Pfeil rechts
5

Hallo,
am vergangenen Freitag habe ich abends plötzlich so einen Druck auf der Brust gespürt, der aber, nachdem ich mich sofort abgelenkt hatte wieder verschwand.
Nun ist das bei einer Herzphobie mit dem Ablenken nicht ganz so einfach...
Am nächsten Tag hatte ich dann zwischen Brust und Hals so einen Druck mit Rückenschmerzen gehabt.
Heute gucke ich auf mein Fitnessarmband und sehe, das ich nachts einen Puls von 47 habe.
Ausserdem plagt mich seit drei Wochen ein bisschen niedriger Blutdruck mit Kreislaufproblemen.
Und meine Gedanken kreisen natürlich nur darum.
Ich weiß nicht mehr weiter... Wisst ihr, was es sein könnte?
Noch zu mir: bin 16, m, treibe ab und zu Sport und leide leider an einer Herzphobie...

11.07.2017 12:25 • 30.04.2021 #1


12 Antworten ↓


Zuri
Zum Puls: Du bist sportlich und jung,der Nachtpuls absolut in Ordnung! Niedriger Blutdruck ist ebenfalls nicht problematisch und in deinem Alter häufig anzutreffen,ohne krankhafte Ursache!
Der Druck wird muskulär bedingt sein! Hast du an dem Tag Sport gemacht?

Alles in Allem absolut ohne krankheitswert! Bis auf deine Herzneurose,die solltest du behandeln lassen,ehe sie sich manifestiert! Btw. ...wieso hast du in deinem Alter schon eine "Herzphobie"?

11.07.2017 13:10 • x 2 #2



Niedriger Puls, Blutdruck, Angst

x 3


petrus57
Zitat von Küken2:
Heute gucke ich auf mein Fitnessarmband und sehe, das ich nachts einen Puls von 47 habe.


Ist doch super. Bei mir geht er bis auf 38 runter. Laut Arzt alles o.k.

11.07.2017 13:13 • x 1 #3


Danke für die schnelle Antwort...
Zitat von Zuri:
... wieso hast du in deinem Alter schon eine "Herzphobie"?

Ich weiß es nicht.
Es begann wohl alles damit, dass ich beim Handwerken ein Tischgestell ohne Platte mit Wucht gegen den Kopf bekommen habe.
Kurz darauf habe ich dann ein leichtes Ziehen in der Brust gehabt und seit dem (ca. 1 Jahr her) ist das leider so.

11.07.2017 13:40 • #4


Zitat von petrus57:
Ist doch super. Bei mir geht er bis auf 38 runter. Laut Arzt alles o.k.

Ja, ist super. Aber für jemanden mit Herzphobie schon angsterregend... Trotzdem danke!

11.07.2017 13:43 • #5


Zuri
Nochmal zu deinen Kreislaufproblemen: Im Rahmen der Pubertät kann es häufig dazu kommen. Da spielen viele Faktoren eine Rolle! Das sollte dich nicht verrückt machen! Das Hineinsteigern in ein Problem, danach zu googeln und sich in einem Forum wie diesem anzumelden sollte jedoch ernster genommen werden! Versuche schon jetzt,dass du da wieder Entspannung rein bekommst!
Wissen z.B. deine Eltern davon? Können dich Freunde unterstützen?

Ansonsten: Sei unbesorgt! Alle deine geschilderten Probleme sind normal! Kein Grund zur Sorge!Achja, versuche gerade jetzt (Kreislauf) bewußt zu trinken...Auch der Wetterlage angepasst!

11.07.2017 13:53 • x 1 #6


Zitat von Zuri:
Das Hineinsteigern in ein Problem, danach zu googeln und sich in einem Forum wie diesem anzumelden sollte jedoch ernster genommen werden!
Wissen z.B. deine Eltern davon? Können dich Freunde unterstützen?


Ja, Hineinsteigern ist tatsächlich ein Problem für mich. Das googeln habe ich auch schon genzlich eingestellt und ehrlich gesagt beruhigt es mich das mir in Foren, wie diesem auch mal eine ehrliche Antwort gegeben wird.
Und: Ja, meine Eltern wissen davon und leider erst im August bin ich in psychischer Behandlung... Meine Freunde helfen mir eher wenig.
Aber meine Tiere und auch mein Glaube hilft mir sehr.

11.07.2017 14:14 • #7


petrus57
Kannst ja hier mal nachlesen, dass dein Puls völlig normal ist:

http://www.heilpraxisnet.de/symptome/la ... -puls.html

11.07.2017 15:21 • #8


Guten Abend,

ich kann dein Problem nachvollziehen! Da bist du nicht der einzige, habe selber eine leichte Herzphobie. Habe aufgrund meiner Angststörung
auch schon ein paar mal ein Langzeit EKG gemacht. Beim letzten hatte ich bei körperlicher Belastung am Tag und dannach zu Hause normal einen
Durchschnittspuls von 65 oder so. Wenn ich auf der Couch sitze sind es auch gerne mal 54. Mein Kardiologe sagt es ist zwar unter 60. Aufgrund meiner
Körpergröße (192CM) und des Gewichts(90KG) wäre es aber normal und unbedeklich.

Nun zu dir !
Wenn du meinst es geht dir nach einer Kardiologischen Untersuchung besser, dann bitte doch deinen Hausartzt einfach mal um eine Überweisung zum Kardiologen und lass dich auf Herz und Nieren prüfen. Volles Programm. EKG Belastung, Langzeit und Ultraschall. Schieb nen Lungenfunktionstest hinterher wenn es dir dann besser geht! Das ist mein ernst, manchmal hilft es. Ist zumindenst bei mir so

So nebenbei, dein alter von 16 Jahren lässt eine Herzerkranung nicht vermuten Bin selber auch erst 21

Lg

C.T

11.07.2017 22:24 • x 1 #9


Hallo Crysk5,
Danke für die schnelle Antwort...
Ich habe vor ca. Einem Jahr erst eine Lungenuntersuchung, Langzeit EKG und Blutdruck gehabt. Und vor etwa vier Wochen EKG und Herzecho gehabt.
Zitat von Crysk5:
So nebenbei, dein alter von 16 Jahren lässt eine Herzerkranung nicht vermuten

Leider ging es mir gestern wieder mal nicht so gut: Ich hatte (auch beim Sport) Kreislaufprobleme und als ich zufällig Blutdruck gemessen habe, kam 142/92 raus. Sollte mich das jetzt beunruhigen?

12.07.2017 08:43 • #10


Es kommt natürlich auch drauf an, ob du deinen Blutdruck nach dem Sport in Ruhe oder direkt nach der Aktivität gemessen hast! Als ich vor etwa 10 Monaten das Belastungs EKG gemacht habe, hätte ich in der Spitze um die 192/108 oder so. Zudem deine gemessenen Werte nicht überdurchschnittlich hoch sind. Also mach dir mal keinen Kopf ! Die Psyche spielt da schon eine ganz schöne Rolle, wie ich mittlerweile weiß.
Auch Herzstolpern, Atemnot, Schwindel, dass kann alles in deinem Kopf entstehen.
Google mal nach psychogenem Schwindel.

Bis dahin

C.T

12.07.2017 10:07 • #11


30.04.2021 14:30 • #12


Schlaflose
Ich hatte, als ich jung war und 25kg abgenommen hatte, oft einen Blutdruck von 60-80 und genau die gleichen Probleme wie du. Als ich anfing, regelmäßig zu joggen, ist mein Blutdruck nach einigen Monaten auf optimale 120/80 gestiegen und alle Beschwerden waren weg.

30.04.2021 14:48 • x 2 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel