Pfeil rechts
4

Fritz1985
Hallo,

Ich mal wieder

Mir geht es seid Tagen sehr schlecht da ich Mega Angst habe ALS zu haben.

Meine Arme und Beine fühlen sich schwach an vor allem der Bizeps im Linken Arm.Heute morgen im Bett fing auf einmal an mein Bein zu Zucken also so Richtig 1 mal und das wars dann auch wieder.Ich mache mir echt große sorgen bin auch immer müde kann nachts nicht mehr gut schlafen.Muss dazu sagen das ich in den letzt tagen leider sehr viel gegoogelt habe was das Thema als angeht.

CT hatte ich machen lassen hätte man das Sennes nicht sehen können wenn da was wäre?Blut wurde auch des öfteren untersucht.
Bin aber in den letzten Wochen generell so schwach und habe fast im ganzen Körper so ein komisches Unruhe Gefühl.
Über Antworten würde ich mich freuen.

11.01.2015 14:02 • 06.05.2015 #1


54 Antworten ↓


hallo Fritz1985

ich möchte erstmal nur gerne wissen,ob du deinem arzt von deiner angst vor als erzählt hast?

11.01.2015 14:06 • #2



Arme und Beine fühlen sich schwach an

x 3


Fritz1985
Hallo,

War am Donnerstag da und sagte ihm das auch alles er meinte nur das in den einen könne vom ischiasnerv kommen aber das in den Armen wüsste er nicht.

Er weis das bei mir eine Angststörung diagnostiziert wurde und denkt sich bestimmt das ich eh nichts habe.

Lg

11.01.2015 14:09 • #3


das ist das problem was viele menschen mit einer angsterkrankung haben.
mir gehts auch manchmal so.ich denke dann auch,ach der arzt weiss dass ich diese krankheit habe und schiebt es darauf
aaber der arzt hat eine gewisse verantwortung und hätte dich sicher nicht weggeschickt wenn er auch nur den geringsten verdacht einer ernsthaften erkrakung hätte.
wenn du bei google deine symtome eingibst,haste meistens ernsthafte erkrankungen.
ich kenne das mit den zuckungen.mein bein hat auch anfangs richtig ausgetreten,bekam dann an verschiedenen körperteilen zuckungen und war beim neurologen.es ist nicht ernsthaftes auch wenn es sich so anfühlt.
muskelschwäche kenne ich auch,dies kann aber auch von der erkrankung kommen und wird evtl. durch die angst vor als verstärkt.
ach,du glaubst garnich was alles von der psyche kommen kann.
hör auf im i net zu gucken und mach dich nicht verrückt
hast du heute noch etwas vor?

11.01.2015 14:20 • #4


Fritz1985
Hi danke für deine netten Worte.

Was vor habe ich so gesehen nicht Sitze nur hier rum und mache mich verrückt,Habe eben richtig Angst.Termin beim Neurologen habe ich erst am 29.1 bis dahin werde ich nur noch mehr verrückt wenn das nicht weg geht.ich kann auch nicht so Wircklich sagen ob das ne schwäche ist fühlt sich eben komisch an so wie Angst in den Beinen habe aber auch schmerzen in der lws wenn ich mich nach vorne beuge.habe auch Taubheitsgefühle im gesicht und Kribbeln an der BWS.

Lg

11.01.2015 14:31 • #5


jetzt mal ohne mist.
das musst du mir glauben.
all das kenne ich und all das ist psychisch bedingt.
ich schreibe das nicht um dich zu beruhigen,wirklich!

ich weiss auch nicht ob ich dich überhaupt beruhigen kann, denn du scheinst dich sehr reinzusteigern und es macht den eindruck,als wäre es im moment zwanghaft dich mit dieser krankheit im i net zu beschäftigen.
falls du wirklich nicht vom googeln wegkommst,dann tu mir einen gefallen.
schau nach und überzeuge dich,dass all deine symtome von der psyche kommen können

11.01.2015 14:39 • #6


drachenzahn78
Ich schliesse mich auch mal an...
hallo ihr Lieben.
Das mit der Schwäche kenne ich sehr gut. Unter Belastung zittert auch mein linker Arm ständig.
Ich denke, dein Rücken ist unabhängig vom Rest. Viele haben Probleme mit dem Rücken, ich selbst hatte auch schon endlos Physio deswegen.
Aber diese Schwäche ist ganz typisch, die Müdigkeit ebenso. Manchmal gähne ich so oft, das ich frech angeguckt werde.
Das mit den Ärzten stimmt total- mit egal, was ich komme, das ist sofort psychosomatisch. Bei mir wird nicht mal die Schilddrüse abgeklärt, ist ja eh nur Kopfsache.
Ich bin zuletzt 8 Jahre mit Oberbauchschmerzen rumgerannt. Dann hab ich endlich den Arzt gewechselt und der hat mich in ein weiter weg gelegenes Krankenhaus geschickt.
Es hat sich herausgestellt, das ich eine Zölliakie habe, auf Gluten allergisch bin. Und siehe da- Schmerzen weg. (und Panikattacken sind noch da-auch ohne Schmerzen)
Manchmal machen es sich die docs doch recht einfach. Steht die Diagnose Panik einmal, wird alles darrauf geschoben. Sehr ärgerlich...
Aber-ich glaube fest daran, das du kein ALS hast. Denn all deine Symptome kann ich 1 zu 1 nachvollziehen, die sind bei mir genauso.
Ich hoffe, der Neurologe wird dir gut zuhören und eine Möglichkeit mit dir zusammen finden, wie es dir schnell besser geht!

11.01.2015 14:50 • #7


Fritz1985
Hallo.

Auch das habe ich schon im i net nachgeschaut und ja du hast recht das kann auch alles von der Psyche kommen.

Nach meiner Leberzerose und meinem hirntumor,MS jetzt also ALS.

Was meinst du soll ich jetzt machen da ich auch keine ADS nehme.Habe zwar amytriptilin oder so aber die helfen nicht.Dann sind noch opipramol und citraloptam da aber habe auch Angst vor den Nebenwirkungen grade bei dem Opi hatte ich das letzte mal komische Gedanken wenn du weist was ich meine.

Das googeln sollte ich auch echt sein lassen da muss ich dir echt recht geben aber das ist wie eine sucht egal was ist wo es zwigt immer am googeln bestimmt 2-3 Std am Tag

Lg

11.01.2015 14:51 • #8


Kann es sein daß Du dich in den letzten Wochen enorm reingesteigert hast. in der Zwischenzeit geht es Dir ja so schlecht wie mir. ich habe ähnliche Befürchtungen, aber das habe ich Dir ja schon geschrieben.
du hast Dich enorm mit Deinen Krankheitsängsten reingesteigert. komme wieder auf Normalzustand zurück, sonst wird es bei Dir genauso schlimm wie bei mir. du hast unabhängig von kleinen Zipperlein, eine massive Angststörung und Hypochondrie. SIeh zu daß die beiden bösen Kumpel aus Deinem Bewußtsein verschwinden.
Ich habe am 22.1. einen Termin beimNeurologen und bin total kaputt deswegen. mir tut alles weh.
auch ich befürchte eine ernsthafte neurologische Erkrankung die mir das Restleben zerstört. um eine unabhängige Meinung vom Neurologen zu bekommen, werde ich ihm natürlich nicht unter die Nase reiben, daß ich aufgrund von einer Angststörung und Somatisierungsstörung schwerbehindert bin. Ich werde auf eine körperliche Krankheit mich berufen und wenn dann der Arzt meint, Nein, sie haben eine Angststörung, dann werde ich mich auch diesmal zufrieden geben müssen.
das schlimme ist, bei unserer Krankheit, die sich so anfühlt als wären wir totkrank und oftmals auch ähnliche Beschwerden wie MS etc macht, ist es verständlich wenn wir Googlen, daß uns vor Angst die Haare zu Berge stehen.
es gibt in Deutschland eine ungefähre Prävalenz von 6000 Menschen die an ALS, meistens im Alter zwischen 50 und 70 Jahren, erkrankt sind. Aber wahrscheinlich gibt es zigtausend von Hypochondern die daran glauben an dieser Krankheit zu leiden.
du hast eine AngstvorMS/ALSKrankheit aber keine diesbezügliche. Besiege Deine Angst, was mir momentan nicht gelingt.

11.01.2015 15:10 • #9


ich würde dir raten mit deinem psychiater über deine angst was die medis angeht zu sprechen.
ja, manche ad`s machen auch "komische gedanken"
ich hoffe du hast dich nun davon distanziert?!
ich lese es oft hier,dass man wohl süchtig werden kann aber du weisst ja selbst,dass es dir nicht gut tut.
das es deine angst steigert bzw. angst auslöst.
es ist ein lernprozess.
fang vllt. mal mit einem gedanklichen "STOP" an wenn du realisierst,was du da wieder machst.
i wo musst du anfangen,sonst wird es dir immer schlechter gehen.

weisst du in den momenten,wo du keine angst hast,dass deine gedanken eher unrealistisch sind?

11.01.2015 15:14 • #10


Hallo ihr Lieben,

mit ALS hat das alles nichts zu tun. Zuckungen oder Faszikulationen sind kein Erstsymptom.
ALS geht immer mit Schwäche einher, mit klinischer Schwäche, die ein Neurologe nachweisen kann. Das was ihr hast, ist eine gefühlte Schwäche.
Außerdem fängt ALS nicht generalisiert an. Es beginnt immer zuerst an einer Stelle und breitet sich allmählich auf andere Bezirke aus. Ein Muskel, der von ALS betroffen ist, wird nie wieder gut, das heißt, es gibt bei einer Schwäche keine guten und schlechten Tage.
Vorrangig steht auch die Muskelatrophie, also eine Verkümmerung und Abnahme der Muskeln. Meist fängt als an den keinen Handmuskeln oder an den Füßen an, sicher es gibt noch andere Formen der ALS, aber die sind noch seltener.
Glaubt mir, wenn ihr nicht aufgrund einer Fußheberschwäche andauern stolpert und solange ihr Kaffeetassen noch halten könnt, ist eine ALS auszuschließen.
Die Symptome einer generalisierten Schwäche (gefühlten Schwäche) werden von einer Angsterkrankung ausgelöst.
Und nein ALS ist nicht so leicht zu diagnostizieren, da sehr viele andere Krankheiten (behandelbare Krankheiten) diese Symptome haben können. ALS ist eine reine Ausschlussdiagnose!

Also meine Herren, weg vom ALS Gedanken und Finger weg vom Symptome googeln, dann wird es euch von Tag zu Tag besser gehen!

Hallo Skeptiker

11.01.2015 15:29 • x 1 #11


der experte auf diesem themengebiet
versucht bitte anzunehmen was gerd schrieb

11.01.2015 15:32 • x 1 #12


Hallo Alex

11.01.2015 15:35 • #13


hi gerd nun ist fritz weg
hoffe sehr,dass er es ein wenig annehmen konnte auch wenns schwer ist

11.01.2015 15:38 • #14


hab ich schon wieder jemanden verscheucht , ich denke er wird wieder vorbei schauen
So bin schon zum Herrichten für meine morgige Wien Tour, dass werden wieder 2 Tage werden

11.01.2015 15:40 • #15


ich fand,dass du es sehr gut geschrieben hast.mir hast du mir solch einem wissen auch schon einige male geholfen.finde nicht,dass wir was geschrieben haben,was zum anregt.
so, nun raus hier.thema soll nicht mißbraucht werden

11.01.2015 15:44 • #16


Fritz1985
Hallo Skeptiker,

Sehr wahrscheinlich hast du recht das es eben nur ängste sind das hoffe ich auch.

Aber ich weis mir einfach nicht mehr zu helfen überhaupt nach dem ich ein paar Beiträge von ALS Erkrankten gelesen habe.Das ist ja oh mein Gott einfach ohne Worte.

Alexandra:

Mein Psychotherapeut macht sich's zur zeit auf Thailand gemütlich der kommt er's nächsten Monat wieder.Somit habe ich in Sachen Medis keinen Ansprechpartner außer meinen HA aber der sagt immer Versuch es ohne was mir auch lieber wäre aber im Moment wäre ich eben froh was zu haben wo mich runter kriegt.

Um noch mal auf das Gefühl zurück zu kommen das ist so als wenn man innerliche Unruhe hat fühlt sich ganz komisch an zum Teil so als würden sie zittern aber tun sie nicht.

Ängstlich aber auch i wie schwächlich unruhig aber sie sing eig ruhig.

Lg

11.01.2015 15:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Fritz1985
Hi Gerd,

Danke für deine Hilfe ich werde versuchen nicht mehr zu googeln.

Und werde es auch so annehmen wie du es geschrieben hast.

Vielen lieben dank euch allen bin echt froh das es dieses Forum hier gibt und so viele nette Leute die immer hilfsbereit sind

11.01.2015 16:03 • #18


wenn du einen psychiater hast,dann zählt seine meinung/entscheidung was die medis angeht.
alles andere verunsichert nur.
wenn er der meinung war,dass du medis brauchst dann versuchs eben.
was befürchtest du denn?

ich kenne das gefühl,die angst nur in verschiedenen körperteilen zu haben.
das hört sich ziemlich verrückt an,gibts aber

Fritz
i eine bereitschaft deinerseits muss nun her,sonst drehen wir uns im kreis.
was denkst du würde dir jetzt am meisten helfen, ausser i welche untersuchungen,denn das geht ja grad nich.

11.01.2015 16:05 • #19


Fritz1985
Ja ich weis das alles an mir liegt.

Werde schon i wie klar kommen muss ja.Ich hoffe nur das ihr alle recht habt was das angeht.

11.01.2015 16:35 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel