Pfeil rechts
9

Hallo in die Runde, ich durchlaufe im Moment mal wieder die Hölle hier! War die letzten drei Monate relativ stabil, aber jetzt geht es mir schlimmer denn je. Es geht um meinen kleinen Sohn, er wird in drei Wochen 4. Er klagt seit 10 Tagen über Schmerzen in den Füßen. Zeigt hauotsächlich auf die Stellen direkt unter den Knöcheln, aber manchmal auch auf Knie oder Oberschenkel. Mein erster Gedanke war Leukämie!. Weiß auch nicht, wie ich darauf komme. Habe mal gelesen, dass man dabei Schmerzen in den Beinen hat. Jetzt hat er auch wieder eine Aphthe im Mund (hat öfter welche), das könnte daran liegen, dass er ein Kortisinspray inhaliert. Aber er hatte auch vorher schon öfter Aphthen. Das passt halt auch noch zur Leukämie:( Jetzt hat er bereits zwei Mal morgens gesagt, er könne keine feste Faust machen! Schock! Waren vor einer Woche bei der Kinderärztin. Diese meinte nur beobachten, sollte was anschwellen oder er Fieber bekommen, dann sollen wir kommen. Ansonsten nächsten Montag nochmal kommen. Wie soll ich ihn beobachten ohne in totale Panik zu verfallen jedes Mal wenn er wieder klagt? Er hatte etwas Ähnliches vor 7 Monaten schon mal. Ich hatte auch Panik und bestand auf Blutabnahme. Es war alles soweit ok und die Schmerzen gingen wieder weg. Jetzt wiederholt sich der Horror! Ich habe nur noch Angst! Muss dazu sagen, dass er jetzt 2,5 cm gewachsen ist innerhalb von 10 Tagen. Aber Wachsumsschmerzen kommen, laut meiner Kinderärztin, NUR nachts.

Bitte, kann mich jemand irgendwie beruhigen. Mein Mann sagt, ich spinne total. Aber mir kommt alles sooo schlimm vor im Moment.

01.03.2020 16:35 • 06.03.2020 #1


37 Antworten ↓


Icefalki
Kluge Mamas machen keinen Hype. Da wird beobachtet und getröstet. Pusten wirkt Wunder.

Es gibt nämlich das dumme Problem, dass Beachtung Verstärkung bringt. Und dann ist guter Rat teuer. Wenn die Kinderärztin beobachten sagt, dann beobachte und höre auf mit den Horrorszenarien.

Mir würde viel mehr Sorgen machen, warum er unter Apthen leidet und Kortisonspray braucht.

01.03.2020 16:51 • x 2 #2



Bei Kind Bein- oder Fußschmerzen - was kann das sein?

x 3


Kortisonspray Viani mite, weil er häufig obstruktive Bronchitis bekommen hat. Aphthe hat er ca. alle vier Wochen. Wir benutzen das Spray immer vor dem Zähneputzen. Ich würde das Spray gerne absetzen. Gebe es jetzt nut noch ein Mal am Tag, statt zwei Mal. Nächsten Montag machen wir eine Lungenfunktion.

01.03.2020 16:58 • #3


Meine Tochter (fast 10) hatte/hat gerade genau das gleiche.
Ihre Beine/knöchel/Knie tun weh, sie hat sich ein paar Tage in der Früh ganz schwach gefühlt, konnte keine richtig feste Faust machen.
Ich habe ihr erklärt, dass es vom Wachsen kommt, hat auch gestimmt, sie ist seit Weihnachten 2 cm gewachsen.
Versuche, auch wenn es schwer ist, deine Ängste nicht auf dein Kind zu übertragen.
Liebe Grüße

01.03.2020 19:35 • x 2 #4


Ich danke dir sehr. Ich versuche es ganz stark, mich zisammen zu reissen. Ich hatte solche Situationen schon so oft und jedes Mal gelingt es mir nicht:(

Warum bist du dir so sicher, dass das alles vom Wachsen kommt?

01.03.2020 19:37 • #5


Südmama
Also bei unserem Junior kommt das auch vor, sind bei ihm eindeutig Wachstumsschmerzen. Magnesium wirkt da Wunder. Kommt bei uns meistens Abends/Nachts, ganz selten auch tagsüber vor. Mit Magnesium ist es innerhalb von ein paar Minuten weg.
Liebe Grüße

01.03.2020 19:40 • #6


Angor
Vertraue Deiner Kinderärztin. Mein ältester Sohn hatte solche Wachstumsschmerzen, dass er vor Schmerzen geweint hat.

Da müssen leider alle Kinder durch, ich habe es vier mal erlebt.

Die Kraftlosigkeit morgens kann man dadurch gut erklären: Der Körper bzw. die ganze Muskulatur entspannt sich nachts durch die Schlafparalyse, das ist ein ganz natürlicher Vorgang.

Nach dem wach werden und Aufstehen dauert es manchmal etwas, bis man wieder seine vollständige Kraft hat.

LG Angor

01.03.2020 19:48 • #7


Aber hatte er die Schmerzen nur Nachts? Bei unst ist es nie nachts. Sondern immer wenn er gespielt hat oder gelsufen ist, sich dann hinsetzt oder hinlegt und dann wieder aufsteht. Da hat er kurz Schmerzen. Und auch morgens gleich nach dem Aufstehen läuft erstmal auf Zehenspitzen.

01.03.2020 19:53 • #8


Südmama
Ja das auf Zehenspitzen Laufen war bei uns auch! Er hat einmal sogar eine ganze Schuhgröße übersprungen!

01.03.2020 20:02 • x 1 #9


Angor
Zitat von marfa1981:
Aber hatte er die Schmerzen nur Nachts? Bei unst ist es nie nachts. Sondern immer wenn er gespielt hat oder gelsufen ist, sich dann hinsetzt oder hinlegt und dann wieder aufsteht. Da hat er kurz Schmerzen. Und auch morgens gleich nach dem Aufstehen läuft erstmal auf Zehenspitzen.


Du siehst ja, dass er wächst. Und ein Zehenspitzgang machen Kinder öfter mal. Macht er das öfters bzw. auch tagsüber, solltest Du mal die Kinderärztin befragen.

Bei den meisten Kindern verwächst sich das wieder, aber manchmal ist eine Physiotherapie notwendig wenn es bis nach dem 5. Lebensjahr anhält.

01.03.2020 20:03 • #10


Er sagt, er läuft so, weil er so keine Schmerzen hat, wenn er auf Zehenspitzen geht. Macht er wirklich nur am Anfang wenn er losläuft, dann geht er wieder normal.

01.03.2020 20:09 • #11


Zitat von Südmama:
Ja das auf Zehenspitzen Laufen war bei uns auch! Er hat einmal sogar eine ganze Schuhgröße übersprungen!



Echt? Also kam das sicher vom Wachsen... es würde mir wohl gar nicht auffallen, wenn er nicht öfter sagen würde, dass ihm die Füße weh tun. Wahrscheinlich sollte ich mich echt entspannen, zumal wir ja fast das Gleiche vor 7 Monaten schon mal hatten.

01.03.2020 20:15 • #12


Südmama
Zitat von marfa1981:
Er sagt, er läuft so, weil er so keine Schmerzen hat, wenn er auf Zehenspitzen geht. Macht er wirklich nur am Anfang wenn er losläuft, dann geht er wieder normal.


Ich denke, das hat wahrscheinlich mit den Sehnen zu tun. Die sind noch nicht genug gedehnt bzw. noch zu kurz.

01.03.2020 20:21 • #13


Südmama
Zitat von marfa1981:
Echt? Also kam das sicher vom Wachsen... es würde mir wohl gar nicht auffallen, wenn er nicht öfter sagen würde, dass ihm die Füße weh tun. Wahrscheinlich sollte ich mich echt entspannen, zumal wir ja fast das Gleiche vor 7 Monaten schon mal hatten.


Ja echt

Und vor allem, weil ihr das schon mal hattet, genau Das wird bestimmt noch öfter kommen.
Als Tipp echt nochmal Magnesium!

Jungs spüren Wachstumsschmerzen häufiger als Mädels.
Freu Dich einfach über Deinen Großen

01.03.2020 20:24 • #14


Geh doch mal zum Kinderosteopathen.
Hab ich mit meinem Kind auch gemacht, 1 bis 2 x pro Jahr, dann war alles immer wieder gut.
Vielleicht hat er auch ein Problem mit dem Fußgewölbe oder trägt zu harte Schuhe, da könnte ja auch ein Kinderorthopäde mal kucken.

01.03.2020 20:25 • x 1 #15


Wir waren letzten Mittwoch bei Osteopathie. Danach wurde es noch viel schlimmer irgendwie. Obwohl ich die Therapeutin lange kenne und sie wirklich gut ist. Seine Füße sind super geformt, laut Osteopathin...

01.03.2020 20:37 • #16


Zitat von marfa1981:
Ich danke dir sehr. Ich versuche es ganz stark, mich zisammen zu reissen. Ich hatte solche Situationen schon so oft und jedes Mal gelingt es mir nicht:( Warum bist du dir so sicher, dass das alles vom Wachsen kommt?


Weil ich als Kind auch ganz extreme wachstumsschmerzen hatte und von meiner Großen (fast 13) kenne ich das auch.

01.03.2020 21:10 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Mich wundert es halt immer, dass überall im Internet steht und auch unsere Kinderärztin der Meinung ist, dass Wachstumsschmerzen ausschließlich nachts auftreten. Was wohl gar nicht stimmt. Mein mittlerer Sohn hat auch immer wieder Schmerzen in den Kniekehlen wenn er wächst und das NIE nachts...

01.03.2020 21:58 • #18


Icefalki
Zitat von marfa1981:
Kortisonspray Viani mite, weil er häufig obstruktive Bronchitis bekommen hat. Aphthe hat er ca. alle vier Wochen. Wir benutzen das Spray immer vor dem Zähneputzen. Ich würde das Spray gerne absetzen. Gebe es jetzt nut noch ein Mal am Tag, statt zwei Mal. Nächsten Montag machen wir eine Lungenfunktion.



Hier mal die häufigen Nebenwirkungen des Mittels. Evtl. Erklärt das alles


Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum, Lungenentzündung, Bronchitis, Kalium-Mangel im Blut, Reizung der Rachenschleimhaut, Heiserkeit, Sprechstörung, Nasennebenhöhlenentzündung, Blutergüsse, Muskelkrämpfe, unfallbedingte Knochenbrüche, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen.09.02.2016

Ich kenne nicht die Erkrankung deines Kindes und manchmal muss man eben abwägen. Aber Cortison ist nicht ohne. Kannst ja mal mit dem Arzt reden.

01.03.2020 22:53 • #19


Angor
Entzündungshemmende Mittel wie Cortison können auch Aphten hervorrufen.

Statt einem Spray würde ich lieber zum Inhalieren raten, ich würde noch mal mit der Kinderärztin sprechen. Die Nebenwirkungen des Sprays sind ja echt heftig.

01.03.2020 23:53 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel