Pfeil rechts
2

27.11.2009 17:00 • 01.01.2020 #1


143 Antworten ↓


Naja das die Symtome weg gehen kann ich dir nicht versprechen. Aber wenn du glück hast ist das wohl der Fall.

Du musst dir angewöhnen die Symthome nicht mehr zu beacheten. Denn desto mehr Beachtung du ihnen schenkst desto stärker werden sie.

LG

27.11.2009 20:53 • #2



Anzeichen das der Herzmuskel entzündet ist?

x 3


Hey Leute,

ich habe Angst eine Herzmuskelentzündung zu haben, weil ich vor über drei Wochen erkältet war ( Halsschmerzen, Kopfschmerzen usw. ) und mich trotzdem körperlich beansprucht habe indem ich z.B. Fußball gespielt habe oder in der Diskothek war, was natürlich völlig leichtsinnig und blöd war. Die nächsten Tage hatte ich dann oft Herzrasen bei anstrengenden Aktivitäten, Schwindel und so einen diffusen Druck in der Brust wo sich das Herz befindet, weswegen ich Angst bekam ich könnte eine Herzmuskelentzündung haben. Als ich in Maßen Alk. konsumiert habe, bekam ich auch recht schnell Herzrasen und einen unangenehmen Schwindel sowie einen verstärkten Druck in der Herzgegend. Dazu muss noch gesagt werden, dass ich schon sehr dazu neige, mir Krankheiten einzubilden und ich bereits viele "Angst-Phasen" hatte in denen ich mir eingebildet habe irgenwelche Krankheiten zu haben z.B. einen Gehirntumor oder eine Psychose. Mittlerweile sind das Herzrasen und der diffuse Druck nicht mehr so stark da, außer wenn ich vielleicht Alk. trinke weshalb ich mir trotzdem immer noch Sorgen mache ... wollte auch schon längst zum Kardiologen aber bis der was frei hat dauert es ewig. Ansonsten sollte ich vielleicht auch erwähnen, dass ich einen leicht erhöhten Blutdruck habe, falls das eine Rolle spielen sollte.

Meint ihr wirklich es könnte sich um eine Herzmuskelentzündung handeln und ich müsse schnell zum Arzt oder ist es einfach nur der Hypochonder in mir? An welcher Symptomkatik lassen sich Herzmuskelentzündungen denn erkennen?

Danke schonmal im vorraus für eure Hilfe

Gruß

Patrick

16.08.2012 15:39 • #3


Schlaflose
Zitat von Samuraikid:
Als ich in Maßen Alk. konsumiert habe, bekam ich auch recht schnell Herzrasen und einen unangenehmen Schwindel sowie einen verstärkten Druck in der Herzgegend


Zitat von Samuraikid:
Mittlerweile sind das Herzrasen und der diffuse Druck nicht mehr so stark da, außer wenn ich vielleicht Alk. trinke



Ja, dann trink einfach überhaupt keinen Alk. und dein Problem hat sich erledigt.

Viele Grüße

16.08.2012 16:21 • #4


Danke für den Ratschlag, ich trinke auch keinen Alk. mehr, aber trotzdem habe ich noch ab und zu Herzrasen wie auch Schwindel

16.08.2012 17:56 • #5


xXYumeXx
Hey Patrick!

Also ich kenn das Problem mit der Angst vor Herzmuskelentzündung nur zu gut,das ist meine Nr.1-Angst -____-

Ertsmal die Frage: Wie kommst du expliziet auf HME? Hast du gegoogelt? Wenn ja,lass es sein! Das ist da Schlimmste,was du machen kannst,dadurch wird es immer noch schlimmer.
Wenn du dir superunsicher bist,ist ein Gang zum Arzt nie verkehrt. Ich geh da selbe sooft hin, du musst dich also nicht schämen auch mit der Angst dahin zu gehen (sonst ist es kein guter Arzt).
Mach dich aber nicht zu sehr verrückt.
Und Herzrasen bei Alk.,vor allem wenn es viel ist,ist völlig normal,weil der Körper den Alk. abbaut!

30.08.2012 20:57 • #6


Hallo!

Also eine Freundin von mir hatte eine Herzmuskelentzündung durch eine verschleppte Grippe.

Ihre Symptome waren aber ganz anders, als du es beschreibst.

Sie hatte zwei Tage nachdem die Grippe vermeintlich ausgestanden war einige Belastungsprobleme. Also sie hat gemerkt, dass sie schnell schlapp ist und ihr ist dann einen Morgen schwindlig geworden u ist zum Arzt. Der hat dann die Diagnose Herzmuskelentzündung gestellt.
Sie hat dann irgendwelche Medis bekommen und strenge Ruhe verordnet bekommen.

Jetzt ist sie wieder top fit. Also selbst wenn du das hast, heißt es nicht, dass es zu ende geht.

Ich denke und rate dir, geh zum Arzt und du weißt mehr. Danach gehts dir besser. Entweder ist da gar nichts und du kannst dich beruhigen, da du endlich genau weisst, dass du gesund bist, oder im schlimmsten Fall hast du die Diagnose und musst dich halt einige Tage ausruhen. Auch dann wird wieder alles gut!

30.08.2012 21:06 • #7


Hallo,
ich bin 21 Jahre alt, Student, stark übergewichtig, trotzdem relativ sportlich.
Seit einigen Wochen plagt mich die Angst an einer Herzmuskelentzündung erkrankt zu sein.
Ich treibe 2 mal wöchentlich Sport ( Badminton) im Leistungsbereich. Nun habe ich beschlossen etwas gegen mein Gewicht zu unternehmen und mich gesünder ernährt und begonnen 4-5 mal pro Woche joggen zu gehen. ( etwa 30-40 Minuten in einem langsamen, jedoch anstrengenden Tempo).
Nach 2 Wochen Laufttraining bekam ich leichte Halsschmerzen, dachte mir jedoch nichts dabei da ich öfters morgens bei kalter Luft lief.
Dann begann die Saisonvorbereitung im Badminton mit 5 mal wöchentlich Training, natürlich stellte ich mein Laufttraining nicht ein. Einmal ging ich laufen und anschließend zum Badminton und fühlte mich danach total fertig. Einen Tag später als ich gerade ruhig vor dem Fernseher saß hatte ich plötzlich 3-5 Sekunden lang extrem starke und schnell Herzschläge, danach war alles wieder normal. Ich verbrachte die geschockt die nächsten beiden Tage im Bett.
Als ich wieder zum Badminton gehen wollte fühlte ich mich dort angekommen ängstlich mich zu belasten und brach nach 10 Minuten ab.
Ich pausierte eine Woche bevor ich mich wieder an Sport wagte, ich fühlte mich allerdings als wäre ich nur zu etwa 60% meiner alten Leistungsfähigkeit in der Lage.
Dies steigerte sich langsam als ich wieder öfter trainierte bis ich bei etwa 80% angekommen war. Jedoch bekam ich erneut Halsschmerzen verbunden mit Kraftlosigkeit, Abgeschlagenheit, woraufhin ich einen Arzt aufsuchte welcher eine Mandelentzündung diagnostizierte.
Nun habe ich Angst , da ich bei den Halsschmerzen jetzt nicht direkt an eine Mandelentzündung dachte dass ich mir zuviel zugemutet habe und mir eine Herzmuskelentzündung eingefangen habe. Zur Behandlung der Mandelentzündung musste ich 7 Tage Antiobiotika nehmen.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen war jetzt 3 mal in 2 Wochen beim Arzt jedoch hat er lediglich mein Herz abgehört , da vor meiner Idee abzunehmen ein Belastungs-ekg durchgeführt wurde und alles in Ordnung war.
P.S: Joggen war ich seit diesen 3-5 Sekunden mit den Herzschläge nie mehr aus reiner Angst mich zu überlasten.

09.10.2014 13:34 • #8


MrsAngst
Ich würde mir an deiner stelle keine sorgen machen. Du hast Antibiotika genommen d.h. du hast die Bakterien damit abgetötet. Es gibt verschiedene Erreger für Mandelentzündungen und da musst du einen bestimmten haben der eben auch ans Herz geht.
Das kommt aber sehr selten vor und durch die Antibiotika hast du das Risiko gleich null gesetzt.
Zudem hattest du ja scheinbar keine schlimme Mandelentzündung, sonst hättest du das schnell gemerkt.

Dazu neigen eher sehr dünne Personen zu dieser Krankheit, was dein Risiko nochmal minimiert.

Du hast zwar trotzdem viel sport gemacht obwohl du krank warst, aber nicht so viel das du an sowas denken müsstest. Eine Freundin von mir ist Krankenschwester und sie hatte sehr wenige herzmuskelentzündungsfälle und darunter waren meistens extremsportler die Erkältungen etc Monate ignoriert haben.
Kurriere dich anständig aus, bis du wieder ganz fit bist und dann fang langsam mit dem sport wieder an

Ps. Dein EKG war auch ok, das macht das Risiko noch viel kleiner.

10.10.2014 00:08 • #9


Danke für die Antwort, was mir eben Angst macht ist, das dies alles erst etwa einen Monat NACH der Untersuchung aufgetreten ist.
Des weiteren habe ich mich in dieser Zeit schon an (mein persönliches) Limit belastet und das Antiobiotika ja erst nach längerer Zeit eingenommen, da ich eben nichts von dieser Mandelentzündung mitbekommen habe außer dass ich mich ungewohnt schlapp und müde gefühlt habe.
Wie schwer die Mandelentzündung war kann ich jetzt nicht sagen aber mein Arzt meinte Zitat: Sie haben etwa die Größe von Hoden und sind vollkommen kaputt.

10.10.2014 08:36 • #10


Jaspi
Glückwunsch, wer hat schon Hoden im Hals

Die Geschichte mit Mandelentzündung und Herzmuskel habe ich letztes Jahr hinter mich gebracht. Solange Du kein Halsweh mehr hast, kein Fieber, kannst Du Sport machen. Alles andere kommt jetzt nur von Deiner Angst. Ich hatte nach drei Ärzten einen guten HNO gefunden, der dann meinte das Antibiotika zu nehmen, ist viel gefährlicher als Sport zu machen

LG

10.10.2014 08:46 • #11


Ein Freund von mir meinte Gratulation jetzt wirst du kastriert ( weil der Arzt meint raus mit den Mandeln)
Halsweh habe ich noch leicht, der Arzt meinte ich solle wieder Sport machen wenn ich mich danach fühle( davor meinte er fangen sie bloß nicht zu früh an sonst schlägts aufs herz -.- )
Was mir Sorgen bereitet ist das ich nichtmehr richtig Leistungsfähig bin und dazu dieser "Rumpler" im Brustkorb vor ein paar Wochen vorkam.

10.10.2014 09:03 • #12


Nachtrag: Was mir noch aufgefallen ist , ist dass mein Puls nach starker Belastung teilweise 2 Stunden oder mehr benötigt bis er unter 100 fällt , davor steht er immer bei etwa 105... ob das jedoch schon immer so war oder neu ist kann ich leider nicht sagen habe das nie beobachtet bisher.

10.10.2014 10:01 • #13


Romulus100
Eine Herzmuskelentzündung erkennt man relativ sicher an Rasselgeräusche beim Herzen, wenn er dich abgehört hat, ist das ausreichend

10.10.2014 12:22 • x 2 #14


MrsAngst
Ich denke du bist viel in Gedanken bei der Geschichte was dich unruhig macht, weswegen du so einem hohen Puls hast. An nervösen tagen geht mein Puls nicht unter 90 egal ob ich sitze liege oder was tue.
Dein Körper reagiert auf deine angst und Unruhe.
Auch diesen rumpeln kommt einfach mal vor, solange es nicht ständig kommt würde ich versuchen das zu vergessen
Es kann eine Verspannung im Brustkorb gewesen sein oder ein Blockade die dieses rumpeln ausgelöst hat.

10.10.2014 12:50 • #15


Ja Verspannungen habe ich seit Ewigkeiten... hatte auch schon an einen Magnesiummangel gedacht da ich in dieser Zeit extrem viel Sport gemacht und geschwitzt habe... der Arzt fragte lediglich ob das Rumpeln regelmäßig oder unregelmäßig war woraufhin ich meinte ich glaube es eher als regelmäßig empfunden zu haben, da es schneller wieder verschwunden war als es gekommen war.

10.10.2014 13:04 • #16


Hallo melde mich nochmal, da ich gerade eine Phase habe wo ich wieder richtig Angst habe nächste Woche ins Training einzusteigen...
Mein Puls ist wieder im normalen Bereich ( um 75 in Ruhe) gehe davon aus dass die Mandelentzüdung nun überstanden ist. Jedoch habe ich gelesen, dass eine Herzmuskelentzündung auch von Viren ( gegen die ja Antiobiotika nichts bringt) ausgelöst werden kann.
Ich habe einfach riesen Angst mich körperlich zu belasten und einfach tot umzukippen wie man das manchmal in den Medien liest

12.10.2014 14:33 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

MrsAngst
Das ist aber ernom selten und dann hätte das Antibiotika auch nicht gegen die Mandelentzündung geholfen.
Dein Puls ist wieder gut, dieses rumpeln hattest du ja nicht mehr der Arzt hat dich untersucht und es ist alles ok.
Dein Problem ist einfach nur die Angst. Du bist gesund physisch psychisch hast du eine angststörung die dir anderes sagt.
Fang einfach langsam mit dem sport an und du wirst sehen, dass nichts passiert und dann geht auch die Angst wieder weil du sie besiegt hast!
Du schaffst das

Lg

12.10.2014 23:53 • #18


Mein Arzt meinte als ich dort war nachdem ich Antibiotika genommen habe : Hm ihr Hals ist noch gerötet es liegt scheinbar noch ein viraler Infekt vor
Habe seit 2 Tagen Brustschmerzen wobei diese hoffentlich von Verspannungen kommen da es auch schmerzt wenn ich leicht auf die Brust drücke ... Ach so eine schei. -.-

13.10.2014 08:35 • #19


Schlaflose
Ich hatte mal einen Kollegen, der eine Herzmuskelentzündung hatte. Dem rann wochenlang selbst im Sitzen der Schweiß nur so herunter vor Anstrengung und Erschöpfung. Erst dann ging er zum Arzt und es wurde eine Herzmuskelentzündung festgestellt. Er hat sich aber nach ein paar Monaten wieder erholt.

13.10.2014 16:19 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel