Pfeil rechts
28

funny86
Hey ihr Lieben..... Wer hat jetzt schon Angst vor den Feiertagen?
Allein der Gedanke daran löst schon wieder Panik aus.. auch jetzt wo ich den Beitrag schreibe merke ich wie es kribbelt und das Atmen schwerer fällt.

Ich möchte am liebsten einfach ohne Angst Weihnachten verbringen.. voeleicht auch mal nett ein Glas Wein mit meinem Mann genießen..

Letztes Jahr hatte ich mega die panikattake an Heiligabend.. musste mich so zusammen reißen für die Kinder...irgendwann ging es natürlich.. aber richtig genießen könnte ich es nicht..

Ich denke jetzt schon an den ganzen Stress.. obwohl es eigendlich keinen gibt.. ich habe schon alles super vorbereitet..

Wem geht's noch So?
Lg

19.12.2017 09:23 • 27.12.2017 #1


51 Antworten ↓


calinmagique
Hey, liebe Funny86,

es tut mir leid zu lesen, dass Du Dich nicht auf Weihnachten freuen kannst,
obwohl Du doch alles trefflich vorbereitet hast und Deine Familie sich freut,
mit Dir zu feiern.
Magst Du erzählen, was die PA am Heiligabend ausgelöst hat?

Ich feiere mit meinen Eltern; natürlich helfe ich mit, aber das meiste bleibt leider
an meiner Mutter hängen.

Würde es Dir helfen, wenn Deine Familie Dir am Heiligabend das meiste abnimmt
und Du es Dir gemütlich machen kannst bei einem Glas Wein, und Dein Mann kommt
später hinzu?

Sorry, wenn ich was Falsches geschrieben habe...

Liebe Grüße

calin

19.12.2017 11:15 • #2



Angst vor Weihnachten

x 3


Für mich wird das dieses Jahr die erste Weihnachtsfeier mit der Familie von meinem Freund. Bin auch schon etwas nervös, besonders weil der Vater etwas eigensinnig ist und auch noch fernere Verwandte eintrudeln, wo ich noch gar nicht alle kenne

19.12.2017 11:26 • #3


funny86
Ich habe ständig panikattaken..habe immer Angst das ich jeden Moment Tod umfalle..ich bin aber lern gesund..

Es ist oft wenn wir irgendwo hin wollen das ich mir vorab viel zu viel Gedanken mache..

Mein Mann hilft mir super viel..immer.. er beschäftigt meist die kleinen damit ich alles kochen kann.. dieses Jahr machen wir Raclette..da kann ich ja alles fertig machen für..sollte dann eigendlich entspannt werden...ich weiß auch nicht .ich stell mich immer unter Druck obwohl meiner Familie auch eine Pommes reichen würde..hauptsache wir sind zusammen.

19.12.2017 11:37 • x 2 #4


tommilu
Ich hab auch angst vor weihnachten. Weil ich so schlecht drauf bin. Ich will meinen Kindern nicht das fest verderben

19.12.2017 11:40 • #5


BellaM85
Hi!
Ich finde die Zeit davor wenn man die ganzen Erledigungen besorgen und alles schmücken muss ehrlich gesagt umso stressiger und das hast du ja alles schon hinter dir dann wird dir das kochen und vorbereiten auch sicherlich leicht fallen das wirst du doch wahrscheinlich eh täglich machen sieh es einfach so an
Dein Mann unterstützt dich auch von daher wird alles glatt laufen
Denk nicht so viel an letztes Jahr als du Panik Bekommen hast zurück das muss dieses Jahr gar nicht passieren. Vielleicht hast du ja ein Notfall Medikament zu Hause für den Fall der Fälle dann bist du auf der sicheren Seite:).
Genieß die Zeit und schöne Feiertage

LG

19.12.2017 12:02 • x 1 #6


Ich habe auch Angst .. eher das ich Umfalle und nicht zuhause bin sondern im Krankenhaus oder so umfalle und nicht da bin .. obwohl ich Weihnachten über alles liebe und alles soweit steht .

19.12.2017 12:07 • #7


Hallo Funny,

Deine Ängste begleiten dich ja jeden Tag , mal mehr mal weniger. Der Gedanke oder Körperliches Empfinden ,diese Wahrnehmungen lösen die Angst aus und dann folgen Körperliche oder Seelische Beschwerden die wiederum dich in Panik versetzen ,also der Teufelskreis der Angst. Diesen zu unterbrechen müsstest du indem du dich beobachtest und feststellst ob es durch Gedanken kommt oder Körperlichen Beschwerden bei mir ist es meistens von den Gedanken. Und genau dann wenn es beginnt STOPP sagen sich hinsetzen und die Gedanken sortieren und dieses immer wieder wiederholen und sei es hundert Mal am Tag . Eines Tages geht es dir ins Blut über und dann lassen die Panikattacken auch nach und du lässt die Angst los und kannst somit das Fest der Liebe genießen . lg

19.12.2017 12:10 • x 1 #8


Einerseits freue ich mich auf Weihnachten, anderseits, weiß ich, dass es doch Stress bedeutet. Ich werde viel kochen müssen, aufräumen usw..Mein Problem ist, ich fühle mich nicht jeden Tag gleich. An manchen Tagen bin ich einfach zu nix zu gebrauchen, an den andren strotze ich vor Energie und Tatendrang. Welche Tage mich dann an den Feiertagen erwischen werden, das ist die Frage..

Wünsche Dir, dass Du die Feiertage gut überstehst und nicht mit PA's dich rumplagen muss!

19.12.2017 12:23 • x 1 #9


funny86
Danke für die vielen Kommentare..wie ich sehe lösen solche schönen Tage in vielen Stress aus.. das beruhigt

Ich nehme keine Medikamente.. habe somit auch nichts zu Hause..
Meistens kommt die Panik nach einem körperlichen Problem.. einmal herzstolpern..ein zwicken im arm..ein ziehen im Kopf.. ein kribbeln im kleinen Zeh.. einfach alles..ich beobachte mich halt viel.. und ich weiß aber auch das ich gesund bin..körperlich...habe alles abklären lassen.

Auf meiner Hochzeit hatte ich auch eine panikattake..aber da habe ich mir gedacht..wenn ich jetzt sterbe dann wenigstens glücklich und habe weiter gefeiert..das ist jetzt 7 Jahre her... vielleicht sollte ich es so handhaben...

Ich wünsche euch auch allen ein ruhiges Fest...
Bestimmt schreiben wir uns alle danach wieder..und niemand ist im Krankenhaus oder sonstiges..

Immer diese Gedanken.. ein teufelskreis

19.12.2017 13:24 • x 3 #10


calinmagique
Gern geschehen, liebe @funny86 .

Du hast, wie es klingt, eine wunderbare Familie und einen lieben, hilfsbereiten Mann.
Vielleicht hilft er Dir sogar dabei, die Beilagen fürs Raclette zu schnippeln...
Raclette ist eine gute Idee für einen entspannten Weihnachtsabend ohne viel Streß.

Klar möchte man es sich an Weihnachten schönmachen, aber ich finde wie Du, dass
die gemeinsame Zeit, gute Gespräche, Singen, Lachen, Spielen viel wichtiger sind.

Dir und allen hier auch fröhliche Weihnachten!

calin

19.12.2017 13:38 • #11


Janina35
Die Einstellung ist das Problem. Wenn man darauf hofft, bloß KEINE PA zu bekommen, dann kommt sie mit Sicherheit, weil man PAs sowieso AUSSCHLIEßLICH selbst verursacht.
Dass man nicht dran stirbt ist ja mittlerweile bekannt, also lass die Panik doch kommen und zeig ihr den Stinkefinger! Schlimmer als dass es sich schei. anfühlt wird es nicht und es kann nur besser werden wenn du es fühlst.

19.12.2017 13:45 • #12


66wurzellos51
Ich mache dieses Weihnachten gar nichts . Außer an alle denken die gegangen sind und das sind zu viele . Ich hoffe es geht schnell rum . Ich freue mich aber für alle die nicht allein sind und sich geliebt fühlen . Wünsche Euch entspannte Tage .
LG Djamila

19.12.2017 13:50 • x 2 #13


Cathy79
Hallo,
ich kann dich total verstehen. Mir ist auch nicht so wohl bei dem Gedanken an Weihnachten. Ich feiere zwar nur mit meinen Eltern, aber trotzdem wäre es der Horror für mich beim Essen oder bei der Bescherung eine Panikattacke zu bekommen.
Meine sind Gott sei Dank nur sehr kurz und bis jetzt hat auch noch niemand direkt gemerkt wenn ich eine habe, aber es fällt mir dann immer extrem schwer z.B. mich auf ein Gespräch zu konzentrieren weil ich dann gerade so mit mir selbst beschäftigt bin.
Letztes Jahr hatte ich Glück, da bin ich Weihnachten verschont geblieben. Mir hilft immer wenn ich mich bewege, da kann es schon mal sein dass ich wenn ich allein bin wie von der Tarantel gestochen vom Stuhl springe wenn ich merke das eine kommt, aber das kann man ja schlecht wenn Leute um einen herum sitzen.

Lieben Gruß
Cathy

19.12.2017 17:43 • #14


funny86
Ja das Hauptproblem ist einfach wohl bei uns das wir jetzt schon daran denken..an den Stress an die vielen Leute und an die Angst... aber wir sollten nur an die schönen Sachen denken..ich liebe Weihnachten..

Ja meine Familie ist klasse und wir helfen ins immer alle gegenseitig..es sind ja nicht meine Kinder und mein Haus und mein essen.. sondern UNSER...da kann ich mich nicht beschweren..


@66wurzellos51 wieso bist du Weihnachten alleine?
Natürlich denkt man auch an die die nicht mehr bei uns sind aber dennoch sollte man diese Tage mit der Familie oder Freunde genießen..
Oder hast du da niemanden ?

19.12.2017 20:22 • #15


66wurzellos51
Zitat von funny86:
Ja das Hauptproblem ist einfach wohl bei uns das wir jetzt schon daran denken..an den Stress an die vielen Leute und an die Angst... aber wir sollten nur an die schönen Sachen denken..ich liebe Weihnachten..

Ja meine Familie ist klasse und wir helfen ins immer alle gegenseitig..es sind ja nicht meine Kinder und mein Haus und mein essen.. sondern UNSER...da kann ich mich nicht beschweren..


@66wurzellos51 wieso bist du Weihnachten alleine?
Natürlich denkt man auch an die die nicht mehr bei uns sind aber dennoch sollte man diese Tage mit der Familie oder Freunde genießen..
Oder hast du da niemanden ?


Ja ich bin mit meinem Behinderten Sohn allein . War nicht immer so aber dieses Jahr ist es so . LG Djamila

19.12.2017 22:56 • #16


JuJoNa
Mir geht es ähnlich... Ich hab allen Grund glücklich zu sein, meine Kids freuen sich auf Weihnachten, ich hab einen wunderbaren Mann an meiner Seite, das erstemal seid Jahren bin ich zu Weihnachten nicht allein mit meinen Kids.
Dennoch, um so näher Weihnachten kommt um so mehr Angst bekomme ich. Ich weiß den Grund und dieser lässt sich auch nicht verdrängen. Heilig Abend verbringen wir bei meiner Familie, meine Schwester kocht, ich muss mich um fast nix kümmern, aber alles was nach Heiligen Abend liegt, bis Silvester... Ich weiß das mein Kühlschrank leer sein wird, haben schon jetzt kaum noch Geld. Weihnachten schlaucht dermassen.
Der Gedanke bzw die Tatsache das ich ab Heilig Abend nicht weiß wie ich meine Familie ernähren soll, macht mich dermassen fertig. Ich kann mich null auf Weihnachten freuen. Es gibt auch keine Lösung.

20.12.2017 07:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von JuJoNa:
Der Gedanke bzw die Tatsache das ich ab Heilig Abend nicht weiß wie ich meine Familie ernähren soll, macht mich dermassen fertig.

Ich würde zur Tafel. Oder die Schwester bitten, mir Sachen mitzugeben.

20.12.2017 07:46 • x 1 #18


funny86
Ok dann bist du ja nicht alleine aber dennoch fehlt jemand...

Macht es euch gemütlich...ein ruhiges Weinachten kann auch schön sein.. im Leben gibt es schon genug Trubel...
Wünsche dir und deinem Sohn dennoch schöne Weihnachten fühl dich gedrückt...



@jujona
Oh je..das klingt nicht schön..diese Zeit hatte ich auch schon.. der dezember ist einfach sehr teuer.. alle Rechnungen kommen auf einmal hat man das Gefühl...
Kannst du deine Familie vieleicht nach ein paar Euro fragen das ihr die Woche übersteht?

20.12.2017 09:02 • x 2 #19


waage
Zitat von JuJoNa:
Der Gedanke bzw die Tatsache das ich ab Heilig Abend nicht weiß wie ich meine Familie ernähren soll, macht mich dermassen fertig


Das ist sehr traurig, hoffe ihr findet eine Lösung...

L.G. Waage

20.12.2017 09:10 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel