Pfeil rechts

Nadine123
Mir ging es in letzter Zeit viel besser. Nun kam ich auf die blöde Idee mal zu gucken was mein Blutdruck denn so macht... Seit 2 Jahren ist der Blutdruck, wenn ich ihn selbst messe immer wahnsinnig hoch. Es hat in der Schwangerschaft meiner 2. Tochter angefangen. Bekam dann kurz danach auch Betablocker die gar nichts brachten. Irgendwann war ich beim Kardiologen und der meinte der Blutdruck ist Angstbedingt und ich soll die Tabletten bleiben lassen. Blutdruck veränderte sich damit nicht...

Ich habe mich ein paar wenige Male komplett entspannen können und da war der Blutdruck deutlcih besser... Ansonsten, sobald ich das Messgerät sehe steigt der Blutdruck (Puls ist aber normal). Der Blutdruck liegt dann bei ca. 150/105, manchmal sogar höher. Ich war vor 2 Jahren für eine Nacht im Krankenhaus und der Wert war nachts dann sehr stabil und normal - aber als ich wieder zuhause war, wieder ganz hohe Werte... Einmal beim Kardiologen dann auch einen normalen Wert...

Jetzt hab ich wieder gemessen und hatte eben wieder Werte von 150/105 und frage mich ob der Blutdruck immer so hoch ist oder nur wegen meiner Panik vor dem Messen. Ich komm dann auch gar nicht runter, versuche mich dann abzulenken und merke auch, dass die Werte etwas runter gehen, wenn ich versuche mich abzulenken, bleiben aber immernoch viel, viel zu hoch...

Ja ich weiß ich kann mal wieder zum Arzt laufen, aber eigentlich will ich das nicht mehr Vorallem ist der Blutdruck da sicherlich genauso hoch oder sogar noch höher... Kennt Jemand das Problem? Im Internet hab ich gelesen, dass die Werte unter Angst vor Messen um ca. 30mmHg steigen können - das würde perfekt passen und ich hätte einen super Wert, wenn das so wäre

14.06.2016 20:37 • 15.06.2016 #1


4 Antworten ↓


Hallo,
Oh ja ich weiß genau wovon du redest ich habe damit auch zu tun seit fast 6 Jahren seit der Geburt meines Sohnes. Er war schon während der ssw immer mal hoch und musste leichte betablocker nehmen. Bei der Geburt war es dann ganz extrem und 5 Tage danach als ich zuhause war auch , ich hatte Stress, seid 5 Tagen nicht geschlafen und die Hebamme hatte gemessen und ich hatte über 200...sie brachte mich in eine Klinik, herzklinik hier...da war ich über Nacht und es war eigentlich gut aber aufgrund der mega Werte davor, musste ich bleiben u die haben michauf Tabletten eingestellt... Langzeitmessung gemacht wo die Werte immer viel zu hoch waren... ich habe mich da überhaupt nicht wohl gefühlt, Kind gerade geboren und schon ohne Mama, mir ging es elend schlecht, dachte ich komm da nicht lebend raus. Dann wollte ich auf eigenen Wunsch nach Hause aber der Arzt meinte es besteht die Gefahr von hirnschlag .. das gab mir den Rest . Ich habe mich dann aber in eine andere Klinik verlegen lassen und da waren die Werte gut , zwar mit Tabletten aber ok. Nach 4 Tagen konnte ich nach Hause und habe mein Messgerät gleich weggetan. Seit dem habe ich eine richtige phobie davor . War alle 14 Tage bei meinem Arzt wo eine nette Helferin gemessen hat , war immer ok. Dann Arzt zu gemacht und beim neuen Arzt immer zu hoch , hab es mir dann nicht mehr sagen lassen. Ich weiß nicht wie ich da wieder rauskommen soll. Muss alle 3 Monate zum Arzt wegen Schilddrüsen Kontrolle und immer vorher habe ich schon Panik weil ich weiß es wird auch gemessen... Hätte auch voll Angst operiert werden zu müssen aus Angst wegen Blutdruck.. es ist so schlimm... ich muss mit 36 diese kack Tabletten nehmen und habe keine Kontrolle wie der Blutdruck eigentlich ist, da ich ja nicht messen kann. Schaffe es nicht. Hätte auch mega Panik vor einer Langzeit messung. Da würden ja nur hohe Werte rauskommen und ich hätte Todesangst.. Therapie hat mir bei diesem Problem leider auch nicht geholfen. Jeden Tag denk ich dran das der bestimmt zu hoch ist und ich daran sterbe , letztlich weiß ich es ja nicht. Für mich wäre es ein großer Traum , selbst es konrolieren zu können und das es mir dann endlich besser geht , aber ich kann einfach nicht. Hört sich bestimmt lächerlich an aber ist so. Diese Angst bestimmt echt mein Leben. Ultraschall , Belastung s ekg und ekgs wurden alle gemacht und war ok. Weiß nicht, wie ich das lösen kann.

14.06.2016 21:35 • #2



Immer beim Messen sehr hohen Blutdruck

x 3


Mondkatze
Hallo Nadine
Das kenne ich.
Genauso ist es bei mir auch. Ich muss nur dran denken, dass ich gleich meinen Blutdruck messen werde, steigt er.
Beim Hausarzt ist er immer bei 180/100.
Deswegen wollte er mir auch betablocker aufschreiben. Bei mir kommt aber eine extreme Angst vor Medikamenten dazu. Ich bekomme Anzeichen von Nebenwirkungen , wenn ich nur davon höre. Lesen darf ich den beipackzettel nicht. Aber ich tue es trotzdem. Und deshalb habe ich mich gesträubt, betablocker zu nehmen.

Wenn ich manchmal zu Hause gemessen habe, wenn es mir gut ging, hatte ich einen völlig Normalen Blutdruck. Ich konnte meinen Arzt überzeugen, dass ich nur bei Aufregung, Stress oder Angst einen erhöhten Blutdruck habe.
Seit einiger Zeit und trotz Angst nehme ich Opipramol.
Ich habe aber trotzdem oft extremes kopfkino, werde die Gedanken nicht los, bin eigentlich immer angespannt und habe viele Ängste.
Außer dass ich die Tabletten nehme, mache ich viel Entspannungsübungen, achtsamkeitsübungen, ich meditiere viel.
Ich glaube, dass die Gesamtheit der Dinge mich viel ruhiger werden lassen.
Das Ziel ist ja, später auch ohne Medikamente meine Ängste und somit den Blutdruck wieder in den Griff zu bekommen.
Machst du auch irgendwas um dich zu beruhigen?
LG
Mondkatze

14.06.2016 22:01 • #3


Jaspi
Du sagst ja das die Werte bei den Ärzten immer normal sind. Liegt es vielleicht an deinem Gerät? Ich hatte mal eins das hat völlig falsche Werte angezeigt.

14.06.2016 22:13 • #4


Carcass
Lass mal eine 24 Stunden Messung machen, diese Heimgeräte sollten schon Fehler zeigen, so wie meines. Es zeigt per se höhere Werte, getestet direkt beim Arzt. Also auf zum Doc und mal checken lassen^^

15.06.2016 05:33 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel