Pfeil rechts

Hallo euch allen,
Ich bräuchte da mal eure Meinung , vor drei Wochen habe ich erfahren das ich Schwanger bin.
Ich weis es wäre jetzt echt Zeit für die erste Vorsorgeuntersuchung beim Arzt. Ich müßte jetzt in der 8 ssw sein. Das problem ist das ich mich nicht vor die Tür traue , denn als der Schwangerschaftstest positiv war habe ich meine medis ( Elontril , Tavor ) abgesetzt und versuche seit dem meinen Alk-konsum stark einzuschränken, was zur folge hat das ich nur noch zitternd und Ängstlich bin, habe besonders morgens immer Panikattacken. Ich gehe nicht mehr raus , kann Nachts nicht schlafen , bin total nervös , ich höre sachen die gar nicht da sind ( wie tele-klingeln usw) ... kurz gesagt ich weis nicht wie ich das schaffen soll.
Hatte von euch vielleicht schon mal eine ähnliche Situation und kann mir da nen Tipp geben wie man auch ohne medis und Alk einigermaßen Angstfrei solche Termine meistern kann?
lg tanjatta

26.10.2010 19:58 • 02.11.2010 #1


3 Antworten ↓


Hallo Tanjatta,
... und erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft!
Hmmm, das hört sich nicht gut an bei dir zur Zeit...
Medikamente gut, die hast du bislang sicherlich gebraucht, aber der Alk.?
Hört sich so an, als ob du nicht gerade wenig getrunken hast, oder?
Es ist aber ganz, ganz toll, dass du deinem Baby den besten Start ins Leben ermöglichen willst. Und das schaffst du sicherlich auch!
Ich habe damals, als ich mit meiner Tochter schwanger war, sofort komplett mit dem Rauchen aufgehört. Dummerweise habe ich nach der Stillzeit wieder angefangen.
Aber ein Baby im Bauch kann einen über sich hinaus wachsen lassen. Das schaffst du auch, ganz sicher!

Kannst du dir Hilfe holen mit dem Arztbesuch? Jemanden der dich hinfahren kannst zum Beispiel? Das könnte dir ja schonmal sehr helfen, oder?
Die Arztbesuche in der Schwangerschaft sind sehr wichtig. Für dich und auch für dein Baby.
Hol dir Hilfe, du musst das nicht alles ganz alleine schaffen.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und alles Gute!

26.10.2010 20:13 • #2



Bin total am ende.

x 3




Der einfachste Weg. da haste alles was Du brauchst. Anschließend kannste Kontakt zu einer selbsthilfegruppe aufnehmen oder auch schon im KH . Da kommt jemand der Dich unterstützt damit Du nicht rückfällig wirst. Oder du machst gleich nach der Entgiftung ne Langzeitherapie zu der Du nahtlos in deinem fall vom KH hinfahren kannst bzw.gefahren wirst. Dauer 6 Monate. dann biste körperlich und psychisch topfit und das BBaby kann kommen

ich würde es so machen. Scheu dich nicht anzurufen. dafür sind die Leute da. Schließlich bist Du schwanger und hast somit Sonderstatus


Viel Erfolg und alles liebe Euch beiden


LG Oldie

27.10.2010 02:00 • #3


Klingt für mich wie eine Art Entzugserscheinung.
Diese Gefühle bewertest du unbewusst falsch und über, daraus entsteht eine permanente Anspannung, die du wahrscheinlich schon nach dem ersten gedanken am frühen Morgen spürst.
Kommen andere belastende Dinge oder Situationen hinzu, wird Nervosität draus, wenn es zu hart kommt, Panik und Angst.
Check deinen Blutdruck, ist dieser zu hoch musst du Ihn senken, das hilft sehr gegen die permanente Anspannung. Ansonsten nachdenken und überlegen ob wirklich alles so schlimm ist.
Halte dir die guten Dinge vor Augen: Selbst ein Sonnenuntergang, oder die Sterne sind wunderschön. Man muss es nur sehen.

02.11.2010 22:33 • #4




Dr. Hans Morschitzky