Pfeil rechts
3

Walküre
Hey Leute ich mal wieder
Heute ist es ganz schlimm mit meiner Angst einen Herzinfarkt zu bekommen. Vorhin bei ner Freundin gewesen alles ok, Heim gekommen und Blutdruck gemessen und 143/75 Puls 90 innerhalb von zwei Minuten herzrasen Blutdruck 163/90 und Puls 163 ohne das ich was gemacht habe. Absolute Panik bekommen gezittert am ganzen Körper und kalt. Aber keine Atemnot, nur Angst um zu kippen und Tod zu sein.
Konnte mich auch nicht ablenken, sondern bin voller Panik zu meiner Freundin rüber. Habe mir dort aber nix anmerken lassen. Dort Blutdruck gemessen, 143/75 Puls 97 und jetzt 131/69 puls 75
Jetzt mal ein paar Fragen an euch
1. bin komplett durch gecheckt worden Herz sono, EKG, langzeit EKG und belastungs EKG alles in Ordnung nichts gefunden worden könnte man dann trotzdem einen Herzinfarkt vekommen oder einen sofortig Herztod erleiden

2 habe seid dem vorhin Schmerzen im Arm und immer mal wieder ein stechen in der Brust und leichte Kopfschmerzen war es vll ein Herzinfarkt?

3 können all die Symphtome auch vom Rücken kommen?

Bin total angespannt und weiß nicht was ich machen soll da ich gestern erst wieder ein EKG geschrieben bekommen habe und nix zu sehen war. Aber man hört ja immer wieder das ein Herzinfarkt oft beim EKG übersehen wurde und erst bei einer herzkatheter Untersuchung festgestellt wurde. Habe Angst da ich tagsüber auch alleine bin und ab drei mit meinem 4jährigen alleine.

Dreh bald durch soll ja zur stationären Therapie aber habe erst im Januar einen Platz bekommen

Bin weder übergewichtig noch Diabetes nur ein Mango ich rauche

Hoffe ihr könnt mich beruhigen und vielen Dank schon mal im Voraus

12.12.2014 16:12 • 31.12.2014 #1


6 Antworten ↓


Carcass
Hoi,

also das klingt nach einer handfesten Panikattacke, mach dir keine Sorgen und wenn du durchgecheckt bist, dann ist doch alles super. Die Werte sind nicht ansatzweise im Herzinfarktsbereich. Das Herz muss auch mal richtig arbeiten und eben solche Momente überstehen, ist ja ähnlich wie beim Sport, oder wenn du einfache Angst hast.

Jetzt ist der BD wieder unten, der Puls auch, das würde beim Infarkt sicherlich nicht passieren, jedenfalls nicht wenn du nicht sofort starke Betablocker bekommen würdest. Ich habe das auch immer nicht geglaubt, bis ich mit meinem Schwiegervatter gesprochen habe, der mal einen hatte.

Der lacht immer über meine Symptome, weil sie einfach nur unsere Idee des Infarktes sind, wie er sein könnte. So wie ich sie ihm beschreibe, sind sie nicht und wie du es beschreibst, eben auch nicht. Aber warum die Angst vor einem Herzinfarkt, was wäre daran so extrem schlimm? Oder ist es , wie bei mir ,eher die Angst davor umzufallen, nicht gefunden zu werden und hilflos zu sein?

So ging es mir jedenfalls immer, so dass ich keine Türen mehr schloss und aufs Klo immer das Handy mitnahm für den Fall der Fälle.

Da ich stressbedingt erhöhten BD habe, bekomme ich ein leichtes Medikament und das hilft auch, um etwas ruhiger zu sein insgesamt.

Du hast ein kleines Kind und auch da wird die Angst mitspielen, dass du nicht gerettet werden könntest und es alleine wäre plötzlich. Ich glaube das ist alles ganz normal. Das mit der stationären Aufnahme finde ich gut und da wirst du sicherlich einige Dinge an die Hand bekommen, die du dann in solchen Situationen umsetzen lernen wirst

LG

12.12.2014 16:27 • x 1 #2



Blutdruck 163/90 und Puls 163

x 3


Schlaflose
Zitat von Walküre:
143/75 Puls 97


Das ist doch kein Blutdruck, um einen Herzinfarkt zu bekommen. Viele Leute wären froh, wenn ihr Blutdruck so aussehen würde. Für einen Herzinfarkt muss er schon über 200 steigen. Und bei einem Herzinfarkt ist auch nicht der Blutdruck an sich entscheidend, sondern ob es Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen gibt, die verstopfen und zum Herzinfarkt führen können. Wenn das der Fall ist und der Blutdruck steigt zusätzlich durch Streß oder körperliche Anstrengung stark an, kann das Gefäß dann endgültig verstopfen.

Zitat von Walküre:
Heim gekommen und Blutdruck gemessen und 143/75 Puls 90 innerhalb von zwei Minuten herzrasen Blutdruck 163/90 und Puls 163 ohne das ich was gemacht habe


Das ist wahrscheinlich vor Schreck passiert als du den ersten Wert gesehen hast.

12.12.2014 16:31 • x 1 #3


Walküre
Danke euch für eure Antwort, tut gut immer so was zu lesen.
Doch leider war es am Sonntag mal wieder so schlimm das ich in der Notaufnahme war. Wieder Ekg, wieder blutentnahme und wieder nix gefunden. Herz ist immer noch in Ordnung, war eine ganz liebe oberärztin die hat sich rührend um mich gekümmert. Und meinte das ich egal wie oft ich bei so was in die Notaufnahme gehe keine Angst haben soll das ich auf die Psycho Schiene geschoben werde, denn dafür sind sie da und ein Ekg ist schnell geschrieben und Blutbild auch schnell gemacht

Nur heute ist es wieder genau so schlimm, habe vorhin gedacht jetzt Kippe ich auf dem Weg vom Kindergarten nach Hause um. Stechen in der Brust, druckgefühl Kopf, Brust und Augen und schlechte Luft bekommen. Das Gefühl gehabt ich kippe jeden Moment um und ständig dieses klosgefühl im Hals. Dazu kommt noch das mir heute schlecht ist und sau kalt
Ich drehe bald durch und weiß nicht mehr was ich machen soll

Muss dazu sagen, morgens ist es bei mir am schlimmsten, liegt wohl daran das ich vor einem Jahr eine gute Freundin verloren habe welche ihre Tochter in den kiga bringen wollte und genau davor umfiel und Tod war. Herzinfarkt. Seid dem ist es ganz schlimm bei mir. Ich bin 1,78 groß und wiege gerade mal noch 66,9 kg Blutdruck ist meist bei 90/50 oder 110/65 und Puls meist um die 65-75 also alles im grünen Bereich trotzdem habe ich immer Angst das es mir genau so ergeht wie ihr ich kann bald nicht mehr :'-(

16.12.2014 09:33 • #4


Angsthäsin73
Hallo...

Ich würde dich am liebsten mal in den Arm nehmen und drücken.
Ich habe auch ständig solche Ängste, aber sie flammen bei mir nicht mehr so auf, wie bei dir. Dafür beschäftige ich mich damit schon sehr lange.
du hast einen klasse Blutdruck und wenn der mal hochschießt, wie bei dir gestern, dann wegen der Panik.
Das ist ganz normnal und hält ein gesundes Herz, das du ja hast, auch spielend aus und deine Gefäße auch.
Wenn wir Sport machen geht der blutdruck auch höher und ich habe Zeitweise 3 Stunden Sport am Tag gemacht.
Heute habe ich keine Kondition mehr,weil ich mir nichts mehr zutraue..Was kontraproduktiv ist. Kein Sport, keine Kondition, Übergewicht...alles schlecht.
Ich habe aber auch Angst, dass es mein Herz nicht mehr verkraftet, obwohl mir sämtliche Kardiologen udn Notärzte und Hausärzte immer wieder beruhigt bestätigen, dass ich kern gesund bin und durchaus Sport machen soll. Damit ich wieder Kondition bekomme, damit ich wieder ein anderes Körpergefühl bekomme, ein positives.

Es wird dir nicht das Gleiche passieren wie der anderen Mutter. Das wäre wie ein 6er im Lotto. Also, eher unwahrscheinlich.
Verusche, es wird schwer fallen, positiv zu denken. Du bringst dein Kind in der KiGa.,..denke darüber nach, was du danach machen willst. vielleicht mal nicht Wäsche waschen oder aufräumen und putzen. Vielleicht mal in die Stadt gehen und di eine Kleinigkeit kaufen. Freue dich daran, genieße es. Und das mache öfter mal..muss ja nix großes sein. Ein Teilchen beim Bäcker, ein Kaffee oder Tee...vielleicht trifft man jemanden den man kennt.
Versuche das mal.
Du schaffst das, da bin ich mir sicher

Rede mit anderen über deine Krankheit. So mache ich das. Wenn ich jemanden kennenlerne, sage ich sofort was ich habe und meine Angst davor dass ich eine Panikattacke bekomme wird sofort weniger, weil ich demjenigen oder derjenigen sagen kann: Jetzt fühle ich mich gerade unwohl...oder...lenk mich ab, ich bekomme Panik...
Das kam bisher nur 2 Mal vor, dass es so kam. Weil es die anderen Male geholfen hat.

Liebe Grüße

Und, dein Blutdruck ist der Hammer...den hätte ich gerne

16.12.2014 10:31 • x 1 #5


Walküre
Vielen lieben Dank Angsthäsin73 tut gut verstanden zu werden
Ich weiß das es wie ein Sechter im Lotto wäre trotzdem ist die Angst da
Bei ihr kamen aber noch andere Faktoren dazu die das ganze so weit kommen liesen.

Es sind ja auch noch andere Symphtome die mich kirre machen. Ständige diese Taubheit im Rücken und auf der linken Gesichtsseite und der ständige Schwindel. Ich hab das Gefühl ich werde verrückt.

Ich versuche mich ja immer so gut es geht abzulenken aber klappt leider nicht immer. Könnte nur noch weinen weil die Ärzte halt auch nichts finden. Habe in 7 Wochen 13 kg abgenommen und esse aber normal. Würde komplett auf den Kopf gestellt aber nichts wird gefunden.

Blutwerte am Sonntag auch wieder top aber habe immer das Gefühl mein ganzer Rücken schläft ein und die Adern werden taub. Und das Gesicht, dann seh ich verschwommen, dann kommt der Schwindel und dann das herzrasen. Immer gleicher Ablauf

Möchte mein altes Leben wieder. Kann schon nicht mehr arbeiten und wurde nun gekündigt weil man jemand zuverlässiges braucht. War aber immer da wenn es sein müsste

16.12.2014 14:24 • #6


Angsthäsin73
Ich weiss was du meinst. Ich gehe gar nicht arbeiten. ICh könnte auch nicht. Wenn ich auf der Arbeit eine Panikattacke bekäme..könte ich dann wahrscheinlich sofort gehen.
Mein Mann kann das nciht nachvollziehen. Er fragt mich nur, ob ich keine Karriere machen will?
Nein, will ich nicht und kann ich auch gar nciht. Zumal ich auch Vollblut-Mama bin ;.)
Wir hatten das so abgemacht, bevor ich schwanger wurde, wenn er jetzt andere Pläne in seinem Leben hat. Bitte. Soll er. Ohne mich.

Ich habe auch 4 Bandscheibenvorfälle gehabt und nun Artrose in den Wirbeln. Ich bin sehr Bewegungseingeschränkt. In Zukunft möchte ich das nochmal auf Papier bringen lassen und mich evtl. berenten lassen. Ich kann ja nichts machen. Selbst das An und Ausziehen gestaltet sich jedesmal als Herausvorderung, weil ich meinen Rücken ohne starke Schmerzen nicht krümmen kann. Ich bin dann steif wie ein Brett.
Liege ich auf dem Rücken, wird meine Oberschenkel-Aussenseite taub. Liege ich auf der rechten Seite, schläft mir die linke Hand ein. Ich hatte auch schonmal dass ich das Gefühl hatte, mirschläft die ganze linke Seite ein, denn der linke Oberschenkel wird aussen taub, wenn ich eben auf dem Rücken liege. Meine linke Gesichtshälfte war dann auch so kribbelig,. Ich rannte am nächsten Tag sofort zum arzt, der mich beruhigte. Da es wieder weggegangen ist, wird da nichts sein. Ich denke aber auch: vielleicht war das ein Vorbote für einen Schlaganfall!?
Solche Ängste machen einen kaputt. Heute ist es so, ich wachte auf. Völlig entspannt. Mein Mann fuhr zur Arbeit, vorbei war es mit Entspannung. Mein Sohn schlief bis 10.45 Uhr. Als ich dann aufstand, war ich unruhig. Lief rum, räumte auf, machte frühstück...innerlich total unruhig. ICh vermute auch warum.
Mein Mann ist arbeiten, ich muss nachher noch Brot kaufen und hoffe, ich bekomme noch was..muss dann zum Stall, Box misten..der Haushalt ist auch noch nicht in Ordnung. Das ist mir heute echt zu viel und dann noch Sylvester.... Morgen feiertag...Freitag haben alle Brückentag...dann WE...und was bedeutet das für einen Phobiker?
Kein HAusarzt hat geöffnet. Das beunruhigt mich.
Jetzt sitze ich hier am PC, das Blutdruckgerät neben mir. Traue mich aber nicht zu messen, aus Angst, es könnte mir noch mnehr Angst machen und den Tag noch schwieriger werden lassen.

Ja, ich weiss wie es dir geht!

Aber...andererseits ist es doch so. Wir sind untersucht worden, mehr als jeder normale Mensch...warum sollte uns jetzt was passieren? Wir können auch ins Auto steigen und werden in einen Unfall verwickelt und sterben...oder ein Auto erfasst uns auf der Strasse usw.
Beruhigt mich aber auch nicht wirklich

Mein ehemaliger Hausarzt, bei ihm war ich 14 Jahre (bin weggezogen)...sagte mir mal..das risiko ein Autounfall zu haben ist viel höher, als jetzt tot umzufallen.

31.12.2014 11:50 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel