Pfeil rechts

Hallo Ihr lieben,

wer von euch nimmt Doxepin und in welcher Dosis? Ich habe ein 3/4 Jahr Tavor genommen und zum reduzieren und absetzen Doxepin bekommen (Tavor bin ich seit 1,5 Wochen los) Doxepin hab ich angefangen am 05.11. Begonnen mit 2x 10mg. Dies hat aber NULL angeschlagen und somit hab ich nun seit 10.11. die Dosis 10mg-10mg-0-37,5mg. Mir geht es leider nun immer schlechter, heute gipfelt es und ich würde am liebsten alles weg werfen! Ich bin so müde das ich umfallen könnte, deshalb auch totale Schwäche, kann kaum die Augen aufhalten, was das schlimmste ist, sind aber die Depressionen die extrem sind. Alles ist schwarz, alles sinnlos, weinerlich, hoffnungslos! Ist das denn normal?

LG

17.11.2014 19:46 • 17.11.2014 #1


7 Antworten ↓


Schlaflose
Ich nehme seit 6 Jahren Doxepin zum Schlafen. Die ersten zwei Jahre hatte ich 125mg, dann habe ich ganz langsam reduziert. Mittlerweile nehme ich je nach Bedarf zw. 25-50mg. Ambulant kann man bis 150mg nehmen. Da hast du noch viel Spielraum. Die Müdigkeit ist in der Anfangsphase normal und die stimmungsaufhellende Wirkung tritt erst nach etwa 3 Wochen ein. Da musst du noch ein wenig durchhalten.

17.11.2014 20:12 • #2



Doxepin - Verschlechterung? Total am Ende

x 3


Also nur zur Nacht nimmst du sie? Hab heute mit meiner Ärztin tel. Sie sagte ich soll nun nur am Abend 50mg nehmen, die am Tag weglassen... Versteh nicht warum die Depression schlimmer wird

17.11.2014 20:23 • #3


Schlaflose
Ja, ich nehme sie immer nur abends. Ich glaube, es steht sogar in der Packungsbeilage, dass in der ersten Zeit eine erhöhte Suizidgefahr besteht. Das ist bei vielen Antidepressiva so, bis die positive Wirkung eintritt.

17.11.2014 20:40 • #4


Kann natürlich eine Erstverschlimmerung sein, aber ich würde eher auf Tavor-Entzug tippen...

17.11.2014 20:56 • #5


Hab Tavor nicht hoch dosiert genommen, 0,5 mg - und hab auch abdosiert, zuletzt 1/4 von 0,5... und bin wie gesagt seit über ner Woche weg .... glaub kaum das es da noch einen Zusammenhang gibt? Seit ner Std fühl ich mich etwas "freier" ... oftmals abends ....

17.11.2014 20:58 • #6


Seit ner Woche weg heißt leider nicht viel. Die Symptome könnten selbst nach Monaten eintreten.

0.5mg ist allerdings wirklich nicht hoch, so dass sich diese Geschichte in Grenzen halten sollte.

Ist diese Dosierung "die Dosis 10mg-10mg-0-37,5mg" von deiner Ärztin?

Ist ungewöhnlich ein langwirksames Antidepressivum 3x am Tag zu nehmen.

17.11.2014 21:03 • #7


Sollte mir beim Absetzen vom Tavor helfen, hab vorhin nochmal mit ihr telefoniert und sie sagte ich soll es jetzt nur Abends nehmen (50mg)

17.11.2014 21:38 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf