Pfeil rechts
1

Ja das Herzstolpern... das kenn ich auch sehr gut..

Physiotherapie hab ich bereits hinter mir am anfang wo das losging mit den schmerzen! Ich hatte 12 sitzungen zu je 20 min. und geholfen hat es mir eher weniger! Am anfang hat es das ganze noch verschlimmert und dann ist es wieder auf den alten stand zurückgegangen!

Schmerzen mal hier mal da klenn ich! Am meisten hab ich die schmerzen wie gesagt in der linken brust oder am brustbein! Auch oft an den Rippen oder an den unteren Rippen zu beiden seiten hin bis teilweise zum rücken... echt schlimm!

Ich bin auch ständig am knacken sogar am brustbein wo die rippen ansetzen! Tut manchesmal richtig weh wenn es knackt...

Naja bin gerade mit meinem Hund spazieren gegangen wie jeden tag und die runde ist auch nicht gerade kurz. Man geht da einen Berg hoch der sich auf ca 1,5 KM streckt und oben angekommen zwar aus der puste weil ist ja auch warm aber keine beschwerden! Das mache ich so gut wie jeden tag manchmal sogar 2 mal deswegen sag ich mir ja aucch wenn du was mit dem herz hättest wärst du spätestens hier schonmal umgefallen du idiot...

Naja stimmt auch und ich weiss das aber irgendwie holt einen diese Panik trotz allem irgendwann wieder ein und wenn es 2 wochen dauert. So ist es zumindest bei mir!

Kopfschmerzen hab ich auch ab und zu kann man teilweise auch als druck bezeichnen!

NAja aber mal eine ernstgemeinte Frage an euch... Kommt es euch auch so vor das euer wohlbefinden teilweise auch vom Wetter abhängig ist? manchmal wenn das wetter umschlägt dann gehts mir automatisch auch schlechter! Gehts euch auch so?

28.05.2010 19:06 • #41


Mit Kopfschmerzen hab ich ja schon über 1 Jahr zu tun, täglich, also schon chronisch. Hatte mich gerade mal 2 Stunden hingelegt und war auch weg, aber stehe auf und 1 Minute später geht das wieder los. Grausam.

Mass. hatte ich, Effekt null. Schmerztabletten nehme ich nicht (mehr).

Wetter? Tja, da bin ich wohl völlig schräg, mir gehts meist besser, wenn das Wetter schlecht ist, also Regen oder so. Auch nicht normal. Sommer und schönes Wetter finde ich aber trotzdem toll. Nur wenn es zu warm ist, dann isses mir nichts, weil ich extrem schwitze.

Mit Hund laufe ich auch viel. Aber auch da hab ich scheinbar unbewusst bei der Wahl der Rasse an mich gedacht. Französische Bulldogge. Hitzeempfindlich, im Sommer kann man nur wenig laufen, ruhig, bellt nicht, null Jagdtrieb, schläft gern und viel. Trotzdem hab ich in den 9 Monaten seit ich sie hab ja 15 kg abgenommen und das war das beste Blutdruckmedikament, denn die brauche ich seit ca. 3 Monaten nicht mehr.

28.05.2010 19:21 • #42



Angst vor Herzkrankheit - Erfahrungen mit Symptomen

x 3


jadi
ich eine physiotherapie....wo man Mass. und streckungen bekommt.....versuchs mal damit.....vielleicht kann er dir sogar was einrenken.....oder geh gleich zum chiropraktiker..........ich vermute ganz stark das was mit deinem rücken ist

28.05.2010 19:26 • #43


Wow erstmal respekt!! Nicht übel mit den 15 KG! Ich hab ja selbst in dem letzten Jahr 30 KG abgenommen ich weiss wie anstrengend das teilweise sein kann

Ich hab auch einen Grosse Hund eine Mischung aus Spitz und Schau Schau... Gross, Schwarz und brauct halt viel auslauf! Irgendwie auch mein Glück glaub ich

Naja was solls das mit den kopfschmerzen hatte ich eine zeit lang auch richtog übel!! Musste dann zum Schädel MRT und natürlich nichts gefunden... gott sei dank...

Hab ich auch heute wiefder ab und zu aber damit kann ich schon irgendwie umgehen ich kann die mittlerweile "vertreiben" ich beschäftige mich einfach mit irgendwas und die verschwinden heimlich, still und leise... wenn das mal mit allem so gehen würde

@ Jadi
Chiropraktiker da hab ich auch schon einiges von gehört, leider gibt es in unserer Umgebung keinen einzigen... Aber damit werd ich mich auch mal näher auseinandersetzen da ich auch davon ausgehe das ein grossteil der schmerzen vom rücken und von den rippen (brustbein) ausgeht!

28.05.2010 19:31 • #44


Ich hab auch gelernt, man kann es kaum glauben, mit den Kopfschmerzen zu leben. Schwer, aber es geht.

28.05.2010 19:36 • #45


Ja es geht aber ob man das nun wirklich über jahrzehnte hinnehmen muss? Ich hoffe doch nicht und man kriegt es irgendwann mal alles in den griff und muss nicht einfach alles nur hinnehmen!

Aber mit dem hinnehmen fängt es warscheinlich an damit man es loswird... ein teufelskreis! Hätte mir das jemand erzählt als ich das noch nicht hatte, hätte ich das in diesem umfang nicht glauben können!

Auch in meinem Umkreis gibt es leute die das nicht glauben und verstehen können aber ich kann es ihnen garnicht verübeln

28.05.2010 22:07 • #46


10.07.2012 15:22 • #47


HeikoEN
Die Symptome sind typische bei einer Panikattacke bzw. Angsterkrankung.

Hole Dir dringend Hilfe in Sachen Therapie, bevor es sich zu einer echten Phobie ausweitet.

Tipp:
http://www.ratgeber-panik.de/downloads/die-goldenen-regeln-bei-herzphobie.pdf

Erlerne eine Entspannungstechnik, um Dich von der Körperspannung her runterzufahren und vor allem, lese Dich "schlau", damit Du weisst, warum Dein Körper so reagiert und was genau dann vor sich geht. Das hilft und nimmt der Sache die Kraft und vielleicht auch etwas Angst davor.

10.07.2012 19:13 • #48


Vielen dank für die Antwort. Ich mache bereits eine Therapie trotzallem fühle ich mich in dem Moment der Panik immer in der Gefahr. Ich habe in der letzten zeit auch wieder vermehrt Stress und komm wenig zur Entspannung.

10.07.2012 19:40 • #49


21.05.2018 18:34 • #50


Hallo, ich kenne das auch und mach mir schnell Sorgen
Ich hatte erst einen Arzt der da sehr ruppig mit umgegangen ist aber wenn du einen Arzt hast der bei Psychosomati
k und generellen psychischen Beschwerden gut umgehen kann, dann ist es nie falsch ihn um Rat zu bitten,
Wichtig ist dass dein Arzt von deine problemen mit Angst weiß dann kann er dir auch helfen.
Bei mir war ganz schnell klar dass es eine Somatisierungsstörung ist.
Wenn nicht versuch dich auf etwas anderes zu konzentrieren ( zum Beispiel auch grounding) und danach zu beobachten ob es besser war oder nicht .
Ich hoffe ich kann ein wenig helfen

21.05.2018 20:04 • #51


JohnWayne
Ich würde nicht mehr zum Arzt gehen. Es sei denn du möchtest dich ein bischen bewegen und somit was für die Gesundheit tun . Die Beschwerden veschwinden wenn die Angst davor nachlässt. In ein paar Tagen gehts dir bestimmt wieder besser.

21.05.2018 21:42 • #52


27.03.2020 03:06 • #53


Hi,

ich hab das jetzt mal gegooglet. So ganz verlässlich ist dieser Wert alleine ja nicht. Genauso wenig hat man Blutkrebs, wenn die Leukozyten mal bei 18.000 liegen. Ein Wert ohne weitere Untersuchung sagt erst mal nicht viel.

Zitat:
Ein bevölkerungsweites Screening ohne Berücksichtigung klinischer Symptome kann nicht empfohlen werden. Bei Verdacht auf eine akute Herzinsuffizienz sollten weiterhin in erster Linie körperliche und bildgebende Untersuchungen zur Diagnosestellung eingesetzt werden. Bei der Interpretation individueller Testergebnisse muss bedacht werden, dass zusätzlich zur linksventrikulären Ejektionsfraktion auch Geschlecht, Lebensalter, Grad der Kompensation, linksventrikuläre Masse, Nierenfunktion und Pharmakotherapie eigenständige Einflussgrößen auf die Markerkonzentrationen darstellen. Eine Herzinsuffizienz kann auch bei unterschwelligen Werten vorliegen, muss aber bei überschwelligen Ergebnissen nicht immer die Ursache sein.

Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/39816...die-Klinik

Du wurdest im KH auf den Kopf gestellt. Spätestens da hätte man es erkannt. Der Arzt würde sich strafbar machen, wenn er anhand des Wertes eine schwerere Erkrankung so leicht ignorieren würde. Dein Problem ist eher die Angststörung (= hoher Puls) und weil Du getriggert bist durch den Fall in der Familie (was mich nicht wundert, da es ein schlimmes Ereignis für Dich war).

27.03.2020 03:34 • #54


@Mutexia
Danke, ja leider habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Man muss auch sagen, diese Schmerzen haben parallel zur Behandlung mit meinem Asthmaspray angefangen. Ich verstehe nur nicht, wieso ich so schmerzen habe.

27.03.2020 13:59 • #55


flow87
Zitat von Meileen:
Hey Leute,Ich bin neu hier und habe mir gedacht, dass es bestimmt gleichgesinnten gibt. Ich bin noch relativ jung, werde bald 22 Jahre und leide an einer leichten Borderline Erkrankung und Angststörung. Leider bin ich nicht mehr in Therapie, weil ich umgezogen bin. Als ich klein war litt ich an Asthma, heute habe ich kaum Symptome oder dergleichen. Seit einigen Wochen plagte mich ein Husten und vor einer Woche kamen Brust und Halsschmerzen dazu. Ich habe ständig mein plus und meine Körper temp. Gemessen. Mein Plus war immer bisschen hoch zwichen 72 und 81. Ich hatte mit meiner Ä...


Hey, deine Pro-Bp Werte sind tatsächlich recht hoch. Das könnte aber auch daran liegen, das du vielleicht eine Grippe hast.
Wurde dein Herz mal untersucht?

27.03.2020 14:06 • #56


Zitat von flow87:
Hey, deine Pro-Bp Werte sind tatsächlich recht hoch. Das könnte aber auch daran liegen, das du vielleicht eine Grippe hast.Wurde dein Herz mal untersucht?


Hey,
Ja ich habe einen Grippalen infekt . Vorgestern wurde ein EKG im Kh gemacht, da steht Indifferenztyp, keine EABS und ERBS und normale R-progression über die Vorderwand. Hab jetzt jetzt keine Ahnung was das bedeutet haha. Mein Blutdruck gerade lag bei 113/78

27.03.2020 15:45 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

flow87
Zitat von Meileen:
Hey, Ja ich habe einen Grippalen infekt . Vorgestern wurde ein EKG im Kh gemacht, da steht Indifferenztyp, keine EABS und ERBS und normale R-progression über die Vorderwand. Hab jetzt jetzt keine Ahnung was das bedeutet haha. Mein Blutdruck gerade lag bei 113/78


Blutdruck ist super. Da in deiner Familie Vorerkrankungen vorkommen würde ich einen Termin beim Kardiologen machen mit einem Herzultraschall. Ein erhöhter Pro-BNP Wert ist kein Weltuntergang aber in deinem Alter sollte man dem nachgehen. Im EKG kann man hinweise auf eine Herzschwäche sehen aber das Ultraschall ist viel genauer.
Ich würde mir das mal überlegen. Eine Kontrolle beim Kardiologen dauert max 1 Stunde und danach bist du ganz sicher ob alles gut ist.

27.03.2020 15:52 • x 1 #58


Zitat von flow87:
Blutdruck ist super. Da in deiner Familie Vorerkrankungen vorkommen würde ich einen Termin beim Kardiologen machen mit einem Herzultraschall. Ein erhöhter Pro-BNP Wert ist kein Weltuntergang aber in deinem Alter sollte man dem nachgehen. Im EKG kann man hinweise auf eine Herzschwäche sehen aber das Ultraschall ist viel genauer.Ich würde mir das mal überlegen. Eine Kontrolle beim Kardiologen dauert max 1 Stunde und danach bist du ganz sicher ob alles gut ist.

Danke, hatte ich eh vor. Aber da leider die ganze Situation zurzeit sehr stressig ist, ist es ein wenig komplizierter.

27.03.2020 15:55 • #59


20.04.2020 20:24 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier