Auch wenn ich weiß, dass VES beim gesunden Herzen nicht so schlimm sind, würde ich einfach gerne wieder die gleiche Diagnose im Lang-EKG wie letztes Jahr und bei meinen 6 (nicht wahrgenommenen) SVES bleiben...

Ich versuche jetzt aber, mich nicht wieder runterziehen zu lassen, sondern werte es mal positiv, dass ich es in den letzten 2, 3 Tagen eigentlich so gut wie gar nicht gemerkt habe. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich immer noch eine Art "Schonhaltung" habe und Dinge vermeide, wo ich Angst habe, es könnte es auslösen. Z.B. Rennen oder tief Bücken oder viele Treppen-Steigen.

16.07.2016 18:46 • #87


Nelofar
Hallo Salzkristall,

das freut mich zu hören das alles gut ist mit deiner Schilddrüse. (Habe aber auch nichts anderes erwartet)
Denn wie du auch festgestellt hast, es ist Wahnsinn was die Psyche so alles machen kann.

Ich finde es richtig wie du es machst, am besten ist es dem gar keine Beachtung zu schenken, das ist aber manchmal gar nicht so einfach.
Ich bekomme das mal ein Tag super hin und am nächsten breche ich mal wieder ein.

Ich denke ich werd auch mal mit Muskelentspannung anfangen, denn mein Rücken macht mir echt zu schaffen. Je stärker meine Angst/Panik desto schlimmer meine Schmerzen im Rücken, weil ich einfach nur verkrampfe.

Mir geht es nicht so gut momentan, liegt aber auch da ran das es meiner Mutter gesundheitlich total schlecht geht und im Krankenhaus liegt. Ich bin sehr angespannt und einfach fertig.

Wann hast du denn das Langzeit -Ekg?

16.07.2016 19:37 • #88


Salzkristall
Hallo @Nelofar

Oh, das mit deiner Mom tut mir Leid, aber ich wünsche ihr und dir, dass es ihr bald schnell wieder gut geht, oder ist es etwas ernsteres?

Also das Langzeit-EKG ist momentan nicht wirklich anstehend, er gab mir halt Anfang August nochmal eine Art letzter "Kontrolltermin" und da könnte ich dann eventuell, wenn ich wollte, das Langzeit-EKG noch beantragen für 1 Tag oder vielleicht 2.
Ich warte mal ab, ob nun bis dahin dieses komische Gefühl weggegangen ist oder nicht, wenn es immer noch vereinzelt kommt, dann werde ich vielleicht um das EKG bitten. Danach MUSS aber endlich Schluss sein. Ich will das gar nicht anfangen mit dieser Ärzterennerei. Sonst komm ich da irgendwann gar nicht mehr raus!

Probier mal die progressive Muskelentspannung! Ich denke, es hilft wirklich!

Nachtrag:
Ich liege gerade schon längere Zeit auf dem Bett ohne große Bewegung (schaue TV). Grade eben musste ich husten, habe 2x tief eingeatmet und gehustet und danach bzw. während des Hustens kam diese Empfindung auch schon wieder.

Hat es dann vielleicht doch mit der Atmung zu tun? Hatte vorher beim Husten nämlich auch nie diese Empfindung. Und wenn ich jetzt gerade nochmal absichtlich huste kommt es auch nicht nochmal.

Es ist total schwer, es zu reproduzieren... Verflixxt nochmal!
Naja, ich hoffe, es geht vollends weg.

16.07.2016 19:52 • #89


Nelofar
Es ist was ernstes, aber wir schaffen das. Danke dir

Ach so ok.
genau warte mal ab wie es sich entwickelt. Wenn es immer noch ist, dann würde ich es auch machen lassen.

Ich glaube das kommt aber jetzt auch bei dir weil du drauf achtest.
Du liegst ruhig auf dem Bett und kannst jetzt total auf alles achten. Fatal!
Ich denke es ist wirklich einfach der Kopf.

Und wenn es kommt, du weißt alles gut.

16.07.2016 20:17 • #90


Salzkristall
Danke dir!
Ja, im Prinzip steht jetzt ja nur noch das Langzeit-EKG aus. Alle anderen Etappen habe ich ja nun glücklicherweise alle gut überstanden. Blutwerte sind soweit OK, Schilddrüse war auch Ok, wobei ich mir wegen der am wenigsten Sorgen gemacht habe. Ich hab schon vermutet, dass es wohl der Stress und die Angst war, die den TH4-Wert hochgetrieben hat, denn was soll es sonst gewesen sein? Ich war in den letzten Wochen nicht krank, alles was war, war meine ständige Unruhe...

Ich bin froh, dass es die letzten 2 Tage so gut wie weg war, dieses blöde Ding. Ich würde aber dennoch so gern wissen, was es ist und woher es kommt. Einfach nur einordnen können, sagen können, was es ist...

Naja..

Ich wünsche dir und deiner Mom ganz ganz viel Kraft! Das wird schon alles wieder! Grade wenn es einem eh selber nicht so gut geht, müssen dann noch solche blöden Dinge dazu kommen... Aber so läuft's ja leider oft im Leben - auf dass es einem nur nicht zu "wohl" wird...

Ich denke an euch beide!

16.07.2016 21:16 • x 1 #91


Nelofar
Ja wenn nichts anderes war, dann kann es ja nur der Stress gewesen sein. Das sagte ja sogar die Ärztin. Also brauchst du dir auch da keine Gedanken mehr machen.

Mir hat das wissen leider nichts gebracht, ich stecke aber auch schon viel viel länger in der Angstspirale fest.
Aber ich denke auch, solang du nicht weißt was es ist, wirst du auch weiter drüber nachdenken.

Ich danke dir :*
Und wie du sagst:So ist das Leben, hat man grad eine Sache verdaut, kommt schon die nächste.
Aber wir schaffen das schon irgendwie.

17.07.2016 08:29 • x 1 #92


Salzkristall
Ach, liebe Nelofar

Manchmal bin ich hier richtig optimistisch und selbstsicher, aber dann knicke ich einfach wieder ein. Ich war in den letzten 3 Tagen fast euphorisch, wie schon geschrieben, weil scheinbar alles wieder gewesen zu sein scheint wie bevor ich in den ganzen Schlamassel reingerutscht bin: einfach gar nichts komisches in der Brust wahrgenommen.

Heute kamen meine Eltern mich besuchen in meinem Studienort. Und da habe ich es nun schon 2x wieder gespürt heute - es zieht mich grade wieder runter. Ich weiß, dass Herzultraschall und Belastungs-EKG unauffällig waren, aber während diesen Untersuchungen trat dieses Gefühl ja auch nicht auf.

Ich habe Angst, dass man es auf dem Langzeit-EKG sieht, dass es eben doch irgendwie vom Herz her kommt - vorher war das nämlich nicht.
In solchen Momenten wie jetzt knicke ich einfach wieder ein und der ganze Optimismus ist dahin

Manchmal überlege ich, ob ich einfach nächste Woche schon zum Hausarzt soll und da um ein Langzeit-EKG bitten soll und nicht mehr warten bis Anfang August, damit endlich - egal wie das Ergebnis sein wird - Gewissheit da ist. Aber können die normalen Hausärzte das überhaupt auswerten, muss das nicht ein Kardiologe machen?

17.07.2016 20:55 • #93


Nelofar
Ach Mensch mein Lieber das tut mir Leid, ich kenne den ganzen Mist.
Man hat super Tage und dann überkommt einem die ganze Sch.... Wieder.
Und man hängt wieder in der Spirale drin.

Ich habe auch schon öfter eine Langzeit -Ekg beim Hausarzt schreiben lassen. Der hat als erstens festgestellt das ich die Rhythmus Störungen habe und das sie nicht gefährlich sind.

Ich würde es an deiner Stelle auch mache lassen, sonst denkst du als dran.
So hast du Gewissheit, aber glaub mir es wird nichts sein.
Alles gut.

17.07.2016 21:37 • #94


Salzkristall
Bin hin- und hergerissen. So wie ich mich kenne, kommen danach dann irgendwelche Gedanken hoch, wo ich denke, hätte ich es lieber direkt beim Kardiologe machen lassen, der ist ja schließlich darauf spezialisiert...
Auch wenn das dumm ist und irrational. Aber Gedanken gehen manchmal leider nicht immer den rationalen Weg...
Danke dir jedenfalls für deine Worte!

Ich hoffe, dass es dir gut geht, und auch deiner Mutter!

17.07.2016 22:18 • #95


Nelofar
Ja das kenne ich, ich an deiner Stelle würd es auch beim Kardiologen machen, grad wenn du schon solche Gedanken hast.
Oder lass es beim Hausarzt mache und nimm es mit zum Kardiologen.

Meine Mutter hatte heute leider kein guten Tag und auch ich hatte kein guten. So fing schon gestern Abend an und zog sich über den ganzen Tag.
Ich komme auch heute damit nicht zu recht. Hoffe die Nacht wird einigermaßen ruhig.

Ich wünsche dir eine gute Nacht.

17.07.2016 22:25 • #96


Salzkristall
Oh je, das wünsche ich dir natürlich auch und ganz viel Kraft euch beiden! Kopf hoch!

17.07.2016 22:41 • x 1 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Salzkristall
Hallo @Nelofar

Wie geht es dir heute so? Geht es wieder etwas aufwärts?
Ich denke ich werde morgen zu meinem Hausarzt gehen und um ein Langzeit-EKG bitten. Ich habe zwar Anfang August den Kontrolltermin beim Kardiologe, aber ein Langzeit-EKG war da, so wie ich das verstanden habe, nur ausdrücklich auf Wunsch vorgesehen. Ansonsten wollte er glaube ich insbesondere nochmal Blutdruck und eventuell ein Ruhe EKG machen.

Da ich allerdings nun endlich Gewissheit haben möchte, ob dieses komische Empfinden, was ich hin und wieder und total unreproduzierbar willkürlich empfinde, vom Herz kommt (hoffentlich nicht), oder doch woanders seinen Ursprung hat, denke ich, frage ich morgen beim Hausarzt nach dem Langzeit-EKG und dann hoffe ich einfach, dass diese Wahrnehmung vielleicht gar nicht auf dem EKG erscheint und eventuell doch woanders herkommt. Dann könnte ich diese ganze Herzsache vielleicht einfach mal abschließen.

Hatte es vorhin schon wieder gespürt...

PS: Der Hausarzt ist auch auf Innere Medizin spezialisiert und war früher auch mal als Rettungs- / Notarzt tätig. Ich denke, bei ihm kann ich mich schon auf eine gute EKG-Auswertung verlassen..

18.07.2016 18:44 • #98


Nelofar
Hallo Salzkristall,

Mir geht es heute einigermaßen gut, hab extrem Rückenschmerzen wegen angespannt sein ansonsten ging der Tag.

Ja lass das machen, dann hast du Gewissheit. So denkst du als daran und das ist ja auch Schwachsinn.
Du quälst dich ja nur unnötig, weil du dir ständig Gedanken machst.
Aber du wirst sehen, alles gut.

Ja wenn der auf innere Medizin spezialisiert ist, dann kannst du dich aufjedenfall auf seine Aussage verlassen.

Ich wünsche dir so sehr das du endlich zur Ruhe kommst und das Thema abhaken kannst.

wie läuft das lernen?

Einen schönen Abend wünsche ich dir.

18.07.2016 19:06 • #99


Salzkristall
Hallo Nelofar,
schön, dass es dir heute besser geht! =)

Heute war die erste Prüfung, die lief eigentlich ganz gut. Es ging mir heute eigentlich auch gut - aber vorhin habe ich zufällig im TV einen kurzen Nachrichtenbeitrag gesehen von einem jungen Mann in meinem Alter, der sehr sportlich war und jetzt mit einem künstlichen Herz im Rucksack rumlaufen muss, weil er eine Kardiomyopathie, also Herzschwäche, bekam.

Ich will mir solche Dinge eigentlich gar nicht genauer ansehen, aber dieser kurze Beitrag hat schon gereicht, um mich wieder richtig zu erschüttern. Ich weiß, das ist dumm, aber ich kämpfe gerade wieder ziemlich mit mir. Ich weiß, dass die Untersuchungen gut waren - viel mehr setzt sich gerade die Angst ab, ob das nicht irgendwann mal eintreten könnte, auch wenn jetzt die Untersuchungen gut waren.

Es ist total zum verrückt-werden - ich glaube ich sitze schon schultertief in der Herzneurose drin und dabei will ich doch so sehr einfach wieder davon weg kommen und nicht mehr jeden Tag darüber nachdenken müssen - so wie es früher war.

Ich weiß mittlerweile gar nicht mehr, ob ich da mit eigener Kraft noch davon wegkomme. Ich will auch diese Fixiertheit auf meinen Körper und das Herz verlieren - will nicht ständig so in mich hineinhören.

Was kann ich da bloß nur tun =(

Danke, jedenfalls für deine tröstenden Worte. Ich hoffe, dass dieses komische Empfinden nichts vom Herzen ist!

18.07.2016 19:49 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel