Pfeil rechts

Hallo ihr lieben,

möchte euch mal wieder über ein Problem von mir berichten. Ich bin jetzt Ende der 10er Reihe angelangt und hatte immer noch keine Freundin. Jedoch arbeite ich derzeit an meinem Selbstbewusstsein und immerhin habe ich mich auch mal getraut, meiner ehemaligen Liebe zu nähern. Doch sie wollte nichts von mir und der Korb war schwer zu verdauen, ich habe immer noch ein wenig dran zu knabbern, weil ich sie immer noch ein bisschen mag.

Jetzt zu etwas anderem: Mit Mädels komm ich mittlwerweile ganz gut klar und mit einigen kann ich mich auch ganz gut unterhalten. Nur, wenn sich ein Mädel mal länger mit mir unterhält, dann finde ich es gleich sympathisch und mach mir Illusionen... ich versuch es natürlich zu unterdrücken, aber manchmal geht es einfach nicht, weil dann die Gefühle wieder kommen. Ich versuche sie einfach als ganz normale Freunde anzusehen, aber soll ich echt meine Gefühle (wenn es denn wirklich welche sind oder ob es einfach nur Sehnsucht nach einer weiblichen Begleitung ist) verdrängen? Das kann doch auch nicht der richtige Weg sein!

Jedenfalls muss ich das besser in den Griff bekommen. Was auch noch ein Thema ist, ist, dass mein Vater mir ziemlich auf die Nerven geht, mit seiner Frauenglotzerei, als wenn wir irgendwo unterwegs sind schaut der die ganzen Mädels an, auch die um die 20-Jährigen... das ist mir so peinlich, wenn ich dann auch mal schaue, schäme ich mich fast... und ich glaub auch deswegen hatte ich in meiner Jugend noch nicht viel mit Mädels am Hut, weil einfach diese Angstschwelle da ist, dass ich zu aufdringlich wirke oder so... und ich mir immer vormache, dass ich nicht so sein möchte, wie mein Vater. Ich schaue natürlich auch mal gerne, wer tut das nicht - aber ich muss nicht als irgendwo hinglotzen und draufstarren... mal schauen und gut ist. Aber vielleicht hat ja jemand Tipps, wie ich unterbinden kann, dass ich zu schnell für sympathische Personen etwas entwickele? Das ist mir selbst unangenehm...

28.02.2010 20:32 • 29.12.2010 #1


12 Antworten ↓


Wer sagt denn, dass ,man mit 19 schon unbedingt eine Freundin haben muß?
Du schaust Dir die Mädels ganz genau an und findest Sie nett ok.
Da könnte ja eventuell eine Freunschaft draus werden.
Oder suchtst Du dringend eine Partnerin?
Dann könnte es ja sein, dass Du Dir gleich etwas Liebe "nur" einbildest oder?

28.02.2010 20:48 • #2



Hilfe, ich verliebe mich zu schnell!

x 3


Hallo,

oh je das kenne ich irgendwoher , ist zum Glück besser geworden. ich denke, einerseits ist es ganz normal für jeden männlichen Single, Frauen, mit denen man auskommt, als potentielle Freundinnen zu sehen.

Aber wenn Dir das wirklich lästig wird und vielleicht Folge eines gewissen Drucks ist, jetzt unbedingt eine Freundin finden zu müssen, dann würde ich mir einen strengen Realitätscheck verordnen, sich also immer, wenn diese Gefühle kommen, zu fragen, könnte ich mir tatsächlich vorstellen, mit dieser Person längere Zeit bzw. für immer zusammenzusein? Die meisten fallen ja dann doch durchs Raster und dann sollte man die Gefühle schon von der Vernunft her angehen.

Grüße, pc

28.02.2010 20:57 • #3


Naja, ich muss nicht, Singlesein ist auch was Feines... muss man sich zumindest nicht als streiten.

Jedoch schmerzt es in meinem Herzen schon sehr, wenn ich die ganzen anderen Pärchen an unserer Schule sehe...

Und, eigentlich würde ich schon gern eine Freundin haben - wer hätte das nicht , andererseits sage ich mir auch, bevor Du dir kramphaft Körbe an Land ziehst - lass die Zeit einfach gehen und vielleicht kommt ja irgendwann wirklich mal der richtige Zeitpunkt, wobei mich das widerum auch nicht ruhig schlafen gehen lässt, denn eine Traumfrau kommt ja nicht zu dir hin, deswegen sage ich mir, übernehme ich die Initiative...

... manchmal wünschte ich echt, die Liebe hätte einen Knopf, zum Ausschalten.. und man dann nicht als mit nem schlechten Gewissen oder dem Druck rumlaufen muss.. was natürlich nicht bedeuten würde, dass ich dann unherzlich oder unfreundlich sein würde.

Aber ohne "suchen" geht es irgendwie auch nicht.. ein wirklich schwieriges Kapitel...

28.02.2010 21:55 • #4


Zitat:
Aber ohne "suchen" geht es irgendwie auch nicht..

Aber bitte unverkrampft suchen
Sonst wird das nix.

28.02.2010 23:27 • #5


Zitat von pax:
Zitat:
Aber ohne "suchen" geht es irgendwie auch nicht..

Aber bitte unverkrampft suchen
Sonst wird das nix.


Ja nee, is klar...

01.03.2010 19:10 • #6


Zitat:
wobei mich das widerum auch nicht ruhig schlafen gehen lässt, denn eine Traumfrau kommt ja nicht zu dir hin, deswegen sage ich mir, übernehme ich die Initiative...


Ja ich glaube, man hat einfach Panik, die richtige Frau zu "verpassen".
Aber ich habe mich in der Phase, in der ich intensiv gesucht habe, solchen Stress gemacht, dass ich wieder vorsichtiger mit dem Verlieben geworden bin. Ist echt schwierig, das richtige Maß zu finden.

Grüße, pc

01.03.2010 21:45 • #7


Meint ihr es liegt auch vielleicht daran, dass ich jetzt die "überschüssige Energie", die ich jahrelang während meines Schüchtern bzw und Verschlossenseins in mich hineingefressen habe durch meine "Öffnung", sprich mehr mit Freunden machen etc. rauslasse? Ist mir gerade so als Idee gekommen...

... dass ich jetzt praktisch das, was ich früher verpasst habe, "nachholen" möchte... und was auch schlimm ist, ist dass ich zu übereifrig reagiere, irgendjemand "etwas Blödes an den Kopf werfe" und dann diesen Freund/in verliere...

... ganz verzwickte Situation momentan

01.03.2010 23:13 • #8


Dass ich die Angst habe, übereifrig reagieren zu können (was nicht wie oben klingen soll als wenn ich es gerade tue)!

01.03.2010 23:14 • #9


Hallo Löwe,

Wenn ich Single bin sortiere ich jede neue männliche Bekanntschaft ganz unbewusst durch mein „Beuteschema“. Potenzieller Partner: Ja oder Nein? Die, die ich mir gar nicht in einer Beziehung vorstellen kann, die kommen auf die Freunde-Seite. Aber sehr sehr viele kommen in die potenzielle Partner-Schublade. (Vielleicht typisch für Löwe-geborene? Angeblich ver- und entlieben wir uns nämlich ziemlich schnell. Nur für den Fall, dass dein Nick etwas mit deinem Sternzeichen zu tun haben sollte.)
Und wie du schon selber richtig sagst: Man findet nur durch Ausprobieren heraus, mit wem es klappen könnte und mit wem nicht.
Hast du auch so ein Beute-Schema? Vielleicht hast du keine genaue Vorstellung davon, wie du dir eine Beziehung vorstellst und was du dir von einer Partnerin wünschst, und deswegen machst du dir bei jeder Bekanntschaft Hoffnungen? Denn wenn man nicht weiß, was man will, dann passt ja jeder in die Lücke, die da ist. Was nicht unbedingt hilfreich ist, auch, wenn es freilich mehr Möglichkeiten offen lässt.

Aber dass bisher noch nicht die Richtige dabei war, das ist doch kein Beinbruch. Immerhin hast du anscheinend ja Kontakt zu den Mädels und das ist doch schon mal ein guter Anfang. Auch ist es kein Wunder, dass du an deinem Korb zu knabbern hast, so eine emotionale Zurückweisung muss man erst mal verdauen. Dass das etwas dauert, ist ganz normal.
Ich hab mir früher einfach immer gesagt: Man muss halt viele Frösche küssen, bis mal ein Prinz dabei ist. (Oder in deinem Fall: Eine Prinzessin.) Sehr pragmatisch hab ich damals beschlossen, dass die Chance einen Prinzen zu finden steigt, wenn ich mehr Frösche küsse. *lol*
Aber ich war nach meinen beiden verflossenen Beziehungen auch viel zurückhaltender, was das Verlieben und Hoffen auf eine feste Beziehung anbelangte. Ich hatte ja gemerkt, dass das nicht funktioniert hatte bisher.
Wenn's dann mal passt, dann merkt man das, finde ich, allerdings auch relativ schnell. Dann passt es eben einfach. (Was natürlich nicht heißen muss, dass die Beziehung dann auch hält, aber das ist wieder ein anderes Thema.) Bei dir hat's bisher wohl noch nicht gepasst, aber das ist doch nicht schlimm. Du hattest bisher wohl einfach noch kein Glück.

An deiner Stelle würde ich aber auch nicht warten, bis die Traumfrau vom Himmel fällt. Klappt meistens eh nicht. Klar, total verkrampft und mit dem Gedanken "Das muss jetzt mal was Festes werden!" kommt man nicht ans Ziel, sondern rennt gegen die Wand. Ich hatte im Alter von 17, 18 Jahren auch so eine Torschlusspanik, nach dem Motto: „Jeder den ich kenne, der hatte schon eine längere Beziehung und Sex. Jetzt muss echt mal was her!“ Aber gebracht hat mir das auch nichts, außer, dass ich mich voreilig in Beziehungen gestürzt hab, die am Ende nicht lange gehalten haben. Erst, als dann meine ersten zwei Beziehungen weniger glücklich beendet worden waren, wurde ich lässiger, hab meine Hoffnungen zurück geschraubt. Da wurde mir klar, dass ich zwar schon ein wenig schauen muss, wer zu mir passt, bevor ich mich darauf einlasse, dass ich aber danach einfach abwarten und sehen muss, was daraus wird. Ob’s was Festes wird oder nach ein paar netten Dates und ein bisschen Sex wieder vorbei ist, das kann man vorher gar nicht sagen. Sollte man auch nicht versuchen, sonst wird es irgendwie verkrampft und unnatürlich, wenn man von Vornherein auf eine Beziehung abspielt. Da fühlt sich der/die Andere dann meistens irgendwie erdrückt.

Irgendwann kommst du schon auch noch bei der Richtigen an. Ich weiß, es ist schwer, aber setz dich nicht selbst so sehr unter Druck. Jeder lebt sein Leben in seiner eigenen Geschwindigkeit. Oft haben wir durch die Gesellschaft irgendwie den Eindruck, dass es ganz eindeutig und geradlinig und schnell gehen muss, dass es bestimmte Zwischenstop-Zeiten gibt, zu denen man irgendwas erledigt haben sollte. Aber sich nach solchen Dingen zu richten ist Schwachsinn. Jeder lebt sein Leben in seinem eigenen Tempo. Wir sind doch keine hirnlose Masse, die man in einer gewissen Zeit durch gewisse Lebensabschnitte treiben kann. Jeder von uns braucht individuell viel Zeit. Mein Freund war z.B. schon 22, als er mit mir zusammen kam und seine erste Beziehung hatte. Und es war schön, dass das so ganz was Neues für ihn war, da hab ich mich gleich richtig besonders und einzigartig gefühlt. Seine erste große Liebe quasi – wir Frauen stehen ja auf solchen Kitsch. ;P

Überleg dir mal, wie du dir deine Freundin und deine Beziehung so in Etwa vorstellst. Welche Charaktereigenschaften du z.B. magst und wie die Beziehung sein sollte. Wenn du da eine festere Vorstellung entwickelst, dann ist vielleicht nicht mehr jede Frau auch gleich eine potenzielle Partnerin. Und mach dir vor Allem klar: Eine Garantie auf eine Beziehung hast du beim Kennenlernen sowieso nicht. Versuch, nicht all zu verkrampft an die Sache heran zu gehen. Jedes Date, jede Affäre, jedes Gespräch und jede kleine Romanze, sogar jeder Korb sind ja auch schon etwas, was du auf der Haben-Seite verbuchen kannst, denn das sind ja schöne und wichtige Erfahrungen. Und das ist wieder ein Frosch weniger, der eben am Ende doch nur ein Frosch war und von der Liste gestrichen werden kann

Mit meinem jetzigen Freund hab ich am 22.2. übrigens unser Dreijähriges zelebriert, das ist die längste Beziehung, die ich jemals hatte; und zu unserem ersten Date ging ich mit dem Gedanken: „Naja, im Grunde will ich im Moment ja gar keinen festen Freund, also hab ich auch keinen Grund, ihm was vorzumachen. Aber er klang ganz interessant, also mal sehen, was draus wird.“ – und ich glaube, genau deswegen hat’s dann auch so gut geklappt. Weil wir uns gegenseitig nichts vorgemacht haben, sondern ganz wir selber waren, und weil wir Beide eigentlich gar nicht auf eine feste Beziehung abgezielt haben.


Liebe Grüße,
Bianca

01.03.2010 23:53 • #10


Hey, vielen Dank für deine nette, ausführliche Antwort!
Zu deiner Löwen-Frage, ja ich bin vom Sternzeichen Löwe.

Zur anderen Sache: Was die Sache mit den Forderungen betrifft, hatte ich mir schon mal gestellt, aber ich muss zu geben, hab aber noch nicht genauer nachgehakt. Vielleicht sollte ich das wirklich mal tun. Und dann fällt meine ehemalige große Liebe (die dann quasi auch - etwas "Besonderes" gehabt hätte [erste richtige Liebe ] eh gleich durchs Raster. Von der "Grundart" ist sie nett, aber sie geht so gut wie jedes Wochenende saufen und darauf hab ich kein Bock. Ein Bierchen da, mal n Bierchen hier, okay, aber jedes Wochenende zusaufen muss ich mich dann auch nicht, da kann ich mit meinen wertvollen Gehirnzellen schönere Dinge anstellen ...

Was die Sache mit dem Aussehen betrifft: Da bin ich verhältnismäßig offen für, ich schau da nicht sonderlich drauf, ob sie braunhaarig, oder blond ist... nur, ihre Art muss stimmen und ihr Charakter. Was bringt mir das, wenn ich jemand haben will, der mir treu ist und ich jemand habe, die an Wochenenden auf Partys wenn sie betrunken ist immer auf "Jagd" geht... ich weiß auch, dass es interessensmäßig stimmen sollte. Aber mal im Ernst, wer interessiert sich denn für die Themen Fußball und Kirmes (gehe gern auf Rummelplätze und kenne mich in den Fachkreisen bissl aus)...

... dass ist doch so interessant wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.. dazu muss ich sagen, dass ich nicht sonderlich oft auf Partys gehe. Allerdings ist es auch nicht so, dass ich nur zu Hause rumsitze...

02.03.2010 13:31 • #11


Frauen und Fußball ist immer so ein Thema.. viele stecken einen schon weg.. und für was interessierst Du Dich... Er: Fußball. Sie: *seufz*
... eine Editierfunktion vermiss ich hier wirklich.

02.03.2010 13:35 • #12


Hallo Ihr!
Ich weiss gerade gar nicht ob das hier so rein passt, aber bei mir kommt es auch schnell vor, dass ich wenn ich jemanden kennenlerne, er sehr nett zu mir ist oder vielleicht sogar Interesse an mir hat, ich das Gefühl habe ich müsste mich in ihn verlieben. Also, da ist dann schon so ein Verliebtheitsgefühl, merke aber irgendwann dass das doch nicht so ernst gemeint war. Dummerweise habe ich dadurch auch schon Männer verletzt, weil es eben doch keine richtige Verliebtheit war.
Habe hin und wieder sogar Fantasien die eine gute Freundin von mir betreffen. Was ist denn das für ein Blödsinn?
Finde Frauen zwar interessant und habe da früher mal Erfahrungen gemacht, aber ich stehe schon auf Männer!
Hat das jemand von Euch schon mal erlebt?
Geht es dabei vielleicht um das Bedürfnis nach Geborgenheit, Anerkennung.. dem Wunsch zu gefallen.. ? Meine Therapeutin hat dazu keine klare Aussage gemacht.
Deshalb interessiert es mich, ob es Euch auch schon mal so ergangen ist..
LG Bützi

30.12.2010 00:24 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler