Pfeil rechts
2

Hallo zusammen,

Ich leider unzer einer Angststörung und Zwangsgedanken. Ich habe oft Nackenschmerzen mit Naacken Knacken wenn ich dwn Kopf bewege.
Heute hab ich mich auf die Couch gesetzt, den Kopf nach hinten an gelehnt und wollte mich dann aufrechter hinaetzen, hab den Kopf nach hinten gestreckt gelassen und hab mich dann hochgedrückt um mich aufrechter hin zu setzen ohne die Hönde zum abstützen zu nehmen, sondern mit den Füsen abgedrückt.

Da kamen dann gleich Gedanken ob ich mir einen Halswirbel gebrochen haben kann bzw das Genick, dann hab ich dem Zwang leider nachgegeben und das noch 2 mal so gemacht also wiederholt Kopf nach hinten und wieder so aufgerichtet.
Bin dann ausgestanden und seit dem hab ivh totale Rückenschmerzen, komplett entlang der Wirbelsäule. KOPF kann ich normal bewegen, drehen etc Schultern hochziehen.
Hab aufgrund dwr Schmerzen total Angst dass ich mir einen Wirbel gebrochen haben könnte.? Oder eher eine Überdehnung oder so

Vielleicht hat ja jemand auch so was schon mal erlebt bzw solche Gedanken

23.12.2017 17:16 • 23.12.2017 #1


3 Antworten ↓


Mein Vater hat sich bei einem Sturz mal einen Lendenwirbel gebrochen. Und das sind Schmerzen, die du kaum aushältst. Außerdem bist du dann doch recht in der Bewegung eingeschränkt. Du wirst dir also nichts getan haben.

23.12.2017 17:26 • x 1 #2



Angst sich einen Wirbel gebrochen zu haben

x 3


Danke, han ziemliche Rückenschmerzen wie gesagt seit dem aber ich kann mich bücken, strecken etc

23.12.2017 17:28 • #3


Du hättest wirklich sehr strake Rückenschmerzen und durch so eine Sache bricht man sich auch keinen Wirbel.
Da musst Du schon Osteoporose haben oder Knochenmetastaen und selbst da bricht ein Wirbel nicht so schnell.
Leg Dich mal in eine warme Wanne oder nimm eine Wärmflasche und leg Dich hin. Gute Besserung!

23.12.2017 20:58 • x 1 #4




Dr. Matthias Nagel