Pfeil rechts

Hallo, ich bin neu hier und ziehmlich aufgeregt zu schreiben...Ich leide seit 5 Jahren an Panikatacken und Angsstörungen und niemand konnte mir bis jetzt so richtig helfen.Da ich öfters so ein Herzstolpern habe ( mit dem Gefühl das dass Herz einen Schlag aussetzt) habe ich panische angst zu sterben. Meine Cousine ist 2010 am plötzlichen Herztod gestorben (mit 32Jahren) und seitdem habe ioch noch mehr angst eine Herzerkrankung zu haben. Ich bion 26 Jahre alt aber fühle mich wie 80 zur Zeit. Heute habe ich gelesen das meine Erkrankung auch Vorhofflimmern sein könnte, und seit dem habe ich heute schon wieder panische angst das es sowas ist. Mehrere EKG`s habe ich schon schreinen lassen und immer war alles ok. Nur vielleicht wurde etwas übersehen??Ich bin echt am ende, nehme schon betablocker (wegen hohem Puls) .....ich habe doch meine tochter um die ich mich kümmern muß aber ich habe zur zeit das gefühl dass ich mit den kräften am ende bin und das leben bald vorbei ist.......ich hab solche Angst

27.12.2011 15:44 • 29.12.2011 #1


5 Antworten ↓


hi chrissi,
alo ich habe auch panikattaken allerdings erst seit 6 moanten und fange jetzt in 1 woche in einer tagesklnik an.
also ich habe keien angst vor etwas bestimmten,wie z.b du vor einem herztod/herzinfarkt meine attaken kommen aus dem nichts ohne ersichtlichen grund.

aber ich kenne dieses herzflimmern während einer attake.wenn es dann anföngt schlägt mir das ehrz bis zum hals und uch hbae auch das gefühl dass es kurz aussetzt.aber bis jetzt ist alles gzt gelaufen und ich glaube das ist normal bei panikattaken und hat nichts speziell mit dem herzen zu tun.ich bin erst 17 und mich würde es wundern wenn ich da schon was am herzen hätte.

hatte auch schon 2 ekg's und alles war in bester ordnung.ich kann dir deine angst wahrscheinlich nicht nehmen tut mir leid.aber wenn der arzt meint ales ist in ordnung?

27.12.2011 16:20 • #2



Bald kommt das ende

x 3


Nataraja
Ein plötzlicher Herztot tritt auch nicht einfach so ein, sondern durch eine Vorerkrankung.

Wenn du schon mehrere EKG's hast machen lassen, wurde sicher nichts übersehen.

An sonsten lass noch mal ein Langzeit-EKG machen.

Herzstolpern, Ruckeln, Extrasystolen und unregelmäßiger schwankender Puls, sowie Blutdruck, ist nichts Schlimmes und psychisch bedingt.

Hab keine Angst davor, denn das verschlimmert es nur. Sehr Viele hier kennen diese Beschwerden, einschließlich mir. Und ich sage dir, sobald du dem keine Beachtung mehr schenkst, wird es verschwinden. Ich hab ganz selten noch Herzruckeln und wenn es kommt, macht es mir nichts mehr aus.

27.12.2011 16:30 • #3


ich kontrolliere den ganzen tag meinen puls und sowie der etwas hoch ist (z.bsp. durch treppensteigen) kriege ich total panik.lust auf unternehmungen oder so hab ich schon garnicht mehr, aus angst das ich herzpochen bekomme und dadurch panik.....ich will n icht mehr so eingeschränkt sein....valocordin tropfen sind mein täglicher begleiter und dann die dauerhafte kontrolle des puls und das in mich hineinhorchen ob mit meinem herzen etwas ist.bis jetzt war ich bei etwa 10 ärzten deswegen aber glauben und vetrauen tu ich nicht einem davon

29.12.2011 10:39 • #4


huhu,
das hatte ich auch längere zeit.
zum glück hatte mein kardiologe selber
psychosomatische probleme und konnt mich
verstehen und mir alles besser erklären.

1.wirf das messgerät gegen die wand
natürlich ist der puls am tag höher, denn
es muss ja für alle tätigkeiten (laufen, essen usw)
schneller pumpen. wenn du umbedingt messen willst,
dann leg es dir auf den nachttisch und messe gleich nach dem aufwachen, denn DAS ist dein ruhepuls

2. betablocker bekämpfen vlt die symtome, aber nicht die ursache. du gibst deinem herzen medis, die es langsamer machen, aber treibst es durch deine angst/gedanken auf hochtouren. DAS schadet dem herz... und nicht das schnelle schlagen durch die angst, denn das ist normal und von der natur so gewollt.

3. vom "nichtstun" (also keine unternehmungen mehr) wird dein herz faul. es lernt, dass es nicht mehr so hart arbeiten muss und muss sich-wenn du dann doch mal was machst- noch viel mehr anstrengen.

glg

29.12.2011 10:58 • #5


Nataraja
10 Ärzte und du beharrst immernoch darauf was am Herz zu haben?

Denk mal ganz logisch darüber nach was naheliegender ist.

10 Ärzte, die sich irren, oder eine psychosomatische Erkrankung. Ich denke du weißt die Antwort, also versuche den Rat von Mimi anzunehmen.

Verkriech dich nicht Zuhause, denn das macht Alles nur schlimmer. Hab Freude am Leben und lass zu, dass dein Herz seine Freude mitteilt.

29.12.2011 17:45 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier