Pfeil rechts
1

blackrose

22.01.2009 13:07 • 27.04.2021 #1


69 Antworten ↓


hey, ich weiß genau wie du dich fühlst, ich sitze im gleichen boot. ich habe auch schon ein ärztemaraton hinter mir, jeden tag ne neue krankheit, und wenn ich untersucht wurde, und der arzt sagte es ist alles okay, habe ich auch gedacht, er will mir bestimmt nicht die wahrheit sagen, aber glaube mir wenn ein arzt sich nicht sicher währe würde er dich mal ins kranknhaus oder zu einem facharzt schicken.

wir haben das problem das wir nur negativ denken, denn wir haben ja nun mal die symtome, die uns glauben lassen, das wir krank sind, aber die psyche herrscht über unseren körper, und wir müssen gegen lenken. hört sich doof an aber ich mache das schon fast 16 jahre mit gutenund schlechteren zeiten.
momentan geht es mir wieder saumäßig hat wohl auch mit den wechseljahren zu tun bei mir, aber ich muß versuchen zu kämpfen, und mal wieder in meinem leben was ändern, zum beispel stress abbauen und vor allem lernen mal nein zu sagen.

hoffe ich konnte dich ein wenig beruigen

lg.heihil

22.01.2009 13:32 • x 1 #2



Angst vor Herzkrankheit - Erfahrungen mit Symptomen

x 3


Huhu,

ich habe auch diese Problem gehabt und manchmal hab ich sie immer noch - mache mir nur bei schnellem Herzschlag keine Gedanken mehr.
Versuche mich dann zu beruhigen.

Witzigerweise hatte ich letzte Woche genau das andere.
Ich hatte einen Puls von 60 und hab mir dann einen Kopp gemacht, weil das für mich ja völlig unnormal war.

Inzwischen hat ich das wieder auf 75-85 eingependelt.

Ich denke wir sind einfach keine Roboter und da ist nunmal eine Schwankung normal.

Lg
Gabi

22.01.2009 15:24 • #3


blackrose
ja schwankungen sind möglich aber der arzt hat ja gesagt das das eig. nicht normal ist im ruhezustand ein puls von 110 zu haben...,mehr konnte er aber auch nicht für mich tun....manchmal denke ich das es vllt auch nur meine ständige angst ist wovon mein arzt anscheind nix weiß....abba trotzdem mach ich mir immer wieder gedanken^^

24.01.2009 00:02 • #4


Ich habe eine Freundin Ihr Puls ist immer bei 110 solange sie denken kann. Sie ist sehr schlank und hat immer niedrigen Blutdruck 90/60, Ihr geht es damit aber gut. Sie wurde von Arzt zu Arzt geschickt und alle haben Ihr gesagt: es sei nicht schlimm, ist bedingt durch den zu niedrigen Blutdruck und solange es ihr gut geht, wäre es in Ordnung.

LG Ina

24.01.2009 10:09 • #5


Zitat von blackrose:
ja schwankungen sind möglich aber der arzt hat ja gesagt das das eig. nicht normal ist im ruhezustand ein puls von 110 zu haben...,mehr konnte er aber auch nicht für mich tun....^^


Hallo blackrose
Wir müssen uns bewußt machen, das unsere Angst meistens umbegründet ist. Unsere Angst schützt uns nicht davor trotzdem eventuell mal an etwas zu erkranken. Solange uns die Ärzte versichern es ist alles in Ordnung, müssen wir lernen Ihnen zu vertrauen und glauben schenken.

Zitat von blackrose:
manchmal denke ich das es vllt auch nur meine ständige angst ist wovon mein arzt anscheind nix weiß....abba trotzdem mach ich mir immer wieder gedanken^^

Mal eine Frage, hast du deinem Arzt noch nicht von deinen Ängsten erzählt?
Sollte das so sein, dann wird es aber Zeit. Er kann dann doch ganz anders handeln und mit dir umgehen, ohne neue Ängste bei dir auszulösen.

Lg Ina

24.01.2009 10:29 • #6


Ich habe oft einen hohlen Puls nach den Konsum von vielen Alk..

Oft stecken dahinter auch Schilddrüsenerkrankungen (Überfunktion).


Mal was allgemeines dazu:
Es ist ja auch logisch, desto öfters und fester das Herz schlägt, um so mehr steigt der Druck. Das Herz ist ja nur eine Pumpe die das Blut vom kleinen Zeh bis oben zum Ohr drücken muß. Dafür braucht es halt eine gewisse Kraft und eine bestimmte Frequenz, je nach Situation.
Ein Teil vom Gehirn bestimmt dann diese Fequenz und den Druck den der Muskel ausüben muß. Und damit wären wir auch wieder bei der Psyche.
Das Herz kennt nur 2 Zustände, entweder drücken oder loslassen, den Rest macht alles das Gehirn und lieferts diese Informationen über Nerven an die Herzmuskulatur.
Das Herz an sich kann selbst nicht schmerzen. Bei Herzinfarkten kommt es zu den extremem Schmerzen, weil bestimmte Muskeln kein Blut und damit kein Sauerstoff mehr bekommen und dann extrem Verkrampfen. Das Gehirn schaltet dann in ein Notfallprogramm und versucht immer das Gehirn am leben zu erhalten.
Durch unsere Panik und Ängste ist unser Gehirn oft überfordert, weil es selbst nicht zwischen echten Anfällen und von uns vorgestellten unterscheiden kann und je nach Form 1000 Tode durchmachen kann.

Das Herz ist das robusteste Organ unserer Körpers, es schlägt in der Minute im Schnitt 75 mal, Rechnet das mal auf Tage, Wochen, Monate und Jahre auf. Warum sollte es dann gerade in diesem Moment stehen bleiben? Die Chance ist so gering, absolut unwahrscheinlich. Wenn das Herz so labil wäre, dann würden Menschen doch kaum 80-100 Jahre alt werden. Extrem Übergewichtige Menschen oder Kettenraucher, Alk. usw. belasten ihr Herz so stark und es hält so gut wie stand.
Die meisten von uns sich körperlich mehr oder wenig völlig gesund, nur hat unser Gehirn im Zusammenspiel mit unserer Psyche und irgendwelche Traumata dafür gesorgt, dass unser Körper- Geistverhältniss nicht mehr stimmt.

Mein alter Hausarzt hat mir das immer so treffend und einfach erklärt:
Wir (also ich oder du, der gerade diesen Beitrag liest), wir sind das Gehirn (Bewusstsein), der Körper ist unser "Skla." der jedem Befehl gehorcht. Wenn der Chef (Gehirn) nicht mehr sauber tickt, dann können die Skla. (Körper) auch nicht mehr sauber arbeiten.

Sorry wenn ich hier jetzt etwas Abschweife.

07.02.2009 22:06 • #7


blackrose
das war nur ein bissel zu hoch für mich doch der letzte satz ergibt sinn^^
doch die angst geht trozdem nicht weg...mein papa hat vor mir ein herzinfarkt bekommen (hats überlebt)...da ich die symptome jetzt kenne weil ich das ja alles mitbekommen hab etc. hab ich immer angst wenn schon ein symptom auftritt ...ich muss dazu sagen das man eig. keine angst haben braucht...ich hab gesehen wie sehr mein vater in diesen sekunden litt....da sind meine symptome eig. nix gegen..lg

07.02.2009 22:13 • #8


na da ist doch die Urache für deine infarktangst. aber du bekommst keinen infarkt. du bist jung und gesund. und einen puls von 110 ist normaler panikpuls und nicht schlimm. ich habe gelesen, dass du in die klinik gehst. super, ich drück dir die daumen, das alles klappt und du dort zur ruhe kommst und dich auf den weg in die freiheit machen kannst! glaub an dich!

08.02.2009 18:13 • #9


Hallo,

Also ich habe ja vor einiger Zeit eine Wahnsinnig lange Attacke überwunden und seit dem geht es mir bedeutend besser! Ich habe so gut wie keinen Schwindel mehr und auch andere Symptome sind wie weggeblasen! Aber nun...

Ich spüre mein Herz manchmal direkt in der Brust schlagen fühlt sich ganz komisch an und auch nur 1, 2 oder 3 schläge dann ist es wieder weg macht mir echt angst!

Zudem hab ich fast täglich immer wieder schmerzen in der Brust oder stechen wo ich zwar selber bemerke das es manchmal bewegungsabhängig ist aber das kann mich nicht immer beruhigen!

Meine Extrasystolen haben sich meiner Meinung nach verschlimmert! Mittlerweile merke Ich wenn das herz aussetzt das es manchmal schon anfängt in armen und beinen zu kribbeln und dann schlägt es wieder... Ich hab vorgestern echt gedacht ich kippe vom Sofa!
Aber was auch ganz schlimm im moment ist, ist das Pinkeln! Es gibt momente da geht es mir den ganzen Tag total schlecht wegen der "Herzprobleme" und dann gehzt es los ich muss Pinkeln! Dann muss ich manchmal 5, 7 oder 7 mal hintereinander Pinkeln gehen im abstand von max 10 minuten! Und danach gehts mir dann gut!
Vorallem Nachts hab ich zur Zeit wieder das Problem das Ich 2 oder 3 mal pro nacht Aufstehen muss um auf toilette zu gehen!

Kennt das noch jemand?
Falls Ihr mich noch nicht kennt also hab folgende Untersuchungen hinter mir! Herzecho, Stressecho, Schädel MRT, BWS MRT, Thorax CT, LZ Blutdrckmessung (3 mal), LZ EKG (3 mal), Diversed Blutuntersuchungen, Röntgen der Lunge alles Gott sei Dank ohne Befund!
Auch beim Urologen war Ich und die Nieren wurden Untersucht (Röntgen mit Kontrastmittel + Urinprobe) Auch OK.

Alles was festgestellt werden konnte war zu hoher blutdruck den ich wohl schon lange hatte! Dagegen nehme Ich medikamente
-Amlodipin 5mg
-Ramilich 5mg
-Bisoprolol 2,5mg
Ich bin 27 Jahre Jung, 198cm Gross und wiege 135 KG hab aber auch seit letzem Jahr Juni 30 KG abgenommen

19.05.2010 08:07 • #10


jadi
ich denke mal da ist alles i.o.und du fixierst dich so doll drauf....hab das selbe auch grad durch 2 monate lang......nach dem ich alles abklären lies geht es mir besser....vielleicht hast du auch eine blockade und daher die schmerzen.....warst du schon beim orthopäden?das pullern müssen kann auch von der pyche kommen....ich habe das auch sehr oft..........lg

19.05.2010 08:21 • #11


Ich kenne das auch gut. Bei mir fing es mit Blutdrucktabletten 09/2008 an, dann täglich enorm schwindelig und 01/2009 1. PA und das ging dann so bis vor 1 Jahr. Danach konnte ich zumindest keinen Zusammenhang zu den PA mehr erkennen. Aber das verselbstständigt sich manchmal auch.

Bei mir wurde auch alles gemacht, neben Herzecho sogar Herzkatheter, wo einige Ärzte danach meinten, es war völlig übertrieben. Ich hab aber Sicherheit, denn es ist alles 100% i.O. Das galt auch für Langzeit EKG, Stress EKG, EKG, 24h Urin (alle Werte, selbst Exoten), Röntgen Lunge, Schilddrüse. Vor 1 Jahr waren aber meine Leberwerte schlecht, Cholesterin und Blutdruck. Hab 15 kg abgenommen in 1 Jahr, esse etwas anders und alles ist i.O., selbst der Blutdruck.

Ich denke schon, man sollte auch bewusst leben. Abwechslung, wenig Stress, Ernährung, Bewegung.

Das mit dem Wasserlassen kenne ich auch zu gut, war aber schon vor 1 Jahr beim Urologen, denn ich hab das schon ca. 5 Jahre. Beim Urologen war alles ok. Heute bin ich zu 99% überzeugt, es ist nervlich. Bei mir ist das auch nur im Bett, wenn ich einschlafen will und der Körper zur Ruhe kommt. Hab ich am nächsten Tag einen Termin und bin aufgeregt, dann brach ich 1-1,5 Stunden zum Einschlafen und muss in der Zeit 5-10 mal Wasser lassen. Das sagt alles. Psyche.

Wegen der Herzangst, Infarkt, ja, hab ich heute auch noch manchmal, wenn es in der linken Brust zwickt oder drückt. Rumpeln, Extraschläge oder so hatte ich aber nie, Herzrasen heute auch nicht mehr in der Form wie früher. Es ist trotzdem manchmal eine gewisse Unruhe da, aber meine Überzeugung ist heute stärker und die sagt mir dann, da ist nichts.

Der Beitrag ist auch ganz interessant:
http://www.news.de/gesundheit/855047080/wenn-die-psyche-aufs-herz-schlaegt/1/

19.05.2010 13:10 • #12


Ja der Beitrag ist wirklich mal interessant zu lesen! Es ist aber trotzdem immer diese schei. angst das man etwas mit dem Herzen hat wenn es so extrem Stolpert wie es manchmal tut oder wenn es plötzlich so doll zieht oder sticht in der linken brust...

Ist doch echt zum Kotzen! Ich hab es zwar mittlerweile geschafft wenn ich die Symptome kriege das Ich nicht gleoich wieder eine PA kriege abber die Symptome kommen dennoch! Am Anfang dachte Ich immer wenn Ich die PA irgendwann überwunden habe dann verschwinden auch die Symptome aber da hab ich wohl leider falsch gedacht...

20.05.2010 11:30 • #13


Zitat von stottlemeyer:
Ist doch echt zum Kotzen! Ich hab es zwar mittlerweile geschafft wenn ich die Symptome kriege das Ich nicht gleoich wieder eine PA kriege abber die Symptome kommen dennoch! Am Anfang dachte Ich immer wenn Ich die PA irgendwann überwunden habe dann verschwinden auch die Symptome aber da hab ich wohl leider falsch gedacht...

Ja, geht mir auch so. Aber ich merke auch, wie sich das quasi verschiebt. Etwa 10 Monate übelste PA's, zuletzt vor ca. 7 Monaten. Dann war das weg, aber wochenlang nur noch schwindelig und unruhig, Kopfschmerzen. Schwindel ist seit gut 6 Wochen weg, Unruhe auch meist, aber dafür nun rund um die Uhr Kopfschmerzen. Der Körper bracht scheinbar immer noch ein Ventil für die Psyche, anders kann ich es mir langsam nicht mehr erklären.

Ich sehe da im Moment auch Zusammenhänge. Bei mir im Haus ist es manchmal recht laut, gerade die Nachbarin mit Freund unter mir. Die machen teilweise bis nachts um 3 Radau. Das regt mich tierisch auf, ich kann nicht schlafen und merke, wie ich unruhig werde. Bestimme Symptome sind auch wieder da. Also es ist scheinbar die Aufregung, Stress. Ganz eindeutig.

20.05.2010 11:56 • #14


Ja soweit sehe Ich das auch alles ein eigentlich ich bin mittlerweile ja selbst fast der überzueugung das mein Herz gesund ist und ich mir eigentlich keine sorgen machen muss... ABER

Seit 2 wochen oder so ist es auch neu das ich bei jeglicher erregung das gefühl habe das mein Gesicht / Kopf furchtbar heiss wird! Auch manchmal einfach bei ruhe dieses wahnsinns Hitze gefühl! Ist das auch normal oder bekannt?

20.05.2010 13:55 • x 1 #15


Wie ist der Blutdruck?

20.05.2010 14:10 • #16


Hallo

du nimmst medikamente gegen den Hochdruck , die entwässern ,des halb das piseln.
wie hoch ist er den bei dir.
da du alle untersuchungen hast bist auf herzkatheder ist alles in ordnung , da du ja unter ärztlicher aufsicht bist durch den blutdruck verscuhe zu enstpannen

ich habe seit 18 jahren stolpern und es sind echt die nerven.
wenn es doch blubbert also diese aussetzer , sage dir mal ach HALLO auch Wieder DA.
Willst mich wohl Ärgern kannste aber nicht und dann lenkste dich ab oder ignorierst das es passiert nichts , wenn mir noch nichts passiert ist dann bei dir auch nicht.

20.05.2010 17:57 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das ist eine gute Frage wie mein Blutdruck ist! Ich versuche natürlich am besten garnicht zu messen weil ich denke ihr wisst warum

Also vor einigen Tagen hab Ich ihn gemessen wo ich so eine heisse Birne mal wieder hatte da war er 140/86 und ich würde sagen das ist durchaus im rahmen oder?

Eine halbe stunde später hab ich ihn dann nochmal gemessen bei Ruhe da lag der Blutdruck bei 126/70 also voll im grünen Bereich oder?

20.05.2010 19:56 • #18


Zitat von stottlemeyer:
Das ist eine gute Frage wie mein Blutdruck ist! Ich versuche natürlich am besten garnicht zu messen weil ich denke ihr wisst warum

Also vor einigen Tagen hab Ich ihn gemessen wo ich so eine heisse Birne mal wieder hatte da war er 140/86 und ich würde sagen das ist durchaus im rahmen oder?

Eine halbe stunde später hab ich ihn dann nochmal gemessen bei Ruhe da lag der Blutdruck bei 126/70 also voll im grünen Bereich oder?



So mach Ich mal ein Update:
Hab gerade ganz Frisch den Blutdruck gemessen

Also ich war ca. halbe stunde mit meinem Hund unterwegs bin dann nach hause und direkt an den laptop um zu gucken ob ich hier eine antwort bekommenj hab! Hab dann den obigen text geschrieben und bin dann direkt nach nebenan um den Druck zu messen mit folgendem Ergebniss...

143/82 - Puls 73

Nach ca. 5 Minuten völliger Ruhe dan nochmal gemessen mit dem Ergebniss: 129/78 - Puls 68

Sind doch normale werte oder?

20.05.2010 20:17 • #19


Ja, der Blutdruck ist dann ok.

20.05.2010 20:17 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier