Pfeil rechts
2

Hallo,

aufgrund meines zu hohen Ruheplus (liegt bei ca. 90/100) muss ich bald zum Kardiologen. Nun habe ich furchtbare Angst, dass etwas mit meinem Herzen nicht stimmt oder dass ich so eine unangenehme Untersuchung machen muss, wo die einen Katheter hineinführen oder so. Zudem habe ich total Angst vor dem Belastungs-EKG. Immer, wenn sich irgendetwas auf mein Herz bezieht, fängt es automatisch an höher zu schlagen, ich kriege dann auch total schnell Herzstolpern. Mein Puls wird beim Arzt bestimmt auch schon bei 130 sein und dann soll ich noch ein Belastungs-EKG machen, das halte ich ja nicht lange durch, da bin ich schon ein paar Minuten total fertig, alleine nur deshalb weil es aufgezeichnet wird und ich dann evtl. sehe, dass der Puls bei 160 oder 180 ist, dann kriege ich noch mehr Angst. Ich bin körperlich total unfit, habe auch kaum Muskeln. Ich habe wirklich total Angst, vor allem, weil mein Hausarzt mich auch immer verrückt macht. Ich weiß gar nicht, wie ich die Untersuchung bestehen soll, wenn mein Puls schon von Anfang an so hoch sein wird. Bin total nervös nur alleine an dem Gedanken an die Untersuchung...

Seufz...

Kad

18.08.2010 18:25 • 11.09.2010 x 1 #1


14 Antworten ↓


jadi
hallo kad mach dich net verrückt ich hab doch genau das gleiche anfang mai durchgehabt.....erst belastungs-ekg was schon bei der ersten stufe abgebrochen werden musste weil meine herzfrequenz bei 170 lag....aber durch die aufregung...udn kurz danach hatte ich ein herzultraschal ohne befund alles super..........bei puls war auch immer so hoch wie deiner und auch mein BD bekam dann die kleinste dosis betablocker....gerade mal 5mg.....seither hat sich alles gebessert....es kann auch an einen placeboeffekt liegen.....den meine ärztin meinte es ist alles angstbedingt....herzschmerzen und stolpern habe ich auch noch ...oft.....doch ich weiss das ich nix habe....... hab keine angst......es wird schon werden lg jacky

18.08.2010 18:40 • #2



Angst vorm Kardiolgen

x 3


Hi Jadi,

danke für Deine Worte. Letzt war ich mal bei meinem alten Haus-Arzt, da war der Puls nur bei 85, was für meine Werte total niedrig ist. Immer, wenn die den Puls oder Blutdruck messen geht der so hoch und als Angst-Patient, habe ich dann wieder total Angst, dass mein Puls steigt und steigt und die mir dann irgendewas spritzen oder so. Ich lebe da eigentlich schon sehr lange mit, aber da der letzte Arzt mich so verrückt gemacht hat, habe ich gedacht, o.k, dann gehst Du halt zum Facharzt und nun habe ich echt Angst. An das Herzstolpern habe ich mich eigentlich gewöhnt, auch wenn es mir am Anfang Angst gemacht hat, gerade, weil das Herz bei mir für eine Sekunde aufhört und dann weiter schlägt. Am liebsten wäre mir, bei der Untersuchung wäre mein Freund dabei, aber er hält das alles für lächerlich. Eigentlich hätte ich übermogen einen Termin gehabt, aber den muss ich absagen, da ich an dem Tag ein V-Gespräch habe. Nun muss ich auf den nächsten Termin wohl etwas warten. Ich lebe wie gesagt schon sehr lange mit dem hohen Puls un die EKG's waren immer in Ordnung aber jetzt wo der Facharzt sich das angucken soll, habe ich auf einmal echt total Angst und wie gesagt gerade bei dem Belastungs-EKG, weil ich echt Angst habe umzukippen oder der Arzt mich nervös macht, weil der Puls so hoch ist. Ich weiß jetzt schon, dass ich beim Belastungs-EKG nicht weit kommen werde....

lg

Kad

18.08.2010 18:55 • #3


jadi
das ist auch net schlimm wenn du da net so weit kommst...war doch bei mir auch so.....dann machen se halt vielleicht später nochmal eins oder nur nen ultraschal..........mach dich net so verrückt deswegen.....lg jacky

18.08.2010 19:19 • #4


o.k, dann versuche ich irgendwie entspannt an die Sache zu gehen, auch, wenn ich innerlich total nervös bin....

lg

Kad

18.08.2010 19:50 • #5


jadi
du packst das..........

18.08.2010 19:53 • #6


huhu...

also uiuiui wo ich zum kathiologen ging hatte ich bestimmt auch ein puls von 300 pro minute belastungs ekg brauchte ich erst gar nicht...erst redete er mit mir...dann zeigte ich alle meine papiere z.B. aus notaufnahmen oder so...dann kam eine schwester und ich musste ins behandlungzimmer obenrum ausziehen und dannn auf eine britche glaube auf die herzseite drehen dann geht er mit einem ultraschall über die herzseite .... er zeigte mir auf einen kleinen bildschirm alles....und erklärte mir auch alles was da so ist in der herzgegend ist....aber denke immer dran viele menschen leben mit herzkrankheiten und werden 100 jahre alt...


also meistens haben zu hoher puls ganz andere ursachen also gehe hin lass dich durch checken und dann weisst du bescheid...


alles gute für dich

LG Sabrina

18.08.2010 22:55 • #7


Hi Sabrina,

ja, ich muss da wohl durch. Anfang September ist nun mein neuer Termin, morgen wäre echt zu viel gewesen, da da ja auch mein V-Gespräch ist, mein Puls ist im Moment eh so hoch, weil mich die ganze Job-Situation so streßt. Manchmal wache ich nachts mit Herzklopfen auf, wird Zeit, dass endlich etwas Ruhe in mein Leben kommt.

Hoffe, nur, alles ist in Ordnung mit meinem Herzen:-)

lg

Kad

19.08.2010 19:45 • #8


eisblume44
hallo kad...

das mit dem hohen puls kenne ich jetzt nicht so....da mein puls recht normal bleibt, auch bei belastung, da geht mein blutdruck dann hoch...
und in einer PA halt auch, was meine ärztin auch weiss...und sie ist aber immer so nett, das sie mich ans EKG anlegt um mich zuberuhigen.
beim kardiologen war ich auch, nur konnte ich keinen BEKG weil mein knie versteift ist......aber ein ultraschall habe ich bekommen und es war gut, das ich das gemscht habe, weil ich damit etwas ruhiger wurde, als er mir alles erklärt hat........und alles war ok gewesen !
mein BD war da sogar super gut 120/80....
das ist nicht schlimm und man weiss dann aber bescheid...!

du schaffst das, ich wüschne dir viel glück auch bei deinem V-Gespräch

lg eisblume

20.08.2010 02:09 • #9


Hi Eisblume,

danke für die Glückwünsche für das V-Gespräch und deine Worte. Leider war das Gespräch nicht so toll, aber ich werde mich der Angst vor dem Kardiologen stellen und hingehen. Wenn ich beim Belastungs-EKG nicht so weit komme, dann ist das halt auch so....

Hoffe, mein Herz ist trotz hohen Puls o.k.

lg

Kad

20.08.2010 18:09 • #10


eisblume44
hallo kad,

das tut mir leid zuhören, dass das gespräch nicht so gut verlaufen ist....
das finde ich gut, das du dich dem stellen möchtst, es kann dir ja auch nur punkte bringen....du klärst die dinge ab, wirst damit auch ein stück entspannter...
und wegen dem belastungs-ekg mach dir mal keinen kopp, da hat der arzt schon ganz andere gesehen, die vllt noch weniger belastbar sind.
und wer weiss vllt bist du ja besser als du denkst....

ich denke schon das es ok ist.....drücke die daumen

lg eisblume

22.08.2010 16:33 • #11


Hi Eisblume,

danke für Deine Worte. Am 9. September ist mein neuer Termin und es wird auch Zeit, dass ich mich mal richtig durchchecken lasse. Heute merke ich nämlich wie mir das Wetter zu schaffen macht und dann merke ich auch immer, dass mein Herz (Herzstolpern) und mein Kreislauf mir zu schaffen machen, fühle mich richtig schlapp. Wenn ich nicht so viel schaffe beim Belastungs-EKG, ist mir das jetzt auch egal. Ich werde dem Kardiologen sagen, dass ich Angst-Patient bin und nicht gerade sehr sportlich bin....

Hoffe alles wird gut.....

lg

Kad

22.08.2010 19:19 • #12


GESCHAFFT. War gestern beim Kardiologen. Werte waren zwar wie erwartet zu hoch:

Blutdruck bei 160/100 später 160/80 und der Puls? Keine Ahnung aber bestimmt 140. Beim Belastungs-EKG sogar bei 193. Das Herz ist gesund und auch das Herzstolpern war ganz normal. Allerdings hat mich der Herzton beim Belastungs-EKG ganz verrückt gemacht, weil mein Herz ja auch so schnell geschlagen hat, das hat mir dann noch mehr Angst gemacht, so dass der Puls natürlich nicht runter kam. Jetzt wird noch ein Langzeit EKG gemacht um zu schauen, wie sich der Puls und der Blutdruck im Ruhe-Zustand verhalten Dass mein Blutdruck wieder hoch war wundert mich ein wenig, da er zwischenzeitlich wieder normal war. Muss dazu sagen, dass ich im Moment aber in einer Streß-Situation bin. Der Kardiologe hat mich trotz hohen Puls und Blutdruck aber nach hause geschickt und meinte, ich brauche mir erst einmal keine Sorgen zu machen. Allerdings meinte er auch, dass der Puls + Blutdruck auf längerer Sicht runter muss. Evtl. mit Betablocker oder Sport, mal sehen....

lg

Kad

10.09.2010 20:35 • #13


Zitat von Kad:
Der Kardiologe hat mich trotz hohen Puls und Blutdruck aber nach hause geschickt und meinte, ich brauche mir erst einmal keine Sorgen zu machen.
Ja was soll er auch sonst machen?
Ich dachte immer, mit solchen Sachen kann man nichts erreicht, war aber ein Irrtum. Meine Werte waren schlechter und ich nahm schon 10 Monate Medikamente. Hab dann aber paar Sachen geändert und nach wenigen Monaten waren auch die Blutdruckwerte ok, Puls sank auch um 10-15/Minute. Medikamente konnte ich dann weglassen, Panikattacken hatte ich dann auch nicht mehr, weil die wahrscheinlich von dem hohen Blutdruck mit provoziert wurden.

Blutdruck und Puls hängen aber auch sehr mit der Psyche zusammen, Stress etc. Viele Menschen haben auch allein schon beim Arzt einen höheren Blutdruck, zu Hause ist der dann meist 10-15% niedriger, darum ist 24 Stunden Messung wichtig.

11.09.2010 09:43 • #14


Hi,

er will mir nich t sofort Betablocker verschreiben. Von daher wird erst einmal ein Langzeit EKG gemacht, um zu gucken, wie sich mein Puls + Blutdruck im Ruhe-Zustand verhalten. Er meinte er kann verstehen, dass man im jungen Alter noch nicht so viele Medikamente nehmen möchte. Ich glaube er ist ein ganz guter Kardiologe. Mein neuer Hausarzt war ja gleich in Panik und wollte mir gleich Beta-Blocker verschreiben. Die waren ganz in Panik nur weil mein Puls bei 140 war (vor Aufregung). Der Kardiologe hat mich ganz normal nach hause geschickt trotz hohen Puls und Blutdruck. Er meinte auch, dass ich mir keine Sorgen machen brauche....

lg

Kad

P.S Ich merke derzeit aber auch, wie ich unter Strom sehe und verkrampft bin...

11.09.2010 20:20 • x 1 #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier