Pfeil rechts
2

04.02.2009 17:04 • 29.04.2021 #1


101 Antworten ↓


hallo,ach immer diese ängste:)wie ich das doch auch kenne aber mach dir mal keine sorgen wegen ner blutvergiftung.1.hört es sich bei dir nich so an als hättest du ne offene wunde und 2.glaub so schnell geht das nun auch wieder nich mit ner vergiftung.
wahrscheinlich hat sich nur nen nerv bei dir eingeklemt.versuche dich nicht zu sehr drauf zu fixieren.was glaubst du wie schnell die symptome dann weg sind und wenns dich doch so sehr beunruhigt,dann frag halt deinen arzt.mach ich auch immer so wenns mir sehr grosse sorgen macht.alles gute und kopf hoch

04.02.2009 18:19 • #2



Angst vor Blutvergiftung durch Wunde

x 3


außerdem bekommst du hohes Fieber bei einer Blutvergiftung - eigentlicht.
So war es bei mir zumindest damals.

06.02.2009 00:18 • #3


28.02.2009 22:38 • #4


Wenn die geschichte entzündet ist und eitrig und wenn ein streifen entsteht der an der wunde in rot hochläuft könnte das sein.Wenn dem so wäre wäre das aber nicht so wild weil die wenn sie schnell behandelt wird gut verläuft.Ich glaube mal eher das du einfach erkältet bist oder die grippe bekommst und das ist normal.
Sollte die wunde entzündet sein dann lass sie behandeln und wenn es die grippe ist dann leg dich ins bett.Alles halb so wild.

28.02.2009 23:04 • #5


Engel hat scohn das Wesentliche gesagt, und eine Sache noch; Du sagst also es ist ne Wunde die genäht werden musste? Ich sags mal so; die Wunde ist zwar genäht, aber zusammenwachsen muss das ganze wieder von alleine und das kostet den Körper Kraft. Das kann sich anfühlen wie eine Erkältung.

Viel spaß beim Genesen

01.03.2009 00:03 • #6


jo genäht.
mmhh, naja sicher habt recht. ne is net entündet... denk ich.
hab gerade 38.2°c fieber. ab wieviel sollte ich mir sorgen machen, bzw ab wievil deutets auf eine vergiftung hin?

01.03.2009 01:39 • #7


Ich würd dir raten dich einfach nochmal durchchecken zu lassen. Was du erzählst kann alles und nichts bedeuten. Besser Vorsicht als Nachsicht... und lieber auf nen Arzt hören als auf Laien. Zumindest in dem seltenen Fall, du hast ja schliesslich nicht jeden Tag solche Unfälle.

01.03.2009 02:41 • #8


Eine Blutvergiftung würdest du meines Wissens eben an dem blauen oder roten Streifen auf dem Arm merken, der in Richtung Herz geht. Falls sowas da wäre, müsstest du auf dem schnellsten Wege sofort zu einem Arzt.

Da du aber nichts davon schreibst, sondern von Husten, Schnupfen und Grippegefühl, wird es wohl eine Erkältung oder Grippe sein.

Ich nehme dann immer eine ordentliche Portion (ca. 3g) Ascorbinsäure = Vit. C, das hilft gegen Ekältung und Entzündungen und für den Aufbau von Haut, Sehnen usw. (Könnte dann eigentlich für deine beiden Probleme gut sein.) http://de.wikipedia.org/wiki/Ascorbins%C3%A4ure

Kannst es dir ja mal durchlesen und selber entscheiden, ob du mehr Vitamin C brauchst bzw. nehmen willst. Bloß wenn, dann reichen Orangen dafür nicht aus, dann muss man schon mehr nehmen. Interessant ist der Vit.C-Gehalt von Lebensmitteln in der Tabelle. Dann schon lieber Grünkohl!

01.03.2009 04:06 • #9


elster
Eine Frage noch : Hast du eine Tetanusimpfung / Wundstarrkrampfimpfung? Hast du das Impfbuch vorlegen müssen?
Wenn du keinen Impfschutz mehr hast, geht bitte sofort zum Arzt, bevor etwas passiert, die meisten Leute haben heutzutage keinen Impfschutz mehr !
Gruß Elster

01.03.2009 10:38 • #10


kla ab ich eine impfung
war das erste woran ich dachte als das passiert ist.
naja bin bestimmt erkältet...gleich morgen früh aber trotzdem zum arzt

01.03.2009 14:51 • #11


Hallo sixthelement84,
wie gehts dir denn heute?
Hast du denn noch Fieber?
Soll ich dir mal was sagen, ich hab seit heut nacht auch 38,8 Fieber...vielleicht geht ja einfach mal wieder ne Grippewelle um oder sowas..

Aber beruhig dich...ich hab zwar nich ganz so viel ahnung von Blutvergiftung.. aber wenn da kein Streifen oder was is...(der da ja, wenns ne vergiftung is, sein soll, denke ich ncht das du das hast...

Glaub mir, ich (bzw. wir alle hier) ticken genauso wie du...
Bei mir ist es momentan die Thrombose, die ich mir einbilde zu haben.

Aber das mit der Blutvergftung hatte ich auch schon
da hatte ich irgendwann mal gehört das man da so ein streifen kriegt.
Am nächsten Morgen nach dem aufstehn hatte ich dann natürlich so ein streifen am bauch

bis mich dann mein freund beruhigt hatte, dass das ein Abdruck vom schlafen war
aber da hatte ich auch schon weider Höllenvorstellungen...

01.03.2009 15:12 • #12


Also fieber ist was runter gewesen, aber fieber geht ja in der regel immer morgens runter, bzw ist weniger.
Also wenn mans logisch betrachtet, was wir ehr weniger tun
War ich ja über Karneval auch ständig im regen raus usw... zudem war meine Freundin bis vor ein paar tagen krank mit etwa den gleichen Symtomen. Außerdem ist mein Bruder auch momentan krank (er wohnt bei mir). Sieht auch mein Umfeld ehr nach einer Grippe o.Ä. aus
naja trotzdem die sorge ist imemr da -.-

01.03.2009 16:01 • #13


wunna
Wie geht es dir heute?
War es praktisch eine zufällig zeitgleich auftretende Erkältung?

Übrigens, diese Streifen oder rote Linie am Arm usw. erkennt man meist nicht, denn das würde bedeuten, dass sich das in einer sichtbaren Ader abspielt. Und meist ist eine Blutvergiftung nicht durch äußere Wunden entstanden. Da wären die Symptome wie Fieber, Verwirrung, hoher Puls, niedriger Blutdruck, Abgeschlagenheit usw. schon wahrscheinlicher.

Darüber sollte ich nicht auch noch nachdenken.

Warst du beim Arzt?

08.03.2009 18:13 • #14


Huhu.
Ja ich weiss, dass der strich nicht immer auftritt. Ne war nicht beim Arzt ist auch schon eine Weile her, als ich meine verletzung hatte.
Joa aber die grippe ist so ziemlich zeitgleich aufgetreten, aber das "hohe" Fieber blieb aus. Wäre sofort zum arzt marschiert, wenns fieber die 39°c erreicht hätte.
Meinem Arm gehts mittlerweile wieder besser. er ist nur unterhalb der wunde ein wenig taub - verbunden mit einem unangenehmen gefühl.
Hatte mich ein wenig beunruhigt, aber mir wurde gesagt es sei normal... naja soviel dazu

11.03.2009 08:17 • #15


07.12.2009 16:17 • #16


Mit einer Blutvergiftung ist meistens nicht zu spassen. Das beste wäre sie würde im KH bleiben. Ich weis ja nicht welche Behandlungen schon unternommen worden sind. Schaff sie am besten wieder ins KH, auch wenn sie das nicht möchte. Du solltest ihr den ernst der Lage noch mal deutlich machen.

Ich drück auf jeden fall die Daumen sdas alles gut geht.

LG

07.12.2009 16:47 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hab doch geschrieben, dass sie schon seit Freitag im KH ist. sie wird dort behandelt, Antiobiotikum wird ihr gegeben, damit die Bakterien in ihrem Blut absterben. sie muss mindestens bis Donnerstag dort bleiben. Die Ärzte meinten, sie hätte eine 95 prozentige Blutvergiftung.
Was denkt ihr?

07.12.2009 17:04 • #18


auf jeden Fall im Krankenhaus bleiben und Antibiotikum weiter nehmen.
Sie wär ganz schön dumm, wenn Sie nicht bliebe.

07.12.2009 17:30 • #19


Sorry hab dich falsch verstanden. Dachte sie wäre trotzdem nach Hause gegangen.

Ich kann mir nur vorstellen das eine 95%ige Blutvergiftung heist das sie durch Bakterien verursacht wurde. (Ist nämlich in 95% der Fälle so).

Ich denke wenn sie eine schwere Blutvergiftung hätte wären die Organe davon betroffen was dann meistens zum versagen dieser führt.

Frag doch einfach den behandelden Arzt ob er dir es genau erklärt.

07.12.2009 17:36 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel