Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich leide unter einer Angststörung, wegen der ich mich in psychotherapeutischer Behandlung befinde. Als "Grundangst" hat sich bei mir die Angst vor einem Gehirntumor aufgebaut, die sich jetzt seit einem Jahr in psychosomatischen Symptomen (Kribbeln, Muskelzucken, Verspannung etc.) äußert. Mit diesen Symptomen kann ich mittlerweile etwas besser umgehen und sie als psychisch bedingt akzeptieren.

Seit einiger Zeit sind jetzt Probleme mit den Augen dazugekommen. Körperliche Probleme mit den Augen habe ich, so lange ich denken kann (starke Kurzsichtigkeit und dadurch bedingt eine sehr dünne Netzhaut).
Angefangen haben die Probleme damit, dass ich seit etwa einem halben Jahr immer wieder weiße, helle Flächen sehe. Das Problem tritt fast nur auf, wenn ich in einem beleuchteten Raum bin und dann das Licht ausschalte. Ich habe den Eindruck, dass das Problem vor allem auftritt wenn ich nervös bin. Habe deswegen (v.a. wegen der labilen Netzhautsituation - Gefahr der Netzhautablösung) zwei Augenärzte aufgesucht, von denen mich einer in eine Augenklinik überwiesen hat (Löcher in der Netzhaut).

Diese weißen/hell leuchtenden Flecken haben mir alle Augenärzte mit dem Zug des Glaskörpers am Auge erklärt. Das kann ich mittlerweile auch so halbwegs akzeptieren - obwohl ich (ihr kennt diese Grübelei mit Sicherheit ) immer noch überlege, ob das nicht eine Störung der Hell-Dunkel-Adaption sein könnte (--> siehe meine Grundangst).

Parallel zu diesen weißen Flecken und ganz besonders, seit ich die Augenärzte wegen der Geschichte aufgesucht habe, sehe ich immer wieder blaue Lichterscheinungen. Die kleinen blauen Pünktchen würde ich jetzt mal als "normal" einstufen - ich konzentriere mich ja gerade unglaublich auf meine Augen.

Allerdings haben sich v.a. im linken Auge auch größere blaue "Flecken" gezeigt. Die Größe ist natürlich etwas schwierig zu beschreiben - sie variiert. Das extremste waren Anfang der Woche (Sonntag 2x und Dienstag 1x) "blaue Bänder" - ich habe also in der Mitte des Auges von oben bis unten alles wie durch einen Blaufilter gesehen - nicht jedoch an den seitlichen Augenrändern. Diese Erscheinungen halten nur extrem kurz an - sobald ich darauf fixieren will und prüfen will, ob da etwas Blaues ist, ist wieder alles normal.

Kennt jemand von euch solche oder ähnliche Symptome?

Vielen Dank für eure Mühe,
lg kst

22.02.2013 15:24 • 18.02.2020 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

auch ich leide an einer Angststörung/Somatisierungsstörung. Ich sehe vor allem komische Flecken, wenn ich z.B. im Dunklen auf mein Handy gucke und dann wieder ins Dunkle. Dann erscheinen helle Rechtecke. Frage meinen Mann dann, ob er das auch kennt, er sagt natürlich nein . Ich kenne das aber auch mit bunten Flecken, auch wenn ich die Augen schließe. Das hatte ich aber glaub ich schon als Kind. Ich bin auch kurzsichtig.

25.02.2013 20:21 • #2



Blaue Flecken sehen - kennt das jemand?

x 3


Ich sehe seit etwa 2 Jahren schwarze Punkte, die auftauchen und sofort verschwinden. Diese Staubflusen noch hinzu. War ohne Ergebnis bei zwei Augenärzten. Weiße habe ich auch schon gesehen. Wenn ich aus einem hellen Raum in einen ganz dunklen gehe (ich will immer Strom sparen ), dann sehe ich nur noch Geflimmer vor den Augen, dass mir Angst und Bange wird. Die Ärzte konnten rein gar nichts finden. Mich regt es auf und es nervt.

26.02.2013 16:53 • #3


Also das mit dem Handy ist ganz normal. Das ist ein sogenanntes "farbiges Nachbild", das entsteht, wenn man länger auf eine helle farbige Fläche sieht. Das liegt an der Physiologie unserer Augen. Deinem Mann fällt es vielleicht nicht auf, weil er es so gewohnt ist, dass er es gar nicht merkt.

26.02.2013 20:53 • #4


Jey_Peters
Ich habe exakt genau das gleiche Problem, hab ich aber erst seit Herbst letzten Jahres (Die Angststörung seit Anfang letzten Jahres, sie wurde durch eine heftige Panikattacke ausgelöst). Augenarzt meinte meine Augen sind nur trocken aber als wenn. Leider weiß ich bis heute immer noch nicht was es ist. Es schränkt mich halt in meinem Leben nicht ein, mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Hoffe es verschwindet irgendwann genau so schnell wie es gekommen ist
Bin überlegen mal ein MRT zu machen ob da irgendwas ist, aber habs Zeitlich noch nicht geschafft.
Lg und gute Besserung

18.02.2020 12:10 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier