Pfeil rechts
29

08.01.2009 14:53 • 03.04.2021 #1


234 Antworten ↓


Hallo habenichts,

das kenne ich nur zu gut. Ich bin schon zweimal Nachts ins Krankenhaus gekommen weil mein Mann dachte ich habe einen Herzinfarkt.
Die Angst ist wirklich das schlimmste.
Wurde bei Dir denn das Herz schon mal gründlich untersucht ?
Bei mir wurde es total durchgecheckt, Stressecho, EKG......aber mein
Herz ist absolut gesund sagte der Kardiologe.
Das hilft wenigstens ein bißchen. Denn wenn ich jetzt Herzstiche oder ein komiches Gefühl bekomme versuche ich mich zu beruhigen.

Es klappt manchmal gut, manchmal aber auch weniger.
Warst Du schon beim Arzt oder Psychologen ?

Ich nehme zur Zeit eine Tablette Opipramol Abends, und im März beginnt meine Therapie.
Ich hoffe Du hast liebe Unterstützung zu Hause, ohne meinen Mann würde ich vieles auch nicht so einfach durchhalten.

Ich wünsch Dir Kraft.
LG
hubinchen

10.01.2009 21:22 • #2



Angst vor plötzlichem Herztod

x 3


hallo hubinchen
vielen dank für deine lieben worte
ich muß montag ins krankenhaus,wegen einer kathederuntersuchung und einiges mehr, ich habe vor lauter angst,am donnerstag noch mal den kardiologen angerufen er hat mich ein wenig beruhigt,aber je näher der montag kommt um so verzweifelter werde ich,ja wenn ich meinen lieben mann nicht an meiner seite hätte,wüßte ich manchmal nicht mehr was ich noch tun würde......
ich habe einen großen schatz.....und ich danke gott dafür,ich war schon in therapie und ich nehme depris aber es ist seid 2 monaten plötzlich wieder so schlimm geworden......es ist ein teufelskreis
lieber hätte ich was mit dem magen oder einen anderen organ,aber gerade das herz das ist für mich ein alptraum......
ich hoffe und wünsche das es mir nach dem krankenhausaufendhalt besser geht und vor allem das man nichts schlimmes findet,denn diese stolperer sind so heftig und der ständige hohe puls ich habe ständig über 100 ob in ruhe oder nachts beim aufstehen immer
ich wünsche ein schönes w.e.
lg.habenichts

10.01.2009 21:36 • #3


22.12.2009 21:59 • #4


Und du bist sicher, dass sie dich nicht auf den Arm genommen hat, weil sie weiß, dass du so eine Angst davor hast? :p

22.12.2009 22:59 • #5


Hmm, finde ich auch seltsam. Hab mal bei Wikipedia nachgeschaut (Man soll ja eigentlich nicht googeln, aber hier denke ich, ist es sinnvoll!). Dort kann man einiges über die Häufigkeit des plötzlichen Herztodes lesen.

Männer/Frauen pro 100.000: 35-44 Jahre 34,1/11,5

D.h. das Frauen um die 40 eine Wahrscheinlichkeit von 11,5:100000 haben, innerhalb eines Jahres daran zu sterben. Wenn man das auf einen Zeitraum von zwei Monaten runterrechnet, wären das 1,9:100000. Im Schnitt bei einer Viertel Million Frauen im Alter von 35-44 Jahren kommen innerhalb von zwei Monaten durchschnittlich fünf Frauen um.

Das lässt mich zu dem Schluss kommen, diese Freundin muss wohl bei einer riesigen Bundesbehörde arbeiten, nimmt Dich auf den Arm oder die Sache ist ein Fall für den Staatsanwalt um eine verdeckte Mordserie aufzuklären, anders kann man es sich nicht erklären.

MfG
Raj

23.12.2009 00:19 • #6


Zitat von Raj:
oder die Sache ist ein Fall für den Staatsanwalt um eine verdeckte Mordserie aufzuklären, anders kann man es sich nicht erklären.

Daran habe ich gar nicht gedacht, aber du hast Recht, das müsste polizeilich untersucht werden.

Theoretisch könnte man dabei auch an eine nicht absichtliche gemeinsame Ursache denken - z.B. eine starke Strahlungsquelle im Haus oder in seiner Umgebung, auf die diese Frauen sensibel reagiert haben ... z.B. massive Handyantennenbelastung oder ähnliches.

Es einfach so hinzunehmen als Zufall oder Schicksal fände ich jedenfalls äußerst leichtfertig.

23.12.2009 00:54 • #7


Hallo danke für euere Antworten,meine Freundin weis nichts von meinen Ängsten.Es ist schon komisch da habt ihr recht ich werde sie morgen gleich nochmal anrufen.Lg

23.12.2009 03:58 • #8


AngstGedanke

20.11.2011 13:38 • #9


Hallo,

das hört sich wirklich schlimm an mit deinem Bekannten. Ich hoffe es geht ihm mittlerweile wieder gut.

Wenn es dich beunruhigt würde ich vielleicht vorschlagen dich mal Herztechnisch komplett checken zu lassen. Es würde dir gewissheit bringen das alles in Ordnung ist.

20.11.2011 13:40 • x 1 #10


Dragonlady_s
Willkommen im Club AngstGedanke. Mir geht es ähnlich. Bei mir ist vor kurzem mein Onkel zusammengesackt und wird nächste Woche operiert am Herzen, auch wegen einer undichten Klappe. Bei mir wurde 2007 auch festgestellt dass eine klappe nur zu 99% schließt. Mir wurde gesagt das haben sehr viele und es ist nichts schlimmes. Ich werde mir einen Termin beim Kardiologen holen und das noch einmal untersuchen lassen und hoffe die Herzangst dadurch los zu werden, wenn alles in Ordnung ist.

20.11.2011 13:53 • #11


AngstGedanke
das ist ja eine ganz tolle leistung hier. 34 leser und 2 antworten.hier bekommen wohl nur besondere leute zuschriften

20.11.2011 18:07 • #12


funkel36
naja ehrlich gesagt...schreibt hier nur der was rein der auch was zum thema sagen kann..bzw dieselben gedanken hat...für mich ist das ein thema. womit ich mich schon viel zu lange auseinandersetze..und selbst ein problem damit habe...und schau dir die anderen beitrage an...die sind vom lesen und schreiben her genauso wie dieser beitrag hier.

ich will einfach nich dran denken, weils so schon sclimm genug is. mir reichts was ich übern herztot in den medien lese..bin ich jedesmal drüber erschrocken ud versuch mich abzulenken..sonst werd ich noch irre...hab eh schon mit meinen stolpern zu tun..tut mir leid...

aber schau selbst ins forum...unzählige leser und wenige zuschriften..so ist das halt

20.11.2011 18:12 • #13


18.09.2014 16:57 • #14


Hallo Pauline,
Hatte heute das gleiche bzw. würde bei mir vor ein paar Monaten ein Belastungs EKG und ein 24 h EKG gemacht .
War unauffällig.
Wie gesagt, heute hatte ich auch Herzrasen und Schweißausbrüche .
Und 110/70.
Ich kann deine Angst verstehen.
Kannst Du mit jemandem darüber sprechen?
Lg von hb

18.09.2014 17:18 • #15


Mir wurde ganz plötzlich stark übel, habe stark geschwitz, mir wurde schwindelig und ich habe Sehstörungen bekommen.
Bin dann recht schnell vom Stuhl auf den Boden runtergesackt.
War an sich noch bei Bewusstein.

Reden kann ich leider mit keinem. Mein Mann ist schon sehr genervt. Zitat: warum denkst du das dich jede Kleinigkeit umbringt, wenn du alles hättest was du dir einbildest wärst du längst tot"

Habe gerade mit meinem HA gesprochen. Mir wurde gesagt wenn das EKG i.O. war und es mir jetzt gut geht brauche ich keine Nachkontrolle.

Es wäre einfacher für mich wenn mal erklären könnte woher die Synkope kam. Die Ärztin bei der ich war meinte das ich evtl. einen Infekt aushecke oder die Belastung am Arbeitsplatz zu groß ist (mache gerade Wiedereingliederung) und das die Synkope psychisch bedingt war.

18.09.2014 17:36 • #16


Meine Ehe ist am Ende, nicht unbedingt deshalb, aber ich bin anscheinend doch keine " so coole Sau", wie er gedacht hatte:-(.
Und er hatte schon vor meinem Krankheitsverlauf Empathie= mangelhaft.
Wir haben zwei kleine Kinder, meine Mutter hat es nicht so mit Omasein, mein Vater ist tot, seine Mutter auch, sein Vater ist fast 80.
Was ich damit sagen will, es hängt so gut wie alles an mir.
Jetzt die Trennungsgespräche, wir sind 20 Jahre zusammen.
Das ist für mich einfach nicht auszuhalten.
Vielleicht ist es sowas auch bei Dir?
Wenn 1985 Dein Geburtsjahr ist... Wir sind doch noch so Jung!
Wg dem Infekt nochmal. Ich habe jetzt Temperatur bekommen.:-/

18.09.2014 18:06 • #17


Also so schlimm ist es bei mir gott sei dank nicht. Wir streiten nicht oder so. Er sagt nur sehr deutlich das er von meinem gejammer genervt ist.

Ich versuche mich jetzt damit abzufinden das die Ärztin eine gravierende oder akute Herzerkrankung auf dem EKG gesehen hätte. Wenn die Ärzte sich keine Sorgen machen warum sollte ich dies tun?

Ich weiß das ist jetzt locker gesagt in wenigen Stunden sehe ich es wahrscheinlich wieder anders, aber wenn es so sein soll kann ich es vermutlich eh nicht verhindern

19.09.2014 14:46 • #18


So rein zur Sicherheit würde ich einen Kardiologen aufsuchen. 24 Stunden EKG und Blutdruck. Echo. Belastungs EKG.

Bist du jung, groß und schlank? Könnte ein kurzfristiger Blutdruckabfall gewesen sein. Aber wie gesagt... die Psyche ist durchaus möglich, aber erst das organische ausschließen!

Will dir jetzt natürlich keine Angst machen. Es war wahrscheinlich gar nichts aber es ist dennoch wichtig alle Eventualitäten auszuschließen.

21.09.2014 06:07 • #19


MisterIch
Was versteht ihr bitte unter plötzlichen Blutdruckabfall? Sagt jetzt aber nicht die 110 60 oder 110 70?

22.09.2014 09:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel