nadine111

11
1
hHallo mein Name ist Nadine und ich bin neu hier im Forum

Zu meiner "Geschichte": angefangen hat alles letztes Jahr im Februar. Meine erste Anzeichen waren kribbeln im linken Bein und schmerzen im lws Bereich. Daraufhin bin ich zu einem orthopäden. Der hatte den Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall. Bin in's MRT gekommen aber es war nichts fest zustellen. Dann meinte er es wäre ms. Dann ging alles los. Ich kam zu einem Neurologen der machte verschiedene Tests mit mir und hat mich aber vorsichtshalber ins Krankenhaus geschickt in die neurologische Ambulanz. Dort wurden auch erst Tests mit mir gemacht. Waren unauffällig. Dann wurde mir auch noch liquor gezogen. War alles unauffällig. Dann wurden MRT von Kopf, hws, bws und lws gemacht. Alles unauffällig. Die nerven wurden vermessen von verschiedenen Regionen. Alles ohne Befund. Ein paar Monate später die selben Untersuchungen wieder alles ohne Befund.da meinte mein Neurologe da alles eher psychisch bedingt sei. Das wollte ich nicht glauben... Dann war irgendwie alles vergessen hatte auch kaum noch Probleme mit dem Bein. Im Oktober dann letzten Jahres fing es an dasuch nicht mehr richtig durchatmen konnte. War wie ein beklemmendes Gefühl. Was ich noch dazu fügen muss ist das ich durch den ganzen ÄrzteMarathon meine Ausbildung verloren habe wegen zu vielen fehltagen. Ja seit Oktober hatte ich dann das mit dem schlechten atmen. Ich dachte es käme von meinem Asthma. Einmal war es dann so schlimm das ich in die notaufnahme ging. Mir wurde schwarz vor Augen schwindelig und schlecht. Die Ärztin meinte das käme von meinem Asthma und verschrieb mir cortison. Das habe ich dann auch genommen brachte aber nicht's. Selbst meine sprays brachten nichts.irgendwann kam ich damit zu Recht und es war auch fast weg. Dann hatte ich gar keine Probleme mehr. Vor 5 Wochen dann kam das ganze wieder während dem Autofahren. Ich konnte nicht durchatmen mir wurde schwindelig und schlecht. Und seitdem geht das fast jeden Tag natürlich ging ich wieder zum Arzt. Dort wurden zig ekgs geschrieben, Langzeit ekg Langzeit Blutdruck Ultraschall vom Herz 3 blutuntersuchungen alles ohne Befund. ch hatte immer Herzrasen mir war schwindelig und schlecht. Während so einem "Anfall" dachte ich immer ich sterbe gleich bekomme einen Herzinfakt oder sonst was.einmal war es so schlimm das ich in die notaufnahme ging. Dort wurde auch alles untersucht. Die Schlagadern auch alles ohne Befund.nachdem ich wusste mein Herz ist gesund ist hatte ich während den Anfällen keine Herzrasen mehr. Denn jetzt hatte ich Angst vor Schlaganfall und jetzt hatte ich während meinen Anfällen Kopfschmerzen, kribbeln im Gesicht und Beinen und da dachte ich jedesmal ich bekomme gleich einen Schlaganfall.als ich wusste und mich damit abgefunden habe das es das auch nicht sein kann dachte ich wieder an ms und seitdem ist mir jeden Tag schwindelig mir kribbelts in Beinen und armen und ich komm von dem Gedanken nicht mehr weg. Ich google dann auch immer nach den Symptomen und natürlich lese ich dann ms, Tumor...

17.03.2013 16:12 • 21.03.2013 #1


9 Antworten ↓


nadine111


11
1
Und dieser Schwindel macht mich wahnsinnig. Was auch noch dazu kommt ich bin seitdem extrem in Nacken und Schulterbereich so verspannt und auch eine vorwölbung im hws Bereich wurde festgestellt. Meine Schwester ist Physiotherapeutin und sie meinte sie hätte noch nie einen Patienten gehabt der so verspannt war. Bei mir ist jeder Muskeln zu selbst die im Gesicht. Sie meinte mein Schwindel käme von der Wirbelsäule. Das lass ich jetzt am Freitag abklären und morgen gehe ich auch noch zum hno. Meine Tante ist Psychologin und hat mir gesagt das ich ganz sicher an panikattacken und einer Angststörung leide. Bin jetzt auch seit letzter Woche in Behandlung. Dort wird mit mir eine verhaltennsTherapie gemacht. Ich hoffe das hilft. Die letzten Tage ging mirs so gut da war aauch das Wetter schön und seit gestern geht es mir wieder schlecht wieder panikattacken und alles mögliche.wer von euch hatte so etwas ähnliches und hat einen Rat? Und wer hat auch diesen Schwindel? Ist echt zum durchdrehen

17.03.2013 16:19 • #2


teufelchen29


6
Hallo Nadine,
hm ,ich habe ganz viele Sachen und auch das kenne ich.
Puh ,ist natürlich etwas schwierig das alles so rauszufinden.
Aber ich glaube es ist wohl eher eine Panik/Angststörung,hm.
Würde aber trotzdem noch andere Ärzte aufsuchen.
Habe z.b.erst jetzt eben wegen auch so ne Atemproblemen nen Lungenfacharzt aufgesucht,zwar ohne Befund ,aber habe zum 1. mal gesehen wie schief meine Wirbelsäule ist,obwohl ich zig mal beim Orthopäden war.
Und letztes Jahr war ich in der Notaufnahme u.da wurde mir gesagt wegen der Atemprobleme könnte auch ein eingeklemmter Brustwirbel oder so sein ?
Naja,zur Zeit denke ich das es bei mir wohl eher seelisch ist,hm,oder wegen den Wetter (empfindliche Bronchien )bedingt ist.
Schwindel kenn ich auch(wohl auch seelisch)ich weiß kann das auch nicht mehr hören.
Kann dir zur Zeit nur sagen ,gib nicht auf und such weiter.
Ich habe seit Jahrzehnten Probleme u.hab nicht aufgegeben und glaub mir ich finde noch einen Weg daraus.
Alles ,was ich Dir jetzt empfehlen kann:
1.Schwindeldiagnose beim HNO
2.Eventuell einrenken beim Chiro.(obwohl das ja umstritten ist)mir hatte es damals geholfen.
3.Leichte Hömophatische Mittel.
4.Entspannungsübungen(ich mag am meisten Qi Gong)
Na und du bist ja in den besten Händen Schwester Physiotherapeutin,Tante Psychologin....hm, vielleicht private Probleme,Freund ,Familie usw.... Ja leider muss man irgendwie alles durchleuchten.
Ach ja,bei mir haben auch noch einige sachen was ausgelöst,wegen der Schildrüse (Hashi),Boreliose,Lebensmittelallergien(vielleicht)
Erstmal Lg.Nicole

17.03.2013 17:09 • #3


nadine111


11
1
Danke für deine schnelle Antwort

also das mit dem Rücken habe ich auch schon gehört das dass echt viel Probleme macht...Habe ja eine Bandscheeibenvorwöbung in der HWS und Skoliose in BWS und LWS also in der BWS bin ich echt oft ausgerenkt und wie gesagt ich bin so verspannt meine Muskeln sind so verkrampft.Aber Morgen habe ich den Termin beim HNO und am Freitag den Termin beim Chriopraktiker.Mal gespannt ob man da was findet.Mir würde es eigentlich recht gut gehen zur zeit wenn nich ständig dieser Schwindel wäre.Famielär oder mit Freund habe ich gar keine Probleme.Im Gegenteil die stehen alle total hinter mir und unterstützen mich Ich wohne mit meinem Freund bei meinen Eltern im Haus.Also ich bin auch Gott sei dank nie alleine.Aber das mit der Wirbelsäule ist jetzt echt noch so mein Ding an dem ich mich festhalte und denke das da aucht viele meiner Probleme zusammen hängt.Aufgeben werde ich definitiv auch nicht ich kämpfe weiter und irgendwann wird es mir auch wieder richtig fut gehen und dir hoffentlich auch Aber es ist schon echt anstrnegen mit der Arzt Rennerei.Ich war jetzt schon bei soo viel Ärzten und keiner hat was gefunden.Gott sei dank ) im prinzip müssten wir ja glücklich und zufrieden sein denn wir sind Gesund.Aber trotzdem kommt immer wieder diese dumme Angst vor Krankheiten weil man ja Symptome hat...Zur Entspannunf habe ich jetzt für mich leider noch nichts passendes gefunden ich leg mich dann ab und an in die Badewanne das hilft mir ganz gut.Wie geht dieses Qi Gong und wo machst du das?
Ja schlimme Krankheiten kann man bei mir ja Gott sei dank auch ausschliesen da ja die Liquorpunktion gemacht wurde die war unauffällig und auch alle MRT´s.Schilddrüse nehme ich zur Zeit L-Thyroxin 50 da ich eine Unterfunktion habe.Da habe ich jetzt im April ein Termin zur Kontrolle.Obwohl auch der Internist und die im Krankenhaus die Schilddrüse schon untersucht haben.Ich werde dich auf dem laufenden halten mal gespannt was die nächste Woche bei den Terminen dabei heraus kommt.Termin beim Psychiater habe ich auch wieder.Ist halt erst der zweiter.Dort wird jetzt eine Verhaltenstherapie mit mir gemacht...Mal gespannt was die nächste Zeit noch so mit sich bringt.Aber ich sag mir immer wieder:ich habe nichts schlimmes ich wurde auf alles untersucht und manchnaml hilft das auch ganz gut...Mein Vater hatte mal die selben Probleme der kann mir auch ganz gut helfen und mit ihm kann ich auch darüber reden.

Lg Nadine

17.03.2013 17:38 • #4


IchWillPositiv

IchWillPositiv


638
73
144
Ich investiere mittlerweile recht viel in Alternative Heilmethoden.

Mal 2 Beispiele:

Vor fast 20 Jahren bin ich an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Zwecks histologischer Untersuchung wurde ein Stück Lymphknoten aus der Halsbeuge entnommen. Ein kleiner Schnitt, vielleicht 5cm lang. Aber die Nerven, die dort durch den Schnitt durchtrennt wurden, machten das ganze Stück vorne bis fast zum Bauchnabel taub. Es kribbelte immer so, wie wenn was einschläft. Die Ärzte sagten: Das ist so, und nicht immer erholen sich die Nerven, da müssen sie mit leben. Ich habe dann von einen Arzt erfahren, der Fußreflexzonenbehandlung macht. Dort bin ich hin. Ich war einmal da. Der Fuß war hinterher richtig blau und die Behandlung tat richtig weh und kostete 50.-DM. Es war fast 1 Jahr nach der OP! Und was soll ich sagen: Es ist alles wieder top! Das Gefühl ist vollständig zurück, direkt nach der Behandlung!

2. Beispiel, was zu deinen Symptomen passt:

Mein Nacken ist ziemlich hin, vermutlich von einem unbehandeltem Schleudertrauma. Schmerzen im Nacken hab ich eher selten. Dafür aber oft Migräneartige Kopfschmerzen. Und so ein komisches Kopfgefühl, schwer zu beschreiben. Es fühlt sich bei mir so an, wie wenn Alk. zu wirken beginnt. schon so ein Schwindelgefühl, aber nicht vom Kreislauf her.
Zu meinem Nacken sagen die Ärzte: Kann man nix machen.
Mit diesem komischen Kopfgefühl war ich erst beim Hausarzt und dann beim Neurologen (die Neurologen sind so unsympathische Knilche, gerade bei dem sensiblen Bereich Gehirn-Psyche) der hat alles Untersucht (CT, EEG, Ultraschall der Venen...) Alles tiptop! Sein Fazit: Das kommt alles von der Seele!
NE! Ich kenne mich und weiß, was von der Seele kommt, auch wenn ich es nicht immer glaube. Der Schwindel kommt nicht davon.

Ein ehemaliger Kollege erzählte mir von einem Chiropraktiker! Der Mann hat goldene Hände! Das Kopfgefühl ist weg! Und meinen Knochen geht es auch besser!

Einfach mal alternative Wege gehen!

17.03.2013 20:25 • #5


nadine111


11
1
Ja zum chiropraktiker geh ich am Freitag . Anfangs als das alles angefangen hat bei mir und ein Arzt mich das erste mal darauf hinwies das dass alles auch von der Psyche kommen kann habe ich ihn für verrückt erklärt und bin dort auch nicht mehr hin aber nachdem einfach alles untersucht war und wirklich nirgends etwa gefunden wurde musste ich an den Arzt zurück denken... Und er hatte evt doch Recht aber das mit dem rücken lass ich jetzt auf jedenfall abklären das ist das einzigste das jetzt noch nicht richtig untersucht wurde. Also es wurde MRT von der ganzen Wirbelsäule gemacht da wurde ja die vorwölbung festgestellt. Aber ich bin auch mal gespannt was da am Freitag dabei raus kommt. Ich hoffe er kann mir helfen... Denn der Schwindel ist echt lästig

17.03.2013 21:45 • #6


teufelchen29


6
Hallo Nadine,
ja das mit der Arztrennerei ist extrem nervig,vorallem wenn die dann auch nix finden oder jeder was anderers sagt.
Ich weiß ja nicht wo Du wohnst,ich komme aus Hannover und war bei der Marietta Eichler(schau mal ins Internet).
Hatte da mal einen Kurs und wollte dises Jahr beim Sommer Qi Gong im Wald mitmachen,wenns bei mir geht.
Hatte schon andere Entspannungsübungen versucht ,war nix für mich ,das ist das einzige was für mich jedenfalls
angenehm ist.
Das ist schomal viel wert wenn die Familie hinter einen steht und man darüber reden kann.
Ich hör meistens nur ,ich soll mich nicht so anstellen,naja.
Aber ich bin vom Sternzeichen Löwe ,also auf ,auf in den Kampf,scherz,nein gott sei Dank gibt es ja auch zwischendurch mal schöne Tage.
Seufs,hoffe nur das Wetter macht langsam mal mit.
Habe nämlich irgendwie schon seit letzten Jahr Dezember ne Dauererkältung u.Bronchitis,hoffe deswegen das endlich Frühling wird und es weggeht.
Ok,dann erstmal bis dann
Lg.Nicole

21.03.2013 09:33 • #7


kricke


408
1
54
@Nadine

Also deine Symptome passen aber sehr gut zu deiner Nackengeschichte und Stress verstärkt das ganze naturlich.

Ich hab das mit meinen eingeschlafenen Händen nachts.
Irgend etwas ist wohl auch bei mir an der Wirbelsäule , ab das noch nicht untersuchen lassen.
Jedenfalls wenn bei mir auch noch Angst und Stress dazu kommt, schlafen die Hände nachts ein und das über Monate
Im Moment geht es mir schon länger ganz gut und das Einschlafen der Hände ist fast weg.

Ich denk man muss sich das vorstellen, wie bei einen Schleudertrama nach einem Unfall.
Diese ganzen Symptome Kribbel im Gesicht , in den Armen , Schwindel usw, kommen ja von den Muskeln die sich so verspannen, dass sie dadurch auf die Nerven drücken.

Beim Schleudertrama ist das wohl intensiver denk ich , bin kein Arzt , aber bei unseren Verspannungen ,ist es dafür dauerhaft.
Wir laufen quasi mit einem chronischen leichten Schleudertrama durch dich Gegend.

So stell ich mir das jedenfalls vor , wie gesagt bin kein Arzt , das kann auch Mumpitz sein was ich da Rede.

Aber glaub ich gar nicht !

21.03.2013 09:58 • #8


nadine111


11
1
War am Dienstag beim chiropraktiker kommt alles eindeutig von der hws.er hat mich eingerenkt und mir ging es direkt besser. Was bei mir noch dazu kommt ist, dass mein Kiefer sehr wahrscheinlich auch schief steht und dadurch ist mein Kiefer auch total verspannt. Muss jetzt heute zum Zahnarzt und bekomme wahrscheinlich eine bissschiene weil der Kiefer kann auch Schwindel verursachen.aber gestern ist mir was dummes passiert. Habe mich mit meinem Band gedehnt und auf einmal habe ich in die hws einen Stich bekommen mir schlief der arm ein und die linke Gesichtshälfte... Musste ins kh mir spritzen geben lassen^^ es war alles so gut und anscheinend muss wieder ein Wirbel raus gegangen sein und hat den nerv geklemmt... So ein Pech muss heute wieder spritzen lassen.

21.03.2013 10:59 • #9


nadine111


11
1
@kricke
Hattest du das mit dem Schwindel auch so schlimm? Wie wurde es bei dir besser?

21.03.2013 14:32 • #10



Prof. Dr. Heuser-Collier


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag