Pfeil rechts
3

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und Vor ca. 2 Wochen hat es angefangen, dass mir plötzlich sehr übel wurde und ich immer wieder würgen musste. (Richtig erbrechen musste ich allerdings nicht.) Dann hat es (Vor 4 Tagen in etwa) plötzlich angefangen das ich Kopfschmerzen bekommen habe. (Hauptsächlich im Liegen immer wieder so ein drückendes, pochendes, stechendes Gefühl.) Dann kam noch relativ starker Schwindel und allgemeine Unruhe und Benommenheit dazu. Ich sehe bspw auch deutlich unschärfer als sonst.

Nachdem ich die Tabletten für meine Psyche genommen habe (Opipram) war mir kurz danach ganz komisch, hatte kribbeln in Beinen und Armen und meine Muskeln haben sich schwach angefühlt.

Außerdem habe ich ungefähr seit ich die Tabletten nehme immer wieder Zuckungen in Armen, Händen, Beinen, Füßen. So daß sich mein Finger bspw einmal kurz bewegt ohne daß ich was mache.

Ich habe verdammt angst davor das es ein Hirntumor ist. Mein Arzt hat nur meinen Bauch abgetastet und abgehört, meine Lunge abgehört und meinte das ich "wahrscheinlich" zu viel Magensäure in Kombination mit meiner Psyche habe und meinem Stress den ich mir dazu mache. Haltet ihr das für möglich? Denn so viele Symptome sind einfach zutreffend und das macht mir angst. Ich denke an nichts anderes mehr, schwitze ständig, bekomme Schlickprobleme und Hyperventiliere immer Mal wieder..

14.01.2018 23:10 • 15.01.2018 #1


10 Antworten ↓


Würde mich über antworten freuen.

14.01.2018 23:36 • #2



Sind das Symptome für einen Hirntumor?

x 3


la2la2
Zitat von unknown1997:
Nachdem ich die Tabletten für meine Psyche genommen habe (Opipram) war mir kurz danach ganz komisch, hatte kribbeln in Beinen und Armen und meine Muskeln haben sich schwach angefühlt.

Seit wievielen Wochen nimmst du denn schon Opipram?
Die einfachste und harmloseste Erklärung für deine Symptome wäre, dass alles ne Nebenwirkung von den Tabletten ist.

14.01.2018 23:38 • x 1 #3


Angor
Zitat von la2la2:
Seit wievielen Wochen nimmst du denn schon Opipram?
Die einfachste und harmloseste Erklärung für deine Symptome wäre, dass alles ne Nebenwirkung von den Tabletten ist.


Das ist auch meine Meinung, hast Du Dir den Beipackzettel mal durchgelesen, was an Nebenwirkungen auftreten kann?
http://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Opipram ... nt.html

14.01.2018 23:46 • x 1 #4


YesItsMe0
Meine Meinung ist, dass du dich sehr wahrscheinlich nur in etwas reinsteigerst. Ein Hirntumor an sich ist im Vergleich zu anderen Tumoren selten. Hinzu kommt dass du erst 20 bist.

Ich halte es insgesamt daher für sehr unwahrscheinlich dass es ein Hirntumor ist.

14.01.2018 23:46 • x 1 #5


Erst seit Freitag allerdings habe ich auch schon daran gedacht weil ich auch gelesen habe das Nebenwirkungen von solchen Tabletten oft in den ersten Tagen an heftigsten sein können.
Am meisten Sorgen machen mir die Kopfschmerzen im Liegen und der Schwindel.
Könnte ja vielleicht Ich mit dem Stress zusammen hängen den ich mir mache?

14.01.2018 23:48 • #6


Zitat von YesItsMe0:
Meine Meinung ist, dass du dich sehr wahrscheinlich nur in etwas reinsteigerst. Ein Hirntumor an sich ist im Vergleich zu anderen Tumoren selten. Hinzu kommt dass du erst 20 bist.

Ich halte es insgesamt daher für sehr unwahrscheinlich dass es ein Hirntumor ist.


Daran habe ich auch gedacht. Ich werde morgen nochmals zum Arzt gehen und ihn das erzählen.
Ich kann einfach seit ich die zu mir passenden vielen Symptome gelesen habe nur noch daran denken..
Ich hasse diese Angst.

14.01.2018 23:50 • #7


Zitat von la2la2:
Seit wievielen Wochen nimmst du denn schon Opipram?
Die einfachste und harmloseste Erklärung für deine Symptome wäre, dass alles ne Nebenwirkung von den Tabletten ist.


Erst seit Freitag allerdings habe ich auch schon daran gedacht weil ich auch gelesen habe das Nebenwirkungen von solchen Tabletten oft in den ersten Tagen an heftigsten sein können.
Am meisten Sorgen machen mir die Kopfschmerzen im Liegen und der Schwindel.
Könnte ja vielleicht Ich mit dem Stress zusammen hängen den ich mir mache?

14.01.2018 23:52 • #8


Hier antworten zu bekommen beruhigt mich jeden Falls wenigstens etwas. Danke euch!

15.01.2018 00:18 • #9


Eine gute Freundin von mir hatte vor einigen Jahren einen Hirntumor. Ich werd hier jetzt nicht ihre Symptome auflisten, aber glaub mir, dann liegst du ganz anders da.
Ich halte auch die Erklärungen der anderen für naheliegender.

15.01.2018 09:50 • #10


Psychic-Team

15.01.2018 11:04 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel