24

Hallo,

meine Angst bezieht sich hauptsächlich einen hohen Blutdruck zu haben oder eine Blutdruckentgleisung zu bekommen. Wenn ich dann Blutdruck Messe habe ich 140 / 90. Ich versteh das nicht, diese Angst ist total quälend.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich früher wo es mir so schlecht ging dann wo ich Blutdruck gemessen habe mein Blutdruck wirklich sehr hoch war 180/ 100.

Wie bekommt man diese Angst weg? Oder was könnte hinter dieser Angst wirklich für Ursachen stehen?

Würde mich freuen wenn jemand Tipps hat.

04.09.2016 11:09 • 04.11.2019 #1


54 Antworten ↓


hallo

um diese angst los zu werden versuch erstmal eine Woche NICHT zu messen!
140 zu 90 ist noch relativ normal... also normal erhöt aber nicht gefährlich!

erkundige dich im Internet wie du auf natürliche weise den BD evtl. noch etwas sinken lassen kannst.

treibst du sport?

liebe grüße

04.09.2016 11:16 • #2


Zitat von Jacquelineeee:
hallo

um diese angst los zu werden versuch erstmal eine Woche NICHT zu messen!
140 zu 90 ist noch relativ normal... also normal erhöt aber nicht gefährlich!

erkundige dich im Internet wie du auf natürliche weise den BD evtl. noch etwas sinken lassen kannst.

treibst du sport?

liebe grüße


Hallo,

Ich messe den Blutdruck sehr selten. Ich steigere mich nicht durch Messungen rein. Meine Freundin sagt dann immer ich soll den Blutdruck messen wenn diese Angst hoch kommt, damit ich sehe das der Blutdruck normal ist und es nur meine Angst davor ist einen hohen Blutdruck zu haben.

Dennoch hab ich das Gefühl das der Blutdruck hoch ist weil ich es mit früher verbinde, wo es mir so schlecht ging und der Blutdruck wirklich sehr hoch war. Keine Einbildung.

Ne Sport mache ich keinen hab kein Vertrauen mehr in meinem Körper.

Lg

04.09.2016 11:19 • #3


petrus57
Durch exzessives Messen habe ich meinen Blutdruck oft so hochgejagt, dass ich ins Krankenhaus musste. Meine Angst bezieht oft auch auf hohen Blutdruck. Wenn's mir irgendwie komisch wird, fange ich schon an zu messen.

Wie Jacquelineeee schon schrieb ist es wohl das Beste das Blutdruckmessgerät einzumotten. Messe ich relativ wenig habe ich einen Blutdruck von 120/85. Messe ich aber öfters liegt er schon bei 140/95 und messe ich bei diesen Werten weiter bin ich ganz schnell auf Werte um die 200.

04.09.2016 12:32 • x 2 #4


Schlaflose
Zitat von MrOne:
Ne Sport mache ich keinen hab kein Vertrauen mehr in meinem Körper.


Genau das wäre aber wichtig. Sport reguliert dauerhaft den Blutdruck sowohl wenn man einen zu niedrigen als auch einen zu hohen BD hat. Ein paar Kilo abenehmen, wenn man Übergewicht hat, senkt den Blutdruck auch.

04.09.2016 12:47 • #5


Zitat von Schlaflose:
Zitat von MrOne:
Ne Sport mache ich keinen hab kein Vertrauen mehr in meinem Körper.


Genau das wäre aber wichtig. Sport reguliert dauerhaft den Blutdruck sowohl wenn man einen zu niedrigen als auch einen zu hohen BD hat. Ein paar Kilo abenehmen, wenn man Übergewicht hat, senkt den Blutdruck auch.


Übergewicht hab ich keinen. 173cm momentan 83kg. Bin eher muskulös als fett.

Ich werde wieder mit Joggen anfangen.

Aber was kann ich tun wenn diese Angst hoch kommt das der BD zu hoch ist. Könnte es sich darum auch um ganz andere Ängste handeln?

04.09.2016 13:05 • #6


Zitat von petrus57:
Durch exzessives Messen habe ich meinen Blutdruck oft so hochgejagt, dass ich ins Krankenhaus musste. Meine Angst bezieht oft auch auf hohen Blutdruck. Wenn's mir irgendwie komisch wird, fange ich schon an zu messen.

Wie Jacquelineeee schon schrieb ist es wohl das Beste das Blutdruckmessgerät einzumotten. Messe ich relativ wenig habe ich einen Blutdruck von 120/85. Messe ich aber öfters liegt er schon bei 140/95 und messe ich bei diesen Werten weiter bin ich ganz schnell auf Werte um die 200.


Zitat:
Wenn's mir irgendwie komisch wird, fange ich schon an zu messen.


Genau so war es früher bei mir. Mir ging es auf einmal sehr schlecht. Dann sofort der Gedanke Blutdruck zu hoch. Dann Gemessen und gleich 180/100.


Aber was kann ich tun wenn diese Ängste kommen das der BD hoch ist. Wie werde ich die Angst los? Habe ich wohlmöglich etwas nicht verarbeitet? Ich hatte sowas sonst nie in meinem Leben gehabt. Ich Zweifel schon an meinem Verstand. Es belastet mich schon sehr hab jeden Tag solche Angstanflugsphasen mit Blutdruck zu hoch.

04.09.2016 13:08 • #7


Genau so gehts auch mir, immer in Situationen messen zu müssen wo ich eigentlich weiß das er hoch ist, warum das so ist keine Ahnung, ich gehe dann eine halbe Std spazieren oder nehme ein Bad... Aber man kann sich dadurch echt kaputt messen, 140/90 unter Angst ist doch völlig normal, da messe ich schon ganz andere Highlights, wenn man dann allerdingst sieht, " Mensch er ist doch gar nicht so hoch ist das beruhigend" wenn er aber hoch ist kanns ganz schnell mit ner Panikattake enden... Teufelskreislauf, man darf sich durch diese ganzen Werte der Pharmaindustrie nicht verrückt machen... Leichter gesagt als getan ich weiss

04.09.2016 17:46 • x 1 #8


Ich selber kenne das zu gut.
Ich hatte nach der Geburt von meinem Sohn vor 6Jahren mit hohem Blutdruck zu tun, da ich mir immer viel Gedanken mache und hatte in einer panikattacke gemessen...230 / 125 ..dann zum kh wo ich 2 Tage war und er immer zu hoch war , hat mich bekloppt gemacht... kleines baby zuhause... ich habe echt gedacht, ich sterbe jetzt ..wollte nur da weg, dann sagte der Arzt noch zu mir , das aber Gefahr von hirnbluten besteht ...da war mein Trauma perfekt... hab mich in ein anderes Krankenhaus verlegen lassen, wo die Werte ok waren. Muss seit dem halt Tabletten nehmen.
Habe das Messgerät verbannt, seit dem nie wieder selbst gemessen. Und jeder arztbesuch ist für mich die Hölle... immer Angst gleich messen die, und es ist zu hoch und ich sterbe...bevor das alles war, hatte ich nie Probleme.
Naja immer wenn ich mich nicht gut fühl e, denke ich oh je Blutdruck bestimmt zu hoch... kann aber nicht messen vor Angst.. würden ja auch immer hohe Ergebnisse rauskommen wegen der Angst.
Der letzte Arzt wo ich war wusste von meinem Problem und hat gemessen und gesagt ist hoch aber dafür das ich aufgeregt wäre ok und er wäre sich sicher, wenn ich zuhause bin, das es ok ist. Der meint auch es wird eh viel zu viel gemessen, früher war das nie so. Therapie hat mir auch nicht geholfen. Es ist ein Teufelskreis... ich würde da auch sehr gerne raus aber weiß nicht wie ich das schaffen soll. Es quält mich schon sehr .

04.09.2016 19:32 • #9


petrus57
@voesymik99

Die Angst vor hohem Blutdruck kann man nur überwinden, wenn man nicht bei jedem Unwohlsein denkt, es kommt von hohem Blutdruck. Aber leichter gesagt wie getan.

05.09.2016 07:43 • x 1 #10


Zitat von petrus57:
@voesymik99

Die Angst vor hohem Blutdruck kann man nur überwinden, wenn man nicht bei jedem Unwohlsein denkt, es kommt von hohem Blutdruck. Aber leichter gesagt wie getan.


Hast du noch irgendwelche Tipps oder was sagt dein Psychotherapeut? Wie kann man sich vor dieser Blutdruck Angst befreien? Helfen Antidepressiva?

Handelt es sich dabei um eine Angsterkrankung oder geht es schon in Richtung Geisteskrankheit?

05.09.2016 11:16 • #11


petrus57
Ich hatte es vor Jahren schon mal, nur nicht so krass wie jetzt. Damals habe ich einfach nicht mehr daran gedacht. Aber da war es ja noch einfach, da ich ja noch arbeiten ging und dadurch abgelenkt war.

Es ist wohl "nur" eine Angsterkrankung.

05.09.2016 11:22 • #12


Zitat von petrus57:
Ich hatte es vor Jahren schon mal, nur nicht so krass wie jetzt. Damals habe ich einfach nicht mehr daran gedacht. Aber da war es ja noch einfach, da ich ja noch arbeiten ging und dadurch abgelenkt war.

Es ist wohl "nur" eine Angsterkrankung.


Gehst du wegen dieser Blutdruck Angst nicht mehr arbeiten oder hast du auch noch andere Probleme? Ich habe auch noch andere Probleme meine ganze körperliche Leistungsfähigkeit ist im Keller.

Würde es was bringen wenn man wieder Vertrauen in seinen Körper bekommt? Würde diese Angst vor zu hohem BD verschwinden?

Gibt es Selbsthilfegruppen oder Bücher zu dieser Blutdruck Angst?

Lg

05.09.2016 13:53 • #13


petrus57
Ich bin schon seit 2013 krankgeschrieben. Damals hat es mit der LWS angefangen. Seit dem letzten Jahr hat sich noch die Psyche dazugesellt. Das mit der massiven Blutdruckangst begann letztes Jahr nach einer Prostata OP. Ich lag über 12 Stunden im Aufwachraum weil die Blase permanent gespült werden musste. Da ich nach der OP einen leichten Bluthochdruck hatte wurde dort auch permanent der Blutdruck gemessen. Der lag dann durch den ganzen Stress immer bei ca. 187/115. Seit dem habe ich im Krankenhaus immer einen hohen Blutdruck. Habe mir da wohl eine Krankenhausangst eingehandelt.

Aber dazu hat wohl auch meine krankhafte Fixierung auf den Blutdruck beigetragen. Ich denke wenn ich vom permanenten Blutdruckmessen wegkomme, reduziert sich auch die Angst vor zu hohem Blutdruck.

05.09.2016 15:12 • #14


Sixmilesoff
Zitat von MrOne:
Hallo,

meine Angst bezieht sich hauptsächlich einen hohen Blutdruck zu haben oder eine Blutdruckentgleisung zu bekommen. Wenn ich dann Blutdruck Messe habe ich 140 / 90. Ich versteh das nicht, diese Angst ist total quälend.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich früher wo es mir so schlecht ging dann wo ich Blutdruck gemessen habe mein Blutdruck wirklich sehr hoch war 180/ 100.

Wie bekommt man diese Angst weg? Oder was könnte hinter dieser Angst wirklich für Ursachen stehen?

Würde mich freuen wenn jemand Tipps hat.



Hallo Mr. One,

du hattest also früher diese hohen Blutdrücke. Nimmst du seitdem Mittel, die den Blutdruck in normalen Bereichen halten sollen, also z.B. Diuretika, Betablocker, Calciumantagonisten, ACE-Hemmer und AT₁-Antagonisten, oder was es da sonst noch gibt? Oder wie hast du den Blutdruck auf 140/90 herunterbekommen? Wenn du immer noch solche Mittel nehmen musst und trotzdem die Angst vor dem hohen Blutdruck nicht loswirst, könnte es dann sein, dass zwar medikamentös dein Blutdruck in Schach gehalten wird, du aber wegen eines bestimmten Körpergefühls, das früher auch immer mit den hohen Blutdrücken einherging, der Wirkung dieser Blutdrucksenker (noch) nicht vertraust? Ist zuerst (quasi aus dem Nichts) die Angst da, der Blutdruck könnte wieder hoch sein, oder misst du ihn immer dann, wenn du ein bestimmtes Körpergefühl wahrnimmst? Nur eine wilde Spekulation meiner regen Fantasie.

LG,
Sixmilesoff

05.09.2016 16:22 • x 2 #15


Hi
Ich habe diese Angst gar nicht mehr wenn ich Blutdruckmesse da ich weiß ich kann es ja sowieso nicht ändern.Will nicht heißen das ich gar keine Angst mehr habe aber ich versuche es zu verdrängen.Ich messe einfach und....klar wieder zu hoch....aber jetzt sag ich mir"ok ich kann es jetzt sowieso nicht ändern und Messe gleich ein 2tes mal"abstand 1minute"nochmal...und siehe da!viel besser auf einmal!Was ich damit sagen will,lass die Angst ruhig zu und ärgere dich nicht über zu hohe Werte....denn in Wirklichkeit ist es ja die Psyche die uns auch diese hohen Werte bringt,und die ist nun mal nicht wirklich zu beeinflussen!Also Kopf hoch,messen und mit abstand nochmal messen und alles wird gut!
Mit freundlichen Grüßen Holpie

12.09.2016 14:38 • x 1 #16


Ich fühle mich schlecht dann kommt der Gedanke dein Blutdruck ist zu hoch deswegen geht es dir so schei.. Dann messe ich voila Blutdruck zu hoch. Dann kommt die Angst das der Teufelskreis wieder beginnt.

Ob es alles nur Psyche ist glaube ich nicht.

Ich werde mich nochmals bei meinem Kardiologe über eine Verödung der Nervennieren erkundigen. Vielleicht komme ich ja als Patient in Frage.

19.09.2016 11:47 • #17


Zitat von Holpie:
Hi
Ich habe diese Angst gar nicht mehr wenn ich Blutdruckmesse da ich weiß ich kann es ja sowieso nicht ändern.Will nicht heißen das ich gar keine Angst mehr habe aber ich versuche es zu verdrängen.Ich messe einfach und....klar wieder zu hoch....aber jetzt sag ich mir"ok ich kann es jetzt sowieso nicht ändern und Messe gleich ein 2tes mal"abstand 1minute"nochmal...und siehe da!viel besser auf einmal!Was ich damit sagen will,lass die Angst ruhig zu und ärgere dich nicht über zu hohe Werte....denn in Wirklichkeit ist es ja die Psyche die uns auch diese hohen Werte bringt,und die ist nun mal nicht wirklich zu beeinflussen!Also Kopf hoch,messen und mit abstand nochmal messen und alles wird gut!
Mit freundlichen Grüßen Holpie


Aber geht es dir davor schlecht das du einen Grund zum Blutdruckmessen hast? Oder misst du einfach regelmäßig?

19.09.2016 11:54 • #18


petrus57
Zitat von MrOne:
Ob es alles nur Psyche ist glaube ich nicht.


Es wird wie bei mir auch nur die Psyche sein. Schon der Gedanke an hohem Blutdruck kann den hochtreiben. Ist bei mir gerade auch wieder so. Vorhin noch super Blutdruck, jetzt wieder zu hoch.

Muss nur aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr hineinsteigere. jetzt ist er gerade bei 163/101.

19.09.2016 12:11 • #19


Zitat von petrus57:
Zitat von MrOne:
Ob es alles nur Psyche ist glaube ich nicht.


Es wird wie bei mir auch nur die Psyche sein. Schon der Gedanke an hohem Blutdruck kann den hochtreiben. Ist bei mir gerade auch wieder so. Vorhin noch super Blutdruck, jetzt wieder zu hoch.

Muss nur aufpassen, dass ich mich nicht zu sehr hineinsteigere. jetzt ist er gerade bei 163/101.


Willkommen im Club mir gehts auch wieder so. Aber Psychotherapie bringt doch auch nichts. Also kann es nicht nur die Psyche sein. Was sagt denn dein Kardiologe?

Mir fällt auf das es auch was mit dem Wetter zutun hat... Jetzt wo es wieder kälter ist fängt der ganze schei. wieder an.

Naja muss ich halt mal ein Stop Schild vorstellen...

19.09.2016 12:35 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel