Pfeil rechts
43

Aliens.

08.07.2014 20:59 • 14.04.2021 #1


147 Antworten ↓


Jaspi
Hallo

vor Tetanus brauchst Du wirklich keine Angst haben. Tetanus KANN entstehen, wenn Du eine tiefe Wunde hast und die Tetanuserreger luftdicht in der Wunde sind. Aber noch was viel beruhigenderes: Vor gut drei Jahren war ich beim Gesundheitsamt, und die Ärztin dort hatte mir erklärt, das die Richtlinien immer noch so wären, das man sich alle 10 Jahre impfen lassen sollte, man aber heut zu Tage zu den Ergebnissen gekommen ist, das wenn man einmal als Kind grundimunisiert wurde und eine Auffrischung bekommen hätte, die Antikörper ein Leben lang halten würde. Dazu erklärte sie mir das die Erreger überall sind, in Blumenerde, sogar im Straßenstaub, das heißt wir kommen tag täglich mit dem Erreger in Kontakt und immunisieren uns von daher täglich immer wieder aufs neue. Diese alle 10 Jahre Auffrischung ist nur Geldmacherei meiner Meinung.

LG

09.07.2014 08:22 • #2



Angst vor Tetanus

x 3


Aliens.
Hallo Jaspi

Die Wunde war ja auch nur oberflächlich und so, aber ich denke mir dass mein Kater immer sonst wo am rumstreunen und rumwühlen ist, mit anderen Katzen (oder anderen Tieren) Rambazamba veranstaltet und weiß Gott was für Zeug an den Krallen haben könnte :I
Was mich eben so stört ist, dass die Wunde, obwohl quasi verheilt, so kribbelt und spannt. Und dann Kopfschmerzen, Schwindel... Manchmal spüre ich ein Ziehen in den Gesichtsmuskeln und leichte Halsschmerzen. Es ist zum Mäuse melken ._. Ich mache mich wieder so verrückt. Kann nur dasitzen und abwarten, ob eben noch was kommt oder nicht....

09.07.2014 19:53 • #3


Wenn deine Impfung sogar noch zwei Jahre schützt da würde ich mir keine Sorgen machen.Tue auf Kratzer von meinen Hunden immer Desinfektionsspray drauf.Dann fühl ich mich immer sicherer.Das kribbeln ist bestimmt nichts schlimmes.Die Kratzer von meinen Hunden brennen auch manchmal.

10.07.2014 21:06 • #4


25.12.2015 12:30 • #5


Schlaflose
Tetanus bekommt man nicht einfach so. Man muss sich vorher schwer verletzt haben und die Wunde muss mit Dreck in Berührung gekommen sein. Außerdem wirken die Impfungen noch weit über die 10 Jahre hinaus. in Skandinavien wird nur alle 20 Jahre aufgefrischt.

25.12.2015 15:03 • #6


Icefalki
Wie Schlaflose schon schreibt, die Tetanusimpfungen wirken ewig. Wird manchmal sehr kontrovers diskutiert, darum wird bei einer Verletzung, die ärztlich behandelt wird, auch eine Impfung (je nach Impfststus) verabreicht.

Quasi als Vorsorge. Wie Antibiose je nach "Verschmutzung der Wunde" auch.

Also, deine Angst ist die Diagnose, die leider zu den Verkrampfung führt. Bei Angst sind wir eben nicht mehr locker drauf.

25.12.2015 15:18 • #7


Danke für die aufbauenden antworten.
Wirkliche Verletzungen habe ich nicht also keine großen. Ich kratze mir Stress bedingt immer den kopf auf aber sonst eigentlich nicht wirklich was.. Hm aber schlägt sich Stress auf den Kiefer nieder? Gut ich muss sagen dass ich seit Wochen durchgehend angst habe weil mein Körper ein wenig spinnt. Ich habe mich auch dazu entschlossen in eine Klinik für psychosomatik zu gehen.. aber dass diese Ängste nicht einfach mal locker lassen können. Zumindest im kiefer.. Naja hätte ich es wo anders hätte ich wahrscheinlich einen anderen Verdacht.
das schlimme ist dass man immer daran denken muss gerade weil man natürlich das gesicht immer bewegt -.-

25.12.2015 17:04 • #8


MrsAngst
Der Erreger der für Tetanus verantwortlich ist es in Deutschland so gut wie ausgerottet. Geimpft wird eigentlich nur als Vorsorge falls es doch mal passieren sollte mit dem Erreger in Berührung zu kommen.
Wenn wird die Erkrankung durch Verletzungen bei Gartenarbeiten also in Berührung mit Erde oder bei Tierbissen verursacht.

Im Tierheim hat mich mal eine Katze ins Gesicht gebissen daraufhin habe ich meine Impfungen sicherheitshalber auffrischen lassen.
Ich hatte aber solche Angst vor Tetanus dass ich mich so sein steigerte dass ich tatsächlich kieferverspannungen bekam was meine Angst natürlich nur noch schlimmer machte!
Also kann ich dir damit bestätigen ja Angst kann solche Symptome auslösen vor allem ist der Kiefer dafür sehr anfällig da viele Menschen bei Angst oder Anspannung ihre Zähne aufeinander pressen oder Knirschen was dann eine Verspannung nur noch mehr begünstigt.
Das fällt einem oft gar nicht so auf!

Und du hattest ja auch keine Verletzung dieser Art durch die Luft ist Tetanus jedenfalls nicht übertragbar.

Die Inkubationszeit beträgt übrigens drei Wochen und sobald man die ersten Symptome verspürt geht es ganz ganz schnell.

26.12.2015 00:48 • #9


Danke für die Antwort. Ich habe auch viel darüber gelesen. Heute ging es bis zum nachmittag dann tauchte es auf und ging nicht mehr weg..
Meine arm und beinweh sind momentan i.o. nur im kiefer setzt es sich fest.. ich bin wirklich froh wenn das mal aufhören sollte..
Klar die wahrscheinlichkeit ist sehr gering. 15 leite in den letzten Jahren sind daran erkrankt. Dann denk ich mir es ist unwahrscheinlich. Dann aber wieder dass ich eh immer die Ausnahme bin..
Ich habe massig Tiere und arbeite viel draußen steche mich auch öfter etc. Aber ich hoffe einfach mal nicht dass der Impfschutz nach exakt 10 Jahren den Geist aufgibt.. wenn ich bedenke dass z.b. meine Oma als Landwirtin 30 Jahre keine Impfung hatte.. und sie hatte nie etwas.. Ich glaube sie hat vor gar nix angst.

27.12.2015 00:14 • #10


Lexchen20
Hallo Wolke hast schonmal progessive muskelentspannung probiert?
Google das mal, es gibt super Anleitungen im netz.
Durch die gezielte Anspannung der Muskeln wird das gefühle der Entspannung viel stärker wahrgenommen. Versuch das doch mal 1-3 mal täglich zu machen, am besten mit etwas Entspannungsmusik. Es braucht ein bisschen Zeit und diese Methode wird eine Zeit der Entspannung für dich - hoffe sehr das es dir helfen kann .

27.12.2015 04:09 • #11


Hallo..
Ja das kenn ich. Als ich in der tagesklinik war wurde uns das gezeigt. Habe ich auch schon ausprobiert. Auch schon sämtliche Lockerungen der kiefermuskulatur.. helfen tut mir leider bisher nicht wirklich was. Ich frage mich aber warum dieser Muskelentspanner nicht wirklich greift?!
Ich bin momentan glaub ich eh an einem tiefpunkt.
Ich lag gestern abend im Bett und fing an zu weinen mit dem Gedanken dass ich die Schnauze voll hab immer angst zu haben und dass ich einfach mal gesund sein möchte.. Sowas kenn ich von mir gar nicht.. zumindest nicht in dieser Form. Am liebsten würde ich schreien. Ich glaube das muss ich auch mal tun.. als ich heut morgen aufgewacht bin war mein erster Gedanke mein kiefer.. kein wunder dass sich so nix ändern kann.. ich versuche hart zu bleiben und nicht ins Krankenhaus zu fahren oder so...
Es macht einfach unheimlich angst dass der Körper Dinge tut die man nicht versteht..
Generell stimmt irgendwas nicht mit mir. Was auch mein Blutbild verrät und keiner weiß si wirklich was. Das zerrt schon enorm an den nerven..
Und was ich noch viel schlimmer finde ist.. ich gehe damit meinen engsten Umfeld denk ich total auf den nerv. Damals hab ich Sowas für mich behalten. Jetzt muss ich alles erzählen mit dem Gedanken dass wenn ich umfalle wenigstens jemand weiß wieso..-.-

27.12.2015 12:52 • #12


Lyssa

11.06.2016 21:55 • #13


Hotin
Hallo Lyssa,

bitte habe keine Angst. Leider wirst Du noch länger leben müssen

Wenn Dein Impfschutz 2015 abgelaufen ist, heißt das nicht, das Du sofort danach gefährdet bist.
Zur Sicherheit kannst Du Deinen Impfschutz in den nächsten Monaten mal wieder auffrischen lassen.
Der Impfschutz lässt erst langsam nach und Bakterien haben keinen Kalender bei sich.

Wenn Du so eine heftige Angst hast, Dir könnte etwas gesundheitlich passieren, sind das vielleicht
Symptome von Ängsten, aber nicht von Tetanus.
Mein Tetanusimpfschutz ist auch schon 2 Jahre abgelaufen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Bernhard

11.06.2016 22:20 • x 2 #14


Uropanoel
Zitat von Hotin:
Mein Tetanusimpfschutz ist auch schon 2 Jahre abgelaufen.


Dann wird es aber Zeit aufzufrischen, man weiß ja nie.

11.06.2016 22:29 • x 1 #15


Hotin
Ok opanuel,

natürlich hast du Recht.
Leider bin ich oft etwas nachlässig, wenn es um meine Gesundheit geht.
Ich versuche dran zu denken.
Bin etwas impfmüde, dies mag ein Fehler sein.

Viele Grüße

Bernhard

11.06.2016 22:35 • #16


Lyssa
Du sagst Symptome von Ängsten, aber Schluckbeschwerden und muskelschmerzen sind doch keine Angst Symptome

11.06.2016 22:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Uropanoel
Zitat von Hotin:
Ok opanuel,

natürlich hast du Recht.
Leider bin ich oft etwas nachlässig, wenn es um meine Gesundheit geht.
Ich versuche dran zu denken.
Bin etwas impfmüde, dies mag ein Fehler sein.

Viele Grüße

Bernhard


Das sollte man aber nicht, was uns im Alter bleibt ist die Gesundheit und die sollte man sich erhalten. Ich achte da sehr drauf, zu mal ich schon wieder mit Krankheiten zu kämpfen habe und das mit 57 Jahre.

11.06.2016 22:40 • #18


Hotin
Hallo Lyssa,

Zitat:
Du sagst Symptome von Ängsten, aber Schluckbeschwerden und muskelschmerzen sind doch keine Angst Symptome


Ich möchte Dir nichts einreden, nur von Ängsten kannst Du fast alles bekommen.
Viele Menschen werden dadurch total verunsichert.
Ängste machen viel häufiger echte Symptome als tatsächliche Krankheiten.
Diesen Zusammenhang kennen die Ärzte – man nennt das Psychosomatik
Wenn Du das anders siehst, dann gehe bitte am Montag zum Arzt und lass es überprüfen.

Übrigens googeln ist besonders schlecht, da Du zu Symptomen immer das schlimmste lesen kannst.
Damit eine Seite gelesen wird schreiben die Verfasser immer etwas schlimmes. Sonst liest es keiner.

Mach Dir nicht so starke Gedanken. Da wird schon nichts sein.


Bernhard

11.06.2016 23:00 • x 1 #19


Hotin
@ opanuel

Hallo opanuel,
Zitat:
Das sollte man aber nicht, was uns im Alter bleibt ist die Gesundheit und die sollte man sich erhalten.


Du hast Recht, ich merke das bei mir auch immer mehr.
Mit 30 Jahren fand ich das schrecklich, wenn ältere so häufig über ihre Krankheiten sprachen.
Oft mache ich das jetzt schon ähnlich. Vor drei Tagen habe ich im Wind gestanden.
Jetzt habe ich Rückenschmerzen und komme nur schwer aus dem Bett oder vom Stuhl hoch.
Im Kopf finde ich alt werden wunderbar, weil ich liebe es Neues zu lernen.
Mein Körper lernt immer häufiger, wie es schwerer wird sich ohne weh tun zu bewegen.

Noch macht es mir wenig Angst aber es ist, wie Du sagst.
Wenn man älter wird sollte man etwas mehr auf seine Gesundheit achten.


Viele Grüße

Bernhard

11.06.2016 23:10 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel