Pfeil rechts
5

framusel
Ich dachte ich verfasse hier mal einen Beitrag nachdem ich selbst schon lange im Forum mitlese. Zu mir - ich bin 28 männlich und seit ca 10 Jahren leide ich unter ausgeprägten Krankheitsängsten die ich in akut Phasen auch immer wieder abklären lasse. Mehrere jahrelange Therapien habe ich bereits intus und bin also mit der zauberhaften Welt der Krankheitsängste bestens vertraut.

Mein derzeitiges Problem sind Augenbeschwerden namentlich am rechten Auge. Ich hab das Gefühl dort verschwommen zu sehen bzw lichtempfindlich zu sein. immer wieder Am Abend nach ewigen augenzuhalt überprüfungsübungen brennts und ich hab ein Fremdkörpergefühl. War schon beim Augenarzt und beim privat MRT um das Tumorgespenst in die Flucht zu schlagen - alles ok soweit. Davor hatte ich ne Woche wo ich nichtmal für die Therapie aus dem Bett kam weil permanenter Spannungszustand und Gedankendrehen über mögliche Szenarien eines vorzeitigen Ablebens.

Gesamt haben lich die psychosomatischen Beschwerden also mal wieder voll im Griff.

Würd mich freuen von euren Erfahrungen mit der Hypochondrie zu hören. Können uns gern austauschen - hab fast zu jedem Krebs die passende Hypochonderepisode durch

Alles liebe an euch Forumsmenschen

18.01.2022 12:32 • 19.03.2022 x 2 #1


3 Antworten ↓


Rick
Hallo framusel,

ich litt auch lange Zeit unter meiner Hypochondrie, habe sie aber zum Glück momentan gut im Griff.

Ich wünsche dir hier einen interessanten Austausch.

LG
Rick

18.01.2022 13:37 • x 1 #2



Augenprobleme Anspannung

x 3


Julia_ne
Hallo,
Ich habe seit ca. 6 Jahren mit Krankheitsängsten zu kämpfen und auch schon einiges an Krankheiten durch. Therapie hat mir auch nicht so wirklich geholfen. Ich rutsche von einer Angst in die nächste, inzwischen kann ich den Ärzten schon fast nicht mehr vertrauen. Dabei weiß ich ja eigentlich, dass die Symptome durch die Angst kommen. Es ist aber nicht immer gleich stark ausgeprägt. Mal ist es besser, mal schlechter. Ich habe aber gemerkt, dass mir der Austausch mit anderen Betroffenen gut tut.

18.01.2022 13:41 • x 2 #3


Evelin
Zitat von framusel:
Ich dachte ich verfasse hier mal einen Beitrag nachdem ich selbst schon lange im Forum mitlese. Zu mir - ich bin 28 männlich und seit ca 10 Jahren ...

Ich auch...

19.03.2022 13:08 • #4




Dr. Matthias Nagel