Pfeil rechts
3

Angsthäsin73
Hallo zusammen. ich bin gerade aufgestanden und merkte sofort, dass meine Wade spannt. Das habe ich schon seit ca. 1 Jahr. Ich war bei 3 Hausärztin, die alle meinten, es sei leicht Wasser drin. Nicht Besorgniserregend. Mein langjähriger Hausarzt überwiesen mich zum Phlebologen. Da habe ich Ende Dezember einen Termin
Mal ist es besser, mal weniger. Das kuriose ist, dass wenn ich mot dem Finger auf mein Schienbein drücke, kur leichte Dellen bleiben, die nach Sekunden wieder weg sind. Aber es fühlt sich so mehr an. Es sieht auch nicht dick aus.
Ich rauche nicht, bewege mich täglich (bin beim Pferd), ich bin übergewichtig und fast 50.
Dazu muss ich sagen, dass ich Fesensporne habe, die sehr schmerzhaft sind u die Schmerzen hin u wieder bis in die Wade ausstrahlen.
Gibt es hier jemanden, der /die es genauso hat oder ähnlich. Dazu binnich Angstpatientin und alles dreht sich nur darum.
Ich möchte heute zum Fitness gehen u zum Pferd. Ohne Ängste.
Ich laufe links nur auf der Zehenspitzen, wegen dem Fersensporn. Vielleicht ist es auch davon, dass die Wade etwas schmerzt.
Liebe Grüße

16.10.2022 08:16 • 18.10.2022 #1


7 Antworten ↓


TheViper
@Angsthäsin73 Du musst auch wenn es weh tut versuchen normal zugehen. Man geht automatisch anders, damit es besser wird. Aber das rächt sich dann später. Trinke öfters mal Magnesium das ist generell gut für den Körper

16.10.2022 08:21 • #2


A


Angst vor Venenprobleme in den Beinen

x 3


Angsthäsin73
@TheViper Hallo..ich kann leider nicht mehr mit den Hacken auftreten. Die Schmerzen sind viel zu stark. Magnesium nehme ich jeden Tag. Ich weiss, dass durch die Schonhaltung alles andere auch leidet. Gestern Abend saß ich am Tisch zum essen und musste echt weinen. Es nervt einfach nur noch.

17.10.2022 03:36 • #3


-IchBins-
Vielleicht hilft es dir, etwas anzunehmen. Was mir noch einfällt, sind diese Rüttelplatten, wo man die Beine einfach darauf stellt und sie quasi durchrütteln lässt. Da würde ich aber erst eimal den Arzt fragen, ob das tatsächlich bei derartigen Beschwerden helfen kann. Gute Besserung und viel Erfolg bei deinem Arzttermin.
Was man gegen Fersensporn tun kann, könnte dir da nicht ein Orthopäde weiterhelfen? Vielleicht Einlagen oder so?

17.10.2022 05:43 • x 1 #4


Schlaflose
Ich hatte vor einigen Jahre in einem Fuß die Vorstufe zum Fersensporn, eine Plantarfasziitis. Ich trat immer nur mit der Seite des Fußes auf und bekam davon Schmerzen in der Wade bis hoch in die Oberschenkel. Das kommt durch die Fehlbelastung der Füße. Ich habe das zum Glück mit speziellen Übungen aus dem Internet wegbekommen.
Meine Freundin hatte einen Fersenporn und musste operiert werden. Seitdem muss sie Einlagen tragen und darf keine flachen Schuhe anziehen, sie müssen kleinen Absatz haben.

17.10.2022 13:18 • x 1 #5


Angsthäsin73
Hallo..ihr Lieben.

Ich war beim Orthopäden wegen der Fersensporn. Im Vorfeld wurden meine Füße geröngt. Ich habe links einen ausgeprägten Fersensporn und rechts etwas kleiner. Unter der Hacke. Ich habe Einlagen bekommen, sie nur im Fußgewölbe unangenehm drücken. Habe es mehrfach angemerkt und die Fachfrau meinte, ich müsse mich erst daran gewöhnen.
Zudem habe ich eine frstsitzende Kreuzdarmbein Blockade. Und wenn ich morgens aufstehen fühlen sich meine Unterschenkel geschwollen an..sind sie aber nicht. Nur links , wie immer , leicht. Denke langsam, dass die Nerven in den Beinen Missempfindungen haben durch die Blockade u durch die Fersenschmerzen. Und rechts im Fuss ist die seitliche Sehne ..Am Knöchel entzündet u geschwollen.
Habe am 25.10. Nochmal einen Termin beim Orthopäden. Bin gespannt.
Heute habe ich zudem Kopfschmerzen und wennnich mich bewege ist der Blutdruck bei um die 140/94
Ich hoffe meine Angst kommt nicht wieder u ich verfallen wieder in den Ärztemarathon

18.10.2022 08:35 • #6


-IchBins-
Zitat von Angsthäsin73:
ich müsse mich erst daran gewöhnen.

Das stimmt, das war bei mir auch so.
Ich wünsche dir gute Besserung.

18.10.2022 08:43 • #7


Schlaflose
Zitat von -IchBins-:
Das stimmt, das war bei mir auch so. Ich wünsche dir gute Besserung.

Genau, war bei mir auch so. Ich hatte vor ein paar Jahren Einlagen wegen Knieschmerzen bekommen. Am Anfang sollte man sie nur zuhause ein paar Minuten tragen und die Zeit dann immer mehr verlängern.

18.10.2022 13:15 • x 1 #8






Dr. Matthias Nagel