Pfeil rechts

Hallo ihr Mitleidenden,
Ich war bisher immer nur stille mitleserin, aber dachte, dass ich mich jetzt mal äußere.
Ich bin 22 Jahre alt und bin Studentin. Ich war schon immer eun schreckhafter, ängstlicher typ, hab aber mein leben genossen. Im alter von 9 jahren hatte ich das erste mal panikattacken, da ich nicht schlafen konnte.
Im März diesen Jahres fing alles an. Wie aus dem nichts. Ich war von meinem Studienort auf Heimaturlaub daheim. Dort habe ich dann, nachdem ich meine Oma besucht habe erfahren, dass ich eine Klausur nicht bestanden habe. Und in der nacht ging es los: herzrasen, übelkeit, schwitzen. Das volle Programm. Das ging dann schnell wieder weg. Aber irgendwann war ich nur noch in daueranspannung mit hohem puls. War dann mit einer Mitbewohnerin von mir aus einmal im kh weil ich extreme korpusschmerzen und armschmerzen hatte. EKG, röntgen, Blutabnahme wurde alles gemacht. Alles im Lot außer dem entzündungswert. War dann auch erstmal am nächsten tag erkältet. Irgendwann kam dann auch dieser schwindel hinzu, der mal stärker und mal schwächer ist. War dann noch ein paar mal beim Arzt und hab auch ein weiteres Ekg gemacht aber immer noch alles gut. Der entzündungswert im Blut war zwar noch höher aber nicht bedenkenswert, sodass meine Hausärztin much nicht zum kardiologen überweisen wollte, da ich das ja auch im kh alles gemacht habe.
Jetzt hatte ich mal ein paar Wochen Ruhe und ich dachte ich hätte mein altes Leben wieder. Ich habe wieder sport gemacht und mein Leben Genossen.
Jetzt gestern der Rückschlag, als ein Kumpel mir erzählte, dass er im Krankenhaus ist mit einer herzmuskelentzündung. Heute Nacht hatte ich wieder eine starke angstattacke und heute tut mir wieder der gesamte Oberkörper weh und auch die arme und der Kiefer. Bald kommt bestimmt auch der schwindel wieder...
ich bin sehr wütend, dass ich jetzt wieder diesen Rückschlag habe. Aber das ist doch bestimmt wieder die Psyche oder?
Ich würde auch am liebsten wieder zum Arzt rennen aber innerhalb von 1-2 Monaten wird das Herz sich nicht so verschlechtert haben. Aber ich habe angst, aber ich werde mich nicht unterkriegen, da ich ja schon viele Herzkrankheiten überstanden habe

Entschuldigung für den langen Text, aber es musste mal raus und wäre froh über ein paar tröstende Worte

Ganz liebe grüße und hoffe ihr habt einen guten tag!

07.07.2016 12:11 • 07.07.2016 #1


2 Antworten ↓


petrus57
Ich denke schon dass deine Symptome eher psychischer Natur sind. Ich brauche manchmal nur davon was lesen oder auch nur daran denken, schon bekomme ich manche Symptome.

07.07.2016 12:22 • #2


Danke für diese Bestätigung petrus57. Das hilft mir schon mal sehr.
Ich sehe es auch nicht ein wegen meiner angst wieder zum Arzt rennen zu müssen.

07.07.2016 12:35 • #3




Dr. Matthias Nagel