Pfeil rechts
3

Hallo schon wieder hab ich eine neue angst..wobei ganz neu nicht oh hab immer mal wieder angst eine Lungenembolie zu haben ..ich nehme jetzt seit 3 Jahren die Pille und habe immer wieder schmerzen in der Wade so ein ziehen meist abends .. ich hab auch immer wieder schmerzen im Brustkorb und ab und zu Atemnot heute hab ich immer wieder so ein Druckgefühl im Brustkorb das kommt und ist nach paar Sekunden wieder weg und ich habe auch das Gefühl öfters schwer Luft zu bekommen bzw.. nicht richtig durchzuatmen..schwer zu erklären ( könnte Vlt auch am Wetter liegen) nun werde ich wahrscheinlich die Pille absetzen ..aber meine angst ist das ich schon ein paar kleine Lungenembolie hatte oder immer dann habe wenn es kurz im Brustkorb drückt.. ich meine unwahrscheinlich is es ya Nich ..ich mach mich grad wieder verrückt auch wenn ich versuche mich zu beruhigen immer wieder habe ich das Gefühl schwer Luft zu bekommen und bekomme panik

09.08.2015 21:07 • 11.08.2015 #1


9 Antworten ↓


Hey,

ich kenne die Angst, kann dir aber zumindest sagen, dass du eine Lungenembolie und die vorherige Thrombose merken würdest. Ich bin in einer Angstphase irgendwann mit exakt dieser Problematik bei einem Gefäßspezialisten gewesen, der mir gesagt hat, dass die Wahrscheinlichkeit, dass weder die Thrombose noch die Lungenembolie gleichzeitig unbemerkt bleiben, extrem gering ist.
Das Ziehen in der Wade spricht aufgrund der Tageszeit, zu der es auftritt eher für müde Beine.

Die Schmerzen im Brustkorb sind sehr wahrscheinlich Verspannungen - das kurze Auftreten ist typisch dafür. Reck deinen Oberkörper mal in alle Richtungen und beuge ihn auch in alle Richtungen - du wirst sehr wahrscheinlich in irgendeiner Position den Schmerz spüren und das sind dann definitiv Verspannungen.

Was die Pille anbelangt, so ist es natürlich so, dass die Gefahr einer Thrombose gerade bei Raucherinnen erhöht ist, aber trotzdem passiert das selten. Ich habe die Pille vor knapp zwei Jahren abgesetzt - allerdings aus anderen Gründen. Dieser Grund wäre für mich nicht ausschlaggebend gewesen. Und dass du jetzt gleich mehrere Embolien auf einmal in den letzten Stunden bzw. Monaten gehabt haben sollst, die dann auch noch allesamt unentdeckt blieben, halte ich für höchst unwahrscheinlich.

Die Gefühle, keine Luft oder schlechter Luft zu bekommen in diesen Angstphasen kenne ich ebenfalls - das ist einfach die Panik. Ich bin immer an die frische Luft gegangen und habe ganz bewusst geatmet.

Liebe Grüße

09.08.2015 21:38 • x 1 #2



Angst vor lungenembolie pille absetzen

x 3


Danke für deine Antwort du hast mir damit echt geholfen und ich hab tatsächlich schmerzen wenn ich mich Reck und Streck..ich werde das glaube ich nochmal mit meiner Frauenärztin besprechen mit dem absetzen ..

09.08.2015 21:54 • x 1 #3


Mach das - grundsätzlich ist das mit dem Absetzen ja gar nicht doof. Man führt dem Körper halt ständig Hormone zu. Aber die Sorgen vor Thrombosen sollten da echt nicht an erster Stelle stehen.
Schön, wenn es dir etwas besser geht - ich hatte diese Angst auch wochenlang immer wieder und kann dich deshalb total gut verstehen.

Hab noch einen ruhigen Abend :-*

09.08.2015 21:59 • #4


Ya bei mir ist es sich so das die angst immerwieder mal kommt ..

Dir auch einen schönen Abend Noch und danke nochmal

09.08.2015 22:06 • x 1 #5


Und die angst ist wieder da es sticht schon seit Tagen in der Brust bei bestimmten Bewegungen weshalb ich auch dachte und mich damit beruhigen konnte dass es nur Verspannungen sind nur das es jetzt auch schon in ruhe weh tut ohne das ich Nich groß bewege und wenn ich tief einatmen und dann ausatmen tut es danach auch weh direkt am Brustbein und schwindelig ist mir auch

10.08.2015 20:49 • #6


Nur, weil es auch in Ruhe auftritt, ist es doch keine Lungenembolie. Atmen ist auch eine Bewegung. Glaub es mir, ich hab sowas schon oft genug gehabt, es sind Verspannungen. Je mehr Angst man hat, umso mehr verspannt man ja auch. Du müsstest längst was merken von all deinen Lungenembolien - mehr als ein paar Schmerzen

10.08.2015 21:32 • #7


yawning_void
Liebe Schoko,

bin momentan am gleichen Punkt wie du. Auch ich habe Angst vor Embolien wegen der Pille,jahrelangem Rauchen undundund.Aber Maedchen 1 teilt die gleiche Auffassung wie ich was die Brustschmerzen anbelangt....Ich war mal wegen Herzstechen beim HA,ich hatte so schmerzhafte Stiche dass ich mich krümmte.Der HA drückte genau auf Brustbein worauf ich vor Schmerz zusammenzuckte...weisst du was es war?Stress...Durch den Stress drückte mein Brustkorb auf einen der etlichen Nerven (du hast ganz viele Nervenstränge im Brustkorb). Kann es sein dass du dich zu frst verkrampfst vor lauter Angst und Anspannung?

10.08.2015 22:55 • #8


Ya es kann gut sein das ich mich etwas verkrampfen aber meine sitzhaltung ist Nich die beste und dazu mach ich auch nicht sonderlich viel Sport .. also denke ich auch das es Verspannungen sind ..nur woher das ziehen in meinem linken unterschenkel mittlerweile auch in meinem linken Unterarm kommen weiß ich nicht und das macht mir angst wegen Herzinfarkt / Thrombose

10.08.2015 23:35 • #9


Fratzal
Ich hab genau deswegen vor 5 Monaten die Pille angesetzt und ich kann euch sagen ohne ist es auch kein Zuckerschlecken.
Allein die Hormonumstellung ist der Hammer und ich hab zwar jetzt keine Thromboseangst mehr (obwohl man die ja ohne Pille auch kriegen kann) aber dafür halt andere Ängste.

11.08.2015 07:11 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel