Pfeil rechts
21

Hallo liebe Menschen,
ich habe seit letzter Woche Freitag einen fast 24/7 verhärteten oder aufgeblähten ( schwer zu definieren ) Bauch. Der Arzt tippte auf Magenschleimhautentzündung, aber die Medis schlagen null an. Ich denke irgendwie, dass es mit meiner Psyche zutun hat, dass mein Bauch so hart / aufgebläht ist, da ich bis auf das es sehr unangenehm ist, nicht wirklich Schmerzen habe, aber trotzdem geht es natürlich weiterhin auf die Psyche, da es nicht angenehm ist.

Wäre schön, wenn ihr eure Erfahrungen etc. mit mir teilt, da es mir vielleicht hilft diesen Zustand los zu werden, da ich derzeit zwischen irgendeiner Krankheit oder Psyche stehe.

Ich danke euch im Voraus für eure geopferte Zeit.

Mit freundlichen Grüßen, MrGenitiv.

22.10.2021 16:03 • 16.02.2022 #1


25 Antworten ↓


miriam0707
Hallo, ich habe das auch total oft und tippe auch auf die Psyche. Mir hilft Fenchel- Kümmel- Anis Tee ganz gut.
Schmerzen habe ich auch nicht, aber ich empfinde das auch als ziemlich unangenehm.
LG

22.10.2021 17:18 • x 2 #2



Aufgeblähter / manchmal harter Bauch

x 3


@miriam0707 manchmal habe ich beim Essen schmerzen, aber das würde für die Magenschleimhaut sprechen. Die Psyche ist aber definitiv nicht ausgeschlossen, da ich einen Reizdarm habe.

22.10.2021 17:55 • #3


NIEaufgeben
Also ich hab das schon seit Jahren fast täglich.manchmal so schlimm das ich aussehe wie schwanger und es drückt überall und ist extrem unangenehm.

Ich denke das kommt von der Psyche und vom falschen Atmen

22.10.2021 17:57 • x 1 #4


moo
Hallo MrGenitiv ,

welche Medis hat Dir der Arzt verschrieben? Hast Du mal einen Magensäuretest (Natron-Test) gemacht? Wie sieht Dein Stuhl aus? Stuhlhäufigkeit?
Hast Du genug Energie oder bist Du seitdem eher schlapp?

Salve!

22.10.2021 18:01 • x 1 #5


Guten Morgen (:
erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten!

@NIEaufgeben
Ja ich sah auch ein paar mal aus, als ob ich schwanger wäre. Ich denke es ist eine Kombination aus Magenschleimhautentzündung ( die durch Stress entstehen kann) und meinem Reizdarm. Ich habe jetzt mal 2 Tage nur Zwieback, Tee und bisschen Elektrolyte zu mir genommen und Heute versuche ich mich mit leichten Lebensmitteln.

Inwiefern kann so etwas von einer falschen Atmung kommen?

@moo
Magensäuretest habe ich nicht gemacht, aber ich habe noch ein paar Symptome bekommen, die nach einer kleinen Recherche für die Magenschleimhautentzündung sprechen .
Mir wurden:
-Espumisan Gold ( Gegen den Blähbauch, aber hat nichts gebracht)
-Buscopan ( Gegen Magenkrämpfe, aber der Bauch war genauso gespannt, wie davor.)
-Pantoprazol ( Magensäure Reduktion nehme jeden Morgen 1 Std vor dem Frühstück eine)

Aufgrund der Ernährung musste ich 1-2 mal auf die Toilette und es war normal, Heute ist es zum ersten Mal etwas weicher.
Ich fühle mich normal, aber habe halt auch fast zeitgleich noch die Grippe von meiner Kleinen abbekommen xD

25.10.2021 09:13 • x 1 #6


NIEaufgeben
Wenn man dauernd in Angst ist dann atmen viele falsch,wie ich zum Beispiel

Da geht viel zu viel Luft in den Bauch und das führt dann zu einigen Symptomen die hier aufgelistet wurden..

Und natürlich Stress und alles drum herum

25.10.2021 09:21 • x 1 #7


Coru
Es kann gut sein, dass es an der Psyche liegt. Ich hab das leider auch total oft. Es kommt und es geht. Ich hab auch manchmal nach dem Essen Schmerzen aber das ist immer unterschiedlich unabhängig von dem meisten Lebensmitteln. Es geht manchmal echt gut und beim nächsten mal habe ich wieder Schmerzen.

25.10.2021 09:24 • x 1 #8


moo
Zitat von MrGenitiv:
-Pantoprazol ( Magensäure Reduktion nehme jeden Morgen 1 Std vor dem Frühstück eine)

Weshalb einen Magensäurehemmer wenn kein Magensäurewert gemessen wurde? Bedenke, dass bei zu wenig Magensäure die gesamte Verdauung bereits mittelfristig dysfunktional wird.

25.10.2021 10:04 • x 1 #9


Zitat von moo:
Weshalb einen Magensäurehemmer wenn kein Magensäurewert gemessen wurde? Bedenke, dass bei zu wenig Magensäure die gesamte Verdauung bereits ...

Da der Arzt mir das aufgeschrieben hat und meinte ich sollte das einnehmen.

25.10.2021 10:24 • x 1 #10


Kimsy
@MrGenitiv Blähbauch, Schmerzen, Durchfall, dicker harter Bauch hab ich sehr oft...neben Kräutertees trinken, mache ich mir eine Wärmflasche und lege es auf meinem Bauch, tut unheimlich gut...Natürlich muss man in solchen Phasen auf seine Ernährung aufpassen, ich hab auch einen Reizdarm und bei Stress werden die Symptome einfach schlimmer...hast du schon eine Magen/Darmspiegelung hinter dir, wenn ich mal fragen darf? Lg

25.10.2021 10:37 • x 2 #11


moo
Zitat von MrGenitiv:

Da der Arzt mir das aufgeschrieben hat und meinte ich sollte das einnehmen.

Ja, schon klar - aber warum hat er Dir das verschrieben, wenn er doch gar nicht weiß, ob ein Magensäureüberschuss vorliegt? Hat er einfach auf Verdacht verschrieben? Wie lange sollst Du es einnehmen?

25.10.2021 10:50 • x 1 #12


Zitat von moo:
Ja, schon klar - aber warum hat er Dir das verschrieben, wenn er doch gar nicht weiß, ob ein Magensäureüberschuss vorliegt? Hat er einfach auf ...

Danke für deine ganzen Antworten!(:

Er meinte, da die Rückenschmerzen zeitgleich mit dem dauerhaften Blähbauch aufgetreten sind, wäre dies ziemlich nahe, da abgesehen davon sonst keine Symptome auftreten. Ich soll Pantoprazol maximal 10 Tage Morgens eine nehmen und wenn es nach den 10 Tagen noch Probleme gibt, dann soll ich mich nochmal vorstellen.

25.10.2021 12:10 • #13


@Kimsy ja das klingt nach meinem derzeitigen lifestyle, nur das ich dazu noch versuche, meditieren zu lernen, damit ich allgemein etwas runterkomme.
Nein ich habe keine Darmspieglung hinter mir, da dies wirklich die letzte Überprüfung wäre, die ich möchte, da ich ein bisschen Angst davor habe.

25.10.2021 12:12 • x 1 #14


Kimsy
@MrGenitiv MagenDarmspiegelung ist halb so schlimm...erstens bekommst du eine Sedierung und kriegst somit nichts mit...das einzig Unangenehme ist die Vorbereitung davor, also das Abführen...

25.10.2021 12:58 • x 1 #15


moo
Zitat von MrGenitiv:
Ich soll Pantoprazol maximal 10 Tage Morgens eine nehmen und wenn es nach den 10 Tagen noch Probleme gibt, dann soll ich mich nochmal vorstellen.

Ah, OK. Dann nutzt er es verdachtsweise und u. U. ausschlussdiagnostisch... 10 Tage sollten kein Problem sein. Achte mal darauf, ob sich während dieser 10 Tage etwas an Deinem Stuhlgang ändert und teile ihm das mit. Alles Gute LG

25.10.2021 13:11 • x 1 #16


@Kimsy tatsächlich habe ich vor der Sedierung etwas Angst (: . Da ich schon ein paar mal gehört habe, dass Menschen darauf reagiert haben und dementsprechend verstorben sind.

@moo
Das werde ich definitiv machen, danke schön!

25.10.2021 13:49 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Derzeitiger Stand, der Blähbauch besteht weiterhin jeden Tag, aber tut nicht weh. Essen kann ich immer mehr, aber muss langsam machen. Habe ab und zu hier und da mal ein stechen, ziehen, aber denke das ist mit Reizdarm ganz normal. Wenn ich eine Magen oder Magendarmspieglung hatte, dann kann ich mehr sagen .

Die Ernährung ist nur etwas schwierig, manche sagen : Iss auf jeden Fall Vollkornbrot und die anderen sagen: Nur Weißbrot. So zieht sich das durch die komplette Ernährung

07.11.2021 22:34 • #18


moo
Zitat von MrGenitiv:
Die Ernährung ist nur etwas schwierig, manche sagen : Iss auf jeden Fall Vollkornbrot und die anderen sagen: Nur Weißbrot. So zieht sich das durch die komplette Ernährung

Eher gar kein Brot, würde ich vorschlagen. Zumindest, solange das Problem besteht.

08.11.2021 08:09 • x 1 #19


Zitat von moo:
Eher gar kein Brot, würde ich vorschlagen. Zumindest, solange das Problem besteht.

Das war ein gutes Mittel, um die Kalorien zu füllen, deswegen war es Bestandteil der Ernährung.

08.11.2021 11:43 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel