Pfeil rechts
11

TheNiceLife
Hallo zusammen. Ich bin jetzt seit 2,5 Monaten in einer Beziehung und die Beziehung kann echt wunderschön sein. Zur Zeit ist es leider nur so dass das Verhalten meiner Freundin sich sehr auf meinem Blutdruck auswirkt, weil sie immer meine Ängste triggert. Ich bin sehr abhängig und eifersüchtig und sie will immer mehr Zeit für sich und auch emotional geht sie von mir etwas weg. Wir hatten die letzten Tage sehr sehr große Dramen gehabt bei denen es fast Schluss gewesen wäre. Wir hatten eine Abmachung getroffen wie es mir besser gehen kann, aber die passt ihr jetzt doch nicht und ich bin mit meinen Ängsten wieder auf mich alleine gestellt und sie nimmt Abstand zu denen.
Am schlimmsten war der Sonntag. Da war mein Blutdruck bei 160 zu 100 und vor paar Wochen als noch alles gut war hätte ich einen Blutdruck von 125/75. War am Montag beim Kardiologen und habe ein langzeit Blutdruck bekommen. Er hat gemeint dass man sieht dass es alles an dem Stress liegt, weil mein Blutdruck sich zwischen durch immer wieder reguliert und gut ist, aber auf Dauer ist das garnicht gesund. Nun weis ich nicht was ich machen soll. Ich weis nicht wie ich meine Ängste besiegen soll und zwar in dem Tempo, dass ich nicht einen körperlichen Schaden davon trage. Und wenn ich Schluss machen würde, hätte ich keine Ängste mehr, aber natürlich auch nicht mehr die liebe mit ihr und an sich diese tolle Frau.
Ich würde nur gerne wissen was ihr davon haltet und was ihr machen würdet.

Jetzt gerade ist mein Blutdruck zwischen 133/92 und 155/96. Und wenn der zweite wert erhöht ist, weißt das bei mir immer auf eine sehr psychisch anstrengende Situation hin.

06.11.2019 08:59 • 24.11.2019 #1


23 Antworten ↓


Lottaluft
Ich würde mir das nochmal genau durch den Kopf gehen lassen denn eine Beziehung in der der andere mich permanent Triggert wär nichts für mich besonders wenn dem anderen meine Ängste bewusst sind und auch was sie auslösen

06.11.2019 09:37 • x 1 #2


A


Blutdruck hoch durch Stress in der Beziehung

x 3


TheNiceLife
Zitat von Lottaluft:
Ich würde mir das nochmal genau durch den Kopf gehen lassen denn eine Beziehung in der der andere mich permanent Triggert wär nichts für mich besonders wenn dem anderen meine Ängste bewusst sind und auch was sie auslösen


Ja aber meine Ängste sind ja unnormal. Und sie sagte dass sie ja nichts schlimmes macht und es ist ja mein Problem dass ich so Angst habe. Und wenn ich die Beziehungen will, soll ich kein Drama machen.

06.11.2019 11:35 • #3


Lottaluft
Du machst kein Drama du bist krank das ist ein himmelweiter Unterschied

Und wenn sie der Meinung ist das sie nicht schlimmes macht sollte sie die nötige Weitsicht besitzen zu verstehen das nur weil es für sie nichts schlimmes ist dem Nächsten aber den Boden unter den Füßen wegziehen kann
Aber wer dir gegenüber so verständnislos handelt und dir dann auch noch solche Sachen sagt ist meiner Meinung nach nicht der richtige Partner denn du brauchst schlicht und ergreifend Zuspruch und auch ein offenes Ohr und Verständnis
Ich werde dir nicht den Rat geben dich zu trennen dazu bin ich nicht in der Position ich kann aber für mich ganz klar sagen das es für mich ein trennungsgrund ist wenn jemand sich so toxisch mir gegenüber verhält

06.11.2019 12:04 • #4


Luna70
Ich kann aus deiner Schilderung ehrlich gesagt auch wenig Verständnis deiner Partnerin herauslesen. Ist sie denn bereit, sich mal mit dem Thema Angststörung zu befassen? Für mich klingt das eher so, als wäre die Bewältigung deiner Ängste ganz alleine deine Sache. So wird das wohl nicht funktionieren auf Dauer.

Ich denke, man kann vom Partner schon ein wenig Bereitschaft erwarten, sich mit der Thematik auseinander zu setzen und auf die Problematik einzugehen.

06.11.2019 12:29 • x 1 #5


TheNiceLife
Also die Sachen Sie sie halt mich ist zum Beispiel: sie weis dass ich Angst davor habe alleine zu sein und abhängig zu sein und dann nimmt sie sich halt viel Zeit für sich, aber die braucht sie ja auch mal, aber das macht es mir voll schwierig.
Dann die Eifersucht. Sie trifft sich mit ihrem Ex zu einem klärenden Gespräch und sagt, dass sie ja vielleicht danach ganz normal mal zusammen weg gehen können im Freundeskreis, weil seitdem da nichts mehr ist, herrscht halt in Freundeskreis blöde Stimmung. Und das stört mich halt, weil ich denke, dass sie sich wieder in ihn verliebt. Und wenn ich ihr sage, dass mir das nicht passt, dann sagt sie, dass sie das trotzdem macht. Sie erzählt mir zwar alles war wahr aber lassen kann sie es nicht, obwohl ich ja der einzige Mann in ihrem Leben sein sollte. Und ich verstehe nicht warum sie unbedingt mit dem sich wieder verstehen will.

Ja und wir hatten halt die letzten Tage Dramen bei denen wir uns getrennt haben und seitdem soll ich ihr halt garnichts mehr sagen, was in mir los ist und alles mit mir alleine aus machen, damit es kein Drama mehr gibt. Und ich muss aber meine Ängste besiegen oder die Beziehung wird auseinander gehen oder ich mach Schluss und hab keine Ängste mehr und mir gehts wieder gut.

Jetzt hatte sie gestern einen Tag für sich und heute sehen wir uns und ich bin mal gespannt wie es so ist.

Und was halt so komisch ist, vor paar Wochen waren wir so gut wie jeden Tag zusammen und ich hab immer bei ihr geschlafen und jetzt braucht sie halt immer mehr Zeit für sich und das macht mich jetzt halt immer noch mehr abhängiger.

06.11.2019 14:36 • x 1 #6


Schlaflose
Ich würde eher deiner Freundin den Ratschlag geben, sich von dir zu trennen. Das würde ich nicht mitmachen, wie du dich verhälst.

06.11.2019 14:45 • #7


J
Ich lese heraus, dass du deiner Partnerin bzw. dem Stress, den du angeblich durch sie hast, die Schuld an deinem erhöhten Blutdruck gibst und sehr stark klammerst und kontrollierst. Hast du schon einmal versucht, dich in sie hineinzuversetzen? Eigentlich müsste sie die Blutdruckprobleme haben, denn der Stressfaktor in der Beziehung bist du.

06.11.2019 14:49 • x 2 #8


Luna70
Das klingt ja nun doch ein bisschen anders als im ersten Beitrag. Was muss man sich unter Drama denn vorstellen? Du musst natürlich auch versuchen, ihr Luft zum atmen zu geben. Wenn du ihr mit dem Klammern auf den Geist gehst und sie dich zum Beispiel bittet, dass du mal einen Abend in deine eigene Wohnung gehst, dann solltest du das tun ohne Drama zu machen.

Zitat:
oder ich mach Schluss und hab keine Ängste mehr und mir gehts wieder gut.


Ich glaube, das ist ein Irrtum, dass es dir dann automatisch gut geht. Das wäre doch letztendlich nichts anderes als Vermeidung, damit löst du dein Problem nicht. Lebenslang alleine bleiben ist ja wohl auch keine Lösung. Ich würde eher versuchen, die Situationen auszuhalten, in denen ihr nicht zusammen seid. Versucht, Vereinbarungen zu treffen, die jeder einhalten kann.

06.11.2019 14:50 • x 2 #9


Gleichklang
Huhu,

soeben habe ich mir deinen gesamten Thread durchgelesen.

Ängste sind richtig mies und können einem das Leben extrem schwer machen. Ob mit Partner oder ohne, so oder so. Ein Kampf, tagein tagaus.
Ich kenne es selbst zuu gut!

Beim Durchlesen dachte ich so, dass es nie gesund ist, wenn einer vom anderen abhängig ist. Abhängigkeit ist grauenvoll. Auch das kenne ich selbst, sogar zurzeit. Du solltest dir UNABHÄNGIG von deiner Partnerin einen Therapeuten suchen mit dem du das alles besprechen kannst und neue Sichtweisen erarbeiten solltest. Du bist doch mit den Gedanken bestimmt mehr bei ihr, wie bei dir selbst, weil du unterm Strich doch immer in Sorge bist alleine nicht leben zu können. Letztlich weißt du nie, wie sie sich wann wie verhält oder was sie wann tut und ob es dir dann nicht schlecht(er) geht!

Also kurz gesagt - Abhängigkeit ist ungesund, Unabhängigkeit ist gesünder!

Warum siehst du dich als so klein und hilflos an?

06.11.2019 14:53 • #10


Icefalki
Ich bin vielleicht altmodisch, aber in einer Beziehung geht es um das Miteinander. Hüben wie drüben müssen Abstriche gemacht werden, und zwar wegen der Befindlichkeiten des jeweils anderen.

Über allem steht eigentlich, dass bei beiden die Bereitschaft vorhanden ist, trotz aller Widrigkeiten zusammenbleiben zu wollen. Das ist der Rahmen, der alles hält. Innerhalb dieses Rahmens werden dann die Bedingungen festgemacht, hihi, deshalb nennt sich das woanders Rahmenbedingungen.

Gut, klingt jetzt nicht sehr romantisch, ist aber treffend. Ergo, wirst du dir die Frage stellen, oder euch die Frage stellen, welchen Wert hat eure Beziehung.

06.11.2019 15:03 • x 1 #11


flow87
Zitat von TheNiceLife:
Hallo zusammen. Ich bin jetzt seit 2,5 Monaten in einer Beziehung und die Beziehung kann echt wunderschön sein. Zur Zeit ist es leider nur so dass das Verhalten meiner Freundin sich sehr auf meinem Blutdruck auswirkt, weil sie immer meine Ängste triggert. Ich bin sehr abhängig und eifersüchtig und sie will immer mehr Zeit für sich und auch emotional geht sie von mir etwas weg. Wir hatten die letzten Tage sehr sehr große Dramen gehabt bei denen es fast Schluss gewesen wäre. Wir hatten eine Abmachung getroffen wie es mir besser gehen kann, aber ...


Ich kenne das auch, mein Blutdruck steigt auch an wenn ich unter Psychischem Stress stehe. Deine Werte sind erhöht aber absolut nicht gefährlich, dennoch würde ich mir gut überlegen so eine Beziehung weiterzuführen, da du unter ständigem Stress bist.
Auf lange Sicht ist das nicht gesund.

06.11.2019 15:32 • x 1 #12


TheNiceLife
Zitat von Schlaflose:
Ich würde eher deiner Freundin den Ratschlag geben, sich von dir zu trennen. Das würde ich nicht mitmachen, wie du dich verhälst.


Ich weis das ich mich sehr anstrengend verhalten kann.

.Jetzt war es die letzten Tage wieder schön zwischen uns und heute hat sie mit ihrem Ex angefangen wieder zu schreiben. Sie erzählt mir zwar alles was sie schreiben und hat mich auch gesagt, dass sie klar gestellt hat, dass da nichts mehr läuft, aber sie will ein klärendes Gespräch mit ihm und danach kann sie ja mit ihm im Kontakt bleiben, weil sie sowieso zu wenig soziale Kontakte hat meint sie.

Ich glaub ihr da schon, dass sie nichts mehr von ihm will, aber ich versteh nicht, wie man so zwanghaft bei Leuten sozialen Kontakt suchen muss.

Und das löst in mir schon wieder ein kleines Drama aus, aber ich versuche es ihr nicht zu zeigen.

10.11.2019 20:20 • #13


TheNiceLife
Zitat von flow87:
Ich kenne das auch, mein Blutdruck steigt auch an wenn ich unter Psychischem Stress stehe. Deine Werte sind erhöht aber absolut nicht gefährlich, dennoch würde ich mir gut überlegen so eine Beziehung weiterzuführen, da du unter ständigem Stress bist.Auf lange Sicht ist das nicht gesund.


Ja jetzt sind meine Werte wieder besser geworden, weil Ruhe reingekommen ist, aber ja ich weis was du meinst, weil es schon meistens sehr aufbrausend und aufregend (im negativen Sinne) ist.

10.11.2019 20:25 • #14


Lottaluft
Ich würde mir das nicht nur anmerken lassen sonders es deutlich ansprechen
DU hast schließlich ein Problem damit also solltest DU dir auch gehört verschaffen denn DU bist auch Teil dieser Beziehung

10.11.2019 20:29 • #15


S
Wenn diese Beziehung deiner Gesundheit nicht zutraeglich ist und du auch einige Dinge nicht ertragen kannst,dann solltest du dich trennen.
Niemand muss etwas hinnehmen,was er/sie ueberhaupt nicht akzeptieren kann.

10.11.2019 20:33 • #16


TheNiceLife
Zitat von Lottaluft:
Ich würde mir das nicht nur anmerken lassen sonders es deutlich ansprechen DU hast schließlich ein Problem damit also solltest DU dir auch gehört verschaffen denn DU bist auch Teil dieser Beziehung


Ja ich hab ihr das schon gesagt und sie sagt, dass ich keine Angst haben brauche. Sie will nur mich. Sie will nur einbisschen sozialen Kontakt mit ihm und die Aussprache und sonst nichts.

Danke dass du immer dass DU großschriebst. Ich weis das ich auch wichtig bin, aber es kommt mir zu Zeit leider nicht oft so vor in der Beziehung. Aber sie meint, dass es nur um mich geht, mit meinen Ängsten.

10.11.2019 20:40 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

TheNiceLife
Zitat von survivor3:
Wenn diese Beziehung deiner Gesundheit nicht zutraeglich ist und du auch einige Dinge nicht ertragen kannst,dann solltest du dich trennen.Niemand muss etwas hinnehmen,was er/sie ueberhaupt nicht akzeptieren kann.


Also der Blutdruck ist wieder besser

Ich weis dass man nicht akzeptieren muss, was man nicht kann, aber ich weis nicht, ob meine Einstellung nicht falsch ist und es vielleicht in Ordnung ist, wie sie sich verhält.

10.11.2019 20:41 • #18


S
Zitat von TheNiceLife:
Also der Blutdruck ist wieder besser Ich weis dass man nicht akzeptieren muss, was man nicht kann, aber ich weis nicht, ob meine Einstellung nicht falsch ist und es vielleicht in Ordnung ist, wie sie sich verhält.


Die Frage ist wielange...?
Deine Freundin grenzt sich mMn ab und du musst entscheiden,ob du mit ihren Vorgaben zurecht kommst. Natuerlich muesstest du auch einen klareren Standpunkt haben,was fuer dich wichtig ist und was gar nicht geht.
Das muss jedes Paar selbst aushandeln,dafuer gibt es kein Pauschalrezept.

10.11.2019 20:44 • #19


Lottaluft
Zitat von TheNiceLife:
Ja ich hab ihr das schon gesagt und sie sagt, dass ich keine Angst haben brauche. Sie will nur mich. Sie will nur einbisschen sozialen Kontakt mit ihm und die Aussprache und sonst nichts. Danke dass du immer dass DU großschriebst. Ich weis das ich auch wichtig bin, aber es kommt mir zu Zeit leider nicht oft so vor in der Beziehung. Aber sie meint, dass es nur um mich geht, mit meinen Ängsten.



Ja aber von dem was du schreibst kommt es mir eher so vor als würdest du hinten anstehen.Also hinter ihren Bedürfnissen und das ist nicht richtig
Hast du sie mal gefragt warum denn unbedingt der soziale Kontakt zu ihm bestehen muss ?

10.11.2019 20:47 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel