Pfeil rechts
1

Peblan
Huhu,

habe heute eine Fussheberschwäche diagnostiziert bekommen, wurde nun zum Neurologen überwiesen..

Einen Schlaganfall oder einen Bandscheibenvorfall hatte ich nicht, und nun habe ich die Befürchtung an MS erkrankt zu sein..
Hatte jemand schonmal eine Fussheberschwäche? Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen.

Danke schonmal und nen schönen abend euch noch!

18.03.2014 19:54 • 27.09.2014 #1


12 Antworten ↓


Tini213
Eine Fußheberschwäche hat man wenn ein Nerv sich verklemmt hat ... Ich hatte das am Anfang durch meinen bandscheibenvorfall der HWS sogar , weil die Wirbelsäule eins ist ... mehr bewegen und nicht so viel Sitzen ... kann auch durch verspannungen der Muskeln kommen, die dann einen nerv abklemmen können , deshalb wahrscheinlich eine messung vom neurologen ...
Ich hab das auch immer mal , dass der Fuß etwas komisch ist , das sind dann verklemmungen , keine Sorge !
dehnübungen sollten dir helfen ....

18.03.2014 20:11 • #2



Diagnose Fußheberschwäche / Erfahrungen (Multiple Sklerose?)

x 3


Peblan
Hm.. aber auf der Überweisung steht etwas von Guillain Barre Syndrom und etwas anderes noch.. MS ist nicht aufgeführt. Kann ich somit MS ausschließen? Oder wollte das der Orthopäde nur nicht so deutlich schreiben?
Sportlich bin ich ja aktiv, aber seitdem der Fuss so bewegungseingeschränkt ist, fällt das eigentlich flach.. Aber einen Bandscheibenvorfall hatte ich ja nicht.

18.03.2014 20:55 • #3


Tini213
Also ich glaube auf keinen fall , dass dies was mit MS zu tun hat ! Es ist sicherlich eine Nerven Sache ... Ein bandscheibenvorfall ist nicht zwingen bei nervenverklemmungen ...
Wann hast du denn deinen Termin beim Neurologen ?

Vielleicht meldet sich noch jemand mit Fußheberschwäche und kann dir da genaueres sagen ...

18.03.2014 21:19 • #4


Peblan
Der Orthopäde sagte mir, dass ich relativ zügig zu einem Neurologen solle.. Mehr weiss ich nicht, ein MRT wurde auch noch angeordnet. Das macht mir alles ziemlich Angst.

18.03.2014 21:22 • #5


Tini213
Das kann ich gut verstehen , dass du Angst hast , wenn du noch keinen Termin hast , dann versuche Notfall mäßig unter zu kommen , bevor du dir ewig sorgen machen mußt ...

18.03.2014 21:29 • #6


Peblan
Habe am Donnerstag einen Termin.. Die Sekretärin sagte mir, dass sie mich eigentlich mit dieser Diagnose nichtmal wegschicken dürfte.. Dann kam die Frage, wie lange ich die Beschwerden schon hätte und nachdem ich sagte, dass es schon ca. 2 - 3 Wochen andauert hat sie gesagt, ob ich auch noch bis Donnerstag warten könnte.. War eben kurz vor Praxisschluss.
Das schlimme ist ja, dass ich diesmal sogar eine Diagnose habe, und nicht nur spinne. Trotzdem danke dir erstmal!

18.03.2014 21:36 • #7


Hoffentlich stellt sich die Vorabdiagnose als Fehldiagnose raus. echte Krankheiten sind nichts für Hypos, wir leiden schon so genug an unserem seelischen Befinden, da können wir auf ernste Krankheiten total verzichten.
viel Glück

19.03.2014 13:36 • #8


Hoffentlich stellt sich die Vorabdiagnose als Fehldiagnose raus. echte Krankheiten sind nichts für Hypos, wir leiden schon so genug an unserem seelischen Befinden, da können wir auf ernste Krankheiten total verzichten.
viel Glück

19.03.2014 13:54 • #9


FrozenSun
Hallo Peblan,
melde dich mal nach dem MRT, bin ja Medistudent und kenne mich gerade bei Neuro, speziell bei MS aus, vllt kann ich dir etwas die Angst nehmen...! Aber ein solch isoliertes Symptom muss keineswegs zwingend etwas schlimmes sein und an Guillain-Barré würde ich da auch nicht direkt denken... Wird denn nur ein SchädelMRT oder auch ein spinales MRT gemacht?Und das was auf der Überweisung steht ist ja nur eine Indikation, also Verdachtsdiagnose. Da stehen manchmal die krassesten Sachen, auch schlimme Dinge, die aber sehr häufig im Endeffekt nicht der Grund sind! Kannst du mir sagen, was neben Guillain-Barré noch da steht, vllt noch ein ICD-10- Code oder so?

Schön den Kopf oben halten, es geht weiter!

Liebe Grüße
Frozensun

19.03.2014 14:00 • #10


Zunächst mal: Wie stark ist die Fußheberschwäche ausgeprägt? Kannst du den Fuß gar nicht mehr anheben? Kannst du nicht mehr auf der Ferse laufen? Nicht mehr auf der Ferse stehen?

Dann: Hast du in letzter Zeit viel abgenommen? Viel gesessen (womöglich sogar mit überschlagenen Beinen?)

Was macht dich so sicher keinen BSV zu haben?

Ich habe vor etwas 1 Monat bei mir auch eine Fußheberschwäche festgestellt (Durch meine ständigen neurologischen Selbstuntersuchungen, sonst hätte ich es wahrscheinlich gar nicht gemerkt) und bin natürlich direkt in Panik ausgebrochen... MS, ALS, Schlaganfall usw... bin dann in die Notaufnahme und wurde untersucht mit der Diagnose N. peroneus am Fibulaköpfchen eingeklemmt. Die Neurologin meinte in 2 Wochen müsste es wieder weg sein, ist bis heute nicht weg aber manchmal kann ich schon wieder einige Sekunden auf der Ferse stehen. Ich konnte übrigens nur nicht auf der Ferse stehen, auf der Ferse laufen ging so einigermaßen.

Die Diagnose auf der Überweise ist wie FrozenSun schon sagte, nur eine Verdachtsdiagnose... das hat überhaupt nichts zu heißen. Und wenn du nach dem GBS googlest, wirst du feststellen, dass das bei dir ziemlich unwahrscheinlich ist.

LG

19.03.2014 15:10 • #11


Peblan
Also, sorry erstmal dass ich nicht geantwortet habe. Habe schlicht und einfach meinen Nickname nichtmehr gewusst nach einiger Zeit.
Gestorben bin ich nicht, es war einfach nur deswegen, weil ich anscheinend meine Beine zu lange und ungünstig überschlagen hatte.
Den Fuß konnte ich vollkommen nichtmehr anheben, aber wie gesagt: Alles okay.
Sorry dafür dass ich diesen alten Thread ausbuddel, aber ich finde es in einem Forum immer schön, nochmal dann den Endstand zu erfahren.
Danke euch allen

25.09.2014 14:16 • x 1 #12


Jup, schön hier die Diagnose erfahren zu haben!

Bei mir ist die Fußheberschwäche übrigens auch wieder komplett weg, hat ca. 6-8 Wochen gedauert.

27.09.2014 21:48 • #13



x 4





Dr. Matthias Nagel