Pfeil rechts
5

Hallo ihr Lieben.

Ich bin ja jetzt seit ein paar Wochen beim Psychologen wegen meiner Angststörung, wollte aber doch meinen Schwindel noch vom HNO abklären lassen, da ich das noch nicht gemacht hatte...

Nun gut, ich habe heute allen Mut zusammengenommen und es geschafft zum HNO zu gehen (normalerweise sage ich fast jeden Arzttermin aus Angst ab...). Ich war schon ganz stolz auf mich, und dachte, wenn das nun ein positives Erlebnis wird kann das nur gut für mich sein... tja, am Ende lief es folgendermassen:

Arzt hat mir kurz in die Ohren geschaut, und meinte eine Erkrankung des Innenohrs kann grundsätzlich für Schwindel verantwortlich sein, wäre aber sehr selten. Aber er würde mal einen Termin machen, um einige Tests durchzuführen - und weg war er. Musste dann bei der Arzthelferin einen Termin für diese Tests machen. Ich fragte sie, wie lange das in etwa dauern wird, da sagte sie ca. 2 Stunden... daraufhin war ich ziemlich überrascht und habe sie gefragt, was denn da alles gemacht wird. Sie erzählte was von heissem Wasser ins Ohr usw., und sprach von weiteren Tests, wie z.b. irgendwas mit einem Kopfhörer, und jetzt kommts, da könne man z.b. auch feststellen ob irgendwo ein Tumor ist...... und da war es vorbei.

Ich bin vollkommen am Ende im moment, ich habe das Gefühl ich drehe gleich durch... da schaffe ich es EIN MAL zum Arzt zu gehen, und dann sowas. Es ging mir die letzten Tage echt gut, ich versuche sehr an mir zu arbeiten, ich war positiv und fast glücklich, weil ich merkte dass es mir auch körperlich besser ging... und dann kommt DAS. Ich habe das Gefühl alles ist kaputt gemacht worden, innerhalb von einer Minute. Es geht mir hundeelend, ich habe nur noch den Gedanken TUMOR im Kopf, und das obwohl ich nichtmal ansatzweise an sowas gedacht habe als ich zum Arzt ging... verdammt, warum muss das denn passieren, WARUM? Ich weiss im Moment nicht mehr was ich tun soll, ich kann nicht aufhören zu heulen und zu verweifeln.... meine Therapeutin ist Mittwochs nicht erreichbar, und ich hab auch sonst niemanden mit dem ich reden kann.

Ich HASSE mich im Moment so sehr dafür dass ich zum Arzt gegangen bin. Warum habe ich das getan, WARUM? Ich sage sonst fast JEDEN verdammten Arzttermin ab, warum nicht auch heute? Warum bin ich bloss dahingegangen? Es ging mir so viel besser die letzte Woche, ich kann das einfach nicht glauben was heute passiert ist... das einzige was ich im Moment denken kann, ist dass ich definitiv niemals mehr, absolut niemals mehr aus eigener Kraft zu einem Arzt gehen werde. Niemals. Das war ein KO Schlag für mich heute. Ich weiss dass ich überreagiere und alles, aber ich glaube ihr versteht mich, weil es euch ja ähnlich geht... ? Ich weiss einfach im Moment nicht weiter, ich weiss nicht wie ich mit diesem Rückschlag umgehen soll, ich weiss nur dass ich jetzt wieder voll drin bin in dem Loch wo ich letzte Woche so mühsam rausgekrochen bin... wenn ihr mir irgendwas positives oder aufmunterndes sagen könnt, dann wärt ihr mir eine große Hilfe.... ich weiss grade einfach nicht weiter Tut mir leid dass ich euch jetzt damit auf die Nerven gehe, aber ich habe hier momentan niemandem zum reden und ich komm wirklich nicht klar... ich will mir am liebsten eine Flasche Wein reinpfeiffen, hauptsache das hört alles auf

19.08.2015 14:44 • 19.08.2015 #1


8 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von dearlia:
Ich fragte sie, wie lange das in etwa dauern wird, da sagte sie ca. 2 Stunden... daraufhin war ich ziemlich überrascht und habe sie gefragt, was denn da alles gemacht wird. Sie erzählte was von heissem Wasser ins Ohr usw., und sprach von weiteren Tests, wie z.b. irgendwas mit einem Kopfhörer, und jetzt kommts, da könne man z.b. auch feststellen ob irgendwo ein Tumor ist...... und da war es vorbei.


Wie soll denn sonst geklärt werden, ob der Schwindel vom Ohr kommt oder nicht, ohne solche Tests? Ein Tumor ist nur eine von vielen Ursachen, die einen Schwindel durchs Ohr verursachen. Es heißt doch nicht, dass die Tests bei dir gemacht werden, weil ein Verdacht auf einen Tumor besteht.

19.08.2015 14:51 • x 1 #2



Bin total am Ende :(

x 3


Ich hab an sowas halt überhaupt nicht gedacht (was eher selten bei mir ist), ich bin überhaupt nicht davon ausgegangen dass ein Tumor dafür verantwortlich sein könnte... ich dachte das könnte ein Problem mit dem Innenohr sein (so hat es meine Hausärztin gesagt), und habe mich ausnahmsweise mal nicht verrückt gemacht, weil ich dachte dass zumindest das kein Krebs sein könnte... ich denke ein mal nicht dran, und dann fängt die Arzthelferin damit an, das hat mich einfach so unerwartet getroffen und völlig umgehauen

19.08.2015 14:58 • #3


Ich hatte auch vor ein paar Jahren diverse Tests beim HNO wegen meines Schwindels, die dauerten auch an die 2 Stunden. Bei mir kam heraus, dass das Gleichgewichtsorgan auf der linken Seite zu 50 % ausgefallen ist.
Schwindel ist eine so häufiges Symptom, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass es von einem Tumor kommt.

19.08.2015 15:00 • x 1 #4


Es werden ganz normale Tests gemacht und je nach Verdacht macht man dann auch Folge Tests. Ist doch alles nicht schlimm.
Wenn man Abklärung möchte muss man nun mal sich Ärztlich untersuchen lassen.
Diesen Test hatte ich auch und am Ende bin ich im MRT gelandet, war alles nicht weiter tragisch und auch alles ohne Befund.

19.08.2015 15:03 • x 1 #5


Die setzen dir dort Kopfhörer auf und du musst nen Knopf drücken, sobald du einen Ton hörst. Sowas machen die. Die Arzthelferin hat wohl eine unglückliche Wortwahl getroffen. Die sollen dort gleich auch mal nachsehen, ob bei ihr irgendwo ein Vogel im Kopf sitzt.

19.08.2015 15:08 • x 1 #6


Ja, schon klar dass man sich für eine Abklärung untersuchen lassen muss... vielleicht hasse ich mich gerade auch einfach selber dafür, dass ich so dumm war und (anscheinend) eine Abklärung wollte... offenbar gibts heute kaum mehr einen Arztbesuch, wo man nicht Angst vor Krebs haben muss - da hätte ich mir doch besser vorher Panik gemacht, und wäre einfach nicht hingegangen. Immerhin bin ich jetzt schlauer.

19.08.2015 15:08 • #7


Zitat von MathiasT:
Die setzen dir dort Kopfhörer auf und du musst nen Knopf drücken, sobald du einen Ton hörst. Sowas machen die. Die Arzthelferin hat wohl eine unglückliche Wortwahl getroffen. Die sollen dort gleich auch mal nachsehen, ob bei ihr irgendwo ein Vogel im Kopf sitzt.


Ich hatte bei der Arzthelferin auch irgendwie ein komisches Gefühl, die Art und Weise wie sie mir das erzählte... keine Ahnung, das war einfach seltsam, hab ich so noch nicht erlebt. Aber immerhin war sie wohl einfach ehrlich.

19.08.2015 15:10 • #8


Nein, ich war jahrelang beim Roten Kreuz, und so spricht man nicht mit PatientInnen. Hatte wohl nen schlechten Tag.

Laß dich dadurch nicht verunsichern, was die erzählt.

19.08.2015 15:12 • x 1 #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel