cor illustrata

cor illustrata

394
97
7
Hallo ihr lieben
Bin ins krankenhaus weil ich schmerzen in der brust hatte...
Die haben dann ekg gemacht und das war nicht in ordnung.... Puls war nur bei 54..... Mein blutdruck war auch nur bei 90/60.. Irgendwie geht der auch nicht hoch... Bekomme echt die kriese.... Die ärzte meinen an meinen blut werten sehen könnten, das ich gestresst wäre... Blutwerte waren sonst in ordnung... Lag dann eine nacht auf intensiv, aber der arzt meinte es wäre nichts auffälliges gewesen.. Halt nur niedrig... Weiß echt nicht was ich machen soll.... Bin immer noch im krankenhaus und die haben dann wieder ekg gemacht, aber ich weiß nicht was dabei raus gekommen ist.. Dann hatte ich mich auch noch mit einer schwester in der wolle und nun trau ich mich nicht mehr zu essen, aus angst das sie da was rein getan hat.. Es ist echt zum heulen hier.....

Vlg

07.08.2011 11:18 • 07.09.2017 #1


23 Antworten ↓


seni


151
5
hi mach dich nicht verrückt...versuch ruhig zu bleiben....ich bin auch damals mit verdacht auf herzinfarkt ins KH gebracht worden und mein ekg ist auch auffällig.....

berichte mal was raus kommt...

ich drücke dir die daumen das alles gut wird....

07.08.2011 12:14 • #2


Pilongo


Erst einmal. Eine Schwester wird dir niemals was ins Essen tun!

Ansonsten ist niedriger Blutdruck keine große Sache. Es gibt keinen "Normalblutdruck", es gibt nur Durchschnittswerte, aber das heißt nicht dass jeder Mensch diese auch hat. Durchschnittswerte kommen nur dadurch zu Stande dass es auch große Schwankungen gibt, sowohl nach oben als auch nach unten. Ich hab eine Freundin mit niedrigem Blutdruck, die bringt ihren Blutdruck durch Sport direkt nach dem Aufstehen in Schwung, dann hat sie keine Probleme. Andernfalls kippt sie beim Duschen um, das ist ihr früher oft passiert. Bedenke außerdem dass der Blutdruck bei Frauen auch je nach Menstruationszyklus schwankt. Der Blutdruck is nix Festes, dein Körper ist auch kein Roboter. Der passt sich eben immer an die Umstände an, und wenn du den Tag über eher gemütlich rumsitzt oder im Krankenhaus nur im Bett liegst, wieso sollte er dann nicht niedrig sein? Ist doch ganz normal.
Wenn du bisher mit niedrigem Blutdruck überlebt hast wirst du es auch weiterhin tun. Ich hab z.B. eine sehr niedrige Körpertemperatur von meist 35 oder 36°C. 37,5°C wie man sie normalerweise hat sind für mich schon wie Fieber. Ich bin damit jetzt 24 Jahre alt geworden und werd mich auch weiterhin nicht dran stören. So lange du keine Beschwerden hast lass doch den Blutdruck Blutdruck sein.

Schmerzen in der Brust können übrigens auch von Verspannungen her rühren, das hatte ein Freund von mir. Ihm haben vom Arzt verschriebene Mass. schon geholfen. Er war so angespannt dass vom Nacken über die Schultern die Muskeln bis vor in die Brust verspannt waren und dann dort geschmerzt haben. Lass dich doch auch mal schön durchkneten oder mit Wärme bestrahlen. Als ich Panikattacken hatte hat mir die Ärztin auch mal 10 Bestrahlungen mit ner wärme-Lampe spendiert. Da hab ich erst mal gemerkt dass ich wirklich immer verspannt war. Danach hab ich mich im Vergleich so weich wie Watte gefühlt.

Liebe Grüße,
Bianca

07.08.2011 12:45 • #3


cor illustrata

cor illustrata


394
97
7
Danke für eure antworten
Vielleicht leide ich ja unter verfolgungswahn... Kann da aber nichts gegen machen.. Wenn ich das dann esse, bekomme ich wieder angst.... Ist doch echt blöd....ein arzt meinte das die beschwerden von meinem rücken und der psyche kommen würden, aber entlassen hat er mich auch nicht... bei mir schwankt der puls auch extrem.. Hab ich auf der intensiv gesehen.... Erst ist der auf 58 und ein paar sekunden später über 90...
Oder halt anders rum..

07.08.2011 13:23 • #4


Monikaa


Nimmst Du Medikamte. Woher kommt alles?

Achtung! Du steigerst Dich da in was rein!

Ob Du krank bist und wie schlimm es ist sagt Dir nur DEIN KÖRPER, nicht ein Arzt.

Mir wollte man vor einigen Jahren einreden, dass ich Krebs hätte, ich erfreue mich jedoch bester Gesundheit und lebe immer noch, seit ner Woche bin ich sogar angstfrei.

Kann ja wohl nicht sein, dass die DIR da solche Angst machen

Schau Dir das hier unbedingt an !
editiert

07.08.2011 13:32 • #5


püppi123


2953
89
426
???

Also ich habe in einer entspannungsphase nach einer panikphase noch nie geronnenes Blut gehustet....Irgendwie ein bisschen seltsam.....


???

07.08.2011 13:38 • #6


Monikaa


Wieviele Wochen geht denn so eine Panikattacke bei Dir

Medizinisch und praktisch gesehen doch eigentlich nur max. 30 Minuten

07.08.2011 13:47 • #7


püppi123


2953
89
426
Also ich habe schon Phasen, wo ich über Tage oder Wochen mehr oder wenig starke gleichbleibende angst habe. Aber auch bei einer Panikattacke von 30 Minuten hab ich danach (GOTT SEI DANK!) Kein geronnenes Blut gehustet. Wie kommen die darauf??

07.08.2011 14:00 • #8


miezze


234
31
Zu niedrig alles und dann intensiv?! Darf ich fragen wie alt du.bist. hast du nicht erst ekg und solche Untersuchungen hinter Dir gehabt?!

07.08.2011 14:10 • #9


Monikaa


Püppi es geht in dem Beitrag um wochenlangen Dauerstress, den hast DU ja dann wohl nicht, weil Du mehrmals täglich diese Maus-Erholungsphasen hast...

07.08.2011 14:28 • #10


cor illustrata

cor illustrata


394
97
7
Wie kommt ihr alle auf das geronnene blut? Ist das in dem video drin? Kann mir das von hier nicht anschauen... Die haben vorher 2 ekgs geschrieben... Und weil das alles so niedrig war, haben die mich auf intensiv gelegt... Dann haben die auf intensiv noch zwei ekgs geschrieben, dann in der nacht noch zwei und heute eins.. Hat mir aber keiner was zu gesagt..... Nur ein arzt hat mich gefragt ob ich Dro. nehmen würde.... Und das hat er gefragt nachdem ich ihm gesagt habe das ich aus angst gar keine medikamente nehme....

07.08.2011 14:35 • #11


püppi123


2953
89
426
Mhh...Also ich hab zum teil schonmal zwei wochen dauerpanik gehabt, wo ich dann fünf kilo abgenommen habe - und kann mich nicht daran erinnern, da zwischendurch mal ein erholungsgefühl gespürt zu haben, ehrlich gesagt

07.08.2011 15:35 • #12


cor illustrata

cor illustrata


394
97
7
Ja das problem hab ich im moment auch... Die anspannung bleibt die ganze zeit...
Ist echt schlimm...

07.08.2011 15:39 • #13


Monikaa


Zitat von püppi123:
Mhh...Also ich hab zum teil schonmal zwei wochen dauerpanik gehabt, wo ich dann fünf kilo abgenommen habe - und kann mich nicht daran erinnern, da zwischendurch mal ein erholungsgefühl gespürt zu haben, ehrlich gesagt


Dann bist Du ein wirklich medizinisches Wunder

07.08.2011 15:42 • #14


Monikaa


Zitat von cor illustrata:
Wie kommt ihr alle auf das geronnene blut? Ist das in dem video drin?



Also erstmal kommen hier nicht ALLE auf das geronnene Blut, sondern nur Püppi,

Ich habe den Link zum Video um 14:32 Uhr hier reingestellt.

Der vollständige Beitrag geht über 26 Folgen mit jeweils ca. 10 Minuten Laufzeit, also insgesamt 260 Minuten (also ca. 4 Stunden).

Aber um 14:38 Uhr, also 6 Minuten nach meinem Link zum Video hat sie komischerweise schon alles gesehen und sich anschließend dann abwertend darüber geäußert

07.08.2011 15:48 • #15


püppi123


2953
89
426
Also, ich glaub nicht, dass es besonders viel bringt, wenn cor illustrata sich jetzt noch wegen irgendeinem gerangel hier aufregen muss.

In dem Link, den Monikaa gepostet hat, wurde gesagt, dass sich in langen anspannungsphasen in der lunge zusätzliche zellen bilden, damit man besser atmen kann (um sich quasi urzeitmäßig aufs wegrennen vorzubereiten). Wenn die anspannung dann wieder nachlässt, bilden sich die zellen zurück und der betroffene hustet sie in form von geronnenen blut aus.
Danach hab ich das video ausgemacht (hallo ich bin hypochonder?Als ob ich mir sowas bis zu ende angucke )

Das ist alles. Ich will mich da jetzt garnicht drüber streiten, ich hab sowas nur noch nie gehört und als ich damals die diagnose knochenkrebs bekam, die erst nach einiger zeit widerlegt werden konnte (und das ist ja genau die situation im video), hätt ich das bestimmt auch gehabt.


Aber egal, cor illustrata, ich wünsch dir gute Besserung, meld Dich, wenn Du was Neues hörst!

LG Püppi

07.08.2011 16:03 • #16


Monikaa


Wenn ich in meinem Leben immer nur die ersten 6 Minuten zugelassen hätte, um festzustellen, dass alles Mist ist, wäre ich zu nichts, aber auch gar nichts gekommen, nicht mal zu einem Orga.

geschweige denn zur Heilung meiner Angsterkrankung...

07.08.2011 16:18 • #17


cor illustrata

cor illustrata


394
97
7
Danke für eure antworten
Heute war ein arzt bei mir und dem habe ich erzählt, das ich diese blöde angststörung habe.. Also mit pas und so.. Er hat mich aber nicht als psycho abgestempelt sondern gesagt das er wissen will was das ist und erst wenn er nichts finden würde, könnte ich einen psychologen auf suchen...
Er hat mir auch alles genau erklärt und sofort einen herzultraschall und ein 24 stunden ekg angeordnet..
Herz ultraschall war ohne befund..

Trotz und alledem geht es mir nicht gut...

Ja das video kann ich mir leider nicht anschauen... Aber es ist schon interessant was die psyche mit dem körper anstellen kann.

Vlg

08.08.2011 13:40 • #18


Angstfred


201
58
21
Hey ich hatte als ich aufgewacht bin puls von 55
jetzt habe ich puls von 65 und blutdruck 130 zu 70

Habe ganze ZEit das Gefühl mein PUls ist so langsam,
mache 20 liegestüzte puls geht für 10 sekunden hoch, lege mich hin ist der wieder bei 60

07.09.2017 15:59 • #19


petrus57

petrus57


14419
158
8198
Zitat von Angstfred:
Habe ganze ZEit das Gefühl mein PUls ist so langsam,mache 20 liegestüzte puls geht für 10 sekunden hoch, lege mich hin ist der wieder bei 60


Ich würde mir eher Sorgen machen wenn er nicht runter geht. Es ist doch eher ein Zeichen der Fitness wenn der Puls schnell wieder auf den Ausgangswert sinkt.

Mach mal 100 Kniebeuge und sag uns dann wie dein Puls reagiert.

07.09.2017 16:04 • #20




Prof. Dr. Heuser-Collier

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag