Pfeil rechts
4

Hallo, ich bin ganz neu hier.
seit vielen Wochen leide ich unter abendlichen Herzstolpern. Immer wenn ich ins Bett gehe fängt der Horror an. Meine Gedanken kreisen den ganzen Tag schon vor dem nächtlichen Wahnsinn. Meine Frage ist jetzt die, kann ich mit meinen Gedanken das Herzstolpern selber auslösen und wenn ja ist dies dann gefährlich?
LZEKG war in Ordnung und auch Herzecho im Dezember ohne Befund.
Vielleicht kann mir jemand helfen und einen Rat geben, wie ich da wieder raus komme.... Viele Grüße Lori...

21.03.2017 08:07 • 25.03.2017 #1


29 Antworten ↓


---Jessy---
Mit der Psyche können wir so einige Symptome auslösen. Wenn alles abgecheckt wurde und ohne Befund ist, dann vertraue den Arzt.
Das herzstolpern ist sehr unangenehm und ich kenne das zu gut. Ich erschrecke mich jedes Mal aufs neue.
Dadurch das du den ganzen Tag schon darangäbest abends geht es wieder los, kann man das in der Tat auslösen.

Stress und Anspannung können Auslöser seinfür herzstolpern. Dass das Herz diese hat, ist völlig normal. Dadurch das du jetzt so auf dein Herz hörst bekommst du sie erst so richtig intensiv mit.
Es gibt so viele Menschen, die das gar nicht mitb kommen.

Wenn du dir nicht sicher bist, gehe noch einmal zum Arzt. Vielleicht bist du dann beruhigter. Wenn er aber sagt, alles ist in Ordnung dann vertraue ihm.

21.03.2017 08:12 • #2



Angst vor nächtlichem Herzstolpern

x 3


Angor
Hallo Lori

Dieses Stolpern ist auch bei Gesunden vollkommen normal, und wird meist gar nicht bewusst wahrgenommen, besonders tagsüber. Da ist man oft abgelenkt und es wird gar nicht registriert.

Anders ist es wenn man dann zur Ruhe kommt, und auch liegt. Beim Liegen wird das Herz mehr durchblutet, dadurch dass man ausserdem zur Ruhe kommt, empfindet man dieses Stolpern intensiver, besonders wenn dann noch Angst dazu kommt und dadurch der Puls steigt.

Da hast Du schon ganz richtig gedacht, denn durch die Angst davor wirst Du dann noch mehr in Dich in hineinlauschen und auf dieses Stolpern achten, denn durch schnellen Herzschlag durch die Angst kann man das Stolpern noch intensiver wahrnehmen.

Es ist aber vollkommen harmlos, Du solltest dem keine all zu grosse Bedeutung zumessen. Manchmal hilft schon, die Lageposition zu verändern, liegt man nämlch auf der Herzseite, kann dass Gefühl noch intensiver sein.

Sollte es wirklich sehr stören, so dass Du nicht schlafen kannst, solltest Du mit Deinem HA sprechen, mit einem niedrig dosiertem Betablocker kriegt man dass Stolpern ganz gut in den Griff.

Du könntest es aber auch erst mit Magnesium/Kalium Gabe versuchen.

LG Angor

21.03.2017 08:23 • #3


Gerd1965
Zitat von loribruckner03:
LZEKG war in Ordnung und auch Herzecho im Dezember ohne Befund.

Das sollte dich beruhigen, alles andere wurde ja schon korrekterweise geschrieben.

21.03.2017 08:26 • x 1 #4


ich danke für die schnellen Antworten. Ich habe mit meinem HA auch schon gesprochen, er meinte ein Kur wäre nicht schlecht damit sich das alles nicht zu einer Herzphobie manifestiert. Hat vielleicht jemand ein Tipp für einen entsprechende Reha Einrichtung, welche sich auf Herzphobie spezialisiert hat....

21.03.2017 08:30 • #5


Gerd1965
Zitat von loribruckner03:
ich danke für die schnellen Antworten. Ich habe mit meinem HA auch schon gesprochen, er meinte ein Kur wäre nicht schlecht damit sich das alles nicht zu einer Herzphobie manifestiert. Hat vielleicht jemand ein Tipp für einen entsprechende Reha Einrichtung, welche sich auf Herzphobie spezialisiert hat....

Ob da eine Kur genehmigt wird, hmmm, eher eine Psychotherapie beim Psychologen.

21.03.2017 08:32 • #6


ich habe ein ähnliches Problem. Ich spüre ständig mein Herz, was die Folge hat, dass ich auch wie Du Herzstolper habe. Ich konnte schon gar nicht mehr schlafen, das ist aktuell nur mit Psychopharmaka möglich.

21.03.2017 12:58 • x 1 #7


Was kann man tun ohne Medikamente nehmen zu müssen

21.03.2017 17:05 • #8


---Jessy---
Den Stress runter Schrauben. Mache Entspannungsübungen nach jarcobsen zum Beispiel. Da gibt es einige Filme auf you Tube.

Zeit für sich selber nehmen.
Das ist gut für die Seele und das Innere Gleichgewicht.

Etwas Sport machen, damit bekommt wieder vertrauen in den eigenen Körper.

21.03.2017 17:14 • x 1 #9


Angor
Du kannst Dir was pflanzliches aus der Apo holen wie Lasea https://www.lasea.de/
Und nicht schon mit der Erwartung zu Bett gehen, dass die Pumpe dann wieder stolpert. Oft hilft es auch, dann etwas mit dem Oberkörper erhöht zu schlafen, und wen Du zu angespannt bist, lies ein bischen in einem Buch, oder hör entspannende Musik.

21.03.2017 17:22 • x 1 #10


Danke für die guten Zuspruch

21.03.2017 18:31 • #11


ich versuche mich jetzt auch mit entspannungsübungen. is nur nicht so einfach wenn man von natur aus schon ein hibbeliger typ ist

21.03.2017 18:51 • #12


---Jessy---
Das fand ich auch am Anfang sehr schwer. Bei mir hat es einige Zeit gedauert, bis ich die innere Ruhe hatte, mich voll und ganz zu entspannen.

Es hat schon 5-7 versuche gebraucht bis ich mich voll und ganze fallen lassen konnte.

Nicht aufgeben und nicht unter Druck setzen!

21.03.2017 21:08 • #13


hallo!
mein herz stolpert momentan auch verstärkt, bzw. spüre ich es momentan öfter.
ich spüre das stolpern eigentlich nur am abend, wenn ich im bett liege, untertags merke ich das stolpern nicht.
mein arzt wollte zur sicherheit ein ekg schreiben, war wie zu erwarten ohne befund.
ich nehme das stolpern einfach hin, inzwischen finde ich es auch nicht mehr unangenehm.
liebe grüße

21.03.2017 21:16 • #14


Ich hoffe auch irgendwann das Stolpern als ein Teil von mir zu sehen,denn dann verliert es sein Schrecken

21.03.2017 21:29 • #15


---Jessy---
Das wird es, ganz sicher.

Manchmal ist es noch etwas komisch aber im großen und ganzen bekommt man das irgendwann gut bis sehr gut in den Griff.

21.03.2017 21:53 • #16


Zitat von ---Jessy---:
Das wird es, ganz sicher.

Manchmal ist es noch etwas komisch aber im großen und ganzen bekommt man das irgendwann gut bis sehr gut in den Griff.



Ging es dir so..

22.03.2017 17:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

---Jessy---
Es geht mir sogar noch immer so.
Ich habe mal mehr und mal weniger stark damit zu kämpfen.

Dadurch das ich langsam wieder angefangen habe Sport zu machen (hatte meinen Körper nicht mehr vertraut und gedacht Sport bringt mich um) und gemerkt habe, das mein Herz fit ist, ganz unabhängig von den Untersuchungen, reagiere ich nicht mehr so extrem dann auf das herzstolpern. Allerdings ist dies auch Tagesform abhängig. Wenn die allgemeine Angst und Panik vermehrt und groß da ist, fällt es mir leider etwas schwerer. Aber sonst geht es ganz gut

22.03.2017 18:15 • #18


Sport mach ich auch kaum aus Angst vor dem Stolpern und Herzrasen. Eigentlich ein großer Fehler aber ich bemühe mich wieder aktiv zu werden.

22.03.2017 18:32 • #19


---Jessy---
Tanzt du?
Nehme die das doch mal vor. Vielleicht wenn du ganz alleine zu Hause bist. Kopfhörer rein oder auch so einfach mal die Musik voll aufdrehen und tanzen wie dir gerade Lust und Laune danach ist.
Dadurch kommt dein Herz genau so gut in Schwung.
Du wirst merken, es passiert nichts. Außer das sein Herz schnell und kräftig schlägt und das soll es auch.

Wenn der Arzt sagt, alles ist in Ordnung dann müssen wir darauf vertrauen.
Auch wenn es uns hier und da schwer fällt.
Klar, Fehler passieren aber es passiert ja Gott sei dank wirklich selten.

22.03.2017 21:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel