wanda88

wanda88

109
15
2
Hallo
Ich hatte heute den ganzen Tag schon mit Schmerzen in der bws zu tun. Alles total verspannt und am brennen. Das hatte ich schon öfter, wird mit Wärme oft besser. Unterwegs heute wurde es dann schlimmer, dazu bekam ich plötzlich Druck Uf der Brust, das Gefühl nicht mehr richtig atmen zu können, herzrasen und meine Hände und mein Gesicht fingen an zu kribbeln. Das ganze ging ein paar Minuten und hörte dann auf. Trotzdem hab ich seit dem Angst ob das wirklich "nur" eine panikattacke war oder schlimmeres. .
Zudem hab ich eben zweimal blutdruck gemessen, die ersten Werte waren 119/77/85 und direkt danach 110/77/49 und die arrythmie Anzeige war an. Danach war sie wieder weg aber ich versteh diese plötzlich niedrige Frequenz nicht. Kardiologisch wurde ich untersucht und wegen erhöhtem Ruhepuls auf einen leichten betablocker eingestellt , den ich aber wahrscheinlich gar nicht bräuchte.. naja mir macht das jetzt sorgen

12.01.2019 21:58 • 15.01.2019 #1


10 Antworten ↓


blue1979


350
5
178
Hast Du die Werte direkt nach deiner Panikattacke gemessen (dann bezweilfe ich aufgrund des niedrigen Ruhepuls von 49, dass es eine PA war) oder stunden später? Direkt nach einer PA haben wir durch den Adrenalinstoss einen erhöhten Puls und Blutdruck. Oder hast Du ein dickes Sportlerherz?
Meine spontane Vermutung:
Bigeminuspuls und die 49 war eigentlich ein 96 Puls und dazu passt die ANzeige Arrythmie, die kann den zweiten zwillingspuls nicht vermerken.
Ich habe meinem Mann einen Bigeminuspuls von 30 gemessen und das auch per Finger erfühlt und ihn dann ins KRankenhaus geschickt. Dort war alles in ordnung und im Langzeit EKG war es sichtbar , aber zählt zu den leichtgradigen HRS und stressbedingt. Wurde nix gemacht.

Ansonsten wäre ein Ruhepuls von 49 tagsüber nach einer PA nicht normal ...

13.01.2019 13:40 • #2


wanda88

wanda88


109
15
2
Der puls war nicht nach einer Panikattacke sondern im Ruhezustand. Ich nehme morgens einen halben betablocker. Niedrig dosiert mich machte nur der Sprung von puls etwas über 80 auf unter 50 und dann wieder hoch so nervös. Langzeitekg und Ultraschall waren ohne Befund im Dezember

13.01.2019 15:07 • #3


blue1979


350
5
178
Misst du den Puls selber oder Blutdruckgerät? Falls letzteres, dann miss deinen Puls selber und dann spürst du direkt,ob Arrhytmie vorliegt. 15 sek in Ruhe messen mal 4. BEi Arrhtymie direkt 1 Minute lang durchzählen und nicht nur 15 Sek. Dann weisst du sicher, ob es rhythmisch ist oder nicht. Wegen diesen grossen Sprung kannst Du kurz/telefonisch bei deinem Hausarzt nachfragen?

13.01.2019 18:01 • #4


wanda88

wanda88


109
15
2
Ich hab mit nem blutdruckgerät gemessen. Wenn ich mit dem Finger messe sind mir noch nie Sprünge oder irgendwas aufgefallen

13.01.2019 18:34 • #5


blue1979


350
5
178
aha, ich bin der Meinung mit dem finger kannst Du Arrythmien besser erfühlen. Das Gerät kann dir nicht sagen, um welche Art der Arrythmien es sich handelt. Wenn es nochmal auftritt, würde ich nachfragen. Kann natürlich auch eine Wirkung von Betablocker sein (Puls runter).

14.01.2019 08:30 • #6


wanda88

wanda88


109
15
2
Habe den betablocker nochmals halbiert. Vielleicht sollte ich auch nicht soviel messen

14.01.2019 09:13 • #7


blue1979


350
5
178
Vielleicht nur morgens vor dem Aufstehen und abends im BEtt messen? Und dann zwischendurch nur, wenn du Stolpergefühle hast...bist ja im Dez. kardiologisch untersucht worden.

14.01.2019 17:47 • #8


wanda88

wanda88


109
15
2
Ja mach ich. Hab eigtl nie stolpergefühle

14.01.2019 17:48 • #9


blue1979


350
5
178
=) Dir einen schönen Abend

14.01.2019 17:49 • #10


wanda88

wanda88


109
15
2
Dir auch

15.01.2019 21:41 • #11



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag