Pfeil rechts

Julchen79
Ich hab ja schon mal erwähnt das ich Probleme im Isg Bereich habe. Rechts über den Po eine Blockade gehabt und es hatte sich da entzündet. Damit laufe ich schon seit Mai rum trotz behandlung beim Orthopäden. Habe erst jetzt Physiotherapie verschrieben bekommen. Das komische ist das ich seit Mai auch wieder nach 9 Jahren Panik und Angstattacken habe. Bin auch in Therapie seit Anfang Juni. Die Isg Probleme werden nicht besser und nun fängt auch es auch in den Schulterblättern an und bis in die Arme. Seit 3 Tagen kommen plötzlich seltsame Gelenkschmerzen oder Muskelschmerzen hinzu die meistens in den Händen und Füßen stattfinden bei Bewegung ist nichts aber wenn ich dann kurz das Gliedmaß ruhig halte kommt ein seltsamer kurzer Schmerz. Und ist dann auch wieder verschwunden. Auch meine kompletten Gelenke knacken überall auf bei Bewegung was vorher nicht so extrem der Fall war. Ich bin total fertig Damals wurde diagnostiziert Fybromialgie. Die Ärzte wussten nicht woher das kam ...oder haben nicht richtig danach geforscht nach der Ursache ....sie haben erst mit Akkupunktur und eine Kortisonspritze versucht. Der Auslöser...So vermute ich jedenfalls... damals war eine Blasentzündung wo ich Antibiotka nehmen musste. Unmittelbar danach ging es nämlich los. Aber auch mit den Zähnen hatte ich zu der Zeit zu kämpfen und war in Behandlung.
Ich habe tierische Angst vor Morbus Bechterew oder einer anderen unheilbaren Krankheit wo man mir nicht helfen kann und ich damit für immer rumrennen muss oder sowas Rheumatisches was auf die Organe schlägt ...oder kann sowas wie schmerzen in den Händen und Füßen auch vom Rücken kommen wenn da Nerven gereizt sind? Manchmal denke ich da gibt es mehrere bestimmte schmerzende Punkte vom Rücken die das austrahlen...oder Muskelrheuma? Gibt es sowas? Ich weiss ihr seit keine Ärzte aber ich hab so Angst ...kennt sich jemand wenigstens ein bissel damit aus oder hat Erfahrung? Ich schiebe solche Panik das ich durch die Wohnung renne und nicht zur Ruhe komme schlimm. Das damals Fybromialgie diagnostizierte ging von allein weg irgendwann. Da es schon zulange her ist weiss ich nicht mehr wie und wie lange ich das hatte...Durch die damalige antibiotika Einnahme hatte ich auch clamydien bekommen bzw ein Pilz. Ja mein ganzes Immunsystem war im Eimer ...Aber da wusste ich wenigstens das es warscheinlich davon kommt.

Na gut ich musste Anfang Juli auch antibiotika nehmen wegen meiner Zahnentzündung aber das war nur für 3 -4 Tage...Hatte danach allerdings übelst mit dem Magen Darm für 1-2 Wochen zu kämpfen. Dann war alles besser.Und jetzt plötzlich ohne irgendwas...wieder das? ach ist das alles blöd ich weiss nicht mehr weiter und hab Angst

13.08.2015 09:45 • 19.08.2015 #1


32 Antworten ↓


Julchen79
Irgendwer der mich beruhigen kann oder dem es ähnlich geht/ging? Bin schon den ganzen Tag auf Angst deshalb

13.08.2015 16:15 • #2



Angst vor einer unheilbare Krankheit :(

x 3


Hallo Julchen,

wenn damals eine Fibromyalgie bei dir diagnostiziert wurde, kannst du bestimmt davon ausgehen, dass der Arzt dich damals gründlich untersucht und auch die Rheumafaktoren abgecheckt hat.
Hättest du Morbus Bechterew oder eine andere Rheumaerkrankung, wäre das bestimmt festgestellt worden.

13.08.2015 16:52 • #3


Liebes Julchen,

ich kenne mich mit diesen Krankheiten leider gar nicht aus, so dass ich dir inhaltlich dazu wenig sagen kann. Was ich weiß, ist, dass Blockaden natürlich überall hin ausstrahlen können. Rheuma hättest du, denke ich, eher dauerhafte Schmerzen. Diese Schmerzimpulse, die du beschreibst, könnten tatsächlich durch Nerven bedingt sein - was anderes fiele mir dazu jetzt nicht ein.
Was aber viel wichtiger ist, ist die Tatsache, dass alles gleichzeitig mit der Angst zurückkommt. Ich versuche immer zu beobachten, was bei mir zuerst da ist - Angst oder Symptom. Meist ist die Angst (manchmal auch die depressive Symptomatik) zuerst da. Manchmal ist es unterschwellig, so dass ich beim ersten Blick darauf sogar noch sagen würde 'klar, das Symptom war zuerst da!'. In aller Regel wird mir dann aber bewusst, dass die Angst, wenn auch nur ganz klein und leise, doch zuerst da war. Und in diesem Fall funktioniert dann manchmal die Strategie, sich selbst zu sagen, dass Symptome, die unter Angst auftauchen, erst einmal nicht zu ernst genommen werden sollten.

Ansonsten kann ich dir leider nur empfehlen, dich bestmöglich abzulenken - geh raus, bleib nicht allein in der Wohnung, setz dich möglichst vielen anderen Reizen aus.

Ich drücke dich ganz fest und schicke dir viel Mut! Alles Gute!

13.08.2015 18:10 • #4


Julchen79
Hallo ihr Lieben...Die Symptome werden nicht besser und verstärken sich bei Bewegungen. Und wenn ich dann ruhe werden sie schlimmer ..So als hätte ich mittlerweile in jedem KörperTeil im Rücken eine Blockade drin, nicht nur im isg und es zieht dann. Oft knackt es überall im Körper bei bewegen. Und nein ich sitze nicht den ganzen Tag rum oder liege...Ich bin relativ sportlich ...Ich habe so Angst und kann kaum noch schlafen. Das ganze strahlt auch über arme und beine aus. Was ist das nur? Bin nur am heulen

17.08.2015 09:00 • #5


petrus57
Zitat von Julchen79:
Der Auslöser...So vermute ich jedenfalls... damals war eine Blasentzündung wo ich Antibiotka nehmen musste. Unmittelbar danach ging es nämlich los.


Du hast nicht zufällig Norfloxacine oder andere Gyrasehemmer genommen. Die lösen sowas wohl aus.


Ich bekam durch das Antibiotikum massive Panikattacken und Depressionen mit gelegentlichen Selbstmordgedanken.


Petrus 57

17.08.2015 10:13 • #6


Julchen79
Das weiss ich nicht mehr mit der Blasentzündung ist schon 9 Jahre her....Jetzt im Mai musste ich Antibiotka nehmen wegen meinem Zahn....Clindamycin heiss das

17.08.2015 13:15 • #7


Hallo Julchen!

Ich glaube nicht, daß Du eine Krankheit hast!

Vor einigen Jahren habe ich das Antibiotikum AMOXI 1000 genommen und danach sind bei mir Schmerzen im ganzen Körper aufgetreten, die immer mal die Position wechselten. Ich fühlte mich nur noch schlecht, hatte riesige Angst und wußte nicht ein noch aus - die Ärzte natürlich auch nicht.

Leider dauerte das ganze so 1 1/2 Jahre bis ich irgendwann akzeptierte, daß das von dem Medikament kam und dann ist es auch plötzlich verschwunden...

Je mehr man Angst bekommt, desto schwerer die Verspannungen und daher die Schmerzen...

Vielleicht hilft Dir das ja?

Sei zuversichtlich, das wünscht Dir, Solaris

17.08.2015 13:34 • #8


Julchen79
Genau das Problem hab ich auch was sind das bei dir für Schmerzen gewesen? Ich hab so schreckliche Angst das es nicht weg geht...Erst schmerzt das Fußgelenk im anderen Moment plötzlich das HandGelenk. ..Ich bin fix und fertig weiss nicht was ich machen soll...Könnte nur heulen und hab Angst ...Zudem hab ich ja noch 3 Kids die mich brauchen...

17.08.2015 13:44 • #9


Hallo Julchen!

Ich nochmals: ich kann Deine Angst nur gut verstehen!

Bei mir waren die Arme schwer, der Nacken tat weh, der Rücken von oben nach unten und wieder zurück. Besonders schlimm fand ich einen Schmerz unter dem Rippenbogen...das alles immer im Wechsel und dazu immer ein Gefühl "abwesend" zu sein, unkonzentriert etc. Heute bin ich fest davon überzeugt, daß das Antibiotikum Angstzustände ausgelöst hat, die dann den ganzen Körper beeinträchtigt haben und ich mich immer "krank" gefühlt habe.

Ich weiß, es ist schwer, aber versuche, es als Phase anzunehmen, durch die Du durch mußt - mir hat das sehr geholfen!

Nochmals alles Gute von Solaris

17.08.2015 22:21 • #10


Julchen79
Angst und Panik hatte ich schon vor dem Antibiotikum Das war kann bei mir nicht der Auslöser sein. Nur vielleicht hat er es verschlimmert. ...Es ist so schwer sich zu entspannen wenn man mit dem Rücken hat. ...Ich trau mich manchmal nicht mich zu bewegen aus Angst.

18.08.2015 07:45 • #11


betty2003
Hey Julchen

Ich habe auch übelste Verspannungen im Rücken. Das einzige wo dir helfen kann: Bewegung, bewegung...geh spazieren, Rad fahren...Mir ist bewusst, dass man angst hat. Habe ich auch immer wieder, weil es mir nach vorne in die Brust zieht.
Oder lass dich mal richtig massieren

18.08.2015 07:55 • #12


Julchen79
Bei mir ist es im unteren Rücken und ich habe tierische Angst nicht mehr laufen zu können oder bald gelähmt zu sein. ..Habe angeblich ne Isg blockade rechts und es zieht immer ins Bein habe schon viele übungen aus dem Inet versucht aber nichts geht oder half die zu lösen...Das geht schon seit mai so hatte nur eine kortisonspritze dort bekommen selbst das hat mir panik gemacht und hatte auch nicht geholfen nun tut auch die Linke Seite weh und ich habe komisches ziehen im unteren Bereich Unterleib ....Ach man ich kann nicht mehr immer kommt was neues dazu. .. Mass. helfen nur für den Moment

18.08.2015 08:24 • #13


betty2003
Ich habe das Problem im BWS Bereich, das macht auch ganz schön Panik...Ich kann deine ängste verstehen!
Wurde dein Rücken schon näher untersucht? Also Röngten oder MRI ?Ich kann Chiropraktik echt empfehlen. Ich hatte anfangs angst und das Gefühl, dass mir diese Methode zu derb ist. Aber es ist sehr gut, und man kann sogar Bandscheiben Vorfälle damit behandlen.

18.08.2015 08:46 • #14


Julchen79
Das komische im BWS hab ich das Problem auch...Als wenn in meinem Nacken die Stränge und nerven bzw muskeln dort gereizt sind und zieht bis nach vorne und in die Arme ...Sogar mein linkes Auge tränt und mein linkes Nasenloch kribbelt echt komisch...Was könnte das sein?

18.08.2015 10:04 • #15


Schlaflose
Zitat von Julchen79:
Bei mir ist es im unteren Rücken und ich habe tierische Angst nicht mehr laufen zu können oder bald gelähmt zu sein. ..Habe angeblich ne Isg blockade rechts und es zieht immer ins Bein habe schon viele übungen aus dem Inet versucht aber nichts geht oder half die zu lösen...


Ich weiß nicht, ob ich dir das schon geschrieben habe. Ich hatte vor vier Jahren auch so schlimme Ischiasbeschwerden, die bis ins Bein runter zogen. In einer vorgebeugten Sitzhaltung wurden sogar die Finger der rechten Hand taub. Mir half da Rehasport. Man bekommt das Antragsformular beim Hausarzt, schickt es zur Krankenkasse zur Genehmigung und bekommt es wieder zurück. Damit geht man in ein Fitnessstudio, wo Rehasport angeboten wird und kann 50 Einheiten maximal 2 Mal die Woche innerhalb von 1,5 Jahren machen. Es braucht aber einige Monate, bis man eine deutliche Besserung merkt. Ich habe zusätzlich auch zuhause fast täglich einige der Übungen gemacht, die besonders für Lendenwirbelsäule gut sind.

18.08.2015 10:29 • #16


Julchen79
Ja schon komisch es hat bei mir mit der ISG Blockade angefangen als wir das Bett wegschmeißen mussten und wir erst auf eine ausziehbaren couch Schlafen mussten und abwechselnd mit einer Matratze oder Luftbett auf den Boden bis wir nach 4 Wochen endlich das neue Bett hatten. Seitdem plage ich mich damit rum erst meinte der Orthopäde ich hab ne Kreuzbeinentzündung....und spritzte mir kortison rein was gar nicht half...Ich wieder hin...Dann sagte er ich hab eindeutig ne ISG Blockade die sich immer wieder entzündet... Gymnastik zuhause wirds nicht besser...Ich war auch im Fitnesstudio aber allein ohne das mir jemand was sagte was ich da machen kann/soll...Bin eigentlich recht sportlich...War sogar auf dem Laufband oder auf dem Stepper. Vllt auch zu unregelmäßig konnte nur 1-2 x die Woche. Habs 2 x mit Yoga versucht. Bin aber täglich mit dem Rad unterwegs gewesen. Und jetzt wo ich auch Verspannungen im Nacken und BWS dazu gekommen sind sowieso ...Ehrlich gesagt ich bin verzweifelt man fühlt sich wie eine Oma im Moment obwohl ich erst 36 bin....oder ist das schon zu alt? Bin ich vllt zu unmotiviert? Fragen über fragen in meinem Kopf. Habe 6 x manuelle Therapie verschrieben bekommen .. War einmal da....Aber die physiotherapie massiert mich nur und ich merkte knackende Knubbel unten fest rechts beim massieren. ..Leider kann die Dame kaum deutsch und erklärte mir nicht was genau da los ist...massieren tut gut aber ob das was bei der isg blockade nützt? 5 Anwendungen habe ich noch ...Aber unter manuelle Therapie verstehe ich was anderes oder? Hab sowas noch nie bekommen...Ich weiss nicht ob ich rehasport mit 36 bekomme für sowas

18.08.2015 12:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von Julchen79:
.Ich weiss nicht ob ich rehasport mit 36 bekomme für sowas


Jeder bekommt Rehasport. Das wird in der Gruppe gemacht. Da waren alle Altersgruppen dabei, von ca. 16-75. Es handelt sich dabei nicht um Training an Geräten, sondern gymnastische Übungen im Stehen, Sitzen und Liegen, wobei auch Kleingeräte wie Bälle, Keulen, Theraband, Vibrierstab u.ä. dazugenommen werden. Du musst bei deinem Hausarzt oder Orthopäden nach einem Antragsformular fragen.

18.08.2015 12:46 • #18


betty2003
Frag deinen Arzt nach einer überweisung. Normalerweise sollte das kein Problem sein

18.08.2015 16:24 • #19


Hallo Julchen79,

mano man das nimmt bei Dir leider kein Ende, vielleicht solltest Du trotz allen den Orthopäden wechseln, am besten einen der auf Unfall Orthopädie spezialisiert ist. Ich habe meine Termine hinter mir. Die Wirbelsäule ist vollkommen in Ordnung, bei mir ist das Problem, dass durch diese ständige Verspannung und somit Fehlhaltungen die nerven eingeklemmt und gereizt werden und das wiederum führt zu Fehlempfindung.

Drücken Dir die Daumen, dass es schnell besser wird.

LG
Lockenkopf

18.08.2015 17:00 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel