Pfeil rechts
1

Mr Unsicher
Also zu meiner Person, ich bin männlich und 28 Jahre alt und leider unter Panikattacken seit 4 Monaten.

Ich fang jetzt einfach mal an, ich fühlte mich seit tagen nicht so gut und gestern war es sehr schlimm...
Es war so gegen 23:45 Uhr als ich beim Tv schauen meinen Puls extrem wahr genommen habe.. Ich wollte keine PA bekommen, deswegen versuchte ich ruhig zu bleiben, dies gelang aber garnicht! Ich lief im Wohnzimmer hin und her als, mein Kopf auf beiden Seiten anfing zu brennen. Ich wurde immer nervöser und hatte ein Druckgefühl auf der Brust, beim einatmen kam stechen in der Brust hinzu (linker Arm begann zu schmerzen). Ich weckte meine Freundin und sagte, lass bitte den Notarzt rufen ich habe ein Infarkt. Als ich die 112 anrief, ging ein genervter Mann ans Telefon der sagte wo tut es weh bla bla bla, als ich ihm alles erklärte sagte er, er schicke mir kein Krankenwagen, sondern ein Krankenkassen Notdienst vorbei. Dieser kam nach einer Stunde... Ich erklärte auch ihm alles, er meinte nur ja es ist möglich das sie ein Infarkt hatten, da er aber kein EKG mit hatte (er kam mit Taxi ^^) sagte er wir müssen den Krankennotarzt anrufen der mich ins Krankenhaus bringt. Nach 10 Minuten kam auch dieser. Selbes Spiel ich erklärte auch ihnen alles. Sie fuhren mich ins Kh und messten unterwegs Blutdruck. Ich bekam im Krankenwagen eine PA deswegen waren meine Blutdruckwerte 178/110 Puls 120, sie sagten alles gut, ich wäre nur sehr aufgeregt, sie glauben nicht das es ein Infarkt war.
Angekommen in der Notaufnahme wurde Blut abgenommen und EKG gemacht. Nach 2 Stunden kam dann die Ärztin, mit dem Ergebnissen und sagte alle Blutwerte sind völlig okay und EKG weist keine Auffälligkeiten auf. Soll heißen es war kein Infarkt. Die Ärztin hatte auch gesagt, da brauchen wir nicht extra das Herz röntgen. Beim abtasten bemerkte sie, dass der Schmerz vom Thorax käme, weil ich da die meisten Schmerzen verspürte, also im Brustkorb!

Jetzt zu meinen Fragen: Hatte jemand auch schonmal sowas ähnliches?

Können solch Schmerzen auch vom Rücken kommen? Weil ich sehr verspannt bin!

Kann ich jetzt auschliesen, dass die Schmerzen vom Herz kommen? Nur durch EKG und Bluttest?! Hab Freitag erst Termin beim Hausarzt.

Kann ein eingeklemmter Nerv oder Verspannung bis in die Brust, Arme und Hals ziehen?


Obwohl ich nun weiß es war kein Infarkt, kann ich mein Angstlevel nicht senken, bin immer noch sehr aufgeregt und die leichten Schmerzen im Arm hab ich auch noch + Thorax, also Brust (war auch schon Spazieren und Einkaufen) aber meine Gedanken kreisen .
Das waren letzte Nacht, einfach die heftigsten Eindrücke die ich hatte, dass hat sich wie ins Hirn gebrannt(Krankenwagen, verdacht auf Infarkt etc....)

Ich würde mich wirklich riesig freuen, wenn ihr mich vielleicht etwas beruhigen könnt oder so

bis dahin MfG

09.09.2014 18:12 • 27.09.2014 #1


15 Antworten ↓


Hallo,

Verspannungen, Brustwirbelsäule, das sind sehr häufige Ursachen für deine Symptome. Der heiße Kopf kommt von der Angst und die kommt von deinen Gedanken. Les mal hier was alles möglich ist, die Seite kann dir immer wieder helfen wieder ein normales Krankheitsempfinden zu bekommen. Da steht alles vom gesammten Körper. Nicht die Therapie die dort angeboten wird, nur die Erklärungen was alles behandelbar ist und wo es herkommt ist entscheidend.

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/b ... schwerden/

09.09.2014 18:17 • #2



Angst um mein Herz

x 3


Mr Unsicher
Danke schön, ich schau später direkt mal auf die Seite.

09.09.2014 18:32 • #3


Mr Unsicher
Nur eine Antwort

09.09.2014 20:49 • #4


Hey Mister unsicher.
mir ging es exakt genauso.
Brennen in der Brust, kribbeln im Gesicht und arme und ich dachte schon das wars mit mir. Mit 200/110 Blutdruck in der Notaufnahme gewesen. EKG und Blutwerte(high trop t) unauffällig. Diagnose auf meinem entlassungsbericht (3stunden später) = Panikattacke.

Das ganze war vor exakt 2monaten und ich lebe immer noch. gelegentlich hab ich noch Beschwerden und hab mittlerweile auch ein weiteres EKG und herztraschall machen lassen. was natürlich auch ohne Befund ist. ich denke wenn es ernst ist wurde es mich schon umgehauen haben Ich weiß es nervt. aber ich versuche mich nicht mehr so verrückt zu machen. Durch das Kopfkino lässt sich verdammt viel erzeugen habe ich festgestellt.

11.09.2014 09:14 • #5


marcel_man
Troponin bestimmt? Verschwendung und wieder mal ein Arzt in der NA, der keine Ahnung hat! Sorry

11.09.2014 09:19 • #6


Wieso?
CK und ckmb wurde auch bestimmt. Beides erhöht. Ck wert auf über 5000... Hatte 2tage vorher Extremsport gemacht und deshalb muskelkater.
Troponin t hatte eine höhere Aussagekraft

Der trop t wurde nach dem normalen Blutbild zusätzlich gemacht

11.09.2014 09:26 • #7


Zitat von Mr Unsicher:
Also zu meiner Person, ich bin männlich und 28 Jahre alt und leider unter Panikattacken seit 4 Monaten.

Ich fang jetzt einfach mal an, ich fühlte mich seit tagen nicht so gut und gestern war es sehr schlimm...
Es war so gegen 23:45 Uhr als ich beim Tv schauen meinen Puls extrem wahr genommen habe.. Ich wollte keine PA bekommen, deswegen versuchte ich ruhig zu bleiben, dies gelang aber garnicht! Ich lief im Wohnzimmer hin und her als, mein Kopf auf beiden Seiten anfing zu brennen. Ich wurde immer nervöser und hatte ein Druckgefühl auf der Brust, beim einatmen kam stechen in der Brust hinzu (linker Arm begann zu schmerzen). Ich weckte meine Freundin und sagte, lass bitte den Notarzt rufen ich habe ein Infarkt. Als ich die 112 anrief, ging ein genervter Mann ans Telefon der sagte wo tut es weh bla bla bla, als ich ihm alles erklärte sagte er, er schicke mir kein Krankenwagen, sondern ein Krankenkassen Notdienst vorbei. Dieser kam nach einer Stunde... Ich erklärte auch ihm alles, er meinte nur ja es ist möglich das sie ein Infarkt hatten, da er aber kein EKG mit hatte (er kam mit Taxi ^^) sagte er wir müssen den Krankennotarzt anrufen der mich ins Krankenhaus bringt. Nach 10 Minuten kam auch dieser. Selbes Spiel ich erklärte auch ihnen alles. Sie fuhren mich ins Kh und messten unterwegs Blutdruck. Ich bekam im Krankenwagen eine PA deswegen waren meine Blutdruckwerte 178/110 Puls 120, sie sagten alles gut, ich wäre nur sehr aufgeregt, sie glauben nicht das es ein Infarkt war.
Angekommen in der Notaufnahme wurde Blut abgenommen und EKG gemacht. Nach 2 Stunden kam dann die Ärztin, mit dem Ergebnissen und sagte alle Blutwerte sind völlig okay und EKG weist keine Auffälligkeiten auf. Soll heißen es war kein Infarkt. Die Ärztin hatte auch gesagt, da brauchen wir nicht extra das Herz röntgen. Beim abtasten bemerkte sie, dass der Schmerz vom Thorax käme, weil ich da die meisten Schmerzen verspürte, also im Brustkorb!

Jetzt zu meinen Fragen: Hatte jemand auch schonmal sowas ähnliches?

Können solch Schmerzen auch vom Rücken kommen? Weil ich sehr verspannt bin!

Kann ich jetzt auschliesen, dass die Schmerzen vom Herz kommen? Nur durch EKG und Bluttest?! Hab Freitag erst Termin beim Hausarzt.

Kann ein eingeklemmter Nerv oder Verspannung bis in die Brust, Arme und Hals ziehen?


Obwohl ich nun weiß es war kein Infarkt, kann ich mein Angstlevel nicht senken, bin immer noch sehr aufgeregt und die leichten Schmerzen im Arm hab ich auch noch + Thorax, also Brust (war auch schon Spazieren und Einkaufen) aber meine Gedanken kreisen .
Das waren letzte Nacht, einfach die heftigsten Eindrücke die ich hatte, dass hat sich wie ins Hirn gebrannt(Krankenwagen, verdacht auf Infarkt etc....)

Ich würde mich wirklich riesig freuen, wenn ihr mich vielleicht etwas beruhigen könnt oder so

bis dahin MfG


Hallo ohja das kenne ich sehr gut und noch einige mehr hier.
Im forum ich habe auch schon angerufen selbeschmerzen wie du.
Das schrecklich oder ich beziehe das immer auf das herz.
Langzeit ekg und ultraschall ist noch nicht lange her.
Aber die angst ist da.

Das nicht sehr nett das du da anrufst und er genervt da dran geht.
Das kann viel vom rücken kommen und wie es strahlt vom rücken in die bws rein.
Ich habe sehr viel probleme damit nacken schulter arm syndrom
Hws schrott bws auch.

Such dir sehr schnell hilfe ich habe panikattacken Angstörung.
Schon 7 jahre das wirst sonst nicht los lass dich schnell behandeln.
Um so schneller wirst es los.


LG Dennes

11.09.2014 10:32 • #8


marcel_man
Eine einmalige Bestimmung von Trop nutzt nicht viel.
Man muß es nach 4-6 Stunden erneut bestimmen, nur dann weiss man 100%, ob man einen Infarkt hatte oder nicht.
Man hat Patienten nach Hause geschickt, weil sie nach Auftreten der Symptome ein neg. Trop hatten und am nächsten Tag waren sie tot.

11.09.2014 10:38 • #9


Hey Marcel.
Das stimmt nicht so ganz.
Was du meinst gilt für den normalen Troponin t test.
Ich Rede hier von dem hoch sensitiven troponintest (trop t high sensetiv). Dieser ist noch recht neu auf dem Markt ~1,5 Jahre und hat eine viel höhere Auflösung als der normale trop t test und erfasst noch kleinere mengen. Damit ist bereits eine aussagekräftige Erhöhung nach 1-3 Stunden feststellbar.

11.09.2014 11:27 • #10


marcel_man
Ich arbeite in diesem Bereich.
Lies das mal hier:
http://www.labor28.de/lab_mag/mrz2011/troponin_t_2.html

11.09.2014 11:34 • #11


Mr Unsicher
Guten Morgen:)

Wollt mich mal wieder melden... Hatte jetzt Termin beim Kardiologen , es wurde ein EKG, Herzultraschall Untersuchung und belastungs EKG gemacht. Es wurden Herzrytmusstörrung fest gestellt beim belastungs EKG, aber die gute Nachricht ist, die Ärztin sagte mein Herz sei gesund. Jetzt habe ich ein schickes Langzeit EKG Gerät am Körper um festzustellen ob ich die Rytmusstörrung nur unter Belastung habe oder auch so(muss dazu sagen war bei den Untersuchungen mehr als aufgeregt, Ruhepuls lag bei 110) Und wie sollte es anders sein,seit dem ich das Teil jetzt am Korper trage, geht's mir richtig doof, weil ich mir immer sage bleib ruhig, dein Puls darf nicht steigen! Du bist gesund ... Und zack hab ich eine PA mitten in der Nacht. Wache mit Herzrasen auf und kann mich nicht beruhigen(5:45 Uhr) 2 Stunden später geht es mir endlich besser, bin wieder ganz ruhig. Musste sogar wenn ich drüber nach denke lächeln, weil ich mich so verrückt gemacht habe. Jetzt heißt es abwarten bis 13:30 Uhr dann darf ich das Gerät endlich abmachen.
Ich hoffe nur das die Ergebnisse durch mein mich verrückt gemache nicht verfälscht wurden...
Denn ein normalerMensch wacht ja nicht mitten in der Nacht, bei der Ruhephase auf mit extremen Puls!

27.09.2014 06:41 • #12


Es ist das A und O der Angsterkrankung. Ihr müsst euch von den Gedanken lösen. Die Gedanken machen die Angst und dann geht der Puls hoch.

27.09.2014 07:22 • #13


Mr Unsicher
Leichter gesagt als getan
In den Momenten wo es einem gut geht, sage ich mir das auch immer... Aber wenn es dann soweit ist und das gerade wenn man davon wach wird, ist das nicht möglich sich von Angstgedanken zu lösen... Zumindest geht es mir so ich weiß ja nicht wie es bei euch so ist?

LG Mr Unsicher

27.09.2014 07:47 • #14


Es ist das Leben was man leben muß. Beispiel: vor einigen Wochen noch saß ich hier und habe gedacht das ich nie da raus komme. Wenn du auf meiner Seite erfolgserlebnisse-f59/mattes-was-war-was-ist-und-wo-der-weg-hin-fuehren-soll-t60126.html liest, wirst du verstehen was ich meine. Ich hatte einen September der voll war von Arbeit. Jeden Tag 10-12 Std. Nun sitze ich hier und es tut überall weh, ich bin schlapp und müde. Damals noch hätte ich gedacht, was ist das bloß, meine Gedanken wären in alle möglichen Richtungen von Erkrankungen gelaufen. Heute habe ich das Denken umgepolt. Ich fühle mich so durch die viele Arbeit. Ich weiß nicht ob es immer so bleibt, aber ich werde weiter gehen auf dem Weg hin zur Normalität.

27.09.2014 07:55 • #15


Mr Unsicher
Ich wünsche dir auf deinem Weg alles erdenklich gute und finde es Klasse das du deinen Weg gefunden hast, du scheinst mir ein paar Schritte voraus zu sein

27.09.2014 08:05 • x 1 #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel